Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 20 von 20

Thema: Schwerbehinderung - Verschlimmerungsantrag

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Schwerbehinderung - Verschlimmerungsantrag" im "Gesundheit / Prävention" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #11
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Mitglied seit
    20.10.2010
    Beiträge
    3

    Standard AW: Schwerbehinderung - Verschlimmerungsantrag

    Hallo Nicky, ja es macht Sinn, einen V-Antrag zu stellen. Du weisst doch: "Wer nicht wagt, der nicht gewinnt". Hilfreich dabei sind ärztliche Atteste, die die Verschlimmerung bestätigen sowie die Mitgliedschaft in einem Sozialverband, weil der das für dich durchficht. Du brauchst nur locker zu bleiben und dich nicht aufzuregen, denn du weisst ja, wie das Spiel läuft. Lerne mehr Gelassenheit z.B. durch Autogenes Training. Das hilft, den Stress abzubauen.
    Viel Erfolg! Anton
    Geändert von Anton (20.10.2010 um 02:58 Uhr)

  2. #12
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    46 Jahre
    Mitglied seit
    08.10.2010
    Beiträge
    33

    Standard AW: Schwerbehinderung - Verschlimmerungsantrag

    Hallo Anton,

    vielen Dank auch für Deinen Beitrag.

    Auch wenn ich keinem Sozialverband beigetreten bin, so habe ich gestern einfach meinen Antrag abgegeben. Sämtliche mir vorliegende Befunde habe ich dem Antrag beigefügt und auch noch einmal in dem Anschreiben angegeben warum ich diesen Antrag stelle.

    Bin echt gespannt und muss jettz erstmal abwarten - fragt sich nur wie lange, zumal der erste Antrag ja bis zur Entscheidung mehrere Jahre gedauert hat.

    VG

    Nicky

  3. #13
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    37 Jahre
    Mitglied seit
    14.05.2013
    Beiträge
    4

    Standard AW: Schwerbehinderung - Verschlimmerungsantrag

    Hi, wie hast du auf die 3 Sachen 60% bekommen
    Ich leide seit 2005 deppri, Migräne, Neurodermitis frühkindl. hüftdysplasie! Die Deppris kamen erst, als die Schmerzen da waren, ein Teufelskreis.
    Meine hüfte wurde damals nicht Anerkannt, habe somit 30 gdb bekommen für neurodermitis, migräne und deppri. Meine neuen
    probleme sind, dass mein Bein weg schnappt und das hölle weh tut, bestimmt 30 mal am Tag diese Schmerzen :-(

    Ich will meine Hüfte jetzt verschlimmern lassen, obwohl sie mir damals noch nicht mal vom Versorgungsamt Anerkannt wurde.
    Mein Problem ist das ich jetzt seit über 6 monateKrankgeschrieben bin, weil ich li. hüft Bein sone Probleme habe das allet nix mehr hilft!!

    In der Zukunft wil ich auch das mein Arbeitgeber bescheid weiss!! Das ich nun mal Einschränkung habe!! und ich auch Abgesichert bin :-I Also wenn ich mich dann neu Bewerbe! Bewerbung gehen Richtung öffentl. Dienst :-I

    Meine Schwester sagt immer, dass ich mit einer Hüftplasie nix bekomme... und redet es mir aus!!

    Weiss jemand ob es mir eigentl. zusteht 50% zu bekommen!!


    Zitat von Nicky Beitrag anzeigen
    Hallo!

    Ich hoffe, dass ich meinen Beitrag hier richtig platziere, ansonsten bitte ich um Verschiebung.

    Nun zu meiner Frage:

    Aufgrund mehrere Erkrankungen (Migräne, Depressionen, Hüftdysplasie) liegt bei mir eine Schwerbehinderung von 60 % vor.

    Vor wenigen Monaten wurde nun bei mir eine chronische Niereninsuffizienz im Stadium III festgestellt (mit höherer Eiweißausscheidung von ca. 1,4 mg/dl, einem GFR-Wert von ca. 36 und einem Kreatininwert von ca. 1,6). Ebenfalls wurde ein Vitamin D Mangel festgestellt. Mein behandelnder Nephrologe sprach mich daraufhin auf einen Schwerbehindertenantrag an - allerdings wurde das Thema so im Raum stehen gelassen und ich habe auch nicht weiter nachgehakt, da ich ja schon 60 % habe. Nun habe ich das auch so im Verwandtenkreis erzählt und mir rieten alle einen Verschlimmerungsantrag zu stellen zumal auch mein Hüftleiden sich verschlimmert hat.

