Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 36 von 36

Thema: Bitte macht alle mit!!!

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Bitte macht alle mit!!!" im "Gesundheit / Prävention" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #31
    AH 1967
    Gast

    Standard AW: Bitte macht alle mit!!!

    Oh maggi,

    das liest sich ja gruselig. Da hat wohl das ganze medizinische Personal auf ganzer Linie versagt. Ich finde es immer traurig, dass so mit Menschen umgegangen wird. Ich kann Dich gut in allem verstehen.

    Nach der Geburt unseres Sohnes hatte ich auch so ein kleines Schlüsselerlebnis. Wie meist üblich kommen Baby´s nachts, die Mütter müssen somit auch nachts, wenn der/die diensthabende Arzt/Ärztin vielleicht grad auch noch schläft, genäht werden. Da unser Sohnemann vom Geburtsweg eine schiefe Nase hatte, meinte die Ärztin: Na, ein Kind mit einer schiefen Nase würde ich nicht wollen. Ich fragte sie dann, ja, würden sie es wieder reinschieben Die Betäubung wirkte erst, nachdem sie mich schon genäht hatte. Ich hab´s überstanden, und sie künftig in jeder Hinsicht gemieden. Aber sie war dafür bekannt.

    Solche schwarzen Schafe gibt es überall, aber dass Du sie am laufenden Band trifft, ist meines Erachtens unerhört.

    Dass Du Dich für 3 Jahre verpflichten mußt, bestimmte Medikamente einzunehmen, habe ich ja auch noch nie gehört. War das zum Zwecke einer Studie?

    In welcher Region wohnst Du, dass es da so schlimm ist?

    So, muss wieder zur Arbeit. Liebe Grüße Andrea

  2. #32
    Aktiver Teilnehmer Avatar von Maggie
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    56 Jahre
    Mitglied seit
    23.07.2006
    Beiträge
    330

    Standard AW: Bitte macht alle mit!!!

    Sorry Monsti,
    aber das ist vielleicht mit eine Erklärung, weshalb ich bei dieser Aktion nicht mitmachen mag.

    Und Andrea mir wurde bei den Tabletten nichts von einer Studie gesagt. Man drückte mir den Bogen in die Hand zum unterschreiben, ich sagte dem "netten Doc" dass ich mir das Zuhause erst einmal in Ruhe durchlesen müsse. Bin ja nicht bescheuert und unterschreibe für etwas, wobei ich mir nicht sicher bin. Zudem kann das kein Mensch im voraus sagen, ob er bestimmte Medikamente 3 Jahre lang nehmen kann. Und da von meiner Seite aus das Vertrauen zu diesem Arzt fehlte, bin ich da auch nicht mehr hingegangen. In dem Bogen stand auch nichts von einer Studie, nur die Nebenwirkungen und Gefahren dieser Tabletten und dass ich mich bereit erkläre diese Dinger 3 Jahre lang zu nehmen.

    Und den Bericht mit der Gallenblase habe ich beim nächsten Krankenhausbesuch mitgenommen, die schauten mich beim Ultraschall ganz komisch an und meinten, die Gallenblase sei doch schon entfernt, mehr sagte man nicht dazu. Der Doc ist ja hier in der Gegend eine bekannte Kapazität. Das war dann meine kleine Rache, sagen mußte ich nichts dazu.

    Aber diese Ärztin war wohl total oberflächlich, um es mal gelinde auszudrücken. So eine Aussage bei Dir wegen Deinem Sohnemann zu machen. Da kann man mal wieder sehen, manche können noch soviel studieren und bleiben ewig irgendwie blöde.

    Ne krumme Nase ist wohl das kleinste Übel, also weißte *kopfschüttel*.

    Aber ich denke wir sollten per PN weiter unsere Erfahrungen austauschen, nicht dass wir hier einigen auf den Geist gehen. Hat ja auch mit dem eigentlichen Thema nicht allzuviel zu tun.

    Lieber Gruß Heike

  3. #33
    Findet das ***** toll Avatar von Stiefelchen
    Name
    Elke
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    53 Jahre
    Mitglied seit
    06.05.2006
    Beiträge
    168

    Standard AW: Bitte macht alle mit!!!

    hallo ihr lieben,

    ich hab meinen beitrag schon vor einiger zeit erbracht.

    nun möchte ich mich noch kurz in die diskusion einklinken, wenn ich darf!??!!

