Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 52

Thema: Impfkritik - Verantwortungslose Panikmache oder berechtigte Skepsis ?

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Impfkritik - Verantwortungslose Panikmache oder berechtigte Skepsis ?" im "Alternativmedizin kritisch betrachtet" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #41
    Pharmazeutisch-techn. Assistentin
    Name
    Sarah
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    27 Jahre
    Mitglied seit
    31.05.2010
    Beiträge
    346
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Impfkritik - Verantwortungslose Panikmache oder ber

    ehrlich gesagt finde ich es schade, dass es in deutschland keine impfpflicht gibt. ich mein, wenn man sich mal die zahlen der erkrankten meinetwegen an polio anguckt, da sieht man doch mehr als deutlich, dass impfungen etwas bringen. es sind vor der einführung der oralen impfung allein in deutschland rund 10000 menschen an polio erkrankt, danach waren es glaub weniger als hundert. und seit der einführung der subkutanen impfung gegen polio sind es weniger als 10!!!
    um hier zum ende zu kommen. wenn man die zahlen mal untereinander vergleicht, fällt auf, dass sie sehr gesunken sind. und wenn man dann mal darüber nachdenkt, dass es vor der einführung noch ungefähr 10000 körperlich behinderte aufgrund der krankheit gab und jetzt weniger als 10 dann kann ich nur sagen, impfen lassen.
    vielleicht gibts ja doch irgendwann mal eine impfpflicht in deutschland, so wie es in anderen ländern auch ist.

  2. #42
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    38 Jahre
    Mitglied seit
    09.06.2011
    Beiträge
    19

    Standard AW: Impfkritik - Verantwortungslose Panikmache oder ber

    Hallo, ich habe heute auf der Suche nach Antworten, aufmerksam diese Diskussion verfolgt und immer noch keine Antworten auf meine fragen gefunden. Ich bin für impfen, aber es gibt so viele Fragen? Ist JEDE Impfung sinnvoll? Jede die es gibt? Macht man da unterschiede? Welche Krankheit hat harmlose Verläufe, welche hat Folgeschäden?
    Tetanus und Polio OK. Was ist das mit den Masern? Ist da was dran, oder hat der Fall von dem 27 Jährigen in München doch eher an seinen anderen Grunderkrankungen inklusive Maserninfekt den Tod gefunden. Hätte er als gesunder Mensch ohne andere Gunderkrankungen den Tod gefunden? Oder Pertussis was ist da dran? Was ist mit Diphterie? Ist es wahr, das man das haben kann ohne dass es erkannt wird als Diphterie, oder stimmt es dass es eher nur schlimm ist wenn man sich in Ausahmesituationen befindet wie Hunger und Mangel an Hygiene ect? Stimmt es dass man Diphterie im Krankheitsfall auch mit Antibiotika heilen kann ohne Folgeschäden? Pneumokokken sinnvoll? Ich bin total verunsichert, ich würde gerne alles impfen aber ist das richtig? Ich finde keine richtige Studie die mir Gewissheit gibt, wenn es um Impfstoffe geht. OK ich muss dazu sagen, dass ich kein guter Googlemeister bin. Gibt es wirklich gute Bücher ? Ohne dass Menschen da einfach nur Ihre persönliche Meinung einem auf das Auge drücken. Ich würde gerne was "nüchternes" lesen.

    Ich glaube an den Willen und das positive Denken, aber vertraue voll und ganz der Mikrobiologie und Froschung. Eine gesunde nüchterne Mischung aus beidem wäre Super. Wo gibt es wirklich welchen Nachweis ect.

