Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24

Thema: Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs" im "Gesundheit / Prävention" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Wohnt praktisch hier Avatar von sun
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    35 Jahre
    Mitglied seit
    08.04.2007
    Beiträge
    702
    Blog-Einträge
    3

    Standard Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs

    Hallo zusammen!

    Also ich war gestern wieder bei meinem Frauenarzt. Er sprach das Thema wieder an bezüglich der Impfung für Gebärmutterhalskrebs.

    Was haltet ihr denn davon.

    Er meinte zurzeit wird empfohlen das sich die Frauen bis 26 impfen lassen sollen. eine Spritze kostet 155 und drei braucht man davon.

    Die Altersbegrenzung wird jetzt dann auch noch erhöht. bis 45 oder so.

    Ich wollte jetzt mal fragen, was ihr davon haltet, was man machen soll.

    Schließlich sind 450 Euro auch nicht gerade eine Kleinigkeit.

    Was sprechen unsere Docs, die haben sicher auch schon davon gehört, obwohl sie von einer anderen Fachrichtung sind.
    "Zufriedenheit mit seiner Lage, ist der größte und sicherste Reichtum"

  2. #2
    Facharzt (Kinder- und Jugendmedizin) Avatar von StarBuG
    Name
    Michael Scheel
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    39 Jahre
    Wohnort
    Fulda
    Mitglied seit
    05.05.2006
    Beiträge
    3.014
    Blog-Einträge
    2
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs

    Naja, die Impfung macht nur Sinn, wenn man sich noch nicht mit dem Papilomavirus infiziert hat.
    Darum wird die Impfung auch jungen Frauen empfohlen, die noch keinen Geschlechtsverkehr hatten, oder gerade erst damit begonnen haben.

    Die Wahrscheinlichkeit einer Infektion bei einem aktiven Sexualleben ist relativ hoch.
    Ich würde zumindest noch mal mit deinem Frauenarzt darüber sprechen, ob es wirklich noch sinnvoll ist.

    Gruß

    Michael
    Das Forum-Netzwerk:
    Elternfragen | Patientenfragen | Abnehmfragen | Asthmafragen | Diabetesfragen | MeineHunde


    Neues Thema, neues Forum. Jetzt fehlst nur noch DU

  3. #3
    Wohnt praktisch hier Avatar von sun
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    35 Jahre
    Mitglied seit
    08.04.2007
    Beiträge
    702
    Blog-Einträge
    3

    Standard AW: Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs

    Hallo Micha!

    Darauf habe ich ihn auch angesprochen. Er meinte das stimmt nicht. Man könnte die Viren eben schon haben und auch bekämpft haben, aber die Viren sind rez. Deshalb wäre ein Impfung dann auch noch gut.

    Deshalb meine Frage eben bei euch.

  4. #4
    SurferRosa
    Gast

    Standard AW: Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs

    Hallo Sun,

    die Impfung wird laut Robert Koch Institut wie Michael schon sagte als Standardimpfung für Mädchen zwischen 12 und 17 Jahren empfohlen.

    In den aktuellen Empfehlungen der ständigen Impfkommision des Robert Koch Instituts steht allerdings auch, dass Frauen, die zwischen 12 und 17 Jahren noch nicht geimpft wurden durchaus auch von einer Impfung profitieren könnten. Nachlesen kannst du die Empfehlungen unter folgendem Link:

    http://www.rki.de/cln_049/nn_195844/....pdf/30_07.pdf

    Auf Seite 3 rechts unten.

    Ich habe versucht weitere Literatur zu finden in der konkrete Zahlen dazu veröffentlich wurden, nur leider habe ich auf die Schnelle dazu nichts gefunden. Vielleicht findet da noch jemand etwas. Aber ich denke mal, dass man den Empfehlungen der SIKO durchaus vertrauen kann.

