Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 52

Thema: Impfkritik - Verantwortungslose Panikmache oder berechtigte Skepsis ?

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Impfkritik - Verantwortungslose Panikmache oder berechtigte Skepsis ?" im "Alternativmedizin kritisch betrachtet" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #31
    Facharzt (Kinder- und Jugendmedizin) Avatar von StarBuG
    Name
    Michael Scheel
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    39 Jahre
    Wohnort
    Fulda
    Mitglied seit
    05.05.2006
    Beiträge
    3.014
    Blog-Einträge
    2
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Impfkritik - Verantwortungslose Panikmache oder berechtigte Skepsis ?

    Also verzichtest du bei Asthma auf dein bronchienerweiterndes Spray, da Globuli dein Asthma geheilt haben?

    Wenn ja, welche Globuli heilen denn Asthma?
    Würde mich als Kinderarzt echt interessieren.

    Ne Studie hätte ich dafür aber schon gerne.
    Ob ein Hund mit angeblichem Asthma durch Globuli geheilt wurde,
    ist für mich kein Argument.

    Gruß

    Michael
    Das Forum-Netzwerk:
    Elternfragen | Patientenfragen | Abnehmfragen | Asthmafragen | Diabetesfragen | MeineHunde


    Neues Thema, neues Forum. Jetzt fehlst nur noch DU

  2. #32
    Arzthelferin Avatar von Muschel
    Name
    Andrea
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    44 Jahre
    Mitglied seit
    08.08.2008
    Beiträge
    526
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Impfkritik - Verantwortungslose Panikmache oder berechtigte Skepsis ?

    Zitat von Tuscany Beitrag anzeigen

    Einigie Kasser übernehme die Kosten für Homöopathie. Die BKK`s und die Securvita haben Kassenarzt-Homöopathie-Verträge geschlossen.
    Ja leider. Soviel zum Thema "krankes Gesundheitssystem"!

    Zitat von Tuscany Beitrag anzeigen
    Und denen, die nicht an Homöopathie hier "glauben", sage ich, sie funktioniert.
    Ich bin eine 15 Jahre alte Sinusitis losgeworden.
    Aha. Und womit genau bist Du sie losgeworden?

    Zitat von Tuscany Beitrag anzeigen
    Ja, ganz recht, Schulmedizin hat ihre Erfolge, aber, bei chronischen Erkrankungen ist sie leider ziemlich erfolglos!
    Antibiotikum im Notall ist völlig berechtigt, aber nicht die Verordnung bei jedem banalen Infekt.

    Ich glaube, Ihr beharrt lieber auf Eurer Meinung zu komplementären Verfahren, die Ihr im Grunde gar nicht kennt.
    Was gibt Dir das Recht zu sagen, die Schulmedizin ist bei chron. Erkrankungen ziemlich erfolglos? Nur weil Du angeblich 15 Jahre mit was auch immer gegen Deine Sinusitis gekämpft hast?

    Wir beharren hier solange, bis einer aus der alternativen Ecke mal mit Fakten kommt. Studien, die wissenschaftlich anerkannt sind. Keine Eigenversuche mit Zuckerwasser.
    Im übrigen beharrst Du doch auch auf der Homöopathie.
    Gleiches Recht für alle, oder?

    Zitat von Tuscany Beitrag anzeigen

    Da nehme ich doch lieber Globuli mit Informationen, denn es ist richtig, dass in den hohen Potenzen kein Wirkstoff. sondern nur die Information drin ist.
    Ich lach mich schlapp. Sorry, aber wer solch einen Mist wirklich glaubt, dem ist nicht mehr zu helfen. War die Sinusitis vielleicht einfach ein Schnupfen?

    Sprechen die Kügelchen seit neuestem zu einem? Informationen, tsts.

    Zitat von Tuscany Beitrag anzeigen

    Aber, um so höher potenziert, um so besser die Wirkung.
    Wer das Prinzip der Homöopathie verstanden hat, kann das auch nachvollziehen, der Rest soll doch weiter Vioxx und Co. nehmen, auch die Pharmaindustirie will schließlich leben ( auch von den Nebenwirkungen)!
    Vielleicht ist es an Dir vorbeigegangen, auch auch die Globuli und Co. werden von einer sehr großen Pharmalobby vertreten. Meinst Du nicht, daß auch diese Damen und Herren leben möchten?

    Gruß, Andrea
    Life is short. Break the rules. Forgive quickly. Kiss slowly. Love truly. Laugh uncontrollably and never regret anything that made you smile! (Robert Doisneau)



  3. #33
    Facharzt (Kinder- und Jugendmedizin) Avatar von StarBuG
    Name
    Michael Scheel
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    39 Jahre
    Wohnort
    Fulda
    Mitglied seit
    05.05.2006
    Beiträge
    3.014
    Blog-Einträge
    2
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Impfkritik - Verantwortungslose Panikmache oder berechtigte Skepsis ?

