Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 41 bis 43 von 43

Thema: Reiki - Vom Handauflegen und Handaufhalten...

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Reiki - Vom Handauflegen und Handaufhalten..." im "Alternativmedizin kritisch betrachtet" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #41
    Glaubt an nix!
    Geschlecht
    maennlich
    Mitglied seit
    15.04.2007
    Beiträge
    1.207

    Standard AW: Reiki - Vom Handauflegen und Handaufhalten...

    @Katzograph

    Nennen Sie doch einfach mal die Quellen Ihrer Erkenntnisse, irgendwo werden Sie ja diese Dinge gelesen haben.

    Es kam und kommt auch heute noch nicht dazu, dass jemand sieht, dass da eine Menge Leute geheilt wurden, die die normale Medizin schon lange aufgegeben hat.
    Darum geht´s Katzograph:

    a) Wieviel ist eine Menge Leute ?b) Von welchen Krankheiten wurden diese geheilt ?
    c) Was genau ist mit "austherapiert" gemeint ? Therapieresistenz, Therapieverweigerung, infauste Prognose, diagnostische Fehler mit falscher Behandlung ?

    Ich würde das gerne selbst beurteilen. Ist das wirklich so schwer zu verstehen?
    People are told lies.
    There are 40 million websites and 39.9 million tell lies, sometimes outrageous lies.
    They mislead cancer patients, who are encouraged not only to pay their last penny
    but to be treated with something that shortens their lives.
    At the same time, people are gullible. It needs gullibility for the industry to succeed.
    It doesn't make me popular with the public, but it's the truth.
    Edzard Ernst über Alternativmedizin

  2. #42
    Mag Menschen Avatar von katzograph
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    68 Jahre
    Wohnort
    Lübeck
    Mitglied seit
    20.02.2008
    Beiträge
    680

    Standard AW: Reiki - Vom Handauflegen und Handaufhalten...

    @pianoman

    Ich bitte um Entschuldigung, dass ich erst jetzt auf Ihre Fragen zurückkomme. Ich habe die Häufung von Brückentage für einen netten Kurzurlaub genutzt. Alles was da liegenblieb mußte nun erst einmal aufgearbeitet werden.

    "Ich würde das gerne selbst beurteilen. Ist das wirklich so schwer zu verstehen? "

    Nein, das ist überhaupt nicht schwer zu verstehen, im Gegenteil. Neugier ist der beste Antrieb für fast alles.
    Allerdings habe ich aus unseren Unterhaltungen in der Vergangenheit für mich den Schluß gezogen, dass es bei einigen der angesprochenen Themen Ihnen weniger um Neugier als viel mehr um die Gelegenheit ging, erwähnte Erfolge oder Methoden als wissenschaftlich unhaltbar zu qualifizieren. Da kann ich nicht viel gegensetzen. Ich unterhalte mich hier über Vorkommnisse, die ich gelesen oder die ich gehört habe. Ich kann leider darüber leider keine wissenschaftlichen Abhandlungen schreiben. Außerdem sind unserer beiden Betrachtungsweisen doch ein wenig sehr unterschiedlich. Wenn Ihnen ein Heilung einer Person geschildert wird, ist Ihre erste Frage, wie viele denn geheilt wurden und welche Ergebnisse die Kontrollgruppe erzielte. Nun, das mag für eine Anerkennung für eine Erstattung der Kosten durch eine Krankenkasse wichtig sein. Für allen Gesunden ist es etwas weniger wichtig und für den Geheilten ist es wohl eine der wichtigsten Angelegenheiten seines Lebens gewesen. Ihre Einwendungen gegen solche Schilderungen sind meist gut formuliert und auch wahrscheinlich wissenschaftlich korrekt. Bedauerlicherweise konnte ich noch nichtfeststellen, dass Sie diese Ansprüche auch gegen die "normale" Medizin stellten. Sie haben nach meiner Kenntnis noch nie die Studien zum Salzverbrauch, zu den gesundheitlichen Fett- und Alkoholauswirkungen oder einfach mal zu den ach so wertvollen Cholesterinsenkern angezweifelt, obwohl keine einzige dieser Studien die postulierten Wirkungen je nachgewiesen haben.
    Aber ist ja auch egal, Ihr Hobby ist mehr die Jagd auf Esos. Ihre Ausführungen sind oftmals durchaus angebracht, wenn es dabei um Betrüger, Möchtegernheilern oder einfach nur völlig abgedrehten Heilsverkündern geht. Ich bedaure allerdings, dass Ihnen dabei der unvoreingenommene Blick auf die Untersuchungsgegenstände irgendwie abhanden gekommen ist.
    Aber um auf Ihre Fragen zurückzukommen, gebe ich mal meine Erinnerungen zum besten:
    a) etwa 14 oder 15 b) von sehr unterschiedlichen, von Hautkrankheiten über Herzprobleme bis hin zu Krebs, also keine homogene Gruppe. c) mit austherapiert ist gemeint, dass alle behandelnden Ärtze keine Chance mehr auf eine Verbesserung des Zustandes gesehen haben und sich hauptsächlich auf den Stillstand oder doch Verlangsamung des Krankheitsverlaufes konzentrierten. Inwieweit dabei Fehldiagnosen oder andere Gründe mitspielten wurde meines Wissens in der Veröffentlichung nicht mitgeteilt. Sinn dieser Untersuchung war aber auch nicht, bei welcher Krankheit mit Handauflegen die besten Wirkungen erzielt werden könnten, sondern ob es überhaupt eine feststellbare Wirkung geben würde.
    Das Ergebnis - ja, es gab eine Wirkung, die aber über den Placeboeffekt nicht hinausging - wurde einmal gestützt auf die medizinische Untersuchung nach dem Versuch und den subjektiven Empfindungen der Probanden. Insgesamt also auch nicht so ganz Ihr Verständnis von korrekter Wissenschaft treffend. Wenn ich mich recht erinnere, wurde diese Angelegenheit im New Scientist veröffentlich, vor vielleicht 20 oder 25 Jahren.
    Um noch mal auf das Handauflegen im allgemeinen zurückzukommen, ja, es besteht zu die Möglichkeit, dass ein Kranker auf
    einen Nichtkönner (Betrüger, Scharlatan etc in Ihrem Sprachgebrauch) treffen kann. Wie furchtbar ist aber das Gefühl, es hätte klappen können, aber ich hab`mich nichtgetraut.

