Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 50

Thema: Koma - Patienten

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Koma - Patienten" im "Gesundheit / Prävention" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Rettungsassistent Avatar von Patientenschubser
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    49 Jahre
    Wohnort
    Dahoim
    Mitglied seit
    22.05.2006
    Beiträge
    3.434
    Blog-Einträge
    16
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard Koma - Patienten

    Immer wieder wenn wir Patienten transportieren die nicht bei bewusstsein sind frag ich mich:
    "Bekommt Der/ Die was mit von dem was wir so reden?"


    Diese Frage konnte mir bis heute keiner vernünftig beantworten.
    Wie auch, die meisten Patienten seh ich nie wieder.
    Die meisten Ärzte wissen es auch nicht.... leider.

    Nun hab ich aber was im Netz gefunden, das hat mich echt stutzig gemacht und mich auch zu diesem Thema/ Beitrag veranlasst.
    Es scheint doch so zu sein das Koma-Patienten
    (zumindestens einzelne) alles (oder vieles) mitbekommen was um sie herum geschieht.

    Aber lest selber:
    Pole erwacht nach 19 Jahren aus dem Koma


    Wisst ihr von jemandem der im Koma lag, oder hab ihr eigene Erfahrungen mit Koma-Patienten?
    Ich freue mich auf eure Antworten.

    Gruß Schubser


    __________________________________________________ _____
    "Was soll das heißen, ich hätte KEINE Gefühle?
    Ich bin immerhin schmerzempfindlich!"





  2. #2
    Fühlt sich wohl hier Avatar von quaks
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    42 Jahre
    Wohnort
    an der Küste
    Mitglied seit
    16.05.2006
    Beiträge
    219

    Standard AW: Koma - Patienten

    Hallo Schubser

    der Bericht entspricht wohl nicht so ganz der Wahrheit.
    hab gerade auf spiegel-Online gelesen: http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,486584,00.html

    Ich denke dass ein Komapatient durchaus Stimme und Berührungen wahrnehmen kann, ich glaube aber nicht, dass er mitbekommt, was ihr so erzählt.

    Ich kenne eine Mutter eines kleinen Mädchen, das sich im Durchgangssyndrom vom Wachkoma auf den Weg ins Leben zurück befindet. Sie nimmt ihre Umwelt wahr, aber wie weit das geht, weiß niemand.

    vg Sandra

  3. #3
    Rettungsassistent Avatar von Patientenschubser
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    49 Jahre
    Wohnort
    Dahoim
    Mitglied seit
    22.05.2006
    Beiträge
    3.434
    Blog-Einträge
    16
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Koma - Patienten

    Na soviel zur "Wahrheit" und was so in der Zeitung bzw. in den Nachrichten kommt...

    Danke Quarks für den Link.... hups da haben aber alle "sehr" genau recherchiert...

    Ändert allerdings nichts an meiner Frage, hat jemand Erfahrungen/ oder kennt jemanden der Solche hat?


    __________________________________________________ _____
    "Was soll das heißen, ich hätte KEINE Gefühle?
    Ich bin immerhin schmerzempfindlich!"





  4. #4
    Krankenschwester Avatar von Leonessa
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    33 Jahre
    Wohnort
    Berlin- Reinickendorf
    Mitglied seit
    06.05.2006
    Beiträge
    495
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Koma - Patienten

    Hallo Schubser!

    Nätürlich kann ich dir auch nicht sagen ob bewusstlose Patienten noch etwas mitbekommen oder nicht, aber ich glaube fest daran und gehe auch entsprechend mit ihnen um!

    Auch wenn es vielleicht Blödsinn ist, aber wenn ich mit nem bewusstlosen Patienten (in Narkose oder kurz vor seinem Tod) alleine im Raum bin, habe ich immer das Gefühl sie bekommen nicht nur meine Berührungen mit sondern auch ganz genau was ich sage oder ob ich ruhig bin.
    Vor einem Weilchen zeigte z.B. bei einem noch Bewusstlosen der in Narkose lag der Monitor mir plötzlich ne Atemfrequenz von 0 an. Ich hab den Patienten angeschrien: Herr.X, weiter atmen, Sie machen mir jetzt nicht schlapp! Und Just in dem Moment atmete er wieder und die Frequenz ging recht zügig immerhin auf 8 oder so hoch (normal bei gesunden ist ja 12 bis 16). Ob es Zufall war oder er wirklich was wahrgenommen hat und willkürlich geatmet statt vom Atemzentrum gesteuert?
    Aber ich erzähle nicht nur Bewusstlosen was als nächstes mit ihnen geschiet oder was ich als nächstes machen muss oder was ich mir von ihnen wünsche (bei Narkotisierten z.B. dass sie bald wieder aufwachen sollen) sondern auch mit frisch Verstorbenen rede ich immer noch. Erzähle ihnen, bevor ich sie auf die andere Seite Lagere, bevor ich einen venösen Zugang entferne, erzähle ihnen villeicht von einem schönen Gespräch mit ihren Verwandten was ich vor ihrem Tod hatte... weil ich immer denke: wer weiß, ob der Geist von ihnen nicht noch hier irgendwo in der Nähe ist.