    Euere neuzugängerin Shamana

  3. #43
    Glaubt an nix!
    Geschlecht
    maennlich
    Mitglied seit
    15.04.2007
    Beiträge
    1.207

    Standard AW: Impfkritik - Verantwortungslose Panikmache oder ber

    @Selbstheilung

    Ihre Meinung in Ehren, aber der Betreiber der in Ihrem Beitrag verlinkten (und von mir gelöschten) Website, Dr. Steffen Rabe, ist ein bekannter Impfgegner / Homöopath, der u.a. auch das sogenannte "Wuppertaler Manifest" unterzeichnet hat.
    Bei esowatch hat man sich umfänglich mit den Autoren und dem Manifest beschäftigt. klick

    @Shamana

    Zum Thema Impfen gibt es im Internet vorwiegend Blödsinn zu lesen, der in seiner geballten Form dann doch Verunsicherungen hinterlassen kann.

    Seriös informiert werden Sie aber z.B. beim Paul Ehrlich Institut (PEI) beim
    Robert Koch Institut (RKI) oder auf privaten Seiten wie Impfinformationen.de

    Sollten Sie auf irgendwelchen Websites die Namen der Unterzeichner des o.g. Manifestes lesen, gehen Sie davon aus, dass Sie indoktriniert, manipuliert oder schlicht belogen werden. Gleiches gilt auch für Webseiten oder Publikationen, die sich auf folgende Zeitgenossen berufen:

    Andreas Bachmaier, Max Otto Bruker, Gerhard Buchwald, Friedrich Graf,
    Ryke Geerd Hamer, Martin Hirte, Franz Konz, Angelika Kögel-Schauz,
    Karl Krafeld, Stefan Lanka, Michael Leitner, Johann Loibner, Eleanor McBean, Wolf-Alexander Melhorn, Anita Petek-Dimmer, Brigitte Rondholz, Ravi Roy und Carola Lage-Roy, Christoph Tautz, Hans Tolzin, Natalie Wohlgemuth

    Informationen über die Szene und die Argumente der Impfgegner erhalten Sie hier klick , hier klick oder hier klick
    Geändert von Pianoman (10.06.2011 um 22:01 Uhr)
    People are told lies.
    There are 40 million websites and 39.9 million tell lies, sometimes outrageous lies.
    They mislead cancer patients, who are encouraged not only to pay their last penny
    but to be treated with something that shortens their lives.
    At the same time, people are gullible. It needs gullibility for the industry to succeed.
    It doesn't make me popular with the public, but it's the truth.
    Edzard Ernst über Alternativmedizin

  4. #44
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    38 Jahre
    Mitglied seit
    09.06.2011
    Beiträge
    19

    Standard AW: Impfkritik - Verantwortungslose Panikmache oder ber

    Vielen herzlichen Dank für die nette Info, ich werde es mir mal zu Gemüte führen.

  5. #45
    Glaubt an nix!
    Geschlecht
    maennlich
    Mitglied seit
    15.04.2007
    Beiträge
    1.207

    Standard AW: Impfkritik - Verantwortungslose Panikmache oder ber

    @Selbstheilung

    Vorab: Sie sollten Claus Fritzsche (und den von ihm betrieben Seiten) nicht unbedingt Glauben schenken.

    Was die staatsanwaltlichen Ermittlungen angeht, so muss darauf hingewiesen werden, dass jede Strafanzeige, sei sie berechtigt oder nicht, staatsanwaltliche Tätigkeit hervorruft.
    Jedem Bürger, selbst Ihnen, könnte es passieren, dass er/sie angezeigt wird/werden, und der Staatsanwalt in der Sache ermittelt.
    Ob allerdings eine Anklage erhoben wird, steht dabei auf einem ganz anderen Blatt.

    Weiterhin wird die Frage nach Schuld oder Unschuld nicht vom Staatsanwalt, sondern vom Gericht beantwortet.

    Bis das nicht geschehen ist, gilt auch in Deutschland die Unschuldsvermutung. Praktisch bedeutet die Unschuldsvermutung, dass bis zum Beweis des Gegenteils der Beschuldigte eines Strafverfahrens als Unschuldiger gilt. Der Nachweis der Schuld muss rechtskräftig erfolgen.