    ich kann euch alle gut verstehen, da ich von außen schaue bin ich nicht voreingenommen.
    ich bin auch chronisch krank und wurde auch schon von ärzten/innen besser gesagt Fachärtin aus der praxis verwiesen worden mit den worten: Sie sind mir zu teuer!!! und zu kompliziert, ihre symtome sind eindeutig doch ihr blut spricht eine andere sprache, soll sich doch ein anderer damit auseinander setzen.
    und zeigt auf die tür, ach ja das ganze durfte ich mir in gegenwart aller anderen patienten anhören. ein anderer arzt meinte das ich KEINEN arzt finden werde der mich behandelt, denn KEIN arzt hätte solch ein bugett um sich chronisch kranke auf die dauer leisten zu können
    solche und noch andere sprüche hab ich schon oft gehört, doch in der überzahl von Fachärzten!!

    mein hausarzt ist zwar auch spezialisiert denn er ist Gastroendrologe, Herz u. Gefäß spezi und Diabetologe, außerdem versucht er so gut er kann im rheumasektor am ball zu bleiben.
    er ist der arzt schlecht hin und er macht es NUR aus berufung!!!
    dennoch setzt er sich für seine kollegen ein, kämpft auch gegen die gesundheitsreform, klärt seine patienten auf über das was auf uns zukommt und das nicht um sich und sein "leid" in den mittelpunkt zu stellen sonder wirklich um aufzuklären.
    ich bekomme von ihm bisher alles verschrieben was ich brauche ohne über sein bugett zu jammern.

    ich persönlich habe die erfahrung gemacht das die ärzte die es sich am ehesten erlauben könnten (zumindest was man auf sein drum rum schließen läst) die haben die wenigste zeit, führen sofort das bugett an und möchten einen am liebsten höchstens 2 mal im jahr sehen, auch wenn eine monatliche vorstellung angesagt wäre.

    ich bin sehr häufig im kh, leider, aber ich versuche dort IMMER so wenig arbeit wie möglihc zu machen und finde es unverschämt wenn ich sehe wie oft so manch eine klingelt für nix und wieder nix, oder in praxen die sprechstunden hilfen angemacht werden von patienten weil sie länger warten mussten oder was nicht vom doc bekamen, ich bin in beiden fällen solch ein mensch der nicht den mund halten kann, ich sage meine meinung und weise dann diese personen zurecht und sag auch das sie den job für das geld mit sicherheit nicht machen würden, sich jeden tag anschnautzen lassen müssen und noch dabei lächeln müssen und so weiter.

    für das was das pflegepersonal leisten muss, was auch die sprechstundenhilfen machen müssen und was für eine verantwortung nicht nur die ärzte sondern alle tragen ist das geld was sie dafür bekommen schlicht weg viel zu gering, in meinen augen zumindest.

    ich könnte noch so viel dazu ausführen, ich versuche immer so gut ich nur kann IMMER höflich zu bleiben, dem berufsstand beizustehen und zu helfen.

    und ich denke in einem können wir uns einig sein:
    wenn es den ärzten schlecht oder schlechter geht, die einkommen in dem ganzen berufszweig sinken, bzw. noch mehr Mehrarbeit anfällt (was lebensgefährlich werden kann!!) um so mehr haben WIR die patienten darunter zu leiden, und ganz besonders wir die chronisch kranken, die auf die ärzte, sprechstudenhilfen und pflegekräfte angewisen sind!!!!
    die die 2 mal zum doc im jahr gehen weil sie halsweh haben oder sonst ein wehwehchen wird es nicht so auffallen oder belasten.

    es wird sich einiges ändern, aber der ansatz ist meiner meinung nach nicht der richtige, unsere politiker versuchen das pferd von hinten zu satteln das geht ins auge, aber LEIDER nicht für sie, denn zeige mir einer einen politiker der wenn er was hat, nicht sofort eine horde der besten ärzte um sich hat und da wird nicht gefragt WER zahlt das!!!!

    ich wünsche euch alles gute, keine schmerzen und ich wünsche uns allen
    das es nur halb so schlimm kommt wie es jetzt aussieht, denn das wird schlimm genug

    lieben gruß
    stiefelchen-elke
    In der Not lernst du deine wahren Freunde kennen!

  4. #34
    Monsti
    Gast

    Standard AW: Bitte macht alle mit!!!

    Hallo Heike,

    doch, dieses Thema ist wichtig, zu wichtig, um es allein per PN zu erörtern. Meine Anmerkung betraf nur doch die Diskussion unter o.g. Überschrift. Besser wäre meiner Ansicht nach ein eigener Thread dafür.

    Liebe Grüße von
    Angie

  5. #35
    Caro
    Gast

    Standard AW: Bitte macht alle mit!!!

    Jetzt hab ich wirklich alles hier gelesen und muss dazu auch etwas los werden.