    Ob man das alles jemals wissen wird bezweifel ich fast, aber ich glaube ganz fest daran, dass auch Komapatienten nicht nur Berührungen mitbekommen!

    Liebe Grüße Julia

  5. #5
    Wohnt praktisch hier Avatar von sun
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    35 Jahre
    Mitglied seit
    08.04.2007
    Beiträge
    702
    Blog-Einträge
    3

    Standard AW: Koma - Patienten

    Hallo zusammen!

    Also ich bin mir schon sicher, das sie was mit bekommen.

    Mein Vater hatte vor 5 Jahren einen tragischen Unfall in der Schweiz. Eine Lauge ist implodiert und hat seinen ganzen Körper verbrannt. Er war dann lange im Koma in Zürich. Das war eine schwierige Zeit. Das werde ich nie vergessen.

    Naja jetzt zu deinem Thema. Als wir immer dort waren, hat er uns mit Sicherheit bemerkt. Es haben nur die engsten Verwandten rein dürfen und auch nur einzeln und zwei, drei am Tag. Sonst hat ihm das zu sehr aufgeregt. Auf jedenfall, als ich ihn das erstemal sah, dachte ich mir um Gottes Willen, das ist mein Vater, nicht wieder zu erkennen. Erst kam mir es nicht so schlimm vor. Ich habe nicht regestriert, dass das mein Vater ist. Es kam dann ein Arzt zu mir und erklärte mir alles was sie alles gemacht haben und was sie noch machen müssen. Dann kam alles hoch und ich regestrierte und las, das dies mein Vater war. Damals wußten wir noch nicht ob er überlebt. Als ich dann einen Finger von ihm gehalten habe, da war gerade kein Kabel dran. Hat er gezuckt. Die Augen, auch der Fuß und der Arm. Nur ganz wenig. Ich sah den Arzt erschrocken an. Der Arzt meinte dann, das er es merkt das ich jetzt hier bin. Auch wenn sie ihm die Augen getropft haben, die sind auch damals beschädigt worden. Hat er reagiert und hat mit dem Fuß gezuckt.

    Wow, jetzt kommen die ganzen Bilder hoch. puhhh, naja wenn ihr mehr Fragen habt, ich probier sie euch zu erklären.

    Ich bin mir ganz sicher, das er es bemerkt hat.

    Die Ärzte dort auch, deshalb war auch 24 Stunden immer eine Schwester nur für ihn da. Die hatte nur ihn als Patient. Und natürlich wir.
    "Zufriedenheit mit seiner Lage, ist der größte und sicherste Reichtum"

  6. #6
    Rettungsassistent Avatar von Patientenschubser
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    49 Jahre
    Wohnort
    Dahoim
    Mitglied seit
    22.05.2006
    Beiträge
    3.434
    Blog-Einträge
    16
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Koma - Patienten

    Huch oh Gott, das für ein Schicksalsschlag, was für ein fürchterlicher Unfall...
    Hmm darf ich fragen hat er das Überlebt und wenn ja wie? (Ich will nicht Taktlos sein!)

    Einen ähnlichen Unfall hatte wir hier im Bereich auch schon.
    Bei einer Firma die Alufelgen herstellt, ist ein Arbeiter ausgerutscht
    und mit einem Bein (von den Zehen bis zur Hüfte) ins Zinkbad getaucht....

    Hier kam erschwerend noch die unglaubliche Hitze hinzu....


    __________________________________________________ _____
    "Was soll das heißen, ich hätte KEINE Gefühle?
    Ich bin immerhin schmerzempfindlich!"





  7. #7
    Wohnt praktisch hier Avatar von sun
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    35 Jahre
    Mitglied seit
    08.04.2007
    Beiträge
    702
    Blog-Einträge
    3

    Standard AW: Koma - Patienten

    Hallo!

    Ja er hat es überlebt. Sieht halt jetzt entsprechend aus. Wenn er gut drauf ist, meint er immer wie " Fleckerlteppich". Auf einem Auge ist er Blind. 70 % der Haut war verbrannt. Also vom Kopf bis zu den Beinen. Bei den Beinen haben sie dann die Haut entnommen zum transplatieren.

    Das war damals eh in den Medien Firma Hilcona. Die puten da mit einer Lauge die Maschinen. Das darf aber nur mit kaltem Wasser angerichtet werden. Er hatte einen Kübel mit heißem Wasser in der Hand und stolperte drüber und so ist das dann passiert. Damals war aber noch das Problem, das er ganz alleine in diesem Stock war, was normal garnicht erlaubt war. Jetzt mußte er alleine wieder hoch. Wie er das damals geschafft hat, weiß keiner.

    Dann haben sie ihn nach Lichtenstein und wollten ihn von dort aus nach Zürich fliegen. Das Wetter war zu schlecht und sie mußten, von Innsbruck ein extra Krankenwagen anordern, der dafür ausgestattet war ihn zu transportieren. Das hat dann glaub ich drei oder vier STunden gedauert.

