Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 36

Thema: Bitte macht alle mit!!!

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Bitte macht alle mit!!!" im "Gesundheit / Prävention" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
http://www.geizmachtkrank.com/unterschriftenaktion.html...

  1. #1
    AH 1967
    Gast

    Standard Bitte macht alle mit!!!


  2. #2
    Teetante
    Gast

    Standard AW: Bitte macht alle mit!!!

    Hi AH 1967!

    Habe mich gerade eingetragen!

    Viele Grüße, Andrea

  3. #3
    AH 1967
    Gast

    Standard AW: Bitte macht alle mit!!!

    Danke

    Liebe Grüße (auch) Andrea

  4. #4
    Findet das ***** toll Avatar von Stiefelchen
    Name
    Elke
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    53 Jahre
    Mitglied seit
    06.05.2006
    Beiträge
    168

    Standard AW: Bitte macht alle mit!!!

    hallo andrea,

    bei mir hat sich doch glatt die ganze familie dort eingetragen,
    sind immerhin schon mal 3 einträge mehr.

    lieben gruß und danke für den link
    stiefelchen-elke

  5. #5
    Aktiver Teilnehmer Avatar von Maggie
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    56 Jahre
    Mitglied seit
    23.07.2006
    Beiträge
    330

    Standard AW: Bitte macht alle mit!!!

    Also hier mache ich nicht mit, weiß ja gar nicht um was es denn eigentlich genau geht.
    Eine bessere Gesundheitsreform zu gunsten von Ärzten oder Patienten

    Was soll denn besser werden??

    Und die Bundesärztliche Vereinigung hat wohl nur eines im Sinne. So sehe ich das, diese Vereinigung vertritt die Interessen von Ärzten und nicht die der Patienten.

    Die negativen Erfahrungen die ich in letzter Zeit mit Ärzten gemacht habe, läßt bei mir nur ein Schluss zu, die sind nur an ihrem eigenen Verdienst interessiert, aber nicht am Wohle des Patienten.

    Wer zahlt denn die ganze Rechnung, das ist doch am Schluss mal wieder der Beitragszahler und wenn ich dann noch von manchen Ärzten zu hören bekomme, wie arm sie doch dran sind und von manchen die Ideen, man solle älteren Menschen aufwendige Op´s verwehren, dann wird mir speiübel.

    Einsparungen müssen wir in letzter Zeit alle in Kauf nehmen, ich arbeite im öffentlichen Dienst und da wird auch nur noch der Stift angesetzt, wo kann ich mich denn auskotzen, dass das Geld immer weniger wird und die Arbeitszeit immer höher gesetzt wird.

    Und wer bekommt denn die Einsparungen im Gesundheitswesen zu spüren, das sind doch wir Kranken. Was tun die Ärzte, die schauen dass sie zum Teil mit unsinnigen Behandlungen an Patienten ihre Geldbörse aufbessern können.

  6. #6
    Facharzt (Kinder- und Jugendmedizin) Avatar von StarBuG
    Name
    Michael Scheel
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    39 Jahre
    Wohnort
    Fulda
    Mitglied seit
    05.05.2006
    Beiträge
    3.014
    Blog-Einträge
    2
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Bitte macht alle mit!!!

    @Maggie

    Fast alle Berufe im Gesundheitssektor sind chronisch unterbezahlt, dazu gehören auch die Ärzte.
    Krankenschwestern (eigentlich allen Berufen) ist es verboten, mehr als 60 Stunden die Woche zu arbeiten, bei Ärzten sind 60-80 Stunden Wochen eher die Regel als die Ausnahme.

    In 10 Jahren wird es keine niedergelassenen Ärzte mehr geben, so wie wir sie jetzt kennen. Also z.B. den Hausarzt um die Ecke.
    Es wird alles auf Ärztehäuser hinauslaufen, und Ärzte die ihre Belegbetten im Krankenhaus haben.
    Die heute niedergelassenen Ärzte halten sich durch Privatpatienten und so genannte IGEL Leistungen über Wasser.

