Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Aseptik oder wie oft soll ich meien Kanülen wechseln ?

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Aseptik oder wie oft soll ich meien Kanülen wechseln ?" im "Gesundheit / Prävention" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Obelix1962
    Gast

    Standard Aseptik oder wie oft soll ich meien Kanülen wechseln ?

    Kleines Einmaleins für Dauerpikser oder Reinheitsgebot für Langzeitstecher

    Kanülen zählen zu den Hilfsmitteln und belasten nicht das Ärztliche Budget, auch wenn die MTA Ihres Arzt des Vertrauens zu Ihnen sagt: Das Buget, das Buget, verlangen Sie neue Kanülen denn Ihre Gesundheit ist bedroht.

    Kanülen sind vom Hersteller sehr scharf angeschliefen und erhalten zum Schutz eine Gleitfilm aus Silikon der schon nach dem ersten Einstich bereits abgenutzt wird zu einem großen Teil.

    Durch das mehrfach Benutzen erhöht deswegen jeder Patient das Risko einer Falschdosierung und einer Verletzung des Unterhautgewebes. Blaue Flecken sowie Beulen an den Spritzstellen (Lipohypertrophien) sind oft hierfür die Ursache. Bei mehrfach genutzten Kanülen kommt es auch zu Verstopfungen.Aus diesem Grund kommt es zu nicht kalkulierbaren ungleichmäßigen Serumverteilungen im Blut oder gar Unterdossierungen.

    Weil gebrauchte Nadeln mit Keimen und Bakterien, Vieren besiedelt sind/sein können, kann es auch bei den Einstichstellen zu Enzündungen kommen.
    Ein so schlimmstenfalls entstandener Abszess erfordert ärztliche Behandlungen und kann sogar im schlimmsten Falle (bei einer Blutvergiftung) tötlich enden.

    Einstichstellen sollten grundsätzlich Desinfiziert werden und jeder Stich in den Körper mit einer neuen Nadel durchgeführt werden.
    Nach dem heraussziehen der Kanüle aus dem Gewebe ist die Wunde mit einem Pflaster abzudecken um Entzündungen vorzubeugen.

    Auch von Seiten der Hersteller ist eine Haftung ausgeschlossen
    bei Mehrfachnutzung von Kanülen.

    Grüßle
    Obelix1962

    PS:

    Auch wenn sich Ihr DOC wehrt und über sein Budget in der Praxis gejammert wird bleiben Sie sturr und bestehen Sie auf Ihr Recht,verweisen Sie Notfalls darauf das Kanülen zu den Hilfsmitteln zählt , meistens erhalten Sie daraufhin Ihr Rezept.
    Ihr DOC kennt die Gefahren bestens steht er doch am Ende in der Verantwortung!

  2. #2
    Fühlt sich wohl hier Avatar von quaks
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    42 Jahre
    Wohnort
    an der Küste
    Mitglied seit
    16.05.2006
    Beiträge
    219

    Standard Aseptik oder wie oft soll ich meien Kanülen wechseln ?

    Gibts das wirklich, dass Kanülen mehrfach verwendetwerden?

    Kann ich ja kaum glauben
    Noch weniger, dass ein Arzt sagt, man solle das tun.

    vg quaks
    die kanülen nur braucht um kochsalzlösung zum inahlieren aus der flausche zu kriegen und die dann auch mehrfach benutzt

  3. #3
    Krankenschwester Avatar von Leonessa
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    33 Jahre
    Wohnort
    Berlin- Reinickendorf
    Mitglied seit
    06.05.2006
    Beiträge
    495
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard Aseptik oder wie oft soll ich meien Kanülen wechseln ?

    Hallo allerseits!