    Meister Fritzsche (mit seiner Sockenpuppe Rajiv Singh) ist übrigens der Einzige, der im Internet die Mär von der kriminellen Truppe Esowatch vorträgt, und über sein Blog- Netzwerk verteilt.
    Da er aber nicht den Mut hat, dafür offen einzustehen, konstruiert er seine Vorwürfe über diverse Blogs, die er "anonym" betreibt. Nicht zuletzt deswegen - das darf man annehmen - um sich selbst nicht staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen wegen falscher Anschuldigungen auszusetzen.

    Schaut man sich dann noch die strafrechtlich relevanten Vorwürfe an, die Fritzsche zusammenspinnt, so reichen diese von der Verletzung von Urheberrechten (gemeint ist die ungenehmigte Verwendung von Fotos diverser Quacksalber) bis zur sogenannten Schmähkritik, die Fritzsche sehr am Herzen liegt.

    Wikipedia
    sagt dazu:

    Die Schmähkritik ist eine Äußerung, durch welche eine Person verächtlich gemacht werden soll und bei der es nicht mehr um eine Auseinandersetzung in der Sache geht. Allerdings stellt das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) wegen der besonderen Bedeutung der Meinungsfreiheit in einer Demokratie an die Einstufung einer Äußerung als Schmähkritik hohe Anforderungen. Der Schutz von Meinungsäußerungen, die sich als Schmähung Dritter darstellen, tritt hinter dem Persönlichkeitsschutz zurück. Eine Meinungsäußerung wird dann als Schmähung angesehen, wenn sie jenseits auch polemischer und überspitzter Kritik in der Herabsetzung der Person besteht.
    Das Bundesverfassungsgericht meint dazu:

    „Eine Meinungsäußerung wird nicht schon wegen ihrer herabsetzenden Wirkung für Dritte zur Schmähung. Auch eine überzogene und selbst eine ausfällige Kritik macht für sich genommen eine Äußerung noch nicht zur Schmähung. Eine herabsetzende Äußerung nimmt vielmehr erst dann den Charakter der Schmähung an, wenn in ihr nicht mehr die Auseinandersetzung in der Sache, sondern die Diffamierung der Person im Vordergrund steht (BVerfGE NJW 1991, 95–97 = BVerfGE 82, 272–285).“
    Warum die Schmähkritik für Fritzsche ein besondere Bedeutung hat, liegt simpel darin begründet, dass dieser Vorwurf das einzige, wenn auch untaugliche Mittel ist, gegen die Esowatch-Biographien vorzugehen. Hinsichtlich der Faktenlage gibt´s an diesen nämlich kaum irgend etwas auszusetzten.

    Der Hintergrund der Kampagne gegen Esowatch ist, dass Fritzsche sich auf einem Rachefeldzug gegen seine "Gegner" befindet, zu denen neben Esowatch Klick auch die GWUP Klick oder die ScienceBlogs gehören. Das hat in erster Linie damit zutun, dass er sich durch Veröffentlichung zu seiner Person bei seinen Geschäftsaktivitäten mit esoterischem Inhalten gestört fühlt.
    Weiterhin geht es ihm darum, seine Person und seine Blogs in der öffentlichen Beachtung zu halten.

    Wie haltlos Fritzsche Geschwätz tatsächlich ist, hat vor kurzem eine Anfrage der Südwestpresse bei der Berliner Staatsanwaltschaft ergeben: Das "Verfahren" gegen Esowatch ist Ergebnis einer Privatanzeige und ermittelt wird derzeit nicht.

    Ende der Story.

    Noch am Rand angemerkt, Selbstheilung: Auch Sie treten im Schutz der Anonymität auf. In diesem Forum mittlerweile mit dem vierten oder fünften Nickname. Was soll also das ganze Geschwätz ?