    Glaub mir mal sicher, das Ärzte mehr an Patienten interessiert sind, als an Geld, aber jede Arbeit muss auch entsprechend entlohnt werden.
    Ich habe im aerzteblatt.de Forum eine nette Rechnung gefunden

    Lehrergehalt vs. Ärztegehalt

    Ein Studienrat ledig, unverheiratet verdient im 1. Berufsjahr mit 12 Wochen Ferien und 28 Schulstundenwoche (ab 15:00 Uhr im Garten) - jetzt kommts -
    Brutto-Berechnung Beamte A13 Bereich Land Hessen

    Monatsbeträge

    monatliches Gehalt 2880.96 €
    allgemeine Stellenzulage 71.22 €
    Landesanteil Besoldung 147.61 €

    Monats-Brutto 3099.79 €

    Jahresbeträge

    Jahressumme 37197.47 €

    Netto-Berechnung Steuerklasse 1, Tabelle B
    Brutto Monatslohn: 3099.79 €
    - Lohnsteuer: 613.91 €
    - Solidaritäts-Zuschlag: 33.76 € (0 Kinderfreibeträge)
    Abzüge gesamt: 647.67 €
    Monats-Netto: 2452.12 € Abgabenquote: 20.9%

    Hier dagegen:
    Brutto-Berechnung Ärzte Arzt Stufe 1 im Bereich Länder

    Monatsbeträge

    monatliches Gehalt 3600.00 €

    Jahresbeträge

    Jahressumme 43200.00 €

    Netto-Berechnung Steuerklasse 1, 0 Kinderfreibeträge

    Brutto Monatslohn: 3600.00 € für die Bemessung der Zusatzversorgung
    Steuerpflichtig: 3740.17 € maßgeblich für die Lohnsteuer
    Sozialverspfl. Brutto: 3762.54 € zur Berechnung der Sozialabgaben

    - Lohnsteuer: 816.00 €
    - Solidaritätszuschlag: 44.87 €
    - Rentenversicherung: 366.85 €
    - Arbeitslosenversicherung: 122.28 €
    - Krankenversicherung: 241.50 € (Satz: 14.0%)
    - Pflegeversicherung: 29.33 €
    - VBL: 50.76 € (Pflichtversicherung im ÖD)
    Abzüge gesamt: 1671.59 €

    Monats-Netto: 1928.41 € (Abgabenquote 46.4%)

    Der MB hätte seine Forderung so formulieren sollen:
    "Wir fordern die Arbeitszeit, das Gehalt und die VERANTWORTUNG von Gymnasiallehrern."
    Da hätte wohl keiner was gesagt von Gier, etc. ;-)
    Wenn ich daran denke, dass ich für 1900€ 60-80 Stunden die Woche arbeiten muss, und dann auch noch solch eine extrem große Verantwortung trage, könnte ich eigentlich losheulen.

    Aber die Ärzte stehen nicht alleine da, auch Krankenschwestern, Altenpfleger, etc. sind chronisch unterbezahlt.

    Wenn ich als Arzt ins Ausland gehe, verdiene ich das 2-10fache für die gleiche oder sogar weniger Arbeit.
    Kein Wunder das so viele junge Ärzte ins Ausland abwandern, und die Regierung jetzt schon polnische Ärzte holen muss, damit die Grundversorgung in manchen Gebieten im Osten überhaupt noch gewährleisten zu können.

    Dein letzten Satz finde ich unqualifiziert und hätte ich von dir nicht erwartet, wo du doch so vehement die alternative Medizin vertrittst.

    Ach übrigens, ein Arzt darf einen Patienten nicht so behandeln, wie er es für richtig hält sondern nur damit, was die Kassen auch bezahlen.
    Privatpatienten sind da weitaus besser dran.

    Und glaub mir, wir Ärzte würden es gern anders machen, denn wir sind bestimmt nicht wegen des Geldes Ärzte geworden, zumindest der Großteil nicht.

