Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Wasser (Flüssigkeit) im Knie

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Wasser (Flüssigkeit) im Knie" im "Chirurgische Sprechstunde" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Fühlt sich wohl hier
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    23.10.2012
    Beiträge
    120

    Standard Wasser (Flüssigkeit) im Knie

    Hallo,

    wollte euch mal fragen, welche Ursachen Wasser im Knie haben kann und ob da Akupunktur wirklich hilft?

    Habe seit einigen Wochen das Gefühl wie auf Eiern zu laufen. Anfangs hatte ich starke Schmerzen, konnte nicht mehr auftreten und auch das Anheben des Knies tat sehr weh. Es war der Verdacht auf einen erneuten Meniskusriss (an diesem Knie wurde schon mal der Innenmeniskus operiert).

    Die Radiologin sagte der Meniskus sei heile (lt. MRT), es wäre nur Wasser im Knie, die Ursache konnte sie mir nicht sagen. Mittlerweile sind zwar die Schmerzen nicht mehr so stark, eher wie ein Wundgefühl, sonst ändert sich nichts. Auch kann ich nicht in die Hocke und es fühlt sich beim laufen einfach dick an, obwohl es nicht sonderlich geschwollen ist, oft ist fühlt es sich auch warm an.

    Der Orthopäde hat mir einfach nur 10x Akupunktur aufgeschrieben, davon habe ich 7 Behandlungen hinter mir, bisher aber leider alles ohne Erfolg. Immer wenn ich ihm sage, dass sich bisher nichts geändert hat, meint er nur, ich müsse Geduld haben.

    Die MRT-Aufnahme wurde ohne Kontrastmittel gemacht und sieht für mich sehr dunkel aus. Kann es sein, dass da was übersehen wurde? Oder kann es sein, dass kleinere Verletzungen nicht mal auf einem MRT-Bild zu sehen sind?

    Vielleicht könnt ihr mir ja weiterhelfen.

    LG Lämmchen

  2. #2
    Wohnt praktisch hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    60 Jahre
    Mitglied seit
    06.07.2015
    Beiträge
    1.538

    Standard AW: Wasser (Flüssigkeit) im Knie

    Hallo Lämmchen,

    äh ja es ist als würde Dir der Arzt auf die Schulter klopfen und sagen wenn ich das letzte Mal klopfe ist alles wieder gut!
    In der >Regel muss man an die Ursache heran. Das heisst was kann ich per Physiotherapie tun oder auch medikamentös um das Ganze zu verbessern.
    Bei einem Meniskusschaden wird auch oft Muskelgewebe zerstört das Wasser zwischen dem Gewebe tritt aus. Auch bei Arthrose - Schleimbeutelentzündungen können die Ursache sein.
    Wir wissen nicht wie ausgeprägt das Problem ist allerdings übt das Wasser auch auf die Nerven eine Druck aus
    Also ich würde mir an Deiner Stelle noch einmal Rat suchen! Keine Ahnung ob in Deiner Nähe eine Uniklinik ist odgl. Oder die einfache Variante zum Hausarzt der verschreibt sechs x Physiotherapie. Dann mit den Physiotherapeuten sprechen! Manchmal hat man Glück und der sagt OK gehe mal zum Arzt XY ! Esgibt nochn ein zwei Ärzte die sich wirklich dahinter klemmen und dabei nicht sofort von OP und TEP sprechen!

    Da ich keinen MRT -Befund odgl. habe kann ich nicht mehr dazu sagen! Ob dazu noch so ein kl. mehr an Gewicht das Ganze noch etwas verschärft? Also versuche es zumindest einmal über den Hausarzt!

    VG Stefan

  3. #3
    Fühlt sich wohl hier
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    23.10.2012
    Beiträge
    120

    Standard AW: Wasser (Flüssigkeit) im Knie

    Hallo Stefan,

    danke für deine Rückmeldung. Ich habe leider auch keinen schriftl. Bericht, nur die Aussage der Radiologin. Mein Haussarzt sagt, das ist nicht sein Gebiet und möchte da auch nichts behandeln.

    Die Meniskus-OP ist schon einige Jahre her. Es wurde vor dem MRT nur vermutet, dass es wieder ein Meniskusriss ist, auf den Bildern sieht man aber nichts.

    Geht von Physiotherapie die Flüssigkeit im Knie weg? Ja, wir haben eine Uniklinik, aber dafür brauch ich eine Einweisung. An Medikamenten bekam ich starke Schmerzmittel.

    Ich hab eine Bekannte, die immer Schmerzen im Knie hatte aber beim MRT wurde nichts gesehen. Bei der Arthroskopie wurde dann festgestellt, dass ein Stück Knorpel im Knie wanderte, welches die Schmerzen verursachte. Deshalb frag ich mich, ob auch bei mir im Knie etwas sein könnte, was man nicht sieht.

    Ich weiß nicht, ob 4-5 KG über dem Normalgewicht da eine Rolle spielen.

    Viele Grüße
    Lämmchen

  4. #4
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    60 Jahre
    Mitglied seit
    28.07.2011
    Beiträge
    3.068
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Wasser (Flüssigkeit) im Knie

    Hallo Lämmchen!
    Wenn deine Meniskus-Op schon ein paar Jahre her ist, dann ist sicher auch die Frage, ob degenerative Schäden/Arthrose mitverantwortlich sind.

    Ein Erguß kann verschiedene Ursachen haben, eben Schäden am Meniskuß und/oder Bänder
    Arthrose
    aber auch Entzündungen wie z.b eine rheum. Erkrankung

    Den Befund kannst Du dir beim überweisenden Arzt abholen und dann würde ich mir einen Orthopäden suchen, der dich weiterbehandelt, wenn der HA das nicht macht.

    Wichtig ist auf alle Fälle, daß man weiß, woher der Erguß kommt
    Liebe Grüße
    Josie

Ähnliche Themen

  1. Wasser im Knie
    Von Anonymisiert im Forum Krankheiten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.04.2012, 17:14
  2. Flüssigkeit hinter dem Ohr
    Von Michael K. im Forum Krankheiten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 31.08.2011, 00:14
  3. flüssigkeit im knie nach motorradunfall
    Von romana im Forum Schulmedizin
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.07.2011, 20:41
  4. Flüssigkeit im Dünndarm
    Von anfi im Forum Schulmedizin
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.02.2011, 18:34
  5. Flüssigkeit im Ohr o_O
    Von Lila1993 im Forum Gesundheit / Prävention
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 18.10.2010, 16:53