    In der Insulintherapie gibt es ja schon lange kaum noch "normale" Spritzen. Meistens Pens. (hier sind Beispiele zu sehen).
    Und hier wird es erschreckenderweise echt so gehandhabt, dass im klinischen Bereicht jeder Patient seinen eigenen Pen hat und darum geht man von keinem Infektionsrisiko aus und lässte die Pen-Nadel z.T. fast eine Woche drauf. Ich sträube mich allerdings immer dagegen, mindestens einmal am Tag schnappe ich mir für die Pens, die ich benutzen muss neue Nadeln. Eben auch weil sie sich abnutzen usw. Das hat Obelix schon gut beschreiben. Aber noch hab ich leider nicht die Position, mich gegen die Wirtschaft der Klinik durchzusetzen und mich für einen Nadelwechsel nach jedem Pieksen einzusetzen.

    Ich durfte bisher auch noch keine Menschen kennenlernen, die von einer Diabetesschulung kamen und was über den Hauftungsausschluss bei Mehrfachgebrauch wussten. Darum machen es viele von ihnen wohl auch zu Hause.

    Das zweite ist ja, wenn ich die Nadel mehrfach benutze muss ich immer wieder einen Deckel auf die Nadel packen. Diesen Vorgang nennt man in der Klinik Recaping und er birgt ein sehr hohes Maß an selbstgefährdung. Wie schnell ist man doch mal abgerutscht und der Patient hat z.B. eine Geschlechtskrankheit, den man eben spritzte... Antibiotika-Mahrfachtherapie hallo ich komme!
    Nur bei normalen Spritzen unter die Haut (subcutan, s.c.) wie Heparin, Clexane, Morphium oder eben beim Insulin spritzen mit normalen Spritzen wechselt die "Durchschnittskrankenschwester" wirklcih nach jeder Spritze die Nadel. Immerhin?

    Darum Obelix, finde ich deinen Beitrag absolut super!
    Zu den mehrfach benutzten Nadeln gibt es auch im Internet "schöne" und aufschlussreiche Bilder:
    http://www.diabetes-news.de/info/spritztechnik04_1.htm
    http://www.diabetes-news.de/news/nac...ionsnadeln.htm

    Liebe Grüße Julia

    "Das einzige Stück Fleisch das im Prinzip über sich selber nachdenken kann ist das Großhirn"

  4. #4
    Teetante
    Gast

    Standard Aseptik oder wie oft soll ich meien Kanülen wechseln ?

    Hallo zusammen!

    Also, wir haben damals in der Praxis unseren insulinpflichtigen Diabetikern immer Pen-Kanülen in ausreichender Menge aufgeschrieben und die Patienten auch dazu angehalten, die Kanülen nach JEDER Injektion zu wechseln! Wir hatten sicher auch so ein paar die das nicht gemacht haben, einer hatte mal nen schönen Spritzenabszeß bekommen, auch wenn es ja nur s.c. (subcutan) gespritzt wird, passieren kann so was immer. Na, der hat danach immer desinfiziert und Kanüle gewechselt.

    Ansonsten finde ich es unverantwortlich, wenn Ärzte die erforderlichen Hilfsmittel für Pens etc. nicht verschreiben. Habe ich von anderen Kolleginnen auch schon gehört, vor allem gegen Quartalsende, so ein Quatsch, diese Sachen belasten kein Budget, die werden nach der Hilfsmittelverordnung abgerechnet. Ich habe immer in Praxen gearbeitet, wo das kein Problem war. In einer haben wir auch DMP-Schulungen gemacht (spezielle Diabetes-Schulung im Rahmen eines Programmes durch die kassenärztliche Vereinigung!), bevor das mit den Pens immer alles so richtig klappte, hatten wir so manche Rezepte auch mehrfach ausgestellt. Das war aber nie ein Problem, hauptsache war immer, daß der Patient sicher mit seinem Pen und den Kanülen sowie der Menge des Insulins richtig und sicher eingestellt war und er mit der Handhabung auch zuhause klar kam.