    Michael
    Das Forum-Netzwerk:
    Elternfragen | Patientenfragen | Abnehmfragen | Asthmafragen | Diabetesfragen | MeineHunde


    Neues Thema, neues Forum. Jetzt fehlst nur noch DU

  7. #7
    Facharzt (Kinder- und Jugendmedizin) Avatar von StarBuG
    Name
    Michael Scheel
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    39 Jahre
    Wohnort
    Fulda
    Mitglied seit
    05.05.2006
    Beiträge
    3.014
    Blog-Einträge
    2
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Bitte macht alle mit!!!

    @Maggie

    Fast alle Berufe im Gesundheitssektor sind chronisch unterbezahlt, dazu gehören auch die Ärzte.
    Krankenschwestern (eigentlich allen Berufen) ist es verboten, mehr als 60 Stunden die Woche zu arbeiten, bei Ärzten sind 60-80 Stunden Wochen eher die Regel als die Ausnahme.

    In 10 Jahren wird es keine niedergelassenen Ärzte mehr geben, so wie wir sie jetzt kennen. Also z.B. den Hausarzt um die Ecke.
    Es wird alles auf Ärztehäuser hinauslaufen, und Ärzte die ihre Belegbetten im Krankenhaus haben.
    Die heute niedergelassenen Ärzte halten sich durch Privatpatienten und so genannte IGEL Leistungen (Individuelle Gesundheitsleistungen) über Wasser.

    Glaub mir mal sicher, das Ärzte mehr an Patienten interessiert sind, als an Geld, aber jede Arbeit muss auch entsprechend entlohnt werden.
    Ich habe im aerzteblatt.de Forum eine nette Rechnung gefunden

    Lehrergehalt vs. Ärztegehalt

    Ein Studienrat ledig, unverheiratet verdient im 1. Berufsjahr mit 12 Wochen Ferien und 28 Schulstundenwoche (ab 15:00 Uhr im Garten) - jetzt kommts -
    Brutto-Berechnung Beamte A13 Bereich Land Hessen

    Monatsbeträge

    monatliches Gehalt 2880.96 €
    allgemeine Stellenzulage 71.22 €
    Landesanteil Besoldung 147.61 €

    Monats-Brutto 3099.79 €

    Jahresbeträge

    Jahressumme 37197.47 €

    Netto-Berechnung Steuerklasse 1, Tabelle B
    Brutto Monatslohn: 3099.79 €
    - Lohnsteuer: 613.91 €
    - Solidaritäts-Zuschlag: 33.76 € (0 Kinderfreibeträge)
    Abzüge gesamt: 647.67 €
    Monats-Netto: 2452.12 € Abgabenquote: 20.9%

    Hier dagegen:
    Brutto-Berechnung Ärzte Arzt Stufe 1 im Bereich Länder

    Monatsbeträge

    monatliches Gehalt 3600.00 €

    Jahresbeträge

    Jahressumme 43200.00 €

    Netto-Berechnung Steuerklasse 1, 0 Kinderfreibeträge

    Brutto Monatslohn: 3600.00 € für die Bemessung der Zusatzversorgung
    Steuerpflichtig: 3740.17 € maßgeblich für die Lohnsteuer
    Sozialverspfl. Brutto: 3762.54 € zur Berechnung der Sozialabgaben

    - Lohnsteuer: 816.00 €
    - Solidaritätszuschlag: 44.87 €
    - Rentenversicherung: 366.85 €
    - Arbeitslosenversicherung: 122.28 €
    - Krankenversicherung: 241.50 € (Satz: 14.0%)
    - Pflegeversicherung: 29.33 €
    - VBL: 50.76 € (Pflichtversicherung im ÖD)
    Abzüge gesamt: 1671.59 €

    Monats-Netto: 1928.41 € (Abgabenquote 46.4%)

    Der MB hätte seine Forderung so formulieren sollen:
    "Wir fordern die Arbeitszeit, das Gehalt und die VERANTWORTUNG von Gymnasiallehrern."
    Da hätte wohl keiner was gesagt von Gier, etc. ;-)
    Wenn ich daran denke, dass ich für 1900€ 60-80 Stunden die Woche arbeiten muss, und dann auch noch solch eine extrem große Verantwortung trage, könnte ich eigentlich losheulen.

    Aber die Ärzte stehen nicht alleine da, auch Krankenschwestern, Altenpfleger, etc. sind chronisch unterbezahlt.