    Macht es überhaupt Sinn einen Antrag auf Verschlimmerung zu stellen? Bei meinem Erstantrag war das damals alles schon sehr heikel und es wurde damals vor dem Sozialgericht entschieden. Nochmals halte ich diesen Kampf nicht aus.

    Schon jetzt vielen Dank für hilfreiche und objektive Antworten.

    VG

    Nicky

  4. #14

    Standard AW: Schwerbehinderung - Verschlimmerungsantrag

    mit 30% kannst du dir schon einige Sachen sichern lassen.

    Laut meiner Liste gibt es für die "schnappende Hüfte" 0 - 10%,

    Hüftdysplasie:
    für die Dauer der vollständigen Immobilisierung 100%
    danach bis zum Abschluss der Spreizbehandlung 50%
    Anschließend und bei unbehandelten Fällen richtet sich der GdB nach der Instabilität und der Funktionsbeeinträchtigung.


    Antrag stellen und gucken was bei rum kommt. ggf. Widerspruch einlegen.

    Die Sachen werden nicht aufsummiert, sondern es wird die Gesamtbeeinträchtigung angeschaut.

  5. #15
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    37 Jahre
    Mitglied seit
    14.05.2013
    Beiträge
    4

    Standard AW: Schwerbehinderung - Verschlimmerungsantrag

    Zitat von spokes Beitrag anzeigen
    mit 30% kannst du dir schon einige Sachen sichern lassen.

    meinst du die Gleichstellung?? Die bekommt man nur wenn man eine evtl. zusage hat bei uns!! Aber in den Suchausschreiben steht immer drin behinderung erwünscht oder Gleichgestellt!

    Laut meiner Liste gibt es für die "schnappende Hüfte" 0 - 10%,

    Hüftdysplasie:
    für die Dauer der vollständigen Immobilisierung 100%
    danach bis zum Abschluss der Spreizbehandlung 50%
    Anschließend und bei unbehandelten Fällen richtet sich der GdB nach der Instabilität und der Funktionsbeeinträchtigung.

    Das mit der Hüfte wer interessant, ich hab Sie seit meiner Geb. angeblich...sie war immer da, aber keiner hat was Bemerkt!! mit 25 Jahren hatte ich dann die erste Lehmung ...damals war ich noch in der Pflege tätig!! Dann hat mein Arzt die bsd. HD festgestellt!! Ich hinke eben, weil ich alles verlagern muss, damit ich mich nicht schon wieder was verklemme wegen das verutschen in der hüfte, meine Knie machen auch nicht mehr lange mit!
    coxa valga skoilose partellae chronische lumboischalgie...sind meine Begleitung einen Bandscheiben reiz gibt es auch schon.
    Damals war ich deswegen in der Kur und die angaben wurden auch gemacht!! Aber davon stand 0 auf mein Bescheid, nix mit meiner Hüfte rein gar nix!!


    Antrag stellen und gucken was bei rum kommt. ggf. Widerspruch einlegen.

    Die Sachen werden nicht aufsummiert, sondern es wird die Gesamtbeeinträchtigung angeschaut.
    Das heisst meine 30 % können Plötzlich weg sein??
    Geändert von auatsch80 (14.05.2013 um 17:27 Uhr)

  6. #16

    Standard AW: Schwerbehinderung - Verschlimmerungsantrag

    das kann natürlich auch passieren, wenn sich der Gesamtzustand verbessert hat.

  7. #17
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    37 Jahre
    Mitglied seit
    14.05.2013
    Beiträge
    4

    Standard AW: Schwerbehinderung - Verschlimmerungsantrag

    ooh man. Schön wärs... Ich habe alle 3 Wochen Migräne zurzeit blühe ich mit meiner Haut wieder, die Deppris sind nur Phasenweise, ich habe nach 5 Jahren Therapie, mehr seelische Kraft! Aber das wär ja Blödsinn wenn die mir das wegstreichen. Aber es geht mir um die Hüfte weil die mich echt zum Wahnsinn bringt und keine Kraft mehr habe... Aber für jeden kleinen mist gehe ich ja schon gar nicht mehr zum Arzt, z.B. Neurodermitis, Migräne... es sei denn ich habe keine Cortison mehr da. und IBU 600 habe ich immer in 100er PAket naja...ich Probier es...kann ja alles nicht sein...
    Zitat von spokes Beitrag anzeigen
    das kann natürlich auch passieren, wenn sich der Gesamtzustand verbessert hat.

