Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: hohlkreuz

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "hohlkreuz" im "Gesundheit / Prävention" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Noch neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    39 Jahre
    Mitglied seit
    15.01.2009
    Beiträge
    31

    Standard hohlkreuz

    Hallo,
    ich möchte gerne wissen , wie ich beim Gehen das Hohlkreuz vermeiden kann?

  2. #2
    Nachtigall
    Gast

    Standard AW: hohlkreuz

    Hallo Dani,
    beobachte dich mal selber, ich vermute, dass du auch im Stehen ein Hohlkreuz hast - wie die meisten Leute, wenn man so rumschaut.
    Achte darauf, dass die Knie nicht überstreckt sind und der Schwerpunkt im Becken ist. Mit überstreckten Knien macht man automatisch ein Hohlkreuz, um mit dem Körper auszugleichen, und dann schaut man aus wie ein Fragezeichen. Ich habe bei mr bemerkt, dass ganz flache Schuhe auch dazu führen können. Ein paar Zentimeter Absatz wäre am besten.
    Weiteres kann dir bestimmt unsere Psysiotherapeutin hier im Forum erläutern.
    Am Allerbesten wäre, wenn du dich mal zur Rückenschule anmeldest, da könnte man es dir genau erklären und deine Fehler korrigieren, was man hier nicht machen kann.
    L. G. Nachtigall

  3. #3
    Noch neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    39 Jahre
    Mitglied seit
    15.01.2009
    Beiträge
    31

    Standard AW: hohlkreuz

    danke für die Antwort
    und wie bekomme ich den Schwerpunkt im Becken hin?

  4. #4
    Nachtigall
    Gast

    Standard AW: hohlkreuz

    Das ist für mich als Laie nicht einfach zu erklären, aber ich versuch's mal:
    Stell dich mal aufrecht hin, so, als würdest du wie eine Marionette am Kopf eine Schnur haben, die dich hochzieht.
    Beine leicht auseinander, die Knie locker, ruhig atmen. Dann konzentriere dich aufs Becken. Lass richtig deine Gedanken richtig durch den Körper wandern, bis du am Becken angekommen bist. Es erst mal in den Kopf zu bekommen, ist schon sehr wichtig. Nur wenn du richtig dastehst, kannst du z. B. die Beckenbodenmuskulatur gut anspannen und wieder lockern. Wenn du das kannst und spürst und dich darauf konzentrierst, dann hast du schon gewonnen. Probier's einfach mal aus.
    Besser kann es dir natürlich ein/e Physiotherapeut/in erklären. Im Forum wäre z. B. Silvana79.
    Ich weiß nicht, ob sie das in nächster Zeit liest, aber du kannst ihr auch eine privater Nachricht schicken (siehe links oben).
    Ich hoffe, dir damit ein bisschen geholfen zu haben. Aber ich denke, das sollte in professionellen Händen sein wie in der Rückenschule, nicht dass man sich allein was Falsches anlernt.
    L. G. Nachtigall

  5. #5
    Physiotherapeutin
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    38 Jahre
    Mitglied seit
    17.10.2010
    Beiträge
    39
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: hohlkreuz

    Also es ist gut erklärt was Du schreibst.Es gibt bestimmte Übungen für den Beckenboden,habe Dir mal ein paar Videos rein gesetzt.
    Und so trainierst Du Deinen Beckenboden

    Setze Dich sich auf einen Stuhl. Du spürst Deinen Beckenboden besser, wenn Du auf ein weiches Kissen als Unterlage verzichtest.

