Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Bronchitis

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Bronchitis" im "Gesundheit / Prävention" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1

    Standard Bronchitis

    Ich (32) habe seit meiner Pubertät immer wieder Probleme mit den Bronchien, die auf vieles überempfindlich reagieren. Es ist echt lästig, weil ich dauernd pingelig genau auf viele Details achten muss um nicht krank zu werden. Vieles davon ist echt nicht normal: Ich darf keinen Joghurt ausm Kühlschrank nehmen und direkt danach verzehren, sondern muss ihn erstmal eine halbe Stunde draußen lassen, bis er nimmer ganz so kalt ist. Kalte Getränke gehen ebenso wenig (1 oder 2 Cocktails und ich bin am nächsten Tag krank), Eis muss ich zur Hälfte schmelzen lassen bevor ich es esse. Im Winter muss ich superdicke Klamotten tragen, einmal 5 Minuten ohne Schal an der frischen Luft bedeutet für mich automatisch 2 Wochen starke Erkältung. Würde ich im Rock auf die Straße gehen, hätte ich ruckizucki ´ne Lungenentzündung. Ebenfalls fatal: Mit halbnassen Haaren bei 12-15 Grad plus ausm Hallenbad 5 Minuten nach Hause zu laufen.

    Mich würde mal interessieren, was ich dagegen machen kann. Ich habe vor ca. 2 Jahren das Rauchen aufgegeben, seitdem werde ich nimmer so oft krank, und der Husten ist nicht mehr ganz so schlimm. Aber überempfindlich bin ich trotzdem. Nehme viel Vitamin C in Form von Paprika, Zitrusfrüchten usw. zu mir und trinke täglich viel Tee, aber nichts hilft.

    Für mich ist das echt heftig, denn ich bin ein Mensch der gerne ab und zu feiert... ich möchte nicht immer die Hälfte meiner Urlaube krank im Hotelzimmer verbringen und am Morgen nach jeder Party mit Husten und triefender Nase aufwachen. Ich möchte auch mal Cocktails genießen können und andere kalte Getränke... und im Winter nicht ständig wie ein Kartoffelsack durch die Gegend laufen, sondern mich ruhig auch mal sexy zeigen, ohne gleich am Tag darauf ´ne Bronchitis zu kriegen. Hat jemand vielleicht ´nen Rat für mich?

  2. #2
    medizinisches Personal
    Geschlecht
    maennlich
    Mitglied seit
    08.01.2009
    Beiträge
    51
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Bronchitis

    Hallo,
    als erstes würde ich bei einem Arzt den Vitamin-und Mineralstoffstatus im Blut messen lassen um zu sehen, wo bei Dir Baustellen sind. Und dann direkt die Defizide ausgleichen.

    Grüße Virusinchen
    Geändert von Christiane (19.01.2009 um 06:18 Uhr)

  3. #3
    Arzthelferin Avatar von Muschel
    Name
    Andrea
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    45 Jahre
    Mitglied seit
    08.08.2008
    Beiträge
    526
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Bronchitis

    Zitat von Virusinchen Beitrag anzeigen
    Hallo,
    als erstes würde ich bei einem Arzt den Vitamin-und Mineralstoffstatus im Blut messen lassen um zu sehen, wo bei Dir Baustellen sind. Und dann direkt die Defizide ausgleichen.

    Grüße Virusinchen
    Wofür soll so eine Bestimmung gut sein??

    Gesunde Ernährung, frische Luft und Sport sind da wesentlich besser als irgendwelche Nahrungsergänzungsmittel (NEM), die meistens viel Geld kosten und wenig bringen.

    Gruß, Andrea

  4. #4

    Standard AW: Bronchitis

    Ich war gestern beim Arzt und bin bis Ende der Woche krank geschrieben. Habe ihm mein allgemeines Problem geschildert, worauf er ebenfalls meinte dass bei vielen Leuten ein Mangel an gesunder Ernährung, Sport und frischer Luft vorliegt.

    Ganz ehrlich, ich geb´ zu dass er teilweise auch Recht hat... Ich habe schon etwas Übergewicht, nämlich 81 kg bei 1,71 m Größe. Es gab Zeiten, da wog ich 106 kg und hatte viel schlimmere gesundheitliche Probleme als heute. Allerdings hatte ich auch schon ein paar Kilo weniger als heute und hab´ dann wieder einiges zugenommen (aufgehört zu Rauchen, Frustfresserin). Halte das Gewicht nun seit über 1 1/2 Jahren bzw. habe im vergangenen Herbst mal wieder auf 77 kg abgenommen, aber in der Vorweihnachtszeit wieder einiges draufgefuttert. Das muss nun wieder weg.

