Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Pflege zuhause

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Pflege zuhause" im "Gesundheit / Prävention" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Wohnort
    Neukirchen-Vluyn
    Mitglied seit
    27.08.2009
    Beiträge
    449
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard Pflege zuhause

    Liebe Foris!
    Nachdem mein Bruder letzte Woche verstorben ist, organisiere ich gerade die Pflege meiner 88 jährigen Mutter zuhause.
    Ist jemand im Forum mit dem man sich über die häusliche Organisation einer Seniorin austauschen kann?
    Im Moment sieht es so aus, als hätte ich nichts vergessen. Aber ich denke, wenn man Erfahrungen miteinander austauscht, daß das sicherlich hilfreich sein könnte.
    Mutter kann sich alleine anziehen und auch kleine Mahlzeiten kochen. In der Wohnung kann sie sich bewegen, aber zu weit und zu lange kann sie nicht laufen.
    Psychisch ergeben sich einige Probleme, die sie aber ihr ganzes Leben lang schon hatte. Das ist im Alter eher besser als schlechter geworden.
    Mutter möchte gerne zuhause bleiben. Ich bin berufstätig und noch selbstständig, sowie in einer Fachweiterbildung. Es wird also alles möglichst so organisiert werden, daß es 365 Tage im Jahr auch alleine weiter laufen könnte und so daß ich mit ihr nur die persönlichen Angelegenheiten regeln muß.
    Das Duschen z.b. werde ich im Moment noch selbst übernehmen, weil sie sich von Fremden nicht duschen lassen möchte, sowie daß ich sie mit dem Rollstuhl wenn ich frei habe und sie Lust dazu hat zum Spazieren fahren werde.( Zoo , Stadtpark, Shoppen usw.)
    In der Wohnung möchte ich zb. einiges altersgerechter machen.

    Pflegedienst ( 2- 3 mal tgl.), Altersbetreuung ( 2 mal wöchentlich), Einkäufe , Hausnotruf; Friseur, Fußpflege und Putzfrau ( 2 mal 4 Stunden), Grabpflege (für Vaters Grab) usw. habe ich mittlerweile schon alles organisiert bekommen.
    Ich würde sie gerne zu einer Seniorensportgruppe anmelden, die Sitztanz und Gymnastik einmal die Woche mit ihr macht, damit sie beweglich bleibt. Sie ist etwas faul, was die Bewegung betrifft und wenn man nicht aufpaßt dann würde sie sich auch tragen lassen.
    Deshalb wird der Pflegedienst sie auch nicht waschen und anziehen.
    Das kann sie bis auf die Thrombosestrümpfe noch alles selbst erledigen.
    Sie würde sich aber auch hinstellen und wie Ludwig der XIV waschen und anziehen lassen, wenn man das zuläßt.
    Ab Frühjahr werde ich dann mit ihr einige Pflegeheime ansehen, damit sie wenn sie dement wird oder wegläuft, hinfällt usw. selbst bestimmt was mit ihr passiert.
    Mama kann nicht zu uns ziehen, weil sie in den letzten 32 Jahren keine Gelegenheit ausgelassen hat meinen Mann zu ärgern oder zu beschimpfen.

    Ab Frühjahr werde ich dann mit ihr einige Pflegeheime ansehen, damit sie wenn sie dement wird oder wegläuft, hinfällt usw. selbst bestimmt was mit ihr passiert.
    Mama kann nicht zu uns ziehen, weil sie in den letzten 32 Jahren keine Gelegenheit ausgelassen hat meinen Mann zu ärgern oder zu beschimpfen.
    Sie ist da nicht sehr sanft und friedlich und wenn man nicht aufpaßt, dann dreht sie sich um, und erfindet solche Geschichten, daß nachher die gesamte Familie zerstritten ist und ist das nachher natürlich nicht gewesen.
    Deshalb hab ich für alles mögliche auch fremde Hilfe eingestellt, damit sie die Familie nicht weiter gegeneinander ausspielen kann
    Liebe Grüße Feli
    Geändert von feli (12.01.2011 um 23:12 Uhr)

  2. #2
    Wohnt praktisch hier Avatar von wheelchairpower
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    42 Jahre
    Mitglied seit
    10.09.2008
    Beiträge
    537

    Standard AW: Pflege zuhause

    Guten Morgen Feli,

    zunächst möchte ich dir mein Beileid aussprechen und hoffe, dass du liebe Menschen um dich herum hast, die für dich da sind und dich unterstützen.
    Da hast du ja schon wieder einiges zu tun und kannst dadurch eigentlich nicht wirklich um den Verlust deines Bruders trauern. Einerseits ist jede Ablenkung natürlich gut, aber andererseits musst du auch Zeit zum Trauern finden können, deswegen hoffe ich das du Hilfe bei der Organisation für die Unterstützung deiner Mama bekommst.

