Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Habe ich ein Recht auf den OP-Bericht?

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Habe ich ein Recht auf den OP-Bericht?" im "Gesundheit / Prävention" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1

    Standard Habe ich ein Recht auf den OP-Bericht?

    Hallo,

    vor 2 Wochen wurde ich an der Nasenscheidewand operiert und ich weiß bis heute nicht, was wirklich an dieser OP geschehen ist. Eigentlich sollte es eine 2 Stunden OP werden und es wurde eine über 8 Stunden OP. Man sagte mir kurz danach, dass der Nasenknochen gesplittert ist, aber was genau gemacht wurde und was geschehen ist, habe ich bis heute noch nicht heraus bekommen. Heute hatte ich wieder einen Termin zur Nachkontrolle, aber als ich bei dem Arzt nachfragte, bekam ich kaum eine richtige Antwort. Als würde man mir da so einiges verschweigen.

    Dann schrieb ich an die Abteilung eine E-Mail und fragte nach, wo ich mich hinwenden müsste, wenn ich den OP Bericht haben möchte. Sie schrieben mir nur, dass sie mir den Entlass-Bericht zusenden würden.

    Habe ich denn ein Recht auf den OP-Bericht? Ich bezahle selbstverständlich die Unkosten. Und an wen muss ich mich da wenden?

    Vielen Dank

    LG

    Angelina

  2. #2
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    60 Jahre
    Mitglied seit
    28.07.2011
    Beiträge
    3.167
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Habe ich ein Recht auf den OP-Bericht?

    Hallo Angelina!
    Selbstverständlich hast Du ein Anrecht auf den Op-Bericht, der beh. Arzt ist der Ansprechpartner, im KH notfalls über das zuständige Sekretariat gehen.
    Wenn das nicht klappen sollte, dann solltest du mit einfließen lassen, daß Du das eigentlich vermeiden wolltest, aber wenn dir das verweigert wird, dann wirst Du deinen Rechtsanwalt beauftragen.
    Hier zur Info:
    http://www.patientenschutz.de/cms/fi...ichtsrecht.pdf
    Ich weiß nicht, ob der Patientenschutz auch weiterhilft, einfach mal durchlesen, vielleicht
    ist für dich was dabei
    http://www.patientenschutz.de/cms/
    Liebe Grüße
    Josie

  3. #3

    Standard AW: Habe ich ein Recht auf den OP-Bericht?

    Liebe Josie,

    vielen Dank für Deine Info, das hilft mir sehr weiter. Ich hoffe, dass es da jetzt keine weiteren Schwierigkeiten geben wird, denn einen Rechtsanwalt möchte ich eigentlich nicht einschalten müssen. Ich möchte nur wissen, was in der 8 Stunden OP passiert ist, dass es so lange gedauert hat. Auch, wenn Fehler passiert sind, wir sind alle Menschen und da können Fehler manchmal passieren. Aber dann sollte man auch dazu stehen. Und wenn keine Fehler passiert sind, dann verstehe ich nicht, warum der Arzt so ein Geheimnis daraus macht.

    Morgen habe ich bei meiner HNO-Ärztin einen Termin. Bekommt die überweisende Ärztin denn einen OP-Bericht? Dann könnte ich es ja bei ihr versuchen, den Bericht über sie zu bekommen.

    LG

    Angelina

  4. #4
    Arzt (Chirurgie)
    Geschlecht
    maennlich
    Mitglied seit
    27.01.2013
    Beiträge
    1.434
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Habe ich ein Recht auf den OP-Bericht?

    Hallo,

    einen Rechtsanwalt brauchen Sie dafür nun wirklich nicht, das wäre vollkommen überzogen. Schreiben Sie einen netten, aber bestimmten Brief an die Abteilung. Sie können alle gewünschten Unterlagen, natürlich gegen eine Gebühr, als Kopie erhalten. Die Kosten belaufen sich auf 0,50 € pro Seite.

    Nein, Operationsberichte werden in aller Regel nicht an den/die Zuweiser(in) übersandt. Lediglich der Endgültige Entlassbrief wird an den Hausarzt und, wenn gewünscht, an den/die Zuweiser(in) geschickt. In manchen Häusern auch dem Patienten mitgegeben - das variiert sehr stark.

    Die Berichte erhalten Sie von der Abteilung, die Sie behandelte. Wenn es in Krankenhaus X die HNO-Abteilung war, müssen Sie sich an die nette Vorzimmerdame der HNO-Abteilung wenden. In vielen Häusern ist es nämlich so geregelt, dass nur die jeweilige Abteilung Zugriff auf den Fall hat - war bei uns jedenfalls so. Heißt, die Innere kommt nicht an den Behandlungsfall 123 der HNO dran.

    Nachtrag:
    Im Internet erhalten Sie auch viele Vorlagen, die sich zur Anforderung von Unterlagen eignet.

    Viele Grüße

  5. #5

    Standard AW: Habe ich ein Recht auf den OP-Bericht?

    Ganz herzlichen Dank für Ihren Tipp.

    Ich habe gerade eine sehr freundliche E-Mail an das Sekretariat der Abteilung geschrieben. Sie hat meine Mail an den Operateur weitergeschickt und sie wird mir den OP-Bericht zusenden, sobald er geschrieben ist. Das war bis heute leider noch nicht der Fall.

    Vielen herzlichen Dank.

    LG

    Angelina

Ähnliche Themen

  1. Pflegekräfte mahnen ihr Recht auf Freiberuflichkeit an
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.08.2012, 15:40
  2. MRT- Bericht Febr.2012 + OP- Bericht Aug.2002
    Von Silli im Forum Medizinische Befunde übersetzen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.04.2012, 22:50
  3. Medizinethik:Das Recht auf Qualen
    Von zeit.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.06.2008, 23:30
  4. Medizinethik:Das Recht auf Qualen
    Von zeit.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.06.2008, 13:10
  5. Medizinethik:Das Recht auf Qualen
    Von zeit.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.06.2008, 03:26