Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Rückenverlängerung

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Rückenverlängerung" im "Chirurgische Sprechstunde" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    23 Jahre
    Mitglied seit
    11.07.2017
    Beiträge
    4

    Standard Rückenverlängerung

    Hallo.

    Ich bin 168cm groß und fühle mich zu klein, daher würde ich mir gerne den Rücken und die Beine verlängern lassen. Schon mein ganzes Leben lang leide ich unter meiner geringen Körpergröße, weil ich mir zu klein vorkomme. Ich war deswegen schon bei mehreren Psychologen unter langjähriger Therapie, doch leider hat das überhaupt nichts gebracht. Ich fühle mich nach wie vor nicht im richtigen Körper. Ursprünglich hatte ich vor, nur die Beine verlängern zu lassen, doch später habe ich herausgefunden, dass dadurch die Proportionen zerstört würden. Deshalb käme eine Beinverlängerung nur infrage, wenn auch eine Rückenverlängerung möglich ist. Ideal wäre also eine Rücken- und Beinverlängerung. Da es aber wegen der Querschnittslähmungsgefahr anscheinend unmöglich ist, sich die Wirbel einzeln brechen zu lassen und auseinanderzustrecken, wie bei einer Beinverlängerung, frage ich mich, ob es nicht möglich wäre, die Bandscheiben mittels Hydrogelinjektion zu erhöhen, um am Ende auf eine Rückenverlängerung von mindestens 2-3cm zu kommen. Mit einer Beinverlängerung von 3cm wären es ja dann 6cm. Ist so etwas möglich?
    Dass man sowas nur bei Patienten mit degenerierten Bandscheiben macht, ist mir bewusst. Trotzdem frage ich mich, ob es auch bei einer gesunden Person möglich ist.


    Vielen Dank schon mal!
    Geändert von derminko (11.07.2017 um 08:47 Uhr)

  2. #2
    Wohnt praktisch hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    60 Jahre
    Mitglied seit
    06.07.2015
    Beiträge
    1.546

    Standard AW: Rückenverlängerung

    Hallo derminko,

    es ist sicher eine Verlängerung der Beinknochen möglich.Beim Rücken sieht das ganz anders aus. Die Wirbelsäule wird durch Bänder / Muskulatur stabilisiert. Die Bänder /Muskulatur kann man nicht einmal so ein wenig länger machen. Wenn wir den Rücken länger machen was passiert mit dem Brustbereich (Brustkorb).

    Die Atmung wird u.a. gewährleistet weil der Brustkorb nicht ganz starr ist. Es gibt gelenkige Verbindungen sowohl an der Wirbelsäule -> Rippen ((Articulatio costovertebrales) als auch Brustbein - > Rippen (Articulatio sternocostalis). Wenn ich jetzt theoretisch etwas am Rücken mache verändere ich auch die Beweglichkeit dieser gelenkigen Verbindungen.

    Dazu noch eine Kleinigkeit unser Nervensystem ist nicht nur auf Gehirn - Rückenmark (ZNS) und auf die Nervenwurzeln beschränkt. Das periphere Nervensystem (PNS). hat motorische - sensorische Aufgaben. Es gibt allerdings auch ein vegetatives Nervensystem (welches unterteilt ist in sympathische, parasympathische und enterische Nervenfasern)

    Das heisst wenn ich irgendwo etwas verändere, muss ich sehr viel beachten. Wenn ich dies nicht tue kann es passieren, dass da im Endeffekt so ein paar kleine Probleme auftauchen. Diese Probleme können deutlich größer sein als Dein jetziges.
    Allerdings auch eine Beinverlängerung passiert nicht so schnell einmal in vier Wochen Dies geschieht Stückweise (mm) dabei steht noch nicht die Frage wer die Kosten übernimmt.
    Wenn ein Bein kürzer ist übernimmt das sicher die Kasse um andere Folgeschäden zu vermeiden. Aber in Deinem Fall?

    VG Stefan

  3. #3
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    60 Jahre
    Mitglied seit
    28.07.2011
    Beiträge
    3.082
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Rückenverlängerung

    Hallo Derminko!
    M. Meinung nach ist das indiskutabel und Du solltest auch daran denken, daß es nach einer OP auch zu Probleme kommen kann, die Du dir im moment vielleicht nicht vorstellen kannst.