    Nachtrag: Die von mir getätigten Behauptungen, dass der Werbetexter Claus Fritzsche diverse Blogs betreibt, in denen straftrechtlich relevante Vorwürfe gegen Dritte - explizit gegen Esowatch, die GWUP oder ScienecBlogs - erhoben werden, ist natürlich spekulativ (allerdings "hoch wahrscheinlich") und stellt nur meine persönliche Ansicht dar. Jedoch sprechen "starke Indizien" dafür...
    Geändert von Pianoman (26.06.2011 um 00:43 Uhr)
    People are told lies.
    There are 40 million websites and 39.9 million tell lies, sometimes outrageous lies.
    They mislead cancer patients, who are encouraged not only to pay their last penny
    but to be treated with something that shortens their lives.
    At the same time, people are gullible. It needs gullibility for the industry to succeed.
    It doesn't make me popular with the public, but it's the truth.
    Edzard Ernst über Alternativmedizin

  6. #46
    Glaubt an nix!
    Geschlecht
    maennlich
    Mitglied seit
    15.04.2007
    Beiträge
    1.207

    Standard AW: Impfkritik - Verantwortungslose Panikmache oder ber

    Tatsache bleibt, das hier eine HONcode zertifizierte Seite als unseriös eingestuft und gelöscht wurde.
    Diese Seite wird zur Zeit grundlegend überarbeitet - neben einer grundlegenden inhaltlichen Aktualisierung ist die mittlerweile erfolgte Akkreditierung durch die Health on net-Foundation (www.hon.ch) Teil des Projektes, um die Verlässlichkeit der Informationen, die Sie hier finden, auch extern zertifizieren zu lassen. Sollte es im Rahmen dieser Maßnahmen zu einer vorübergehend eingeschränkten Verfügbarkeit einzelner Artikel kommen, bitte ich Sie schon jetzt um Nachsicht.
    Da wird der Herr Rabe doch nicht vormals Bullshit verfasst haben?

    Fakt ist, dass Hon Code Formalkriterien festlegt; z. B. die Nennung der Informations-Quellen.
    Das ist grundsätzlich löblich, sagt nur noch nichts über die Quelle selbst aus.
    Nur kann der Leser jetzt die Herkunft einer Information nachvollziehen und deren Vertrauenswürdigkeit selbst verifzieren.
    Nicht mehr und nicht weniger.

    HON kann zu keinem Zeitpunkt für die Richtigkeit und Vollständigkeit der medizinischen Informationen garantieren. Aber Websites, die im Besitz des HONcode Siegels sind zeigen, dass sie sich um die Objektivität und Transparenz der medizinischen Informationen bemühen und diese ihnen wichtig sind.

    Zusätzlich zu den Jahreskontrollen setzen wir sehr auf die Wachsamkeit der Internet-Nutzer, die bei Missachtung eines HONcode Prinzips das HON-Team benachrichten, denn wir können nicht das ganze Web prüfen.

    Viele Warnungen und Hinweise werden uns von scharfsichtigen Surfern übermittelt, die aus bürgerlicher Verantwortung handlen. Wir begrüssen und fördern diese Hinweise und sehen ihn als einen wesentlichen Bestandteil der Selbstregulierung und als Beitrag zu unserer Arbeit.
    Schauen wir doch mal, wie sich die HON Code Zertifizierung auf Rabes Website weiterentwickelt.

    Es geht nicht darum, welche Meinung ich persönlich zu dieser Thematik habe, denn die ist ja nur mein eigener Maßstab.
    Natürlich geht es Ihnen nur darum, Ihre Meinung dazustellen. Der weitaus größte Teil der von Ihnen bisher als Justitia oder Ulrike 200, 2000, 20000 verlinkten Seiten diente ausschließlich der Bestätigung Ihrer Weltsicht.
    Es handelt sich schlicht um "confirmation bias" klick.