    Von diesem sogenannten Recapping halt ich auch nichts. Wir haben die Kanülen (also von Spritzen, Blutabnahmen, Impf-Fertigspritzen etc.) immer sofort in einem speziellen Kanister entsorgt, so daß die Verletzungsgefahr durch eine gebrauchte Kanüle sehr minimiert wurde!

    Aber leider läuft das noch lange nicht in allen Arztpraxen so ab! Da gibt es die abenteuerlichsten Geschichten, die man manchmal gar nicht glauben will, die aber leider immer wieder so vorkommen.

    Viele liebe Grüße von der Teetante Andrea, die noch nie eine Kanüle mehrmals benutzt hat! Da schüttelt es mich! *brrrr*

  5. #5
    Obelix1962
    Gast

    Standard Aseptik oder wie oft soll ich meien Kanülen wechseln ?

    @quaks, Leonessa, Teetante

    Ich find es toll das Ihr 3 so gründlich seit bei Eurer altäglichen
    Arbeit und hoffe das auch andere dies nach dem lesen unserer Berichte tun werden.

    Unser aller Ziel ist die Gesundheit des Patienten und nicht das
    weiterbehandeln aufgrund von Fehlern.

    Grüßle
    Obelix1962

  6. #6
    Teetante
    Gast

    Standard Aseptik oder wie oft soll ich meien Kanülen wechseln ?

    @ Obelix!

    Ist Dir das schonmal passiert, daß Du keine Kanülen aufgeschrieben bekamst
    Oder auch, daß Kanülen bei Dir persönlich durch medizinisches Personal mehrfach verwendet wurden?

    @ all!

    Ich meine, Sterilität und Sauberkeit sollten in medizinischen Berufen eine hohe Priorität haben. Ich war auch immer hinter unseren Azubinen her, damit die auch z. B. im Labor alles peinlich genau sauberhielten. Oder auch beim EKG, nix ist ekliger, als das Kontaktgel vom Vor-Patienten auf die Haut zu bekommen (zur Erklärung: wir hatten damals noch den sogenannten "Brustgurt" zum ableiten, der wurde vor allem bei Belastungs-EKG's mit Kontaktgel benutzt).

    Oder es wurden soviele Kanülen in den Kanister entsorgt, daß die schon oben rausguckten, nur weil irgendwer zu faul war, in den Keller zu gehen und einen neuen zu holen, da gab es so manche Diskussionen bei uns. Jaja, meine Azubinen hatten es bestimmt nicht immer leicht, aber wer einmal schlampt, schlampt immer!
    Mir hat man nun auch die Sauberkeit und Sterilität in einer Praxis beigebracht, vieles wird einfach nicht eingehalten, weil man sich dafür vielleicht unnötig bewegen muß und auch mal die Desinfektionslösung nachfüllen muß, auch wir hatten so Leute! Alles in allem lief es aber in all den Praxen, in denen ich gearbeitet habe, immer hygienisch ab, spätestens wenn Cheffe sich eingemischt hat!
    (Habe gestern mit einer Freundin, auch Arzthelferin telefoniert, in deren Praxis werden die Arbeitsflächen, z.B. nach der Blutabnahme oder nach Urinsedimenten, ab sofort nur noch mit Allzweckreiniger abgewischt, weil der Chef meint, die Desinfektionslösung sei zu teuer!! Ohne Worte!) Aber sowas und noch ganz andere Sachen passieren leider täglich in einer Arztpraxis!

    Ich bin ja zur Zeit leider arbeitslos zuhause, aber wenn ich denn mal zu einem Vorstellungsgespräch in die Praxis komme, habe ich immer den Satz meiner ehemaligen Chefin vor Augen: Lauft durch die Praxis mit den Augen eines Patienten, die gucken überall hin! Stimmt, auch ich gucke als Bewerberin in so ziemlich alle Ecken und Räume und denke mir manchmal meinen Teil.

    Eine hygienische und gründliche Arbeitsweise dient zum Wohl der Patienten und natürlich auch zum Wohl der Angestellten! War immer so mein Leitspruch und ich bin damit auch immer hervorragend zurechtgekommen.