    Gruß
    katzograph
    Das Gegenteil einer großen Wahrheit ist eine andere Wahrheit.

    Niels Bohr

  3. #43
    Ganz neu hier
    Name
    Heike
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    57 Jahre
    Mitglied seit
    11.07.2011
    Beiträge
    2

    Standard AW: Reiki - Vom Handauflegen und Handaufhalten...

    Hallo an alle und einen sonnigen schönen Tag,

    ich bin neu bei euch und bin auf dieses Forum gestoßen da ich mich mal nach Reiki und die Gefahren informieren wollte. Meine Schwägerin hat einen Bekannten der Reiki praktiziert und sie ist hellauf begeistert, doch einiges finde ich so Unglaublich das ich denke das es nur der Glaube ist der meine Schwägerin lächeln lässt, wirklich gebracht hat es ihr bislang noch nichts.

    Ich habe hier im Forum sehr vieles über dieses Thema gelesen, was meiner Meinung mehr und mehr entgegen kommt.
    Aber vielleicht habe ich ja auch Kräfte die einem Kranken helfen können. Gestern fing mein Mann auf einmal an sich nach dem Essen unwohl zu fühlen, vorab war er unterzuckert gewesen mit einem Wert von 49, er hatte sich zu viel gespritzt gehabt. ich hatte noch Schokolade und so haben wir den Wert wieder in den Griff bekommen. Wie geschrieben nach dem Mittagessen fing alles an, er musste sich übergeben und hatte Durchfall, erste Idee die ich hatte das er einen Virus in Richtung Magen Darm hatte. Doch eines war für mich nicht verständlich, er hatte seitlich am Bauch sehr starke Schmerzen und wusste nicht wie er sich drehen oder wenden sollte. ich dachte mit Schrecken an die Nieren, vielleicht eine Kolik oder Nierenbeckenentzündung, aber warum dann das Brechen und der Durchfall? Mein Mann tat mir so leid und ich versuchte ihn zu trösten und massierte im den Kopf, langsam wurde er ruhiger und entspannte sich, bald darauf konnte er schlafen ... meine Hände jawoll die waren es!
    Heute Morgen sind wir dann zur Ärztin gefahren und mein Mann erzählte ihr alles was gestern geschehen war, auch mit meiner Massage und die Gute hatte eine ganz einfache und glaubhafte Erklärung für das alles - mein Mann hat eine heftige Magen Darm Grippe und die Schmerzen im Bauch war ein "Ausstrahlungsschmerz" das kommt wohl von den Nerven. Da ich ihm den Kopf massiert habe konnte er sich entspannen und somit verkrampfte sich das nicht mehr und der Schmerz war nicht mehr zu spüren. Im Kopf kommen alle Nerven zusammen so erklärte sie es mir und somit habe ich durch reinen Zufall genau das richtige gemacht. Die Schulmedizin hat eine einfache und verständige Erklärung die ich gut nachvollziehen kann. Nun könnte ich ja dieses Wissen mal einfach vergessen und sagen ich habe es mit meinen Händen gemacht das mein Mann keine Schmerzen mehr hatte und ich denke mal es gibt auch welche die genau das glauben würden, doch alles verhält sich nun mal anders als man denkt.

    In diesem Sinne wünsche ich noch viele schmerzfreie und schöne Stunden heute und in Zukunft,

    LG Heike

Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.07.2008, 14:26
  2. Handauflegen ohne Brimborium
    Von katzograph im Forum Alternativmedizin
    Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 26.07.2008, 14:51
  3. Reiki
    Von Lilly im Forum Alternativmedizin
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 21.02.2008, 18:14