    Ich habe mir angewöhnt, mehr Obst und Gemüse zu essen... was ich bis vor ca. 10 Jahren gar nicht getan habe. Allerdings mag ich immer noch nicht alle Sorten. An Obst esse ich gerne alle möglichen Beerensorten, Bananen, Orangen, Clementinen, Kirschen, Kiwi, Pfirsiche, Nektarinen und ganz besonders Feigen. Einige gehen allerdings gar nicht, z. B. Äpfel, Birnen, Pflaumen, Mango, Trauben usw.
    Gekochtes Gemüse liebe ich über alles, gibt es bei mir sehr regelmäßig. Aber Rohkost finde ich mit Ausnahme von Tomaten und Feldsalat einfach nur ekelhaft und nehme es nicht zu mir.
    Dafür gibt es regelmäßig Hülsenfrüchte, vor allem Bohnen und Linsen find´ ich superlecker!
    Vielleicht fehlen mir gewisse Vitamine aus der Rohkost, muss mal googeln aus welchen Lebensmitteln ich die noch herbekomme...

    Ansonsten esse ich regelmäßig Fleisch (hauptsächlich Huhn und Pute, andere Sorten nur am WE bei meiner Mutter), Fisch sollte wieder häufiger sein (mag ich gerne, kann ich aber nicht selbständig zubereiten), Vollkornbrot, selbstgemachtes Müsli (bestehend aus 1 Naturjoghurt, frischem Obst, Weizenkeimen und Haferflocken), kleine Portionen von Nüssen, Magerquark, Fruchtjoghurts, Nudeln, Kartoffeln und Reis.
    Nicht so in Ordnung sind die vielen Fertigsoßen, ich sollte mal lernen wie man eine Soße selbst macht... Mir ist eine warme Mahlzeit täglich wichtig. Leider gibt es auf der Arbeit keine Kantine, und am Abend ist nicht viel Zeit (und auch nicht immer die Lust *g*).

    Zu trinken gibt es hauptsächlich Mineralwasser und Tee, ab und zu Kaffee, Milch und Alkohol. Fruchtsäfte, Cola usw. trinke ich nur, wenn ich irgendwo eingeladen bin.

    Süßigkeiten: Bin ein totaler Kuchen-Junkie, gibts halt oft am WE bei meiner Mutter und unter der Woche dafür nur Müsli und Fruchtjoghurts. Knabberzeug ist eher ´ne Seltenheit.

    Klar hab´ ich nicht die gesündeste Ernährung, die man sich vorstellen kann... aber es gibt so viele Menschen mit noch mehr Übergewicht, die sich viel ungesünder ernähren als ich und trotzdem nicht so oft anfällig sind für Krankheiten.

    Was Sport angeht, bin ich gnadenlos ehrlich: Macht mir überhaupt keinen Spaß. Nach Feierabend treffe ich mich am liebsten mit Freunden, höre Musik, lese ein Buch, mach´ meinen Haushalt oder schalte den Fernseher ein. Trotzdem zwinge ich mich ab und zu dazu, ins Hallenbad zu gehen oder auf meinen Hometrainer zu steigen. Wie oft in der Woche muss das sein? Es gibt Wochen, da passiert das 5-6x... und dann gibt es wieder 1-2 Wochen am Stück, wo ich gar keinen Sport mache, weil ich einfach keinen Bock drauf habe. Ich bin ein Couch-Potatoe und steh´ dazu *g*.

    Mit der frischen Luft hab´ ich manchmal auch so meine Probleme. Meine Stimmung ist sehr wetterabhängig, und Kälte und Minusgrade sind gar nicht mein Ding. Außerdem verlasse ich bei Regen nur ungern das Haus. Allerdings hab´ ich mich schon gebessert, musste ja letztes Jahr wegen 2 Krampfader-OP´s viel draußen laufen, und die OP´s fanden beide im kalten Winter statt.
    Im Frühjahr habe ich mit heftigen Heuschnupfenproblemen zu kämpfen. Bald habe ich einen Termin, brauche unbedingt eine neue Behandlung.

    Mein Hausarzt hat mir zusätzlich 2 Produkte empfohlen, die sich Orthomol immun und Frubiase nennen. Hat jemand hier vielleicht Erfahrung damit und kann mir sagen, ob sich das lohnt?

  5. #5
    medizinisches Personal
    Geschlecht
    maennlich
    Mitglied seit
    08.01.2009
    Beiträge
    51
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Bronchitis

    Zitat von Muschel Beitrag anzeigen
    Wofür soll so eine Bestimmung gut sein??

    Gesunde Ernährung, frische Luft und Sport sind da wesentlich besser als irgendwelche Nahrungsergänzungsmittel (NEM), die meistens viel Geld kosten und wenig bringen.

    Gruß, Andrea
    Zu was die Bestimmungen? Zu was wird überhaupt ein Blutbild untersucht?

    Um zu sehen, irgendwo Defizide sind!
    Und wenn ich genau weiß, was mir fehlt, dann kann ich gezielt diese Baustelle bearbeiten. So einfach und logisch ist das.


