Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 43

Thema: Reiki - Vom Handauflegen und Handaufhalten...

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Reiki - Vom Handauflegen und Handaufhalten..." im "Alternativmedizin kritisch betrachtet" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #21
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    46 Jahre
    Mitglied seit
    02.12.2010
    Beiträge
    19

    Standard AW: Reiki - Vom Handauflegen und Handaufhalten...

    Wenn es wirkt, läßt sich diese Wirkung auch erfassen. Also ran an die Studien, die eine Wirkung belegen.
    Bis es sie gibt belächle ich Reiki-gläubige und habe Vorbehalte gegenüber jenen, die damit Geld verdienen.
    Ich verstehe schon richtig.

  2. #22
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    53 Jahre
    Mitglied seit
    10.05.2011
    Beiträge
    27

    Standard AW: Reiki - Vom Handauflegen und Handaufhalten...

    Liebe Morgaine,
    warum muss es für alles denn Studien geben, die die Wirkung belegen? Vielleicht begegnet Dir mal im Leben ein Mensch, der Dir von der Wirkung berichten kann und nicht alle Menschen, die mit Reiki arbeiten, verdienen damit Geld. Manche helfen auch umsonst. So etwas soll es auch geben. Warum denn immer nur an das Schlechte denken?

  3. #23
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    46 Jahre
    Mitglied seit
    02.12.2010
    Beiträge
    19

    Standard AW: Reiki - Vom Handauflegen und Handaufhalten...

    Weil es jede Menge Möglichkeiten gibt, mit denen sich der Mensch selbst (und andere) täuschen kann. Um das auszuschalten wurde wissenschaftliches Arbeiten und damit auch Studien entwickelt. Objektivierung ist das Stichwort.
    Eine (wirkungslose) Probe umsonst gerade bei Reiki habe ich eh schon bekommen.

    Warum an das Schlechte denken? Weil jede Menge Quacksalber den Glauben an das Gute ausnutzen. Ich glaube absolut an das Gute im Menschen. Das heißt nicht, daß ich gezwungen bin auf jeden Blödsinn einzusteigen. Ich lasse mich sehr gerne überzeugen. Mit Überreden klappt es bei mir immer schlechter.

  4. #24
    Glaubt an nix!
    Geschlecht
    maennlich
    Mitglied seit
    15.04.2007
    Beiträge
    1.207

    Standard AW: Reiki - Vom Handauflegen und Handaufhalten...

    Die Gefahr von "unerwünschten" Wirkungen ist bei Reiki auf jeden Fall geringer. Behaupte ich jetzt mal einfach.
    Noch geringer ist allerdings der Entritt erwünschter Wirkung. Behaupte ich jetzt mal einfach.
    People are told lies.
    There are 40 million websites and 39.9 million tell lies, sometimes outrageous lies.
    They mislead cancer patients, who are encouraged not only to pay their last penny
    but to be treated with something that shortens their lives.
    At the same time, people are gullible. It needs gullibility for the industry to succeed.
    It doesn't make me popular with the public, but it's the truth.
    Edzard Ernst über Alternativmedizin

  5. #25
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    46 Jahre
    Mitglied seit
    02.12.2010
    Beiträge
    19

    Standard AW: Reiki - Vom Handauflegen und Handaufhalten...

    Erstens - von wegen Statistik: Klassischer non sequitur: Daraus, daß jemand Mathematik und Statistik nicht beherrscht folgt nicht, daß Wirkungsnachweise nicht notwendig wären. Ist doch DIE Chance für Reiki genauso wie alles andere: wasserdichte Versuchsreihen und alle, wirklich alle liegen euch zu Füßen!

    @Selbstheilung: Der mögliche Placeboeffekt hängt sehr stark von der Krankheit ab und kann von ziemlich häufig (unspezifisches Kopfweh) bis nie (Beinbruch, zB) reichen.
    Der Placeboeffekt ist bei JEDER Behandlung dabei - das steht sogar in dem Text, den du angeführt hast. Es ist also komplett unnötig, für den Placeboeffekt Geld auszugeben. Ich gebe lieber für nachgewiesen wirksame Behandlungen Geld aus (bzw will, daß die Krankenkassen das tun) denn da ist der Placeboeffekt als Draufgabe mit dabei - Kombipackage sozusagen. Will ich nur schauen, ob es der Placeboeffekt bei mir bringt tu ich mir was Gutes - ein Spaziergang im Wald, Massage, schwimmen gehen, Schokolade essen, Tee trinken - denn, das ist auch nachgewiesen, der Placeboeffekt tritt auch ein, wenn man weiß, daß man Placebos bekommt. Nocebo sollte man halt vermeiden.
    Aber den zu schüren ist die Alternativpharmamafia heftig am Werken.

  6. #26
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    46 Jahre
    Mitglied seit
    02.12.2010
    Beiträge
    19

    Standard AW: Reiki - Vom Handauflegen und Handaufhalten...