    Nun zu deinem Anliegen. Im Grunde genommen hast du schon an alles Gedacht, glaube ich jedenfalls. Fußpflege und Friseur ist auch in den eigenen 4 Wänden möglich, hierfür gibt es mobile.

    Hast du schon einmal etwas vom Projekt "Wohnen für Hilfe" gehört? Hier können Senioren Hilfe im Alltag von Studenten bekommen und stellen ihnen dafür Wohnraum zur Verfügung. Die Stunden leisten dann pro Quadratmeter eine Stunde Hilfe im Monat, anstatt Miete zu zahlen.
    Dieses Projekt ist sehr erfolgreich, denn sowohl die Studenten als auch die Senioren profitieren davon. Die Angehörigen werden dadurch entlastet.
    Lies einfach mal Sozialverband VdK Deutschland - Wohnen fr Hilfe dort erfährst du noch mehr darüber.

  3. #3
    Nachtigall
    Gast

    Standard AW: Pflege zuhause

    Hallo Feli,
    auch ich möchte dir mein aufrichtiges Mitgefühl aussprechen. Hoffentlich bekommst du genügend Freiraum, dich um deine Trauer zu kümmern. Wenn du mal irgendwelche Probleme damit hast, dann kannst du das gerne hier ansprechen. Ich bin ehrenamtliche Hospizbegleiterin und wir werden da auch in Trauerbegleitung geschult.

    Was die häusliche Pflege deiner Mutter betrifft, da kann ich wheelchairpower nur zustimmen. Du hast ja an alles Wichtige gedacht. Ich arbeite auch in einem mobilen Pflegedienst, da kenne ich das auch, dass sich die Patienten gern bedienen lassen, aber man soll unbedingt ihre Ressourcen erhalten, auch deshalb, dass sie sich nicht unnütz fühlen. Du hast das alles gut und richtig gemacht.

    Ich wünsche dir viel Kraft, alles gut durchzustehen. Und wenn irgendwas ist, dann melde dich hier einfach!
    Alles Liebe und Gute!

  4. #4
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Wohnort
    Neukirchen-Vluyn
    Mitglied seit
    27.08.2009
    Beiträge
    449
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Pflege zuhause

    Herzlichen Dank, das ist sehr freundlich.
    Dieses Wohnprojekt kannte ich noch nicht. Aber ob ich das einem Studenten antun wollte?
    Die Idee ist super, und ich denke, daß sich sicherlich viele alte Menschen eigenen würden mit den jungen zu cooperieren.
    In diesem Fall befürchte ich, hätten beide ununterbrochen Streß.

    Die Friseurin und die Fußpflege kommen ins Haus.-
    Liebste Grüße Feli

  5. #5
    Wohnt praktisch hier Avatar von wheelchairpower
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    42 Jahre
    Mitglied seit
    10.09.2008
    Beiträge
    537

    Standard AW: Pflege zuhause

    Hallo Feli,

    ich kenne deine Mama nicht und weiß daher nicht wie sie tickt, aber ich weiß, dass Senioren plötzlich aufblühen und neue Lebensenergie erhalten, da sie sich nicht mehr allein fühlen.
    Angehörige sind auch ruhiger, weil sie sich keine Sorgen mehr machen müssen.

    Die Studenten sind nicht für die Pflege da, aber für den Haushalt, die Gartenarbeit, sie gehen einkaufen, begleiten sie zum Arzt oder gestalten die Freizeit mit ihnen.

    Ich meine nämlich, dass du, wenn du mal frei hast, deine Freizeit nicht für deine Mama opfern solltest. Natürlich macht man das gerne, aber du hast auch eine Familie und ein eigenes Leben und solltest an dich denken.
    Meine SchwieMa zum Beispiel, hat eine 95 jährige Mama, die morgens vom Pflegedienst versorgt wird, nachdem sie im letzten Jahr einen leichten Schlaganfall hatte, und abends fährt meine Schwiegermutter täglich für mindestens 1,5 bis 2 Stunden zu ihr um sie zu versorgen. Das geht ihr sehr an die Substanz, denn sie geht als Grundschullehrerin auch ganztägig arbeiten. Wir sagen auch immer, dass das nicht mehr lange gut gehen wird, aber sie kann die Pflege auch nicht abgeben, schließlich ist es ihre Mama, sagt sie.

    Ich rate dir, ziehe schon vorher die Bremse und versuche es irgendwie anders hinzubekommen.