    Euch allen einen schönen Tag!

    Teetante Andrea

  7. #7
    Obelix1962
    Gast

    Standard Aseptik oder wie oft soll ich meien Kanülen wechseln ?

    @Teetante

    Als DIA 2 PAT muß ich zum Glück noch Tabs einwerfen und noch kein Insulin spitzen. Laut meinem Doc d.V. liege ich aber gerademal so an der Grenze.
    Er ist sogar der Meinung das das nicht mehr lange dauern wird und ich mich zum einstellen und picksen lernen auf einen KH Besuch einstellen könne.

    Das mit dem wiederverwenden von Pen's habe ich bei so manchen längeren Wartefasen vorm Zuckertest mitbekommen und mich diesbezüglich mal schlau gemacht.

    Da ich als Apnoe-PAT was Hygiene angeht natürlich auch damit leben muß das mir 1 Schlauchpaket und 1 neue Maske pro Jahr nur zusteht.
    Das reinigen dieser, vor allem wenn Du sie täglich benutzt ist mit sehr hohem Aufwand verbunden, vor allem wenn das Paket-Maske Gebinde ein halbes Jahr alt ist und du schon gelbe Rändchen im Wellschlauch erkennst, und natürlich aus diesem Grund sehr viel mehr Zeit zur Reinigung benötigst.

    Grüßle
    Obelix1962

  8. #8
    Teetante
    Gast

    Standard Aseptik oder wie oft soll ich meien Kanülen wechseln ?

    Hi Obelix!

    Das kann ich fast gar nicht glauben, daß Du als Apnoe-Pat. zwar alle Gerätschaften bekommst, aber nur ein Schlauchset/Maske pro Jahr! Hast Du da mal mit Deinem behandelnden Lungenfacharzt gesprochen oder mit der Krankenkasse?

    Zum Einstellen ins KH? Also, wenn es nicht gerade Schwankungen zwischen 30 und 280 waren (überspitzt gesagt!), haben wir die Pat in der Praxis eingestellt. Diabetologen machen das heute glaube ich alle ambulant, ist halt viel Rennerei oder Fahrerei. Na, Du und der Arzt Deines Vertrauens werden das schon machen und vielleicht (ich wünsche es Dir!) kannst Du doch noch einige Zeit die Tabletten weiternehmen und bist gut damit eingestellt.

    Liebe Grüße, Teetante



  9. #9
    Obelix1962
    Gast

    Standard Aseptik oder wie oft soll ich meien Kanülen wechseln ?

    Die liebe Kasse zahlt nicht mehr!

  10. #10
    Teetante
    Gast

    Standard Aseptik oder wie oft soll ich meien Kanülen wechseln ?

    Aha, sonderbar....

    Bei Bekannten von uns zahlt die Kasse auf jeden Fall 2 Sets, hat er letztens noch erzählt! Ausnahme?? Er ist nicht privat, sondern in einer gesetzlichen versichert.

    Was kostet denn so ein Set?? Habe da keine Ahnung von, da wir damals als Hausarztpraxis die Pat. zum Lungenfacharzt schickten und der dann logischerweise auch die Verordnungen schrieb, deshalb meine Frage nach den Kosten!

    Liebe Grüße, Andrea

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Stromanbieter wechseln
    Von kopösa im Forum Chat Ecke
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.02.2012, 09:28
  2. Soll ichs machen lassen oder nicht?
    Von Michilein im Forum Krankheiten
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 24.08.2010, 15:31
  3. Hunderttausende wechseln Krankenkasse wegen Zusatzbeitrag
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.03.2010, 13:00
  4. SPK selbst wechseln?
    Von Stiefelchen im Forum Urologische Sprechstunde
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.01.2010, 22:04
  5. Vermischtes: Deutsche wechseln zu anderen Tabakwaren
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.05.2008, 19:21