Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: 6 Lendenwirbel, Gleitwirbel, BSV,...

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "6 Lendenwirbel, Gleitwirbel, BSV,..." im "Chirurgische Sprechstunde" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    26 Jahre
    Mitglied seit
    17.08.2009
    Beiträge
    6

    Standard 6 Lendenwirbel, Gleitwirbel, BSV,...

    Hallo!
    Ich bin 22 Jahre und vor 3 Jahren begann mein "Leiden" schleichend. Seit mehr als einem Jahr geht gar nichts mehr. Bin total eingeschränkt, kann kaum laufen, hab permanent Schmerzen und ein Taubheitsgefühl im linken Bein - und es wird immer schlimmer. Diagnose: 6. Lendenwirbel, zweitgradiger Gleitwirbel, Bandscheibenvorfall (im Segment LWK 5/SWK 1 - eig. LWK 6; 15 mm breit, 7 mm tief), mein Spinalkanal ist sehr stark gequetscht, ein extremes Hohlkreuz (da unten ist nichts mehr da, wo's eig hingehört) und Skoliose.
    Operiert werden muss ich auf jeden Fall. Nur was soll gemacht werden? Erst mal nur den BSV entfernen? In 2 Jahren aber vielleicht den nächsten haben, weil ja durch den 6. Lendenwirbel alles instabil ist? Oder gleich verschrauben lassen? Ich denk mir halt, dass ich gleich alles machen lass, damits mir in 2 Jahren nicht die nächste Bandscheibe um die Ohren haut. Der Arzt möchte mir die Entscheidung überlassen.
    Was meint ihr? Oder gibts eventuell noch ein anderes Operationsverfahren?
    Dass ich - egal was ich mache - mein Leben lang Probleme mit der Wirbelsäule haben werde, ist klar wie Kloßbrühe. Aber was lässt mich etwas mehr Ruhe haben?
    Danke jetzt schon, für eure Antworten!
    Liebe Grüße
    Vanessa

  2. #2
    Arzt (Chirurgie)
    Geschlecht
    maennlich
    Mitglied seit
    27.01.2013
    Beiträge
    1.423
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: 6 Lendenwirbel, Gleitwirbel, BSV,...

    Hallo Vanessa,

    die operative Therapie eines Gleitwirbels ist ja letztendlich das Stabilisieren des Wirbels mit Versteifung der Umliegenden. Die Frage ist, ob eine konservative Therapie keine Erfolg bringt - was wurde in dieser Hinsicht gemacht? Erste Wahl ist immer eine gezielte Krankengymnastik zur Verstärkung bzw. Stabilisierung des Rumpfes - insbesondere des Hohlkreuzes. Wenn das alles keinen Erfolg bringt, dann könnte man über eine operative Therapie nachdenken.

    Der Bandscheibenvorfall ist m.M.n. erst einmal wichtiger, da dadurch - wenn ich das richtig verstanden habe - der Spinalkanal deutlich gequetscht ist. Daraus resultieren natürlich Beschwerden wie Taubheitsgefühle, Schmerzen, ect. Hier kann man über eine operative Therapie nachdenken - je nach Befundlage.

    Eine Operation in diesem Bereich ist nicht ohne. Daher sollte man vorher immer versuchen, ob andere Mittel und Wege keinen Erfolg bringen. Wenn konservative Ansätze ohne Besserung sind. Denn all das hat geringere Risiken. Wenn das alles nichts bringt, erst dann sollte man den Schritt in Betracht ziehen - alleine aufgrund der Risikoeinschätzung.


    Viele Grüße

  3. #3
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    26 Jahre
    Mitglied seit
    17.08.2009
    Beiträge
    6

    Standard AW: 6 Lendenwirbel, Gleitwirbel, BSV,...

    Danke für die schnelle Antwort!

    Ich mache jetzt schon seit 3 Jahren Krankengymnastik, hab Yoga gemacht, tanze, mache 4 mal die Woche Krafttraining - alles ohne Erfolg! Ich habe das Gefühl, dass ich jeden Tag bei Null anfange, es ändert sich einfach nichts, es wird immer schlimmer...

  4. #4
    Arzt (Chirurgie)
    Geschlecht
    maennlich
    Mitglied seit
    27.01.2013
    Beiträge
    1.423
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: 6 Lendenwirbel, Gleitwirbel, BSV,...

    Hallo Vanessa,

    ich würde mich nach wie vor erst einmal um den Bandscheibenvorfall kümmern. Leider ist es so - mit zwei verschiedenen Krankheitsbildern - schwer, den Ursprung der Beschwerden richtig zuzuordnen. Bei Schmerzen und Taubheitsgefühl - bei bekannter Verengung/Quetschung des Spinalkanals - lassen aber vermuten, das nach Therapie des Bandscheibenvorfalls sich die Beschwerden bessern sollten.