    Wir kommen hier wieder vom Thema ab.

    Hier geht es nicht um Homöopathie sondern um Impfkritik.

    Bitte zurück zum Thema, sonst muss ich das Thema schließen

    Gruß

    Michael
    Das Forum-Netzwerk:
    Elternfragen | Patientenfragen | Abnehmfragen | Asthmafragen | Diabetesfragen | MeineHunde


    Neues Thema, neues Forum. Jetzt fehlst nur noch DU

  4. #34
    Glaubt an nix!
    Geschlecht
    maennlich
    Mitglied seit
    15.04.2007
    Beiträge
    1.207

    Standard AW: Impfkritik - Verantwortungslose Panikmache oder berechtigte Skepsis ?

    Und ewig grüßt das Murmeltier...

    - Informationen ohne Informationsträger und -Speichermechanismus...
    - Geldgierige Pharmahersteller, die uns systematisch vergiften...
    - Schulmedizinisches Versagen bei chronischen Prozessen...
    - Alternativheilerische Rettung bei eben diesen...
    - Kritiker haben keine Ahnung von den Methoden...

    Hey, Bullshit-Bingo, sag ich jetzt einfach mal. Alle Klischees vorhanden.

    Aber es erstaunt immer wieder, wie sehr die Realität an bestimmten Zeitgenossen völlig vorbei geht.

    Mit Homöopathika werden derzeit in Europa etwa 1 Milliarde Euro Umsatz gemacht.
    Und wenn es nach den Herstellern gehen würde, gerne mehr.

    Aber denen ein konkretes wirtschaftliches Interesse zu unterstellen, wo kämen wir da hin?
    Das sind alles Menschenfreunde, die selbstverständlich gerne über die Wirkstofffreiheit ihrer Arzneien Auskunft geben, die für jedes Arzneimittel umfangreiche Wirksamkeitsstudien vorlegen können, die sich selbstverständlich den selben Anforderungen unterwerfen, die auch die "Böse Schulmedizin" herstellende Pharmaindustrie erfüllen muss. Na klar doch.

    Den Blödsinn von der materieunabhängigen Information in Hochpotenzen nimmt eigentlich keiner, der auch nur geringes Interesse daran hat, ernstgenommen zu werden, heute noch in den Mund.
    Abgesehen vielleicht von Harald Walach, der mit seiner "Weak Quantum Theory" jenseits seiner Wunschvorstellungen bisher nur bewiesen hat, dass ein Psychologe und Philosoph beim der Anwendung höherer Mathematik mit ziemlicher Sicherheit jedem Physiker unterlegen ist.
    Aber es ist ja schön, wenn man eine eigene Theorie hat, auch wenn sie nicht funktioniert.

    Alle "seriösen" Erklärungsmodelle der Homöopathie kaprizieren sich heute auf den placebogestützten Selbstheilungprozess, der durch das Setting der homöopathischen Behandlung initiiert wird. Damit ist die Homöopathie nichts anderes, als das Ritual des hintermongolischen Steppenschamanen.

    Die Frage ist also nicht mehr, wie die Homöopathie wirkt (das tut sie nämlich nicht), sondern vielmehr, wie ich den Patienten davon überzeuge, dass die Hömoöpathie wirkt.

    Den Rest macht (zumindest bei banalen Befindlichkeitsstörungen) die Selbstsuggestion des Patienten.
    Allerdings, eine schwerwiegende chronische Krankheit hat noch kein Homöopath je heilen können.

    So beschränkt sich auch die Frau Witt von der Berliner Charité, bei der Verkündigung der Ergebnisse der mit annähernd 4000 Patienten umfangreichsten ihrer Geldverschwendungs-Studien, auf die lapidare Feststellung: Wer Homöopathika einnimmt, fühlt sich besser...
    Ein dreifaches Hurra auf diese Forschungsleistung !

    Und weil das Ganze so offensichtlich ist, ist bei den Briten mittlerweile, nachdem sie in den letzte 10 Jahren ordentlich Homöopathie betrieben haben, der Verstand wieder aufgetaucht, und man verabschiedet sich jetzt von den Globulisten; zumindest im öffentlichen Gesundheitssystem. Placebo allein ist eben etwas zuwenig.

    Was bleibt noch anzumerken ?

    Ach ja, es ist immer noch ein Trugschluß, aus dem möglichen Versagen der Schulmedizin den Beweis abzuleiten, dass dann zwangsläufig die Alternativheilerei funktioniert.