    Wir wohnen auf dem Lande,unser Hausarzt ist noch ein "richtiger Landarzt".Er macht Hausbesuche obwohl er seine Praxis an 6 Tagen in der Woche geöffnet hat.Ja auch Samstags Vormittags ist er da.Die Schliesszeiten über Mittag verbringt er mit Hausbesuchen.Und jeden Tag nach Feierabend setzt er sich in sein Auto und fährt wieder über die Dörfer.Er fährt auch keinen Luxusschlitten.
    Er ist bereits um die 60 Jahre.Sein Job ist für ihn Berufung.
    Aber er ist verbittert,verbittert darüber wieviel Zeit ihm der Bürokratismus klaut,verbittert darüber das er seine Patienten aus Kostengründen nicht immer so behandeln kann wie er es gern würde und noch vieles vieles mehr.

    Sicher gibt es auch die jenigen für die das neueste und teuerste Auto und das tollste und beste Haus einfach oft nur ein Statussymbol ist.(Oft genug gehören Haus u.Auto eh noch der Bank )Aber man darf eben nicht Verallgemeinern.

  6. #36
    AH 1967
    Gast

    Standard AW: Bitte macht alle mit!!!

    Hi stiefelchen und caro,

    es ist schön zu lesen, dass Ihr "hinter uns steht", dass Ihr wisst, was hinter den Kulissen abläuft.

    Ich schreibe hier einfach weiter, denn einen neuen Thread dafür zu eröffnen, finde ich unnötig, dazu wurde hier schon zuviel gesagt.

    Heute kam z.B. der Chef einer Sanitätsfirma zu uns, um Rezepte verbessern zu lassen. Ein Patient benötigt Einlagen wegen seiner Blasenschwäche, doch Blasenschwäche wird als Diagnose nicht anerkannt, es muß Inkontinenz vermerkt sein. Ebenso haben die Monate dafür auf dem Rezept zu stehen, wofür die Windeln oder Einlagen gebraucht werden. Das heißt, es wird nachgezählt. Ein weiterer Patient braucht Windeln zur Dekubitusprophylaxe, reicht nicht als Diagnose, es muß noch Inkontinenz vermerkt sein. Kurzum, solche Schikanen müssen wir tagtäglich über uns ergehen lassen. Ein 85-jähriger Mann wurde am Kehlkopf wegen eines Karzinomes operiert, seitdem trägt er eine Kanüle, die täglich gereinigt und gewechselt werden muß. Dies machte die Sozialstation. Nach ca. 3 Wochen wurde eine neue Verordnung nicht mehr gewährt mit der Begründung, dies könne ja nun seine Ehefrau(auch um die 80) erledigen. Ist das denn noch sozial? Mein Chef und ich haben bei der Krankenkasse keine Ruhe gegeben, er drohte dem Sachbearbeiter damit, den Mann jeden Tag mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus fliegen zu lassen, um dort die nötigen Behandlungen durchführen zu lassen. Nach einem Tag voller hin und her wurde es dann plötzlich doch wieder genehmigt. Ich könnte weiter solche furchtbaren Dinge schreiben, aber wie ich lese, habt Ihr dies meist ja schon am eigenen Leib erleben müssen.

    Wenn die Obrigkeiten vom Fach wären, auch Frau Schmitt, die ja eine ganz dunkle Vergangenheit vorzuweisen hat, würde solcher Murks nicht der Gesundheitsreform dienen. Das System wird nach und nachzerstört, und wir Kleinen müssen drunter leiden.

    Mein Chef ist auch 63, also noch aus alter Schule, vielleicht macht das den Unterschied zu den jüngeren Ärzten aus. Budget hin oder her, was der Patient braucht, bekommt er auch, so ist seine Meinung. Natürlich nur das medizinisch vertretbare, logo.

    Ja, wir Helferinnen müssen immer freundlich sein. Kein Problem, solange ich freundlich behandelt werde. Es gibt aber auch A**** von Patienten, das ist aber Gott sei Dank die Seltenheit. Aber über diese Sorte regt man sich hinterher noch ewig auf, UM SONST!!!

    Aber wie Steifelchen schon schreibt, die Gesundheitsreform ist ein Schuß nach hinten. Und wenn die elektronische Gesundheitskarte noch eingeführt wird, da kommen wieder jede Menge Kosten auf die Praxen drauf zu. Die werden wahrscheinlich am Personal eingespart werden müssen.

    Ich möchte trotzdem allen auf diesem Wege Gesundheit und eine schöne Vorweihnachtszeit wünschen

    LG Andrea

Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Ähnliche Themen

  1. Hallo an alle bitte reinschauen. Danke
    Von nadine04 im Forum Vorstellungen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.03.2011, 13:14
  2. Bitte um Röngtenbefunderklährung ,Bitte
    Von waltraud im Forum Krankheiten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.01.2011, 12:10
  3. Bitte, bitte helft mir gerade mal schnell
    Von sun im Forum Gesundheit / Prävention
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 18.06.2007, 07:57
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.04.2007, 00:53
  5. an alle
    Von Brava im Forum Chat Ecke
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 05.04.2007, 09:33