    Also eine Rückenverlängerung kannst Du vergessen, auch das Aufspritzen der Bandscheiben ist in deinem Fall keine Variante der Möglichkeit, das wird bei chron Rückenschmerzpatienten gemacht, um ihnen ein bißchen Lebensqualität zu geben und dann ist es nicht über die komplette Wirbelsäule sondern eben die Etage, die Probleme macht.
    Liebe Grüße
    Josie

  4. #4
    Gesperrt
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    31 Jahre
    Mitglied seit
    13.07.2015
    Beiträge
    132

    Standard AW: Rückenverlängerung

    Ist das gerade deins Ernst ? Ich meine, du kannst froh sein das du gesund bist und nicht irgendwie anderweitig Probleme hast. Ich habe ja schon in meiner Karriere einiges mitbekommen aber sowas echt noch nie.

    ich zum Bsp habe echt Rückenschmerzen. Ich versuche auch alles zu machen, dass es aufhört aber irgendwie hilft nichts so ganz effektiv - und du willst eune Verlängerung deines Rückens

    Ich habe eine tolle Matratze gefunden, bin gespannt ob die neue Matratze dann etwas bringt.
    Geändert von josie (28.07.2017 um 12:58 Uhr) Grund: Link entfernt, Werbung

  5. #5
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    23 Jahre
    Mitglied seit
    11.07.2017
    Beiträge
    4

    Standard AW: Rückenverlängerung

    Hallo, ich hab nochmal eine kurze Frage. Es geht darum, dass man wenn man morgens aufsteht, bekanntlich bis zu 2cm größer ist, als wenn man abends schlafen geht, weil ja der Körper in der Liege länger wird und sich die Bandscheiben im Schlaf ausdehnen. Meine Frage ist daher: wie kann man erreichen, dass man nach dem Aufstehen im Verlaufe des Tages nicht mehr schrumpft, sodass der Rücken dauerhaft länger bleibt? Ich hörte, dass eine gute Rückenmuskulatur die Lösung ist, weil dadurch die Bandscheiben besser entlastet werden. Ist da wirklich was dran oder stimmt das gar nicht?

    Danke im Voraus.

  6. #6
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    60 Jahre
    Mitglied seit
    28.07.2011
    Beiträge
    3.082
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Rückenverlängerung

    Hallo Derminko!
    Eine gute Rückenmuskulatur ist sicher nicht verkehrt, es ist sogar wichtig, ob es allerdings an deiner Größe was verbessert, kann ich nicht beurteilen.

    Ich würde dir ehrlich gesagt raten, eine Psychotherapie zu machen, wo man sehr stark dein Selbstbewußtsein erarbeiten soll, damit Du lernst, dich so zu aktzeptieren wie Du bist und die Zeit, die Du jetzt dafür verwendest, mit deiner Körpergröße zu hadern, für andere schöne Dinge nutzen kannst.
    Im psychischen Bereich liegt nämlich dein Hauptproblem und dagegen kann man etwas tun
    Liebe Grüße
    Josie

  7. #7
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    23 Jahre
    Mitglied seit
    11.07.2017
    Beiträge
    4

    Standard AW: Rückenverlängerung

    Hallo nochmal! Ich habe etwas sehr interessantes bezüglich Oberkörperverlängerung gefunden. Es handelt sich um eine Lendenwirbelsäulenoperation. Demnach wird ein Stück von der Zwischenwirbelscheibe entfernt und zwischen die Knochen platziert. Hier wird die Technik erklärt: Lumbar Spine Surgery Anterior Interbody Fusion with bone + plate neurosurgical 3D animations - Video Dailymotion


    Mögliche Zeugenaussagen: https://www.spine-health.com/forum/d...surgery/taller


    Allerdings glaube ich, dass dieser Prozess nur zur Behandlung von Rückenschmerzen und Skoliose angewendet wird. Ich weiß nicht, ob ein Operateur das für kosmetische Zwecke machen würde oder ob es es überhaupt vorteilhaft für kosmetische Zwecke ist.


    Weiß sonst noch jemand davon? Weiß irgendjemand ob man es für kosmetische Zwecke machen könnte? Kann mir jemand beweisen, dass ich hierbei falsch liege? (möglicherweise habe ich einfach den Prozess missverstanden und es ist nicht möglich, es bei einer gesunden Person zu machen).

