Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Kapraltunnelsyndrom oder was???

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Kapraltunnelsyndrom oder was???" im "Gesundheit / Prävention" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    64 Jahre
    Mitglied seit
    25.02.2014
    Beiträge
    1

    Unglücklich Kapraltunnelsyndrom oder was???

    Schmerzen/Karpaltunnelsydrom

    Ich habe seit geraumer Zeit nach einer Ellenbogenluxation mit drei OP's Taubheitsgefühle, Kribbeln bis hin zu starken Schmerzen sowohl im verletzten linken Arm, wie auch an der Hand, dort hauptsächlich im Bereich des Überganges von der Hand zu dem Ring- und kleinen Finger. Nach den OP's hat man dies durchgemessen (mit Strom) und mir gesagt, dass die Nerven von der verletzten Stelle (Ellenbogen) bis hin zur Hand/Finger so stark geschädigt wurden, dass ich mit einer Besserung wohl kaum rechnen kann. Diese Schmerzen, oder das Taubheitsgefühl und das Kribbeln stören mich nicht nur, nein, sie machen mich halb wahnsinnig. Kann mir jemand ein paar Tipps geben, ob hier operativ noch etwas machbar ist bzw. wie ich diese Probleme anderweitig in den Griff bekomme? Es soll sich übrigens um das Karpaltunnelsyndrom handelt, trotz der Probleme bereits im Arm, so meine Ärzte (Neurologe und auch Orthopäde). Was kann ich tun?

  2. #2
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    22 Jahre
    Mitglied seit
    18.08.2017
    Beiträge
    1
    Blog-Einträge
    1

    Standard AW: Kapraltunnelsyndrom oder was???

    Hallo,
    Ursache für Deine Sensibilitätsstörungen können zum einen die Nervenschädigungen sein, als auch z.B. das Narbengewebe der Operationen, oder eben auch ein Karpaltunnelsyndrom, welches aber Erfahrungsgemäß oft sehr schnell Diagnostiziert wird, sobald eine Störung des n. medianus vorliegt! (nicht immer aber immer öfter)
    Allerdings ist generell zu sagen, ein Nerv, der kribbelt, brennt, Missempfindungen zeigt, etc, definitiv nicht ganz zerstört sondern er arbeitet - nicht einwandfrei- aber er macht etwas. Dh es könnte die Möglichkeit geben, dass sich die Nerven regenerieren, wie weit und wie schnell, ist sehr individuell. Wäre der Nerv /die Nerven komplett zerstört, so wäre kein Gefühl vorhanden bis teilweise oder keine Bewegung möglich.

    Hast du es denn schon einmal mit Ergotherapie versucht? Am Besten einen Ergotherapeuten, der sich auf die Rehabilitation der Oberen Extremität spezialisiert hat, z.b. durch Fortbildungen in Handrehabilitation oder Handtherapie, Narbenbehandlung, etc.

    LG

  3. #3
    Wohnt praktisch hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    60 Jahre
    Mitglied seit
    06.07.2015
    Beiträge
    1.538

    Standard AW: Kapraltunnelsyndrom oder was???

    Hallo ..,

    also Kamoni hat ja schon viel dazu geschrieben (danke!). Der erste Gang wäre die Ergotherapie und der Gang in eine Schmerzambulanz. Man kann sich solche Igelbälle +so kleine weiche Bälle kaufen. die es inzwischen fast überall in den entsprechenden Läden gibt. Ja und zu Hause ein paar Übungen machen in Absprache mit dem Therapeuten.
    Im Bett sollte man sich irgendwie einen Schutz um den Ellenbogen bauen, dass heisst meinetwegen eine Bandage für den Ellenbogen und die im Ellenbogenbereich wenn irgend möglich auspolstern. Der Hintergrund wir liegen nicht unbedingt ruhig im Bett sondern sind ganz schön mobil.
    Wenn wir dabei mit dem Ellenbogen irgendwo an stossen findet das der Nervus Ulnaris gar nicht so lustig.

    Allerdings verstehe ich den Zusammenhang nicht richtig von was Du schreibst

    a.)Ich habe seit geraumer Zeit nach einer Ellenbogenluxation mit drei OP's
    Nach den OP's hat man dies durchgemessen (mit Strom) und mir gesagt, dass die Nerven von der verletzten Stelle (Ellenbogen) bis hin zur Hand/Finger so stark geschädigt wurden, dass ich mit einer Besserung wohl kaum rechnen kann.

    b.)- Beim Karpaltunnelsyndrom (hier) ist der Nervus Medianus im Handgelenk eingeengt Beim Karpaltunnelsyndrom kommt es zu krippeln bis Schmerzen Mittelfinger bis Daumen

    Bei a.) spricht man gerne vom Sulcus -Ulnaris- Syndrom (hier) betroffen sind kleiner Finger bis zum Mittelfinger (Vom Miteilfinger die Hälfte). Es besteht die Möglichkeit den Nervus Ulnaris in die Armbeuge zu verlagern so das er mehr Schutz hat.

    Bei b.) Wenn Kortison (Spritzen) und Ultrawellenbehandlungen usw. nichts gebracht haben operiert man z.B. (Karpaltunnelsyndrom) in dem man die Bandstrukturen (Ligamentum carpi transversum) zum Teil spaltet. Um so mehr Platz zu schaffen.
    Nun kann die Hand bei solchen Nervschädigungen richtig heftig schmerzen oder es kann krampfartige Gefühlsstörungen geben. Also in eine Uniklinik fahren die eine Neurologie + Schmerzambulanz hat.

    Eine allerletzte Möglichkeit ist ein Schmerzschrittmacher! Aber im Moment weis ich nicht was Du wirklich hast husten oder Schnupfen oder a.) oder b.). Da ist halt so ein ganz kleiner Unterschied!

    Gruss Stefan

    PS . das lässt sich leider nicht entfernen -> vbseo_seo_replace_callback('op','Operation','
    Geändert von StefanD. (18.08.2017 um 23:12 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Karpaltunnelsyndrom ja oder nein - OP ja oder nein
    Von Heike1981 im Forum Chirurgische Sprechstunde
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 27.02.2015, 15:15
  2. Ist es Körperlich oder Psychisch? oder einfach beides??
    Von nilipili im Forum Psychische Erkrankungen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.05.2013, 16:58
  3. Hodenkrebs oder Entzündung, oder Nebenhoden verhärtung? HILFE!!
    Von Ali1212 im Forum Urologische Sprechstunde
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.02.2011, 18:24
  4. Omeprazol oder Ranitidin, oder nicht ein Neutralisator
    Von doirken im Forum Vorstellungen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.07.2010, 13:56
  5. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 02.06.2010, 08:06