Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Nervosität - innere Unruhe - Schlaflos Nächte

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Nervosität - innere Unruhe - Schlaflos Nächte" im "Gesundheit / Prävention" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Music is the key.. Avatar von Leenchen
    Geschlecht
    weiblich
    Wohnort
    Bingen am Rhein
    Mitglied seit
    21.04.2008
    Beiträge
    5

    Unglücklich Nervosität - innere Unruhe - Schlaflos Nächte

    Hallo.
    Bevor mein Thema gleich gelöscht wird, würde ich gerne erklären wieso ich trotz der Benutzung der Suchmachine mein eigenes Thema schreiben möchte.
    Ich bin erst 16 Jahre alt und hatte sowas wirklich noch nie. Ich würde gerne einen persönlichen Rat bekommen, weil ich leider nicht weiß, mit wem ich sonst darüber reden soll.
    Ich möchte gerne eine Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin anfangen und schreibe im Moment fleißig Bewerbungen. Jedoch habe ich noch keine Adressen der Krankenhäuser (Weihnachten zu, zwischen den Jahren zu, Sylvester) und habe also noch nichts festes in der Hand. Das belastet mich sehr. Das ist wie,.. Ein Stein. Ein Stein auf mir.
    Ich muss dazu sagen, ich mach mir auch wegen jedem kleinen Gedöns Gedanken, aber dass sich das so auswirkt, hätte ich nicht gedacht.
    Nachdem ich mich fest entschlossen hatte die Sache mit der Ausbildung in die Hand zu nehmen, alle Bewerbungen geschrieben hatte, hab ich mich gegen 2:00 Uhr totmüde ins Bett gelegt. Und lag dort totmüde und wach da. Ich war zu müde zum lesen, oder um Tv zu gucken und wollte nur schlafen, aber wie ich mich auch hingelegt hab, ich bin nich eingeschlafen.
    Naja, irgendwann so gegen 5:00 Uhr bin ich dann eingeduselt.. Und hatte einen Albtraum. Ich wache seitdem, das ist alles circa eine Woche her, jede Nacht mehrmals auf, und hab in den kurzen Schlafphasen Albträume. Nichts schlimmes, was mir furchtbare Angst machen würde, aber Dinge, vor denen ich mich doch fürchte, bsp.: Mein Freund verlässt mich, meine Freunde grenzen mich aus..
    Das ist eine Sache. Ich hatte noch nie Probleme mit dem Schlafen, ich schlafe eigentlich immer durch, und auch überall gut ein. Nur seither nicht mehr. Ich wache auf, mit Herzrasen, oder Schweißgebadet. Will dann nur noch schlafen und bin dann aber so unruhig und mir schießen so viele Gedanken durch den Kopf.
    Und dann.. Dann kommt da noch etwas dazu.
    Eine Sache.. Ich nehme Gitarrenunterricht und jede Woche ist da ein kleines Unbehagen: „Kann ich das gut, wird er enttäuscht sein von meinen Leistungen?..“ Seither, ich hab richtige Angst davor. Vorher war da immer nur so ein Unbehagen und ich dachte so: „Das geht vorbei, sind nur 45 Minuten“. Jetzt ist das richtige Angst.
    Aber naja..
    Eine Sache die mich auch ziemlich verrückt macht ist die Unruhe. Ich zitter total, bin unruhig, hibbelig, aufgeregt und nervös.. Knabber dann an meinen Fingernägeln oder wippe mit den Beinen.
    Ich hatte vorher nie Probleme damit, meine Mutter meint es wäre vielleicht, weil ich so viele Elektrogeräte anhabe, die hab ich jedoch jetzt alle ausgeschaltet.
    Eine Freundin meinte, es würde vielleicht mit der Pille zusammenhängen, aber diese nehme ich seit 2 Monaten ohne Nebenwirkungen.
    Oder es ist einfach nur die Pupertät..


    Es wäre sehr nett, wenn Sie einen Rat für mich hätten, das macht mich alle ganz verrückt, ich zweifel sogar langam daran, ob ich noch ganz Dicht bin..
    Lg Eileen