  6. #6
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Wohnort
    Neukirchen-Vluyn
    Mitglied seit
    27.08.2009
    Beiträge
    449
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Pflege zuhause

    Das kann ich mir vorstellen, daß Deine Schwiegermutter dann einen sehr langen Tag hat.
    Soetwas habe ich aber nicht vor. Wenn ich arbeite, dann werde ich da 1 mal pro Woche auftauchen und wenn ich frei habe 2- 3 mal in der Woche.
    Das muß dann damit erledigt sein, zumal die Eltern meines Mannes auch nicht mehr die jüngsten sind und man kann schon absehen, daß das auch nicht mehr lange ohne Pflege gehen wird.
    Einem Studenten kann man das mit Mama aber wirklich nicht zumuten. Der würde nicht mehr zum studieren kommen und schreiend weglaufen.
    Ich habe nicht vor nebenbei ein privates Altenheim einzurichten und das dann 24 h täglich zu betreuen.

    Das mit der Gymnastikgruppe ist schon problematisch, und wird nicht ohne Zankereien ihrerseits abgehen, oder ohne das sie darüber hinter meinem Rücken schimpfen wird.
    Das muß aber sein, damit sie das Laufen solange wie möglich beibehält.
    Das mit dem Aufblühen hält bei meiner Mama 5 Minuten an, dann bastelt sie sich eine Opferrolle und Situationen in denen sie dann von allen bemitleidet wird, egal ob dabei Verluste gibt, und es findet sich immer jemand dafür ein offenes Ohr hat.

    Sowas kann man keinem fremden, jungen Menschen antun. Das müssen wirklich Menschen sein, die wissen, wie alte Menschen sein können und die gelernt haben damit umzugehen, sonst kommt man in Teufelsküche.
    Sie würde es fertig bringen und behaupten, daß sie von dem Studenten geschlagen würde, und dann hab ich keine Kontrolle, ob das real ist oder nicht. Da werde ich möglichst nur professionelles Personal mit arbeiten lassen, und nur die Organisation und eben das Duschen selbst übernehmen.
    Ich habe nicht vor ein privates Altenheim aufzumachen, sondern ich werde das was nötig ist, alles zunächst an ambulante Dienste abgeben, und wenn das nicht mehr geht, dann werden wir uns nach einem guten Pflegeheim umsehen. Mutters finanzielle Situation ist so, daß sie auch in eine Seniorenresidenz könnte, wenn sie das wollte.
    Da wird aber auch keine "Polin" einziehen, die nach 3 Monaten wieder auszieht und hier "ausgenutzt" wird, indem sie 24 Stunden rund um die Uhr und 7 Tage die Woche arbeiten muß. Soetwas möchte ich für mich nicht haben und das werde ich auch keinem anderen zumuten, egal ob der das selbst möchte oder nicht, weil er das Geld braucht.
    Dann könnte ich genausogut auch Kinderarbeit unterstützen oder Sklaverei.
    Lg Feli

  7. #7
    Wohnt praktisch hier Avatar von wheelchairpower
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    42 Jahre
    Mitglied seit
    10.09.2008
    Beiträge
    537

    Standard AW: Pflege zuhause

    Das Thema Polin ist verständlich. Allerdings wird sich das wohl ab Mai auch ändern, dann können sie ganz legal als Pflegekräfte eingestellt werden und ich meine auch, dass dann auch der Verdienst besser ist.

    Ich wünsche dir, dass das alles auch wirklich so klappt wie du es dir vorstellst.

    Alles Gute für dich und deine Mama.

  8. #8

    Standard AW: Pflege zuhause

    Hallo,

    ich kann mich mit dir austauschen über die häusliche Pflege, falls deine Anfrage noch aktuell ist. Ich habe mit einer Polin zusammen die 24h Pflege für meine Großmutter übernommen. Wir haben eine Pflegerin von der Diadema Pflege aus Osnabrück und sind bestens zufrieden. Diadema - 24 Stunden Pflege Betreuung und häusliche Pflege

    Lieben Gruß

  9. #9
    Krankenschwester Avatar von kaya
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    12.10.2011
    Beiträge
    797
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Pflege zuhause

    Na, versucht hier jemand Werbung für einen Pflegedienst zu machen?

    Fragen wir doch mal den Admin, ob das zulässig ist...

Ähnliche Themen

  1. ambulante Pflege organisieren
    Von feli im Forum Krankenpflege
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 20.11.2016, 17:20
  2. SPD will milliardenschwere Verbesserungen in der Pflege
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.07.2011, 14:00
  3. Hospizstiftung drängt bei Pflege-TÜV
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.01.2011, 13:00
  4. Pflege - Schmerzensgeld für mangelnde Pflege
    Von Focus.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.03.2009, 17:00
  5. Gute Pflege? Schlechte Pflege?
    Von michmay im Forum Krankenpflege
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 01.02.2009, 14:54