    Wenn ich als Arzt ins Ausland gehe, verdiene ich das 2-10fache für die gleiche oder sogar weniger Arbeit.
    Kein Wunder das so viele junge Ärzte ins Ausland abwandern, und die Regierung jetzt schon polnische Ärzte holen muss, damit die Grundversorgung in manchen Gebieten im Osten überhaupt noch gewährleisten zu können.

    Dein letzten Satz finde ich unqualifiziert und hätte ich von dir nicht erwartet, wo du doch so vehement die alternative Medizin vertrittst.

    Ach übrigens, ein Arzt darf einen Patienten nicht so behandeln, wie er es für richtig hält sondern nur damit, was die Kassen auch bezahlen.
    Privatpatienten sind da weitaus besser dran.

    Und glaub mir, wir Ärzte würden es gern anders machen, denn wir sind bestimmt nicht wegen des Geldes Ärzte geworden, zumindest der Großteil nicht.

    Michael
    Das Forum-Netzwerk:
    Elternfragen | Patientenfragen | Abnehmfragen | Asthmafragen | Diabetesfragen | MeineHunde


    Neues Thema, neues Forum. Jetzt fehlst nur noch DU

  8. #8
    Aktiver Teilnehmer Avatar von Maggie
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    56 Jahre
    Mitglied seit
    23.07.2006
    Beiträge
    330

    Standard AW: Bitte macht alle mit!!!

    Sorry StarBug ich wollte Dich nicht irgendwie angreifen, meine Einstellung Ärzten gegenüber hat sich in den letzten 5 Jahren (ca.) sehr geändert.
    Natürlich sollte man nicht alle über einen Kamm scheren, es gibt bestimmt auch Ausnahmen. NUr ich kenne keine.

    Ich vertete keineswegs verhement die Alternativmedizin, also da mußt Du irgend etwas verwechseln. Eine Kombination von Alternativmedizin und Ärzten fände ich gut, ja.
    Und was genau an meinem letzten Satz findest Du unqualifiziert??

    Was aber Tatsache ist, die ganzen Reformen, die zu den Gehaltsverbesserungen der Klinikärzte beigetragen haben, werden von den Versicherten getragen, oder denkst Du vielleicht, dass unsere Politiker irgendwelche Subvensionen den KKH´ern zur Verfügung stellen? Bitte jetzt nicht falsch verstehen, ich bin auch der Ansicht, dass das Klinikpersonal zu gering bezahlt wird, aber die niedergelassenen Ärzte, also das wage ich zu bezweifeln.

    Das Nettogehalt, bzw. die Besoldung von dem Studienrat fällt deshalb so hoch aus, weil die Sozialabgaben so niedrig sind. Das kann ich zwar auch nicht nachvollziehen, aber die Beamten stehen mal unter einem besonderen Schutz des Staates. Sie dürfen auch jederzeit zu Überstunden herangezogen werden und das ohne finanziellen Ausgleich.

    Was bei der Berechnung jedoch vergessen wurde, der Beamte muß sich privat krankenversichern und das geht dann auch nochmals von seinem Netto ab. Ach ja Kirchensteuer fehlt auch noch...............ich weiß, das sind nur kleine Beträge, aber wenn wir das vergleichen wollen, dann sollte das auch richtig gemacht werden.

    Und wenn es hier schon um Vergleiche geht, was ist denn mit dem Polizisten, also mittlerer Dienst z.B. der jeden Tag auf der Straße sein Leben riskiert und auch so mager entlohnt bzw. besoldet wird?? Der darf sich nicht mal gegen diese Ungerechtigkeit wehren, er darf nicht einmal streiken.

    Oder die Leute vom KSK (Sondereinheit der Bw) die werden auch ganz normal besoldet, verzichten meist auf Familie und Kinder, weil das in diesem Beruf nicht möglich ist und verlieren oftmals ihr Leben in Krisengebieten. Nur die Öffentlichkeit erfährt von solchen Dingen natürlich kaum etwas.