    Das hat aber ewig gedauert. Da hatten wir auch ziemlich handel, als sie ihn aus dem Koma geholt haben, weil er nicht mehr leben wollte. Er wollte nichts mehr essen, garnichts mehr. Ich habe ihm dann einen ewigen Brief geschrieben, vom Haus bauen das er mir dort helfen muß und wenn dann seine Enkel zur Welt kommen, muß er doch auch hier sein. und und und ewig lang halt. Und einen Stein als Zeichen für den ersten Baustein den wir zusammen verwenden für sein Leben, das er nun ja wieder hatte. Anscheinend haben damals alle geheult die da in diesem Raum waren, als die Schwester im diesen vorgelesen hat.

    Von da aus, ging es bergauf. Und alle waren froh. Aber es ist bis heute sehr sehr schwierig mit ihm .

    Ich weiß jetzt nicht was du noch alles willst. Frag einfach und ich beantworte, wenn du willst
    Geändert von sun (05.06.2007 um 17:50 Uhr)

  8. #8
    Rettungsassistent Avatar von Patientenschubser
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    49 Jahre
    Wohnort
    Dahoim
    Mitglied seit
    22.05.2006
    Beiträge
    3.434
    Blog-Einträge
    16
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Koma - Patienten

    Puhh, na Hut ab vor Deinem Vater, Dir und deiner Familie.... ein schwerer Gang durch eine lange Zeit...

    Ja dein Vater sich mal darüber geäussert wie er den komatösen Zustand erlebt hat, oder weiß er davon nichts mehr?


    __________________________________________________ _____
    "Was soll das heißen, ich hätte KEINE Gefühle?
    Ich bin immerhin schmerzempfindlich!"





  9. #9
    Christiane
    Gast

    Standard AW: Koma - Patienten

    Schlimme Geschichte. Die meisten Koma-patienten verändern sich danach im Wesen. Das ist für alle Beteiligten eine harte Zeit.

    Ich habe eine Zeitlang Komapatienten betreut. Wenn ich ihnen etwas erzählte, fiel mir auf, daß sie ihr Gesicht in meine Richtung drehen. Das passierte so regelmäßig, daß ich nicht an einen Zufall glaube. Fakt ist, daß man im Koma hört bzw. auch über andere Wege etwas wahrnimmt. Wieviel sie wahrnehmen, weiß niemand.

    Ich lernte eine junge Frau kennen, die nach einem Autounfall 10 Monate im Koma lag. Danach brauchte sie fast 1 1/2 Jahre, bis sie wieder fit war. Mich interessierte natürlich, ob sie Licht gesehen hatte, ihre Eltern hörte, Berührungen spürte... Sie sagte mir: Ich würde dir so gern antworten, aber ich kann mich an diese Zeit nicht erinnern.

    Später lernte ich eine ältere Frau kennen, die infolge einer Meningitis 6 Monate im Koma war. Sie sagte: es war ein tiefer, traumloser Schlaf, und plötzlich wurde ich im Krankenhaus munter. Wie bin ich da nur hingekommen?


    Antworten zu finden, ist sicher schwer bis unmöglich. Ich habe in einer Fachzeitschrift gelesen, daß Koma nur mitnichten eine Bewußtlosigkeit ist: betroffene Patienten nehmen ihre Umgebung anders wahr, nehemen viel auf, sie sind nur nicht in der Lage, auf ihr Umfeld zu reagieren.

  10. #10
    Rettungsassistent Avatar von Patientenschubser
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    49 Jahre
    Wohnort
    Dahoim
    Mitglied seit
    22.05.2006
    Beiträge
    3.434
    Blog-Einträge
    16
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Koma - Patienten

    Zitat von Christiane Beitrag anzeigen
    Ich habe eine Zeitlang Komapatienten betreut. Wenn ich ihnen etwas erzählte, fiel mir auf, daß sie ihr Gesicht in meine Richtung drehen. Das passierte so regelmäßig, daß ich nicht an einen Zufall glaube. Fakt ist, daß man im Koma hört bzw. auch über andere Wege etwas wahrnimmt. Wieviel sie wahrnehmen, weiß niemand.
    Kannst du das bitte etwas genauer erklären, würde mich echt interessieren...
    meinst du damit das sich in Ihrer Welt ( der früheren Komapatienten) alles nur noch um Sie selber drehen kann/ darf/ tut...??

    DANKEEEEE


    __________________________________________________ _____
    "Was soll das heißen, ich hätte KEINE Gefühle?
    Ich bin immerhin schmerzempfindlich!"





Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Fragen zum Thema Koma
    Von Patzo im Forum Chat Ecke
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.03.2012, 09:35
  2. koma
    Von belinda2010 im Forum Chat Ecke
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.12.2011, 01:31
  3. Koma
    Von elternFull im Forum Krankheiten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.09.2011, 23:04
  4. HILFE Lungenentzündung und im Koma!!
    Von Turan im Forum Krankheiten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.02.2010, 10:00
  5. Koma, Depression und Haus weg
    Von humpa im Forum Psychische Erkrankungen
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 04.11.2008, 21:39