Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 32 von 32

Thema: Nur Placebo-Effekt bei alternativen Therapien? Warum denn nicht?

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Nur Placebo-Effekt bei alternativen Therapien? Warum denn nicht?" im "Alternativmedizin kritisch betrachtet" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #31
    Frosch
    Gast

    Standard AW: Nur Placebo-Effekt bei alternativen Therapien? Warum denn nicht?

    Zitat von quaks Beitrag anzeigen
    nein nicht nur akkupunktur.
    Sie lassen uns hier nicht zwei Tage schmoren um es dann mal mit nadeln zu probieren ;-)
    Hier in der Umgebung gibt es eine Klinik, die genau das tut, was Du oben schreibst: Sie lassen die Schwangeren schmoren und arbeiten ausschließlich mit alternativen Heilmethoden wie Akupunktur, Saftcocktails, Räucherkegel, Massagen etc. Eine Bekannte hat somit 3 Tage (!!) mehr oder weniger heftigste Wehen gehabt, bis Zwerg sich bequemte, seine Höhle zu verlassen. Sie nimmt zur Zeit Antidepressiva, weil sie diese Geburt einfach nicht als schön verbuchen kann und sehr darunter leidet. Ihr "Glaube" an die Alternativmedizin hat sehr gelitten.

    Ich glaube, ich wäre gegangen nach 3 Stunden bzw. käme ein solches Haus für mich eh nie in Frage.

    Quaks, läßt Du Dich denn heute auch nochmal mit z.B. Akupunktur behandeln bei anderen Sachen?

  2. #32
    Fühlt sich wohl hier Avatar von quaks
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    42 Jahre
    Wohnort
    an der Küste
    Mitglied seit
    16.05.2006
    Beiträge
    219

    Standard AW: Nur Placebo-Effekt bei alternativen Therapien? Warum denn nicht?

    Zitat von Frosch Beitrag anzeigen
    Hier in der Umgebung gibt es eine Klinik, die genau das tut, was Du oben schreibst: Sie lassen die Schwangeren schmoren und arbeiten ausschließlich mit alternativen Heilmethoden
    keine Klinik für mich!

    Quaks, läßt Du Dich denn heute auch nochmal mit z.B. Akupunktur behandeln bei anderen Sachen?
    Nein. Ich bin aber auch nicht krank und bei den üblichen Verdächtigen nehme ich Sachen, von denen ich weiß, dass sie wirken und ganz ganz grob auch warum sie wirken.

    Aber ich würde es nicht ausschließen, wenn jemand kommt und sagt, he du hast schon so lange dies oder das, ich mach mal Akkupunktur, Reiki oder pillipalle mit dir - das ich sage - ok versuche es.

    Ob ich Geld dafür bezahlen würde? - Das käme auf meinen Leidensdruck an und auch dann nur was sich in einen überschaubaren Rahmen hält.
    Naja und auch um was es geht - also so Sachen die durch Stress oder Belastung mit ausgelöst werden können - schon eher ja , aber die spinale Muskelatrophie von meinen Mann wird kein Geistheiler und keine Homöopath wegzaubern können (schade eigentlich) und die anatomische Unregelmäßigkeiten bei der Lütten, da hilft auch keine Nadel und kein Globuli ....

    Meine Kinder bekommen bei Fieber Ibuprofen / Parcetamol und kein Belladonna.

    Trotzdem bin ich grad bei der Kleinen immer mal wieder am überlegen. Da ist der Leidensdruck durchaus schon recht hoch und mein Gefühl über die Wirksamkeit der Inhaltionstherapie ist auch nicht so toll.

    Letztlich entscheide ich mich aber wieder dagegen, weil mir Grundlagen für die Alternativen Sachen nicht logisch erscheinen.
    VG quaks

    Signatur? -Ich putz hier nur!
    über uns
    über Ösophagusatresie www.q39-1.info
    rein präventiv eine handvoll Buchstaben zum selbersortieren beileg

Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.12.2008, 19:30
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.12.2008, 18:40
  3. Placebo-Effekt von alternativen Therapieformen?
    Von Monsti im Forum Alternativmedizin
    Antworten: 189
    Letzter Beitrag: 19.10.2008, 07:19
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.05.2007, 20:03