    Denn mehr als eine Meinung haben Sie leider immer noch nicht, vor allem aber keine Ahnung.
    Geändert von Pianoman (11.06.2011 um 10:37 Uhr)
    People are told lies.
    There are 40 million websites and 39.9 million tell lies, sometimes outrageous lies.
    They mislead cancer patients, who are encouraged not only to pay their last penny
    but to be treated with something that shortens their lives.
    At the same time, people are gullible. It needs gullibility for the industry to succeed.
    It doesn't make me popular with the public, but it's the truth.
    Edzard Ernst über Alternativmedizin

  7. #47
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    38 Jahre
    Mitglied seit
    09.06.2011
    Beiträge
    19

    Standard AW: Impfkritik - Verantwortungslose Panikmache oder ber

    Guten morgen.
    Also Stiko, PEI und RKI kenne ich schon. Ich wollte nur wissen, ob wirklich ALLE Impfstoffe so sinnig sind. Siehe meine Anfagstext. Meine Oma hatte die Pneumokokkenimpfung bekommen und ist daran 2 Jahre später erkrankt. Man weiss jetzt natürlich nicht wie der Verlauf der Erkrankung OHNE Impfung verlaufen wäre. Gut Influenza OK dass man Impfreaktionen bekommt liegt auf der Hand, die wird generell zu den Erkältungszeiten gegeben und das ist halt nun mal nicht auf die Impfung zurück zu führen. Die einen haben schon was am brodeln die anderen nicht. In erster Linie bin ich ja persönlich der Meinung: Wenn man eine Heilung gegen eine Erkrankung gefunden hat, sollte man diese auch nutzen, denn es gibt genug SCHLIMME Krankheiten auf dieser Welt wo noch keine Heilung gefunden wurde. Also Impfen Ja (Punkt). Aber: helfen sie denn auch wirklich als sicheren Schutz, kann man den Titer vertrauen? Bitte siehe meine Bedenken zu Anfang,ohne umschweife. Ich bin bezüglich des Tilter und Blutuntersuchungen erst skeptisch geworden aufgrund eine Borrelioseerkrankung. Deshalb meine bedenken. Bitte, ich möchte hier niemanden verärgern ich hätte nur gern antworten. Studien über einzelne Wirkungsweisen der einzelnen Impfstoffe würde mir schon reichen.

    Liebe Grüße und Danke im voraus ;O)

  8. #48
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    38 Jahre
    Mitglied seit
    09.06.2011
    Beiträge
    19

    Standard AW: Impfkritik - Verantwortungslose Panikmache oder ber

    Danke ein sehr anschauliches Erlebnis. Ich werde eine Nacht drüber schlafen und mir Gedanken dazu machen. Ich denke impfen schützt vor schlimmeren Verläufen und kann nicht falsch sein. (Wurde denn ihr Sohn auch auf Pneumonie getestet? Mit dem Erstickungsanfall und Auswurf hört sich auch ein bisschen nach Pneumonie an.) Ich bin auch gegen alles durchgeimpft, es stehen nur jetzt ein paar Auffrischungen an und hatte mich verunsichern lassen, aber danke für die Tipps. Habe beim RKI auch noch mal nachgelesen und das war Aufschlussreich.

  9. #49
    Glaubt an nix!
    Geschlecht
    maennlich
    Mitglied seit
    15.04.2007
    Beiträge
    1.207

    Standard AW: Impfkritik - Verantwortungslose Panikmache oder ber

    @Selbstheilung

    Auf eine Impfung bezogen wäre die Behauptung: Wenn Sie sich gegen einen bestimmten Erreger impfen, z.B. Pertussis als Keuchhusten Erreger (Vokal= Karte E steht für impfen) werden sie keinen Keuchhusten bekommen (gerade Zahl= kein Keuchhusten; Karte 7 steht für Keuchhusten).
    Sie Pianoman, wollen verhindern, dass Jemand die 7 umdreht, und erlauben nur das E umzudrehen.
    Quatsch. Dummes Geschwätz. Es geht ausschließlich um seriöse Informationen, die in tendenziösen, ideologisch fixierten Blogs nicht vermittelt werden.