    Und um die Kurve zur Impfkritik zu bekommen:

    Es gibt immer noch keine homöopathische Arznei, die in der Lage wäre, eine Immunantwort zu provozieren.
    Es sei denn, man rechnet anaphylaktische Zustände nach überdosiertem Rhus tox. D6 dazu.
    Geändert von Pianoman (14.03.2010 um 12:31 Uhr)
    People are told lies.
    There are 40 million websites and 39.9 million tell lies, sometimes outrageous lies.
    They mislead cancer patients, who are encouraged not only to pay their last penny
    but to be treated with something that shortens their lives.
    At the same time, people are gullible. It needs gullibility for the industry to succeed.
    It doesn't make me popular with the public, but it's the truth.
    Edzard Ernst über Alternativmedizin

  5. #35
    Arzt (Urologie) Avatar von urologiker
    Geschlecht
    maennlich
    Mitglied seit
    27.03.2007
    Beiträge
    1.346
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Impfkritik - Verantwortungslose Panikmache oder berechtigte Skepsis ?

    zu dem Titelthema s. auch den Beitrag zur Schweinegrippe )

  6. #36
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    19.03.2010
    Beiträge
    34

    Standard AW: Impfkritik - Verantwortungslose Panikmache oder berechtigte Skepsis ?

    Hallo alle!

    Ich habe die Beitraege hier schon seit einiger Zeit gelesen - aber noch nie etwas geschrieben. Aus aktuellen Anlass - einem sehr traurigen Anlass - moechte ich mich jetzt doch zur Impfkritik aeussern.

    Ich arbeite an einer Einrichtung fuer schwer- und mehrfachbehinderte Erwachsene. Letzen Herbst hatten wir natuerlich die Diskussion ob unsere Bewohner geimpft werden sollen. Unser Hausarzt hat allen Eltern unserer Bewohner nahegelegt die Impfung machen zu lassen.

    ABER - meine Kolleginnen sind ueberwiegend sehr "alternativ" und lehnen solch "gefaehrliche" Dinge wie Impfen natuerlich ab. Eine meiner Kolleginnen hat also die Mutter einer Bewohnerin (eine junge Frau) geraten ihre Tochter nicht impfen zu lassen. Die Mutter hat auf diese Rat gehoert.

    Im Dezember hatten wie die Schweinegrippe in der Einrichtung und die junger Frau aus meiner Gruppe erkrankte daran. Der Krankheitsverlauf was schwierig - die junge Frau was den ganzen Dezember in der Klinik - Lungenenzuendung, Pilz in der Luge....usw. Alles Folgen der Erkankung an H1N1.

    Anfang Januar kam sie dann in die Einrichtung zurueck mit der Prognose dass sie wahrscheinlich in absehbarer Zeit sterben wird.

    Letze Woche am Freitag hat die junge Frau Fieber bekommen und ist am Montag morgen verstorben. Sie war 22 Jahre alt.

    Die Impfung haette ihr in keinster Weise geschadet - und haette sie die Impfung bekommen - dann waere sie jetzt so gesund wie vor ihrer Erkrankung.

    Bei der Beerdigung haben meine so alternativen Kollegen furchtbar geweint und beschlossen "es war einfach ihre Zeit und wenn man gehen muss dann muss man gehen." Eine hat sich sogar nicht entbloedet zu sagen es waere ja sowieso die Entscheidung der jungen Frau gewesen zu sterben.

    Mir fehlten schlicht die Worten - und was will man bei soviel Dummheit auch noch sagen...

    So, das war jetzt mein Beitrag zur Impfkritik.

  7. #37
    Facharzt (Kinder- und Jugendmedizin) Avatar von StarBuG
    Name
    Michael Scheel
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    39 Jahre
    Wohnort
    Fulda
    Mitglied seit
    05.05.2006
    Beiträge
    3.014
    Blog-Einträge
    2
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Impfkritik - Verantwortungslose Panikmache oder berechtigte Skepsis ?

    Traurige Geschichte Livia,

    alternative Medizin und Impfkritik ist so lange "gut", so lange man gesund bleibt.

    Vielleicht bringt das den Einen oder Anderen hier zum nachdenken.

    Gruß

    Michael
    Das Forum-Netzwerk:
    Elternfragen | Patientenfragen | Abnehmfragen | Asthmafragen | Diabetesfragen | MeineHunde


    Neues Thema, neues Forum. Jetzt fehlst nur noch DU

  8. #38
    Rettungsassistent Avatar von Polarbear
    Name
    OURS POLAIRE
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    60 Jahre
    Wohnort
    SÜDWESTEN
    Mitglied seit
    18.03.2010
    Beiträge
    77
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Impfkritik - Verantwortungslose Panikmache oder berechtigte Skepsis ?