    1. Mache Deinen Rücken rund und spann die Muskeln rund um den After an, so als wolltest Du den After nach innen ziehen. Halte die Spannung, atme aus und zähle langsam bis 10 (Fortgeschrittene bis 15). Dann die Muskeln um den After entspannen. Die Übung dreimal am Tag etwa 10 Mal wiederholen. Ein Tipp: Achte darauf, dass die Bauch- und Pomuskeln bei der Übung locker bleiben.
    2. Kippe Dein Becken nach vorne und zwar so, dass ein Hohlkreuz entsteht. In dieser Position spannst Du die Muskeln rund um die Harnröhre - und bei Frauen rund um die Scheide - an. Beim Ausatmen wieder bis 10 bzw. 15 zählen, dann entspannen. Dreimal täglich etwa 10 Mal wiederholen. Auch bei dieser Übung wirken Bauch- und Pomuskeln nicht mit!

    Für den Notfall

    Falls Du einen plötzlichen Harndrang unauffällig und schnell lindern möchtest, beugst Du den Oberkörper nach vorne und unten. Dabei kannst Du beispielsweise die Schnürsenkel der Schuhe neu binden. Die vornübergebeugte Haltung ändert die Druckverhältnisse im Bauchraum und der Harndrang verringert sich.


    Hier ein paar Videos:

    YouTube - Vorübung
    YouTube - Haltungsübung
    YouTube - Rückenstärker
    YouTube - Bauchwippe
    YouTube - Seitenpower
    YouTube - Basicschwung
    YouTube - Diagonalcrunch
    YouTube - Beckenpush
    YouTube - Unterbauchlift


    Wegen dem Hohlkreuz(Hyperlordose) ist es so das ein Hohlkreuz entstehen kann wenn man eine Fehlbelastung hat,durch einseutiges Tragen oder tragen zu schwerer Lasten.Auch wenn man immer krumm sitzt kann es zu einem Hohlkreuz kommen.

    Hier eine Beschreibung und eine Abbildung siehe Hohlkreuz.

    Hohlkreuz

  6. #6
    Noch neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    39 Jahre
    Mitglied seit
    15.01.2009
    Beiträge
    31

    Standard AW: hohlkreuz

    danke für die gute Beschreibung

  7. #7
    Physiotherapeutin
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    38 Jahre
    Mitglied seit
    17.10.2010
    Beiträge
    39
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: hohlkreuz

    Wenn es Dir geholfen hat dann ist es gut.Bitte habe ich gern gemacht.

  8. #8
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    10.11.2010
    Beiträge
    3

    Standard AW: hohlkreuz

    Hallo dani0815,

    durch meinen neuen Trainer im Sport machen wir in letzter Zeit viele Kraftübungen. Auch für den Rücken =)

    Ich versuche mal ein paar Übungen zu beschreiben.
    1.
    Leg dich auf den Rücken und versuche deine Lendenwirbelsäule auf den Boden zu drücken.
    Steigern tust du diese Übung indem du deinen Oberkörper und dann deine Beine anhebst (Schultern dürfen nicht den Boden berühren) Beginne mit dem Oberkörper und nehme dann deine Beine hinzu. Achte immer darauf, dass du deine Wirbelsäule auf den Boden drückst. Dabei musst du auch deine Bauchmuskulatur anspannen.

    2.
    Diese Übung kann man auch an der Wand machen. Indem du dich dagegen setzt und auch versuchst deine Wirbelsäule gegen die Wand zu drücken. Achte darauf, dass deine Beine ungefähr einen rechten Winkel haben!

    3.
    Lege dich auch den Bauch stelle die Füße auf und spanne deine Beine und Hintern an. Lege deine Arme neben deinen Körper. Dann hebst du sie leicht an auch deinen Kopf. Danach hebst du zuerst den einem Arm aus der Schulter heraus ein paar mal an dann den anderem. Danach streckst du die Arme seitlich vom körper aus, sodass sie eine linie mit den Schultern bilden und machst das gleiche nochmal und das ganze auch indem du die Arme nach vorne streckst.

    Ich hoffe Dir können diese Übungen etwas weiter helfen!
    Mir haben sie sehr geholfen seitdem habe ich wesentlich weniger Probleme mit dem Rücken.

    Gruß Kadda

Ähnliche Themen

  1. Hohlkreuz
    Von Kev461 im Forum Gesundheit / Prävention
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.07.2016, 21:51