  8. #8
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    60 Jahre
    Mitglied seit
    28.07.2011
    Beiträge
    3.082
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Rückenverlängerung

    Hallo!
    Weiß irgendjemand ob man es für kosmetische Zwecke machen könnte?
    Ganz sicher nicht!
    Das sind riesige Operationen die durchaus auch negative Seiten haben, wenn jemand krank ist und Schmerzen hat, dann muß abgewägt werden, welches das "kleinere Übel" ist, aber man wird keinen "Gesunde" operieren mit dem Risko, daß es ihm hinterher wesentlich schlechter geht.

    Nochmals mein Rat an dich, die Energie, die Du mit der Suche im Internet nach irgendwelcher Op-Methoden, die für dich nicht in Frage kommen verschwendest, solltest Du ummünzen und eine Psychotherapie beginnen, wo Du was für dein Selbstbewußtsein tust, wenn Du da genauso fleißig bist, wie bei der Internetsuche, wird es dir bald besser gehen
    Liebe Grüße
    Josie

  9. #9
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    23 Jahre
    Mitglied seit
    11.07.2017
    Beiträge
    4

    Standard AW: Rückenverlängerung

    Vielen Dank für Ihre Antwort!

    Mich würde interessieren, was für negative Seiten eine solche Operation bei einer gesunden Person haben könnte. In einem anderen Medizinforum, indem ich auch über Rückenverlängerung diskutiert habe, hat ein Arzt gesagt, dass es zwar möglich sei mit dieser Technik, den Oberkörper bei einer gesunden Person um insgesamt bis max. 1/2 cm zu erhöhen, jedoch würde man damit komplett die Statik der Wirbelsäule verändern mit ''möglicherweise starken Spätfolgen''. Als ich den Arzt fragte, was für Spätfolgen das sind und was passieren würde, wenn sich die Statik der Wirbelsäule verändert, weigerte sich dieser weiter auf mein ''hoffnungsloses Unterfangen'' zu antworten. Hier der Link zum Beitrag (unten): Deutsches Medizin Forum - Foren
    Können Sie mir vielleicht erklären, was dieser Arzt mit diesen Spätfolgen und Statikveränderung der Wirbelsäule genau gemeint hat? Oder hat er damit das gemeint, was StefanD. oben beschrieben hat?
    Geändert von derminko (18.08.2017 um 17:28 Uhr)

  10. #10
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    60 Jahre
    Mitglied seit
    28.07.2011
    Beiträge
    3.082
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Rückenverlängerung

    Hallo!
    jedoch würde man damit komplett die Statik der Wirbelsäule verändern mit ''möglicherweise starken Spätfolgen''. Als ich den Arzt fragte, was für Spätfolgen das sind und was passieren würde, wenn sich die Statik der Wirbelsäule verändert, weigerte sich dieser weiter auf mein ''hoffnungsloses Unterfangen'' zu antworten.
    Der Arzt hat eigentlich schon alles gesagt, was wichtig ist und es scheint tatsächlich hoffnungslos zu sein, auch im genannten Forum wurde mehrfach darauf hingewiesen, daß es viel mehr Sinn machen würde, wenn Du dich in psychotherapeutische Behandlung begeben würdest, als wegen einem 1/2 cm Vergrößerung, eine Wirbelsäulen-Op zu riskieren.

    Jede OP hat Risiken, von Nervenverletzungen bis zu einer Infektion kann alles passieren, deshalb wird nur operiert, wenn der Betroffene starke Schmerzen und Bewegungseinschränkungen hat, daß seine Lebensqualität stark eingeschränkt ist.

    Ich möchte nicht wissen, was passiert, wenn Du nach dieser Op mit einer Querschnittslähmung aufwachst? Würde es dir dann besser gehen?
    Nach jeder Operation kommt es zu Narbengewebe und im Bereich der Wirbelsäulen kann es auf die Rückenmarksnerven drücken und starke Beschwerden/Schmerzen verursachen.

    Die Veränderung der Statik bedeutet, daß es zu Fehlbelastungen kommt und dadurch auch zu Abnutzungserscheinungen, die wiederrum auch Schmerzen verursacht und wie dir sicher bekannt ist, dann an der Wirbelsäule nicht einfach das kaputte Gelenk ausgetauscht werden.

    Mein wiederholter Rat, verabschiede dich von diesem Gedanken der Rückenverlängerung, suche dir einen Psychotherapeuten, der mit dir zusammen an deinem Selbstbewußtsein arbeitet und das hier ist mein letztes Posting zu diesem Thema.
    Liebe Grüße
    Josie