    @ Livia.
    Zwei Dinge sind grenzenlos, das Universum und die menschliche Dummheit;
    beim ersteren bin ich mir nicht so sicher.

    Dieses Zitat stammt von Albert Einstein, also von jemanden, der an den Fortschritt geglaubt hat, ohne dabei fortschrittshörig zu werden.

    Ich habe in meiner beruflichen Karriere sehr oft in Einrichtungen, wie der von dir
    beschriebenen tätig werden müssen, der Ausdruck der alternativen Betreuer
    hieß dann immer "Schlechter AZ" (Allgemeinzustand).

    Manchmal muss man sich gegen die Kollegen durchsetzen ggfs. mit Hilfe
    des Amtsarztes und gegen die "Kollegen" sollte man Anzeige stellen gem.
    § 340 StGB. (Körperverletzung im Amt) in mittelbarer Täterschaft:

    lg Polarbear

    In einer Zeit des Universalbetruges ist die
    Wahrheit zu sagen eine revolutionäre Tat.
    >>>>>>>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<<<<<<<
    Wenn Freiheit überhaupt etwas bedeutet,
    dann das Recht, anderen Leuten das zu
    sagen, was sie nicht hören wollen.
    (George Orwell)



  9. #39
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    19.03.2010
    Beiträge
    34

    Standard AW: Impfkritik - Verantwortungslose Panikmache oder berechtigte Skepsis ?

    Zitat von Polarbear Beitrag anzeigen
    @ Livia.
    Zwei Dinge sind grenzenlos, das Universum und die menschliche Dummheit;
    beim ersteren bin ich mir nicht so sicher.

    Dieses Zitat stammt von Albert Einstein, also von jemanden, der an den Fortschritt geglaubt hat, ohne dabei fortschrittshörig zu werden.

    Ich habe in meiner beruflichen Karriere sehr oft in Einrichtungen, wie der von dir
    beschriebenen tätig werden müssen, der Ausdruck der alternativen Betreuer
    hieß dann immer "Schlechter AZ" (Allgemeinzustand).

    Manchmal muss man sich gegen die Kollegen durchsetzen ggfs. mit Hilfe
    des Amtsarztes und gegen die "Kollegen" sollte man Anzeige stellen gem.
    § 340 StGB. (Körperverletzung im Amt) in mittelbarer Täterschaft:

    lg Polarbear
    Hallo Polarbear,

    du hast Recht - soziale Berufe scheinen solche Menschen geradezu magisch anzuziehen. Was mich absolut erstaunt ist, dass man aus solchen Dingen nicht lernt! Wenn wir naechsten Herbst die gleiche Diskussion haben dann werden die gleichen Mitarbeiten die gleichen argumente gegen das Impfen bringen.

    Leider kann man gegen solche Dinge nur sehr wenig machen. Die Entscheidung in dem Fall lag bei der Mutter und diese Mutter hat eben auf einen schlechten Rat gehoert. Also jemanden direkt verantwortlich zu machen ist sehr schwierig.

    Was ich auch als absolute frustrierend empfinde ist das voellige Verweigern fakten zu sehen.....man kann diesen Menschen alle Belege und Beweise der Welt bringen und sie sehen nur was sie sehen wollen.

    Es gibt Tage an denen ich ganz tief durchatmen und dann aus dem Zimmer gehen muss um mich erst einmal zu beruhigen.

    Danke fuer Dein Feedback!

    Livia

  10. #40
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    19.03.2010
    Beiträge
    34

    Standard AW: Impfkritik - Verantwortungslose Panikmache oder berechtigte Skepsis ?

    Zitat von StarBuG Beitrag anzeigen
    Traurige Geschichte Livia,

    alternative Medizin und Impfkritik ist so lange "gut", so lange man gesund bleibt.

    Vielleicht bringt das den Einen oder Anderen hier zum nachdenken.

    Gruß

    Michael

    Hallo Michael,

    danke fuer Deine Antwort. Ja, ich hoffe auch, dass vielleicht ein paar Leute beschliessen nachzudenken bevor sie anderen solche Ratschlaege geben - und natuerlich auch was sie fuer sich selber entscheiden.

    Livia

Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. EHEC Darminfektion - nur wieder Panikmache?
    Von goerli12 im Forum Krankheiten
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 01.06.2011, 14:08
  2. Barmer GEK hält Debatte um Rationierung für Panikmache
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.01.2010, 15:10
  3. Barmer GEK hält Debatte um Rationierung für Panikmache
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.01.2010, 18:40
  4. H1N1: Britische Ärzte warnen vor Panikmache
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.07.2009, 19:20
  5. Schweinegrippe - Experten warnen vor Panikmache
    Von Focus.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.06.2009, 08:32