    Ach so, statt Inkompetenzvorwurf also Verschwörungstheorie - dafür gibt's Peer Reviews. Du wirst es nicht glauben, aber das fliegt auf.
    Noch einmal: Eure beste Chance alle zu überzeugen.

    Noch ein ach so: Du willst nur etwas, das dir persönlich hilft, nicht möglichst allen. Gut, dein Privatvergnügen, aber wieso sollen dann alle Reiki ausprobieren?

    Kostenlos: Leseschwäche? Für den Placeboeffekt. Für den brauch ich kein Geld ausgeben. Dieser Effekt, der der einzige ist, den Reiki et al anzubieten haben.
    Wirkung behindert die Selbstheilung? Ich muß zugeben, der ist neu. Danke für den Lacher. Fazit: Nicht wirkungsvoll behandeln, sondern möglichst garantiert wirkungsfrei, damit sich der Körper selbst heilen kann? Das hat über Jahrtausende super funktioniert (Achtung, das war Ironie)

    Knochenbruch draht - ah, ich habe von jemandem gehört, der durch Selbsthypnose jemand anderem die Nase verlängert hat.
    Das Beispiel hat a) mit Placeboeffekt nix zu tun, b) ist der ja wohl behandelt worden, sonst wäre gar kein Draht(?) drinnen gewesen. Außerdem ein schönes Beispiel für eine der Täuschungsmöglichkeiten: es gibt so viele Dinge, die die Ursache für ein Phänomen sein können, die uns evtl. gar nicht bewußt sind - also nehmen wir das als Ursache an, was uns persönlich am nettesten erscheint.

    Zum letzten: absolute Zustimmung.

  7. #27
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    53 Jahre
    Mitglied seit
    10.05.2011
    Beiträge
    27

    Standard AW: Reiki - Vom Handauflegen und Handaufhalten...

    Liebe Morgaine,
    oh, ich will Dich nicht überreden. Das liegt mir ganz fern und ich will Dich auch nicht überzeugen. Jeder Mensch muss selber wissen, was für ihn gut ist. Deine Meinung hört sich für mich so an, als ob Du mit alternativen Heilungsmethoden schlechte Erfahrungen gemacht hast. Wenn das so ist, dann wäre das sehr schade. Es gibt nun Mal Dinge zwischen Himmel und Erde, die der Mensch nicht versteht und auch nicht verstehen muss, aber manche wollen halt unbedingt verstehen und Beweise haben. Das ist auch recht. Dafür gibt es ja zusätzlich die Schuldmedizin und die wird sicherlich dringen gebraucht. Wie heißt es so schön bei der Gesundheit: Körper (Schulmedizin), Geist (evt. Psychotherapie) und Seele (z.B. Reiki). In diesem Sinne .....

  8. #28
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    46 Jahre
    Mitglied seit
    02.12.2010
    Beiträge
    19

    Standard AW: Reiki - Vom Handauflegen und Handaufhalten...

    Das Shakespeare-zitat - auch ein Klassiker der Falschverwendung - eigentlich plädiert Hamlet hier für die Evidenz anstatt auf blosse Annahmen zu vertrauen. Da paßt ein anderes Zitat gut dazu: "Und ist es Wahnsinn, so hat es doch Methode".
    Ich will Beweise haben, weil ich mich nicht in sinnlosen Therapien verrennen will sondern gleich etwas angehen, was Heilungschancen JENSEITS des Placebo bietet.
    Auf was basiert die Trennung? Interessanterweise ein dritter Teil, nicht nur Körper und Geist - wohl um Reiki unterzubringen.

  9. #29
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    46 Jahre
    Mitglied seit
    02.12.2010
    Beiträge
    19

    Standard AW: Reiki - Vom Handauflegen und Handaufhalten...

    Kellner verrechnen sich, ist jetzt die Mathematik ungültig? Oder reicht es doch, Kellner ab und zu zu kontrollieren?
    Fehlerhaft eingesetzte Medikamente sind genau das. Es gibt auch so Dinge wie Fieberkrämpfe und zu hohes Fieber. Man kann sich mit einem Küchenmesser auch den Finger abschneiden. Deswegen keine Küchenmesser mehr? Die Experten sind sich schon einig
    Heilen von Knochen ist ein ganz normaler Vorgang (außer man hat eine Störung). Dafür braucht man keine Behandlung. Die Behandlung braucht man, damit der Knochen möglichst gerade und ohne Nachwirkungen zusammenwächst. Da kann man suggerieren was man will.

  10. #30
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    46 Jahre
    Mitglied seit
    02.12.2010
    Beiträge
    19

    Standard AW: Reiki - Vom Handauflegen und Handaufhalten...

    Das letzte Wort folgt wohl gleich i mag nimmer spielen.

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.07.2008, 14:26
  2. Handauflegen ohne Brimborium
    Von katzograph im Forum Alternativmedizin
    Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 26.07.2008, 14:51
  3. Reiki
    Von Lilly im Forum Alternativmedizin
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 21.02.2008, 18:14