    Der angesprochene Dr. Steffen Rabe ist oder war Anthroposoph und behandelt heute homöopathisch.

    Beide Denkrichtungen - die Anthroposophie und die Homöopathie - haben aus ideologischen Gründen erhebliche Schwierigkeiten mit den erkannten naturwissenschaftlichen Grundlagen der Medizin - was sie mehr oder weniger schlecht vertuschen.
    Andererseits können beide die fulminanten Erfolge der Impfprävention - und damit natürlich auch die Korrekheit der naturwissenschaftlichen Grundlagen - nicht verleugnen, ohne sich lächerlich zu machen.

    Nun muss aber auch die jeweilige Anhängerschaft bedient werden, die natürlich die Bestätigung ihrer Weltsichten - gegen jede rationale Einsicht - erwartet.

    Deswegen werden auf den einschlägigen Websiten bzw. in entsprechenden Publikationen groteske argumentatorische Eiertänze veranstaltet, die letztlich nur zu einem führen, nämlich zur Verunsicherung der Betroffenen. Deren Reaktion ist dann wieder verständlich: "Wenn (angeblich) weder zu Nutzen und Risiko eine eindeutige Position existiert, wenn es (angeblich) so viele ungeklärte Fragen gibt, dann lassen wir es doch besser."

    Das Ergebnis solcher "Informationspolitik" führt dann zu Artikeln wie diesem Klick oder diesem Klick, diesem Klick und diesem Klick. Ganz besonders empfehle ich diesen klick.

    Sie, Selbstheilung (Ulrike 200,2000,20000, Justitia) suchen, wie auch andere Anhänger des Neoschamanismus und der Do-it-yourself-Heilkunde, nicht die Information, sondern die Bestätigung ihrer Ideologie, in die Impfungen eben nur bedingt passen.
    Ob aber deswegen wirklich eine ernstzunehmende Grundsatzdiskussion darüber geführt werden muss, ob geeimpft werden sollte oder besser nicht, darf bezweifelt werden. Klick

    Deshalb gilt auch weiterhin: Medizinisch relevante Informtionen zu Impfungen, Impfempfehlungen und Impfzeitpunkten: klick
    Geändert von Pianoman (12.06.2011 um 10:43 Uhr)
    People are told lies.
    There are 40 million websites and 39.9 million tell lies, sometimes outrageous lies.
    They mislead cancer patients, who are encouraged not only to pay their last penny
    but to be treated with something that shortens their lives.
    At the same time, people are gullible. It needs gullibility for the industry to succeed.
    It doesn't make me popular with the public, but it's the truth.
    Edzard Ernst über Alternativmedizin

  10. #50
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    38 Jahre
    Mitglied seit
    09.06.2011
    Beiträge
    19

    Standard AW: Impfkritik - Verantwortungslose Panikmache oder ber

    @ Pianoman und Selbsheilung

    Puh, vielleicht solltet ihr euch mal zum Kaffee treffen, das ist bestimmt interessant.. Ihr scheint euch auf einer gewissen Art und Weise zu brauchen.. (nicht im ironischen bösen Sinne, sondern verschmitzt gemeint)

Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. EHEC Darminfektion - nur wieder Panikmache?
    Von goerli12 im Forum Krankheiten
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 01.06.2011, 14:08
  2. Barmer GEK hält Debatte um Rationierung für Panikmache
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.01.2010, 15:10
  3. Barmer GEK hält Debatte um Rationierung für Panikmache
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.01.2010, 18:40
  4. H1N1: Britische Ärzte warnen vor Panikmache
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.07.2009, 19:20
  5. Schweinegrippe - Experten warnen vor Panikmache
    Von Focus.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.06.2009, 08:32