Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Schulterschmerzen-OP notwendig???

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Schulterschmerzen-OP notwendig???" im "Chirurgische Sprechstunde" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    46 Jahre
    Mitglied seit
    03.06.2009
    Beiträge
    2

    Frage Schulterschmerzen-OP notwendig???

    Hallo,

    nachdem ich bestimmt schon ein halbes Jahr unter Schmerzen in der linken Schulter gelitten habe bin ich nun vor 3 Wochen doch mal zum Arzt, da ich mittlerweile Nachts kaum noch schlafen konnte, insbesondere, wenn ich mich (unbeabsichtigt) im Schlaf auf die linke Schulter gedreht habe.
    Der Arzt machte diverse Funktionstests und äußerte den Verdacht eines Rotatorenmanschettensyndroms.
    Das MRT bracht folgende Diagnose (Auszug):V.a. Riss der Subraspinatussehne von der Gelenkinnenseite aus, nahe des Ansatzbereiches.Nach caudal hin leicht abfallendes Acromion, hierdurch sicherlich funktionell eingeengter subacrominaler Raum. Nicht eindeutig zu klärender Befund des ventrocranialen Labrumanteils, hier ist ein partieller Labrumriss nicht auszuschliessen-dd auch sog. Bufordkomplex.

    Naja, nun bekomme ich erstmal Physio und Medikamente, aber so richtig angeschlagen hat das ganze noch nicht und ich quäle mich jeden Tag und jede Nacht aufs neue.
    Hat jemand hier schon eine ähnliche Diagnose und kann mir berichten, was geholfen hat?!
    Mein behandelnder Arzt sage, dass müsste ggfs. operativ behandelt werden, ist da eine große OP und wie lange würde denn die Heilung in etwa dauern. soll man erst noch warten oder relativ zeitnah operieren.

    Wäre schön, wenn mir jemand berichten würde.

    Danke
    schilling04

  2. #2
    Christiane
    Gast

    Standard AW: Schulterschmerzen-OP notwendig???

    Hallo Schilling,

    ein operativer Eingriff wird bei dir ein etwas größerer Aufwand darstellen. Es ist ja doch einiges kaputt. Dir wird es zwar dann besser gehen, du wirst aber nicht gleich beschwerdefrei sein. Das Schultergelenk ist einfach zu störanfällig, es regelt sich nicht so schnell ein wie z.B. die Hüfte.

    Falls dein Arzt jetzt keinen dringenden Handlungsbedarf sieht, kannst du es die nächsten Wochen erstmal konservativ versuchen. Krankengymnastik ist jetzt ganz wichtig, sonst werden die Probleme eher noch massiver. Frag mal die Physio, was sie von Elektrotherapie hält. Einige Ströme können zumindest eine Zeitlang die Schmerzen dämpfen. Du kannst auch Kälte anwenden, aber bitte nicht übertreiben!

    gute Besserung,
    LG Christiane

  3. #3
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    46 Jahre
    Mitglied seit
    03.06.2009
    Beiträge
    2

    Standard AW: Schulterschmerzen-OP notwendig???

    Hallo Christiane,

    Physio bekomme ich schon in Form von KG, aber bisher merke ich noch keine Verbesserung, im Gegenteil, oft habe ich danach mehr Beschwerden. Ich habe am Montag noch einen Termin in der Schultersprechstunde im Krankenhaus, den Doc dort kenne ich recht gut, er hat mir schon bei meinen Knieproblemen super gut geholfen, mal sehen, was der mir empfielt, ich habe nämlich am 1.7. einen Termin zur Materialentfernung im Krankenhaus (Tomofix-Platte nach Osteotomie rechtes Knie/Schienbein), da könnte man ja ggfs. gleich die Schulter mitbehandeln, wenn eine OP nötig sein sollte, was sich aber eigentlich nicht hoffe. Werde auch noch mal wegen eine Strombehandlung nachfragen. Kannst du was zu dieser Stosswellenteraphie sagen, das wurde mir empfohlen, ist aber keine Kassenleistung, hilft das wirklich?

    Danke und Grüße
    Alex

  4. #4
    Christiane
    Gast

    Standard AW: Schulterschmerzen-OP notwendig???

    Hallo Alex,

    verstärkte Schmerzen nach einer KG sind nichts Ungewöhnliches. Man versucht ja dabei, die Gelenkstrukturen zu beeinflussen und Muskeln zu kräftigen bzw zu dehnen. Das wühlt auf. Der Schmerz sollte aber nach 1-2 Tagen nachlassen.

    Die Stoßwellentherapie kann deine Schulter nicht heilen, aber sie fördert Durchblutung und Stoffwechsel. Der Heilungsprozess wird dadurch gefördert. Das ist aber nur eine Unterstützung, erwarte bitte keine Wundertaten durch die Elektrotherapie.

    Gruß Christiane

  5. #5
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    37 Jahre
    Mitglied seit
    17.05.2013
    Beiträge
    1

    Standard AW: Schulterschmerzen-OP notwendig???

    Also bevor du dich unters Messer legst, solltest du lieber erstmal eine Meinung von einem Zweiten Arzt einholen! Das geht online auch voll schnell und easy. Und bei mir hats sogar die Krankenkasse übernommen!

    https://www.medexo.com

Ähnliche Themen

  1. Schulterschmerzen
    Von Beffi888 im Forum Gesundheit / Prävention
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.10.2011, 15:07
  2. Schulterschmerzen
    Von Katze14 im Forum Krankheiten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.08.2011, 15:50
  3. Schulterschmerzen
    Von Claudia22 im Forum Gesundheit / Prävention
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 08.08.2011, 09:21
  4. Schulterschmerzen
    Von Claudia22 im Forum Gesundheit / Prävention
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.12.2010, 13:30
  5. Schulterschmerzen
    Von Studi im Forum Krankheiten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.12.2010, 15:41