  9. #9
    Facharzt (Kinder- und Jugendmedizin) Avatar von StarBuG
    Name
    Michael Scheel
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    39 Jahre
    Wohnort
    Fulda
    Mitglied seit
    05.05.2006
    Beiträge
    3.014
    Blog-Einträge
    2
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Bitte macht alle mit!!!

    Ich sag ja nicht das der Gesundheitssektor der einzig unterbezahlte Sektor ist, aber irgendwie herscht in den Köpfen der Bevölkerung noch der Gedanke, das Ärzte alle ein dickes Auto fahren und ein fettes Haus besitzen.
    Was absolut nicht stimmt.

    Mein Hausarzt musste seine Praxis jetzt aufgeben, weil er einfach nicht mehr davon leben konnte. Frag doch mal deinen Hausarzt, wie das so mit dem Verdienst als niedergelassener Arzt ist, wenn man z.B. erst im April erfährt, was man im Januar verdient hat.

    Kann sein, dass ich dich wegen Alternativmedizin verwechselt habe, bin aber auch schon ziemlich müde, also bitte nicht übel nehmen.
    Wollte dich auch nicht angreifen oder so, falls das so rüber kam.

    Ich hab nur solche Aussagen schon sehr oft gehört, und meistens von Leuten, die keine Ahnung haben davon, was Ärzte leisten, und was sie dafür bekommen.

    Liebe Grüße

    Micha
    Das Forum-Netzwerk:
    Elternfragen | Patientenfragen | Abnehmfragen | Asthmafragen | Diabetesfragen | MeineHunde


    Neues Thema, neues Forum. Jetzt fehlst nur noch DU

  10. #10
    Aktiver Teilnehmer Avatar von Maggie
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    56 Jahre
    Mitglied seit
    23.07.2006
    Beiträge
    330

    Standard AW: Bitte macht alle mit!!!

    Ist ja gut Michael, ich verstehe Dich ja irgendwie schon, ich mag Dich ja auch :-***
    Aber versuch Dich mal in meine Situation zu versetzen.
    Ich bin chronisch krank und möchte am liebsten nicht mehr zum Doc gehen.
    1. weil ich so schnell wie möglich rausbugsiert werde
    2. weil der Arzt nur noch in meiner Gegenwart, entweder über andere Patienten oder über die zu geringe Bezahlung schimpft.
    3. Ich meine teuren Entocort fast nicht verschrieben bekommen hätte, weil dem Doc sein PC meinte, ich müßte noch 10 Tabletten haben, was ich definitiv nicht hatte.
    Erst nachdem ich ihm sagte, er solle die Tabletten dann eben auf ein privat Rezept verschreiben, stellte er mir ein Rezept aus.

    Freizeit hat mein Doc bestimmt genug, er hat nur morgens und Donnerstagnachmittags geöffnet. Und welche Autos er fährt ist mir eigentlich egal.

    Ein anderes Beispiel, hatte nach meinem Krankenhaus einen Termin bei einem Darmspezialisten, bin extra 50 km weit gefahren, komme in die Sprechstunde und der Doc meint, eigentlich habe er jetzt gar keine Zeit, da er eine Spiegelung auf dem Tisch, und ihm zudem keine Krankenhausunterlagen von mir vorliegen würden, also soll ich nochmals nen neuen Termin im nächsten Quartal vereinbaren.
    Ist das ok
    Den Überweisungsschein und die Versichertenkarte hatte er aber schon in seinen PC eingespeist und bestimmt auch dementsprechend abgerechnet.

    Lieber Gruß Heike

    Ach ja wünsche noch ein gutes Nächtle, ich bin jetzt auch fällig, kann schon nicht mehr klar denken :-))

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Hallo an alle bitte reinschauen. Danke
    Von nadine04 im Forum Vorstellungen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.03.2011, 13:14
  2. Bitte um Röngtenbefunderklährung ,Bitte
    Von waltraud im Forum Krankheiten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.01.2011, 12:10
  3. Bitte, bitte helft mir gerade mal schnell
    Von sun im Forum Gesundheit / Prävention
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 18.06.2007, 07:57
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.04.2007, 00:53
  5. an alle
    Von Brava im Forum Chat Ecke
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 05.04.2007, 09:33