Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Totaloperation bei übermäßigem Übergewicht (OP Risiko)

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Totaloperation bei übermäßigem Übergewicht (OP Risiko)" im "Chirurgische Sprechstunde" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    52 Jahre
    Mitglied seit
    15.02.2009
    Beiträge
    30

    Unglücklich Totaloperation bei übermäßigem Übergewicht (OP Risiko)

    Hilfe ich brauche Rat,
    ich bin 240 kg schwer und hatte seit fast einem Jahr Blutungen, manchmal schwallartige Blutabgänge. Nach einer Auschabung (mit einer PDA) kam der Befund als bösartig zurück, obwohl die standart Vorsorge normal war.
    Nun zu meiner Frage, kann man diese OP nicht vaginal (Gebärmutter und Eierstockentfernung) durchführen um die Wundheilungsstörungen zu vermeiden und auch mit einer PDA um das Narkoserisiko zu umgehen? Worauf sollte ich bei deiser OP achten? Welche Möglichkeiten gibt es für mich

  2. #2
    Altenpflegerin Avatar von Sternchen152
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    38 Jahre
    Mitglied seit
    03.08.2010
    Beiträge
    69
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Totaloperation bei übermäßigem Übergewicht (OP Risi

    Hallo Engelchen!

    Was hat dir denn der Anästhesist empfohlen? LG Sternchen

  3. #3
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    52 Jahre
    Mitglied seit
    15.02.2009
    Beiträge
    30

    Standard AW: Totaloperation bei übermäßigem Übergewicht (OP Risi

    Hallo Sternchen,
    ich habe noch keine Empfehlung, da ich erst am Donnestag ein Gespräch habe, möchte mich gut vorbereiten, mein vertrauen in Ärzte ist schon angeknackst. Ich selbst war ja Krankenschwester, bin aber nicht mehr auf den neuesten Stand, mittlerweile gibt es vieles (zB, Gallen OP durch die Vagina) was vor Jahren noch undenkbar war.
    Ganz liebe Grüße
    Engelchen

  4. #4
    Altenpflegerin Avatar von Sternchen152
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    38 Jahre
    Mitglied seit
    03.08.2010
    Beiträge
    69
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Totaloperation bei übermäßigem Übergewicht (OP Risi

    Hallo Engelchen!

    Leider ist das auch nicht mein Fachgebiet aber ich weiß das man abdomiale Hysterektomien (also Gebärmutterenfernung durch Bauchschnitt) nur noch selten macht. Meist wird es vaginal (Scheide) oder pelviskopisch (durch Bauchspiegelung) gemacht. Schau doch mal auf die Seite vom St. Franziskus Hospital in Münster, Frauenklinik. Die erklären da alle 3 Methoden mit Vor- und mit Nachteilen. LG - und halt mich doch auf dem Laufenden - Sternchen

  5. #5
    Altenpflegehelferin
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    07.10.2010
    Beiträge
    91
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Totaloperation bei übermäßigem Übergewicht (OP Risiko)

    Hallo Engelchen

    Lass Dich auf jeden Fall richtig über die Operationsmethode aufklären. Heute wird sehr viel schon minimalinvasiv operiert. Ich kann aus Erfahrung reden denn wurde schon mehrfach operiert und weiß daher wie wichtig es ist alle Fragen zu stellen auch wenn sie noch so unwichtig erscheinen. Ich bin sowohl per Bauchspiegelung als auch mit Bauchschnitt operiert worden, doch durch die genaue Aufklärung bin ich sehr viel beruhigter rangegangen.
    Wünsche erst mal gute Besserung und würde gern wissen wie die Op von statten gehen soll.

    LG
    Vera

  6. #6
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    52 Jahre
    Mitglied seit
    15.02.2009
    Beiträge
    30

    Standard AW: Totaloperation bei übermäßigem Übergewicht (OP Risi

    Hallo Sternchen,
    vielen Dank für die Nachricht. Ich werde nicht um einen Bauchschnitt drumherum kommen, da sie eierstöcke auch mit entfernt werden müssen, hoffe nur , dass man es auch mit einer PDA machen kann. Morgen weiß ich hoffentlich mehr, werde mich dann nochmal melden. Ich hoffe nur, dass es nicht gestreut hat und alles gut verläuft. Diese Ungewissheit mach mich ganz schön mürbe.
    Liebe Grüße
    Engelchen7

  7. #7
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    52 Jahre
    Mitglied seit
    15.02.2009
    Beiträge
    30

    Standard AW: Totaloperation bei übermäßigem Übergewicht (OP Risiko)

    Hallo Vera,
    vielen Dank für die Nachricht. Morgen hoffeich mehr zu erfahren. Wenn ich etwas weiß, melde ich mich wieder. Diese Warterei und Ungewißheit zerrt ganz schön an den Nerven....hoffe es hat nich nichts gestreut.
    Viele liebe Grüße
    martina

  8. #8
    Altenpflegerin Avatar von Sternchen152
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    38 Jahre
    Mitglied seit
    03.08.2010
    Beiträge
    69
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Totaloperation bei übermäßigem Übergewicht (OP Risiko)

    Hallo Engelchen!
    Natürlich wünsche ich dir auch das es noch nicht gestreut hat. Denke positiv. Keiner von uns weiß was morgen passiert! Keiner von uns weiss was in seinem Körper passiert! Da sind wir alle gleich - egal ob arm oder reich, dick oder dünn, jung oder alt. Aber egal was kommt - wir haben die Kraft alles zu meistern! Meld dich auf jeden Fall mal morgen was die Ärzteschaft gesprochen hat. LG und eine gute Nacht wünscht Sternchen

  9. #9
    Altenpflegerin Avatar von Sternchen152
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    38 Jahre
    Mitglied seit
    03.08.2010
    Beiträge
    69
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Totaloperation bei übermäßigem Übergewicht (OP Risiko)

    Hallo Engelchen!

    Meld dich doch mal was die Ärzte gesagt haben! LG Sternchen

  10. #10
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    52 Jahre
    Mitglied seit
    15.02.2009
    Beiträge
    30

    Standard AW: Totaloperation bei übermäßigem Übergewicht (OP Risiko)

    Hallo Sternchen,
    die Ärtze meinen, dass es ein mäßig agressiver Krebs ist und dass die OP wohl übernächte Woche stattfinden soll. Eine PDA ist wohl nicht möglich, da die OP 3-4 Stunden dauern soll. Es sollen auch Chirurgen mit den Gynäkologen zusammen arbeiten, weil sie mehr Ahnung von der Naht haben, damit sie auch hält. habe ihnen den vorschlag gemacht eine Bauchbinde zu organisieren, um die Wunde zu kompremieren. Sie fanden die Idee gut. Also habe ich heute 2 Stück besorgt, die man aneinanderkletten kann. Wenn der Krebs nicht durch die Gebärmutter durch ist, habeich gute Heilungschancen. So, das war das Wesentliche.
    Wünsche dir nich einen guten Abend und ein wunderschönes Wochenende,
    viele liebe Grüße
    Martina

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Lange Flaschenfütterung erhöht Risiko für Übergewicht
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.05.2011, 17:10
  2. Starkes Übergewicht erhöht Risiko von Operationen
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.03.2011, 21:00
  3. Übergewicht - Dickes Risiko für die Leber
    Von Focus.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.01.2010, 19:40
  4. Multiple Sklerose - Übergewicht als MS-Risiko
    Von Focus.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.11.2009, 15:00
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.09.2008, 19:40