    Grüße Virusinchen

  6. #6
    Ärztin (Innere Medizin / Kardiologie)
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    37 Jahre
    Mitglied seit
    24.12.2007
    Beiträge
    1.182
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Bronchitis

    Laut ihrer Aufzählung ernährt sich die Threadstarterin sehr ausgewogen, so dass eine Vitaminhaushaltbestimmung o.ä. absolut unnötig und Geldverschwendung ist. Man bestimmt den Vitaminspiegel EINZELNER Vitamine nur, wenn man klinisch Hinweise auf Mangelerscheinungen hat!! Ansonsten ist das m.E. nach obsolet.
    Nur so am Rande: es heisst DEFIZIT und nicht Defizid!!!

  7. #7
    medizinisches Personal
    Geschlecht
    maennlich
    Mitglied seit
    08.01.2009
    Beiträge
    51
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Bronchitis

    Zitat von dreamchaser Beitrag anzeigen
    Laut ihrer Aufzählung ernährt sich die Threadstarterin sehr ausgewogen, so dass eine Vitaminhaushaltbestimmung o.ä. absolut unnötig und Geldverschwendung ist. Man bestimmt den Vitaminspiegel EINZELNER Vitamine nur, wenn man klinisch Hinweise auf Mangelerscheinungen hat!! Ansonsten ist das m.E. nach obsolet.
    Nur so am Rande: es heisst DEFIZIT und nicht Defizid!!!
    Vielen Dank für den Hinweis meines Schreibfehlers.

    Klar ist die Ernährung ok.Allerdings ist der gesundheitliche Zustand von Chilischote nicht in Ordnung! Und da sie die Probleme seit Ihrer Pubertät hat, nehme ich an, dass sie schon öfters deswegen beim Arzt war.
    Glauben Sie mir, ich habe mir schon bestimmte Gedanken dabei gemacht.

  8. #8
    Arzthelferin Avatar von Muschel
    Name
    Andrea
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    45 Jahre
    Mitglied seit
    08.08.2008
    Beiträge
    526
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Bronchitis

    Zitat von Virusinchen Beitrag anzeigen
    Zu was die Bestimmungen? Zu was wird überhaupt ein Blutbild untersucht?

    Grüße Virusinchen

    Ähm sorry, aber in einem Blutbild kann man keine Vitamin- oder Mineralstoffmängel sehen, auch in einem Differentialblutbild nicht.

    DAS sollte man als Arzthelferin aber schon wissen...

  9. #9

    Standard AW: Bronchitis

    Mal eine Frage: Noch bin ich krank, aber sobald ich wieder gesund bin, möchte ich wieder mit Sport anfangen. Wie oft pro Woche würdet ihr mir empfehlen, auf den Hometrainer zu steigen und ins Hallenbad zu gehen?

  10. #10
    Christiane
    Gast

    Standard AW: Bronchitis

    Wenn du mit dem Sport beginnst, solltest du erstmal eine Woche fieberfrei sein und dich allgemein gut fühlen. Es ist unerheblich, für welche Sportart du dich entscheidest. Such dir einfach eine Betätigung, die dir Spaß macht. Nur dann hältst du über einen längeren Zeitraum durch.
    Es gibt Faustregeln:
    Zu Anfang reichen 2-3x pro Woche ca 30 Minuten aus. Man kann mit der Zeit auf 5x steigern, trainierte Menschen auch auf 1 Stunde pro Einheit.
    Eine Unterhaltung mit anderen Menschen soll dabei ohne Anstrengung möglich sein.
    Belastungspuls 180 - Lebensalter
    Der Puls soll sich nach der Belastung innerhalb von 2 Minuten auf unter 100 Schläge pro Minute abgesenkt haben.
    Treffen alle diese Punkte zu, ist die Belastung richtig dosiert und nicht zu hoch.

    Weiter oben hattest du nach 2 Präparaten gefragt. Das Frubiase kenne ich nicht, aber das Orthomol immun ist mir bekannt. Es soll den Bedarf an Mikronährstoffen (Mineralstoffe, Spurenelemente, Vitamine) über die komplette Bandbreite decken. Die Inhaltsstoffe sind hoch, teils zu hoch dosiert. Wenn aber ein Mangel im Körper besteht, dann nur über einzelne Nährstoffe, nie über ein so breites Spektrum. Trinkt man das Orthomol regelmäßig, kommt es also zwangsläufig zu Überdosierungen in einigen Bereichen. Ob das der Gesundheit zuträglich ist? Ich bezweifle es. Außerdem ist das Zeug sehr teuer. Investiere dein Geld lieber in eine gute Ernährung. Das machst du ja schon ganz gut :-)

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Asthma/ Bronchitis, Neurodermitis
    Von singlemommy85 im Forum Der kleine Patient
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.09.2011, 12:24
  2. Wirklich eine Bronchitis?
    Von w.white im Forum Krankheiten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 31.01.2010, 14:59
  3. Eitrige Bronchitis
    Von Lebenszeichen im Forum Krankheiten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.08.2009, 23:12
  4. bronchitis/lunge
    Von dip im Forum Schulmedizin
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 11.04.2008, 17:48
  5. Bronchitis
    Von Anni im Forum Krankheiten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.10.2007, 12:08