Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Selbstversorgung von entzündeten Wunden

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Selbstversorgung von entzündeten Wunden" im "Erste Hilfe" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    29.10.2017
    Beiträge
    3

    Standard Selbstversorgung von entzündeten Wunden

    Hallo, ich habe mir bei einem Unfall mehrere schnittwunden zugezogen, eine an der Hüfte und eine am rechten Fußgelenk. Beide haben sich entzündet, die am Fuß stärker als an der Hüfte. Die Wunden sind beide ca 1 bis 1 1/2 cm groß und die an der Hüfte war an einem Punkt etwas tiefer und hat lange geblutet. Ich war nicht beim Arzt und habe die an der Hüfte mit klammerpflaster geklebt, nur sicherheitshalber. Meine Frage: was bitte kann ich gegen die Entzündungen machen, ohne zum Arzt zu gehen? Ich habe schon alles ganz oft desinfiziert und Bepanthen rauf gemacht. Außerdem klebe ich immer Pflaster rauf. Der Unfall ist jetzt so fast 2 Tgae her. Ich habe schon mal was von kamillentee und so etwas gehört, hat jemand Erfahrung damit?
    Vielen vielen Dank für die Antworten, jetzt schon mal
    Gruß L.

  2. #2
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    60 Jahre
    Mitglied seit
    28.07.2011
    Beiträge
    3.065
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Selbstversorgung von entzündeten Wunden

    Hallo Lianonym!
    An was siehst Du das, daß die Wunden entzündet sind?
    Du solltest nicht zuviel an den Verletzungen rummanipulieren, der beh. Arzt hätte sicher was verschrieben, wenn es notwendig ist. Durch zuviel an Behandlung können sich solche Wunden erst infizieren.

    Ich habe schon alles ganz oft desinfiziert und Bepanthen rauf gemacht
    eigentlich reicht das völlig, wenn es wirklich entzündet ist, kann man auch Präperat mit Betaisadonna oder PVP-Jod draufmachen.
    Wenn Du zu Hause bist, würde ich das Pflaster weglassen, dadurch trocknet die Wunde ab, unter Pflaster gibt es ein feuchtes Klima, was dann eher zu Entzündungen führen kann.
    Liebe Grüße
    Josie

  3. #3
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    29.10.2017
    Beiträge
    3

    Standard AW: Selbstversorgung von entzündeten Wunden

    Danke für deine Antwort. Ja ich sehe dass es entzündet ist. Zum Arzt kann ich nicht gehen, da meine Eltern es nicht wissen und alle Rechnungen über sie gehen. Was sind das denn für Präperate mit Betaisadonna? Wo kann man die kaufen?

    LG L.

  4. #4
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    60 Jahre
    Mitglied seit
    28.07.2011
    Beiträge
    3.065
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Selbstversorgung von entzündeten Wunden

    Hallo!
    Geh in die Apotheke und laß dich beraten, ich kann dir hier keine Präperate nennen, das ist Werbung
    Liebe Grüße
    Josie

  5. #5
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    29.10.2017
    Beiträge
    3

    Standard AW: Selbstversorgung von entzündeten Wunden

    Okay, danke, das wusste ich nicht : )
    LG L.

Ähnliche Themen

  1. SVV Wunden verstecken
    Von Steffi Mausii im Forum Psychische Erkrankungen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.08.2012, 22:26
  2. Wunden die so gut wie gar nicht verheilen
    Von nine im Forum Schulmedizin
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.09.2008, 00:00
  3. Regeneration: Schwierige Wunden
    Von zeit.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.05.2007, 13:10
  4. Schwierige Wunden
    Von zeit.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.05.2007, 14:00
  5. Regeneration: Schwierige Wunden
    Von zeit.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.04.2007, 15:13