    Viele Grüße,
    Surfer

  5. #5
    Fühlt sich wohl hier Avatar von günni
    Name
    Günther
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    68 Jahre
    Wohnort
    Alsfeld/Hessen
    Mitglied seit
    27.10.2006
    Beiträge
    227

    Standard AW: Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs

    ich habe ja auch

    2 töchter und eine ehefrau...und bin auch "vorbelastet" denn meine 1. frau sarb sehr jung nach einem sehr schnell wuchernden und metastasierendem gebärmutterhals-karzinom.

    dieser virus soll ja NUR EINE mögliche ursache für den krebs sein...es gibt ja offenbar auch noch andere...und, es ist wohl unsinnig und geldschneiderei, frauen NACH einer infenktion (die eben auch fast alle haben) zu impfen!

    günni

  6. #6
    Teetante
    Gast

    Standard AW: Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs

    Hi Sun,

    also mein Gyn. hat mir davon abgeraten in meinem Alter. Wenn überhaupt, würde vorher ein Abstrich gemacht, der genau schaut, ob man die Infektion mit den Viren schon hat oder nicht. So hat mein FA das zumindest gesagt und auch, daß hier in Deutschland das Höchstalter irgendwo bei knapp 20 liegt für die Impfung.

    450 Euro sind ne Menge Geld für etwas, was vielleicht (wahrscheinlich) bei vorhandener Infektion eh nicht mehr wirkt.

    Viele Grüße, Andrea

  7. #7
    Wohnt praktisch hier Avatar von sun
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    35 Jahre
    Mitglied seit
    08.04.2007
    Beiträge
    702
    Blog-Einträge
    3

    Standard AW: Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs

    Hallo!

    Das kommt mir eben auch so vor. Bei uns sollte die Grenze 26 sein und ich mit meinem 25 falle da natürlich noch rein.

    Soll aber erhöht werden auf 45.

    Ich werde das mal lassen.

  8. #8
    Facharzt (Kinder- und Jugendmedizin) Avatar von StarBuG
    Name
    Michael Scheel
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    39 Jahre
    Wohnort
    Fulda
    Mitglied seit
    05.05.2006
    Beiträge
    3.014
    Blog-Einträge
    2
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs

    Naja, der Impfstoff ist ja gegen verschiedene Typen des Virus.
    Generell bringt er nichts mehr, wenn du bereits eine Infektion mit allen Hochrisikotypen hast.
    Wenn du den Virus einmal hattest, baut dein Körper dagegen eine Immunität auf.
    Nichts anderes macht ja die Impfung.

    Wenn du "nur" eine Infektion mit einem oder 2 Hochrisikotypen hast, würde dich die Impfung gegen den Rest immunisieren.

    Bei dir ist das halt eine Abwägungssache.
    Generell ist die Impfung eine geniale Sache.
    Also wenn du die 450€ hast und dir dafür nicht die Butter vom Brot sparen musst, dann mach die Impfung.
    Wenn es für dich eine schwierige finanzielle Aufgabe ist, dann lass es bleiben.

    @Günni: Bei 98,7% aller Gebärmutterhalskarzinomen wurde der Virus nachgewiesen, der Virus ist ein Doppelstrang-DNA Virus und hat Krebsfördernde Eigenschaften. Somit ist so gut wie sicher, das er der Auslöser für den größten Teil aller Gebährmutterhalskrebs-Fälle ist.

    Gruß

    Michael
    Das Forum-Netzwerk:
    Elternfragen | Patientenfragen | Abnehmfragen | Asthmafragen | Diabetesfragen | MeineHunde


    Neues Thema, neues Forum. Jetzt fehlst nur noch DU

  9. #9
    Fühlt sich wohl hier Avatar von günni
    Name
    Günther
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    68 Jahre
    Wohnort
    Alsfeld/Hessen
    Mitglied seit
    27.10.2006
    Beiträge
    227

    Standard AW: Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs

    man liest eben,

    dass der "hochrisikotyp" des papillom virus zu etwa 75% an der "entstehung" des krebses beteiligt sei...

    http://www.heuser-noever.de/html/ih-hpv.htm#impfung

    günni

  10. #10
    Teetante
    Gast

    Standard AW: Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs

    Uuuuups, wo hast Du denn die HP meiner Ex-Gyn. her??

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. HPV-Tests gegen Gebärmutterhalskrebs eventuell sinnvoll
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.06.2011, 17:00
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.05.2009, 12:31
  3. Nutzen der Gebärmutterhalskrebs-Impfung wird geprüft
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.04.2009, 12:10
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.08.2008, 18:50
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.01.2007, 19:31