    Natürlich kann man das nicht versprechen und schon gar nicht über das Forum sicher sagen. So wäre aber erst einmal mein persönlicher Gedanke zu dem Thema. Ich glaube nicht, dass das Hohlkreuz bzw. der Gleitwirbel die Hauptursache der Beschwerden ist. Aber man kann sich natürlich auch täuschen.


    Viele Grüße und schöne Feiertage,

  5. #5
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    53 Jahre
    Mitglied seit
    04.07.2011
    Beiträge
    39

    Standard AW: 6 Lendenwirbel, Gleitwirbel, BSV,...

    Meine Mutter hat gerade eine Versteifung von 6 Wirbeln hinter sich - mit viel Erfolg. Sie hatte vorher solche Schmerzen - auch im Bein - dass sie kaum noch stehen oder gehen konnte. Sie hatte neben Gleitwirbel Stufe 3 und einem BSV auch eine Spinalkanalstenose. Wann der BSV eintrat, wissen wir nicht, weil sie über jahre/jahrzehnte immer gelitten hat und nicht nach Hilfe sucht (und auch nicht klagte). Daher war der Versuch einer intensiven stationären Therapie auch zu spät (nach 2 Wochen beendet).

    Direkt nach der OP waren die Schmerzen im Bein weg und jetzt - nach 5 Wochen - sind auch die Rückenschmerzen fast weg. Sie muss sich zwar immer noch hinlegen zwischendurch, kann aber inzwischen schon mehrere tausend Schritte am Tag gehen (teilweise draußen mit Rollator zur Sicherheit). Eine Reha folgt wohl im März.

    Mit 22 bist du natürlich noch sehr jung, aber ich erinnere mich, dass eine meiner Physios in einer Reha auch eine Versteifung hatte.

    Ich habe auch Rückenbeschwerden und machte nach meiner Reha regelmäßig Muskelaufbautraining - ohne Besserung. Jetzt meinte meine neue Orthopädin, dass vielleicht ein Ungleichgewicht der Muskulatur (vorne/hinten und rechts/links) eine Ursache sein könnten. Ein sog. "Back-Check" belegte diese Vermutung. Allerdings halte ich den Unterschied nicht für sooooo gravierend. Muss das aber noch mit entsprechenden Physios jetzt besprechen.

    Vielleicht wäre das auch für dich einen Versuch wert.

  6. #6
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    26 Jahre
    Mitglied seit
    17.08.2009
    Beiträge
    6

    Standard AW: 6 Lendenwirbel, Gleitwirbel, BSV,...

    Hallo!

    vielen Dank für eure Antworten!

    Ich wurde jetzt am 28.1. operiert - Wirbelversteifung L5/S1. Und mir gehts jetzt echt super!!
    es stellte sich heraus, dass ein Gelenk nicht mit dem Wirbel verwachsen war, der sich dann "selbstständig" gemacht hat, bis irgendwann die Bandscheibe "ohne mich" gesagt hat. Das mit dem 6. lendenwirbel hat sich zum Glück nach weiteren ct- und Röntgenaufnahmen nicht bestätigt.
    hab jetzt vier pedikelschrauben in L5 + S1 und 2 Cages anstelle der bandscheibe.
    die OP ist jetzt sieben Wochen her und meine Schmerzen sind wie vom Winde verweht - einfach weg!! Natürlich ist langes sitzen noch anstrengend und ich muss mich auch zwischendurch hinlegen, aber das ist echt meckern auf hohem Niveau. Die op war das beste was ich machen konnte. Es verlief alles komplikationslos!! Super Klinik (Neckar-Odenwaldklinik Buchen), super neurochirug (Dr. Ringeisen).

    liebe Grüße
    vanessa
    Geändert von _Estrellita (20.03.2014 um 22:36 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Spondylolisthese L5/S1 Gleitwirbel
    Von sweety03 im Forum Schulmedizin
    Antworten: 72
    Letzter Beitrag: 08.09.2014, 22:53
  2. Gleitwirbel
    Von Sameroney im Forum Krankheiten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.07.2012, 13:44
  3. Gleitwirbel
    Von Anonymisiert im Forum Rheumatische Erkrankungen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.12.2010, 18:41
  4. Zwerchfellbruch und Gleitwirbel bei Skoliose u. Kyphose
    Von claudielle im Forum Krankheiten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.03.2010, 12:02
  5. Gleitwirbel
    Von andreaebbert im Forum Krankheiten
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 15.08.2008, 15:51