Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: 2. Masernimpfung im Erwachsenenalter

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "2. Masernimpfung im Erwachsenenalter" im "Gesundheit / Prävention" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Identität verborgen
    Name
    Anonymisiert
    Mitglied seit
    19.10.2006
    Beiträge
    1.867

    Achtung:
    Anonymisiert ist kein eigenständiger Benutzer. Er dient im Forum dazu, Beiträge anonym zu verfassen, um die Identität des Verfassers zu schützen.

    Standard 2. Masernimpfung im Erwachsenenalter

    Hallo zusammen,

    ich beschäftige mich gerade mit einer erneuten Masernimpfung im Erwachsenenalter. Ich selber gehöre noch zu den Jahrgängen nach 1970, die nur einmal geimpft wurden. Nach Stiko sollte hier noch einmal geimpft werden. Was mich interessiert, ist eine gewisse Unlogik, die die Impfempfehlung beinhaltet.

    Es heißt ja: Alle nach 1970 geborenen, die gar nicht oder nur einmal geimpft wurden, sollten sich einmalig impfen lassen.

    Jetzt verstehe ich nicht, warum jemand, der noch gar nicht geimpft wurde sich auch nur einmal impfen lassen soll und jemand, der nur einmal geimpft war sich trotzdem noch mal impfen lassen soll. Derjenige, der nie geimpft war, hat dann den selben Status, wie derjenige der bislang nur einmal geimpft war und dem durch die Stiko eine zweite Impfung vorgeschlagen wird. Was soll das? Reicht also eigentlich doch eine Impfung aus?
    Möchte mich nicht unnötig impfen lassen, aber durch erhöhtes Aufkommen von Masern und der Geburt unseres Kindes möchte mich einem sinnvollen Schutz auch nicht verwehren. ABer das entbehrt irgendwie einer gewissen Logik.

    Wie hoch ist die Gefahr von Komplikationen bei einer 2. impfung, wenn man quasi schon einmal durch die 1. Impfung mit dem Erreger in Kontakt gekommen ist. Sind Imfpreaktionen dann unwahrscheinlicher?

    Danke für Antworten.

  2. #2
    Assistenzarzt für Anästhesiologie, Schmerzmedizin, operative Intensivmedizin
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    29 Jahre
    Mitglied seit
    20.11.2016
    Beiträge
    87
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: 2. Masernimpfung im Erwachsenenalter

    Wie hoch ist die Gefahr von Komplikationen bei einer 2. impfung, wenn man quasi schon einmal durch die 1. Impfung mit dem Erreger in Kontakt gekommen ist. Sind Imfpreaktionen dann unwahrscheinlicher?



    Die Gefahr von Komplikationen ist recht gering.
    Impfreaktionen wie z.B. Fieber können bei jeder Impfung auftreten und nie ausgeschlossen werden.

    Einen Impfschaden, vor dem sich viele fürchten, ist aber sehr selten.



  3. #3
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Mitglied seit
    03.06.2017
    Beiträge
    2

    Standard AW: 2. Masernimpfung im Erwachsenenalter

    Aber wenn ich ich durch die erste Impfung bereits immun bin, sollte doch eigentlich gar nichts passieren, da der Körper den Erreger direkt beseitigt oder ?

    Wie ist es mit meiner ersten Frage. Warum soll sich der eine zweimal impfen lassen und bei dem anderen reicht die einmalige Impfung im Erwachsenenalter ?

  4. #4
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    60 Jahre
    Mitglied seit
    28.07.2011
    Beiträge
    3.068
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: 2. Masernimpfung im Erwachsenenalter

    Hallo!
    Allgemein ist zu sagen, daß heute im Kindesalter 2x gegen Masern geimpft wird, wenn im Kindesalter nur 1x geimpft wurde, dann wird ein Auffrischimpfung empfohlen, weil der Impfschutz durch einmaliges Imfpen im Kindesalter nicht ausreicht.
    Wenn jetzt ein Erwachsener bis jetzt keine Impfung hatte, dann wird vermutlich bei einer Impfung eine höhere Dosierung verwendet, als im Kindesalter.
    Du kannst deine Frage aber vielleicht ans Robert-Koch-Institut stellen,
    rki.de/SharedDocs/FAQ/Impfen/MMR/FAQ-Liste_Masern_Impfen.html?nn=2375548

    Bitte Link kopieren und mit http://www. in die Adresszeile des eigenen Browers eingeben
    Liebe Grüße
    Josie

  5. #5
    Wohnt praktisch hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    60 Jahre
    Mitglied seit
    06.07.2015
    Beiträge
    1.538

    Standard AW: 2. Masernimpfung im Erwachsenenalter


  6. #6
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Mitglied seit
    03.06.2017
    Beiträge
    2

    Standard AW: 2. Masernimpfung im Erwachsenenalter

    Zunächst mal Dane für eure Antworten. Dazu folgendes:

    Eben diese Robert Koch Formulierung wird ja quasi auf allen Seiten zitiert. Und da steht nicht, warum im ERwachsenenalter eine Impfung reicht, wenn man nie geimpft wurde. Das ist ja das was mich irritiert und nirgendwo erklärt wird. Eine höhere Impfdosis würde da schon Sinn machen, aber auch nur Spekulation.

    Ist es denn wahrscheinlicher oder unwahrscheinicher, dass man durch die einfeiche Imfpung damals als Kind immun ist? Und noch mal die Frage: Wenn ich durch die erste Impfung immun bin, dann kann mir die zweite Impfung jetzt nichts anhaben oder? Können sich trotzdem noch Viren weitervermehren und dann auch im Rachenabstrich sein? Ich frage das wegen eines Ansteckungsrisikos. Viele Informationen sagen, dass man nach einer Impfung nicht ansteckend ist. Wenn ich aber Viren im Rachenabstrich feststelle habe ich da schon bedenken. Und ich will unsere kleine nicht anstecken. Sollte die erste Impfung aber funktioniert haben, dürften sich doch Viren gar nicht erst vermehren. Oder irre ich da.

    Danke euch

  7. #7
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    60 Jahre
    Mitglied seit
    28.07.2011
    Beiträge
    3.068
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: 2. Masernimpfung im Erwachsenenalter

    Hallo Masuccio!
    Eine höhere Impfdosis würde da schon Sinn machen, aber auch nur Spekulation.
    So ist es, deshalb mein Ratschlag, mit dem RKI Kontakt aufzunehmen, das sind die Impfexperten
    Liebe Grüße
    Josie

Ähnliche Themen

  1. COPD beginnt schon im frühen Erwachsenenalter
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.07.2015, 14:01
  2. Frühgeburten: Rekord-Baby erreicht Erwachsenenalter
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.12.2011, 21:10
  3. Neuer HTA-Bericht zu ADHS im Erwachsenenalter
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.09.2010, 18:50
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.04.2009, 20:00
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.12.2007, 20:10