  2. #2
    Purzel2910
    Gast

    Standard AW: Nervosität - innere Unruhe - Schlaflos Nächte

    Lieber Leenchen!
    Ich finde das nur natürlich, daß Du Dir Gedanken machst, wenn soviele einschneidende Veränderungen auf Dich zu kommen. Vielleicht hilft Dir ein Wechsel der Pille.- Und vielleicht sind die Ansprüche die Du an Dich stellst, viel höher, als die die andere Menschen real an Dich stellen würden. Es ist überhaupt nicht schlimm, wenn einmal etwas nicht so klappt wie Du Dir das vorstellst. Und auch wenn Du meinst Du versagst irgendwo, dann tun sich immer wieder neue Wege auf und Du siehst, daß manches das Du Dir erwünscht hast zu erreichen oder zu bekommen, vielleicht im Endeffekt gar nicht so toll gewesen wäre, wie Du Dir das vorgestellt hättest. Man wird in dem Alter sicherlich auch hin und wieder von einem Freund verlassen, und das tut furchtbar weh. Aber das sind durchaus auch Erfahrungen die wichtig sein können, weil man dadurch sehr viel positives für sich lernt.- Aber wenn im eigentlichen Moment in dem Du Dich befindest nicht viel passiert, dann macht es so wenig Sinn sich auszumalen, was auf einen zukommen könnte. Ich bin sicher, wenn so eine fiese Situation dann da ist, bist Du kräftig und stark genug diese zu meistern.
    Und wenn man sich vielleicht auch mal blamiert. Das ist ganz rasch wieder bei den Leuten vergessen. Wir sind ja alle nicht die Queen Elisabeth, bei der gleich eine Staatsaffaire draus wird. Davon steht nichts am nächsten Tag in der Zeitung und über sehr viele " Schnitzer" kann man späterhin sogar lachen. Was meinst Du was es im Leben alles gibt, was man alles nachher nicht kann.-Ich erinnere michzb. noch sehr gut an meine Gitarrenstunden. Der andere Schüler der mit mir unterrichtet wurde , spielte mittlerweile schon das 3. Instrument und ich war immer noch bei den Anfängen und was hätte ich das doch gerne gekonnt. Man wird trotzdem älter und erreicht dann eben andere Ziele. Gitarrenspielen kann ich immer noch nicht vernünftig. Das macht aber auch nix. -Wichtig ist, daß man es probiert hat UND daß man Freude daran hatte. Es muß nicht alles gut sein, was man tut.- ( und kann auch gar nicht!).Und Pubertät ist wirklich eine sehr schwierige Zeit. Wechseljahre überigens später nochmals.- Ich wünsche Dir, alles Liebe deine Christina

    Ps: Mit Deinen Bewerbungen bist Du sicherlich noch nicht zu spät dran. Es gibt Krankenpflegeschulen, die jeweils einen Aprilkurs und einen Oktoberkurs haben.- Außerdem stellen die erst ab 17 Jahre ein,- nehmen aber am liebsten Schüler die schon 18 Jahre alt sind, wegen des Jugendarbeitschutzgesetzes.
    Überigens haben alle Menschen,- auch Eltern und die sogenannten Erwachsenen schon mal Angst und machen sich auch Sorgen, wenn ein Jobwechsel ansteht, oder wie es mit der Familie oder dem Partner laufen könnte. Meist haben die nur schon einige Pleiten, Pech und Pannen erlebt und gelernt,- daß man das dann irgendwie meistern muß und auch meistern kann. Und Du kannst das dann auch, ganz bestimmt!
    Geändert von Purzel2910 (03.01.2009 um 11:52 Uhr)

  3. #3
    Music is the key.. Avatar von Leenchen
    Geschlecht
    weiblich
    Wohnort
    Bingen am Rhein
    Mitglied seit
    21.04.2008
    Beiträge
    5

    Standard AW: Nervosität - innere Unruhe - Schlaflos Nächte

    Vielen lieben Tag für die nette Antwort, vielleicht mach ich mich wirklich zu verrückt..

  4. #4
    Music is the key.. Avatar von Leenchen
    Geschlecht
    weiblich
    Wohnort
    Bingen am Rhein
    Mitglied seit
    21.04.2008
    Beiträge
    5

    Standard AW: Nervosität - innere Unruhe - Schlaflos Nächte

    Also eigentlich würde ich nicht auf das Thema zurück kommen, wenn es jetzt nicht noch einen Zwischenfall gegeben hätte.
    Ich bin gestern umgekippt, mir wurde kurz nach dem Aufstehen schlagartig schlecht, dann schwindelig und auf einmal rauschte es in meinen Ohren als würde ein ICE an mir vorbeibrettern.
    Dann war ich weg. War aber kurze Zeit darauf wieder direkt bei mir.

    Jetzt habe ich seitdem starke Kopfschmerzen, war heute beim Arzt, der hat EKG gemacht und meinte, es wäre alles okay. Jedoch hat er mich noch abgehört und festgestellt, dass mein Puls sehr unregelmäßig ist. Blut hat er mir auch noch abgenommen und jetzt muss ich nächste Woche noch einmal kommen um über die Laborergebnisse zu reden..

    Ist das Umkippen mit den starken Kopfschmerzen zu verbinden? Seitdem das war habe ich das Gefühl, als würde mir jemand mit seiner Hand gegen meine Stirn drücken und es kommt mir vor, als würde ich alles durch Milchglas sehen.

    Ich mach mir solche Sorgen, und es ist noch so lange bis ich Aufklärung bekomme..

Ähnliche Themen

  1. Schlaflosigkeit-innere Unruhe, was hilft?
    Von lucy230279 im Forum Psychische Erkrankungen
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 08.03.2018, 10:28
  2. Schlafprobleme, innere Unruhe, Herzklopfen, Atemprobleme....
    Von Stine im Forum Psychische Erkrankungen
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 07.11.2012, 06:57
  3. Innere Unruhe,zappelig,Schwindel
    Von Spider im Forum Psychische Erkrankungen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 18.08.2012, 09:24
  4. Innere Unruhe
    Von Alabamajoe im Forum Psychische Erkrankungen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.10.2009, 21:15
  5. Nachtschweiss und Nervosität
    Von nedflanders im Forum Krankheiten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.05.2009, 13:02