  8. #18
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    60 Jahre
    Mitglied seit
    28.07.2011
    Beiträge
    3.065
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Schwerbehinderung - Verschlimmerungsantrag

    Hallo Auatsch!
    In folgende GdB-Tabelle kannst Du selber nachlesen, war für die einzelnen Erkrankungen für % gibt, allerdings ist die schnappende Hüfte nicht extra aufgeführt.
    Tabelle
    Liebe Grüße
    Josie

  9. #19
    Fühlt sich wohl hier Avatar von Malu
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    62 Jahre
    Wohnort
    Berlin
    Mitglied seit
    22.07.2006
    Beiträge
    133

    Standard AW: Schwerbehinderung - Verschlimmerungsantrag

    Hallo Nicky,

    hier kannst du nachsehen, was du für die Niereninsuffizienz zu erwarten hättest.

    http://landingpages.wolterskluwer.de...de_tabelle.pdf

    Sehr lange Liste, aber auf Seite 57 findest du die Niereneinschränkungen. Wenn ich deine Werte richtig zuordne, ist es "leichten Grades" und gibt 20-30 %. Diese werden aber nicht dazu gezählt, sondern ordnen sich vermutlich dem bisherigen höheren Wert unter.

    Versuchen solltest du es trotzdem. Mehr als ablehnen können sie nicht.

  10. #20
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    37 Jahre
    Mitglied seit
    14.05.2013
    Beiträge
    4

    Standard AW: Schwerbehinderung - Verschlimmerungsantrag

    hallo,

    nach langer Zeit bin ich wieder da, um zu berichten.

    Ich habe mich für ein V Antrag entschieden, dieser wurde 3 mal abgelehnt und habe nun eine Anwältin und das ganz ist vorm Sozialgericht gelandet. Da das VAmt zu meinen 30% einfach die Hüftedisplasie hin zugeschrieben hat. Nun sind aber verschlimmerungen, so das ich laut Arzt wohl eine beginnende Arthrose re. habe ich habe ...sone Leistenschmerzen das ich weder ins Auto richtig einsteigen kann sowie treppen und Lassten, strecken und drehen des Beines..Sitzen und Ruhen . Es schmerzt nur noch. Morgen bekomme ich ein MRT.. Die Klage läuft zu dem noch... ich finde es schon abartig, wenn man sich jeden Tag mit schmerzen quält und nix Passiert richtig oder man wird einfach für gesund teilweise erklärt... und das bin ich nicht. Ich kann jetzt nur noch Kämpfen und Geduldig auf das ergebnis warten. Sollte das abgeschmettert werden, bleib ich dran und lass micht nicht abwürgen.


    Therapie habe ich auch wieder auf genommen.
    Da es durch diesen schmerzbelasstung echt an meine Psyche knappert, zur Zeit helfen keine Tabletten... und das ganze strahlt auch in den gesamten Bewegungsapparat... das mit der Tabelle ist mir auch klar, alles, dass es nicht addiert wird auch... der Anlauf schmerz jeden morgen ist auch Furchtbar..jeden Abend wenn ich zu Bett gehe denke ich schon, man wenn ich auf stehe geht es wieder los...ich schlafe momentan so fest, weil der ganze Tag sehr müde macht.
    Meine Anwältin ist Sprachlos gewesen, was das Vamt für Argumentation in Bezug meiner Erkrankung und Einschränkungen hingelegt hat.

    ich berichte ...wenn was passiert.
    Geändert von auatsch80 (08.10.2014 um 10:43 Uhr)

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Neues Merkblatt informiert über Schwerbehinderung
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.08.2009, 19:11
  2. Schwerbehinderung beantragen
    Von Purzel 1 im Forum Gesundheit / Prävention
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 14.07.2009, 16:07
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.07.2006, 16:12