Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Wirbelversteifungsop mit 20???

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Wirbelversteifungsop mit 20???" im "Chirurgische Sprechstunde" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Pharmazeutisch-techn. Assistentin
    Name
    Sarah
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    27 Jahre
    Mitglied seit
    31.05.2010
    Beiträge
    346
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Daumen runter Wirbelversteifungsop mit 20???

    hallo an alle,

    hab es endlich mal geschafft wegen meiner starken rückenschmerzen mal zum orthopäden zu gehen. der meinte erst, dass die schmerzen von dem wirbelgleiten kommen und hat mich geröngt, um zu sehen, ob sich das gleiten verschlechtert hat. ergebnis war, dass das wirbelgleiten nicht wirklich schlechter geworden ist. dafür haben wir vergeblich nach der bandscheibe in dem bereich (lendenwirbel, steißbein) gesucht.
    soll jetzt jedenfalls noch mal zum mrt um zu sehen, ob sich da schon ein knochenödem gebildet hat oder noch etwas anderes bei rauskommt. der orthopäde hat allerdings schon beim anblick der röntgenbilder von einer versteifungsop geredet.
    die frage ist nun, ob man da mit physio oder so noch etwas machen kann und wie die chancen auf eine erfolgreiche op so stehen?

    danke schonmal für eure antworten.
    liebe grüße
    Dumm sind diejenigen Menschen, die glauben zu wissen, dass sie schlau sind.

  2. #2
    Pharmazeutisch-techn. Assistentin
    Name
    Sarah
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    27 Jahre
    Mitglied seit
    31.05.2010
    Beiträge
    346
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Wirbelversteifungsop mit 20???

    gibts hier wirklich niemanden, der eine solche op schon hat machen lassen? wie lange würde man denn nach der op im beruf ausfallen?