Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Koma Ärzte wissen keinen Rat

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Koma Ärzte wissen keinen Rat" im "Gesundheit / Prävention" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    34 Jahre
    Mitglied seit
    30.11.2010
    Beiträge
    2

    Standard Koma Ärzte wissen keinen Rat

    Hallo vieleicht kann mir mal jemand helfen ..... ich weiß ihr seit ja alle keine Ärzte aber ich mus sjetz mal reden bzw schreiben......

    Die Freundin von meinem Opa ... sie ist 81 keine Vorerkrankung ect. war gestern auf dem Weg nach Hause mit dem Auto.. lange rede kurzer Sinn man hat sie Leblos im Auto gefunden sprich sie wurde 5 mal reanimiert und liegt seit dem im Koma, kein künstliches Koma sie ist ins Koma gefallen ..... die Ärzte wissen nicht warum Herzinfakt scheidet aus laut Blutbild die Entzündungswerte ein wenig erhöht wenn ich das richtig verstanden habe, Schlaganfall auch.... keine Blutung im Gehirn ect. sie reagiert auf keine Reize von Ärzten oder die Hand streicheln. Sie wird beatmet hat aber noch selber spontane atmung wird daher nur unterstüzt.... kann mir jemand erklären was das bedeuten könnte morgen wollen sie wohl die Hirnströhme messen MRT oder MET ? ich habe vergessen wie das heißt aber wenn so was wäre hätte sie doch keien Spontane Atmung oder ? sorry für das ganze wirr warr bin grad völlig durch den Wind

  2. #2
    Magicwoman
    Gast

    Standard AW: Koma Ärzte wissen keinen Rat

    Hallo!

    Das tut mir wirklich erstmal sehr leid, das es der Lebensgefährtin deines Opas so schlecht geht. Leider kann ich dir wohl nicht wirklich weiter helfen, aber kann es denn nicht vllt. sein, das es "einfach" (tut mir leid für das Wort) mit dem mittlerweile doch schon hohen Alter zu tun hat? Du schreibst ja sie ist 81, da muss ich auch sagen respekt vor dem Alter! Da liegt doch auch die Vermutung nahe, das der Körper doch so langsam zum "Gehen" bereit ist...Haben die Ärzte diesbezüglich was verlauten lassen? Altersschwäche wäre denke ich auch eine Möglichkeit die man vllt. in Betracht ziehen muss, auch wenn es natürlich immer schwer ist, wenn es nicht gut um einen geliebten Menschen steht.

    lg Magicwoman

  3. #3
    Medizinstudent Avatar von SkYSkYSkY
    Geschlecht
    maennlich
    Wohnort
    Greifswald
    Mitglied seit
    01.06.2010
    Beiträge
    38
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Koma Ärzte wissen keinen Rat

    Hallo Sandy,

    aufgrund der lange andauernden Reanimation, kommt es zu einer Sauerstoffunterversorgung des Gehirns.
    Je nachdem wie lange das ganze gedauert hat, ist mit einem entsprechenden Hirnschaden zu rechnen.
    Das fehlen von entsprechenden Hirnstammreflexen deutet auf einen Hirntod hin. Deshalb wird wohl auch das EEG (Hirnstromkurve) abgeleitet, um die Hirnaktivität zu überprüfen. Aber auch wenn dies nicht der Fall sein sollte, ist eine vollständige Erholung wegen des langen Sauerstoffmangels wohl sehr unwahrscheinlich. Was das ursprüngliche Ereignis angeht, kann man hier im Forum natürlich nur spekulieren. Ich wünsche dir und deinem Opa viel Kraft.

    LG,
    SkY

  4. #4
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    34 Jahre
    Mitglied seit
    30.11.2010
    Beiträge
    2

    Standard AW: Koma Ärzte wissen keinen Rat

    lieben Dank für eure Antworten, es hat sich bis heute nix verändert an dem zustand EEG wurde doch noch nicht gemacht ein Blut Bild noch mal und es eingeschickt , aber mal für mich zum Begreifen wenn man Hirntot ist dass kann man aber nicht selber Atmen oder ? Mir ist auch klar das es bei den Reanimationsversuchen warscheiblich eine Schädigung bleiben wird . Wenn ich hier so Google frage ich mich grad ob man ihr damit einen Gefallen getan hat sie so oft zu Reanimieren sorry das ich das grad so sage ..........

  5. #5
    Medizinstudent Avatar von SkYSkYSkY
    Geschlecht
    maennlich
    Wohnort
    Greifswald
    Mitglied seit
    01.06.2010
    Beiträge
    38
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Koma Ärzte wissen keinen Rat

    In Deutschland gilt man als hirntod, wenn alle Teile des Gehirns, also neben dem Großhirn auch z.B. der Hirnstamm ausfallen. Bei einer Schädigung des Hirnstamms fällt auch die Spontanatmung aus. Also bedeutet das, dass die Bekannte deines Opa's nach dieser Definition nicht hirntod ist, wenn sie noch selbstständig atmet. Allerdings kann das Großhirn trotzdem stark geschädigt sein, sodass sich ihr Zustand nicht bessert. Das hängt aber von vielen Faktoren ab, die nur die behandelnden Ärzte kennen und richtig einschätzen können.
    Das mit dem reanimieren ist so eine Sache. Wenn der Notarzt kommt und keine sicheren Todeszeichen vorliegen oder eine Situation besteht, die mit dem Leben unvereinbar ist (z.B. Kopf ab), dann muss er rechtlich gesehen erstmal reanimieren. Bei Patienten mit schwerer Grunderkrankung z.B. Krebs im Endstadium kann man da auch mal drauf verzichten. Aber erstens weiß das der Notarzt nicht und zweitens bestanden laut deiner Aussage ja keine relevanten Vorerkrankungen. Eine weitere Möglichkeit nicht reanimieren zu müssen, ist eine vorhandene Patientenverfügung. Aber selbst wenn eine solche existiert, müsste das der Notarzt ja auch erstmal wissen. Letztendlich ist die Frage aber berechtigt, ob man der Bekannten damit einen Gefallen getan hat. Dieses Thema ist auch sehr heiß diskutiert...

  6. #6
    Arzt (Anästhesie & Notfallmedizin) Avatar von vollmilch
    Geschlecht
    maennlich
    Mitglied seit
    23.01.2009
    Beiträge
    47
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Koma Ärzte wissen keinen Rat

    Zitat von SkYSkYSkY Beitrag anzeigen
    Wenn der Notarzt kommt und keine sicheren Todeszeichen vorliegen oder eine Situation besteht, die mit dem Leben unvereinbar ist (z.B. Kopf ab), dann muss er rechtlich gesehen erstmal reanimieren...
    Wo steht das?

    @SandyJ: Tut mir sehr leid für Dich und Deine Familie. Auch wenn es schwer ist das zu verstehen, manchmal fallen Menschen einfach tot um, ohne dass man eine greifbare Ursache dafür findet. Ich hoffe für Euch, dass Ihr die Stärke findet diese schwere Zeit zu meistern und dass Euch das Personal auf der Intensivstation dabei hilft.

Ähnliche Themen

  1. koma
    Von belinda2010 im Forum Chat Ecke
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.12.2011, 00:31
  2. Koma
    Von elternFull im Forum Krankheiten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.09.2011, 22:04
  3. Koma - Patienten
    Von Patientenschubser im Forum Gesundheit / Prävention
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 20.04.2011, 12:30
  4. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.03.2010, 07:26
  5. Ärzte wissen zu wenig über Organspende
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.09.2009, 17:30