Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Starke Beschwerden, aber keine Diagnose

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Starke Beschwerden, aber keine Diagnose" im "Gesundheit / Prävention" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    34 Jahre
    Mitglied seit
    11.05.2010
    Beiträge
    2

    Standard Starke Beschwerden, aber keine Diagnose

    Hallo zusammen!

    Ich habe seit ca. 10 Jahren ultratrockene Haut, was sich an
    stark schuppender Gesichts- und Kopfhaut, roten, brennenden
    Stellen an Wangen, eingerissenen Lippen und starkem Juckreiz
    äußert. Außerdem sind meine Augenlieder extrem trocken und
    schuppen/kleben/brennen vor allem morgens nach dem Aufstehen.
    Von einem der vielen aufgesuchten Hautärzten wurde mir
    mitgeteilt, ich hätte seborrhoische Dermatitis.

    Komisch nur, dass das verschriebene Kortison keinerlei Wirkung zeigt.
    Auch Terzolin, Head & Shoulders, etc... helfen nicht.

    Ich bin überzeugt davon, dass ich gar keine Dermatitis habe, sondern
    dass die trockene Haut von irgendwas herrührt, was ich versuche heraus-
    zufinden.

    Meine Haare sind extrem dünn und trocken geworden; Haarausfall ist an der
    Tagesordnung. Meine Gesichtshaut ist im Gegensatz zur restlichen Haut
    krankhaft blass. Das ist auch erst seit meinem 15. Lebensjahr so. Vorher
    hatte auch mein Gesicht eine gesunde Farbe, habe auch eher einen dunkleren Hauttyp.

    Kommen wir zu Problem Nummer 2: Sobald ich Sport treibe, komme ich
    extrem schnell und stark ins Schwitzen. Beim Fußballspielen bekomme
    ich nach einer Halbzeit einen hochroten Kopf, Atemnot und Schwindel. Oft-
    mals bekomme ich heftige Wadenkrämpfe, obwohl ich ausreichend Magnesium
    zu mir genommen habe.
    Wenn ich ein ganzes Spiel durchmache, bekomme ich zudem Augen-
    flimmern und werde extrem müde.

    Es ist nicht so, dass ich mich sonst zu wenig bewege, mich einseitig ernähre,
    oder einfach zu dick bin; ganz im Gegenteil.

    Wenn ich mich hinknie oder auch beuge und danach aufstehe, bekomme ich auch Schwindel, je länger, desto stärker. Beim Treppensteigen oder Bergaufgehen werden meine Beine nach kurzer Zeit bleischwer, ich bekomme
    Wadenschmerzen, mein Puls klettert hoch, ich schnappe nach Luft.

    Gleiche Symptome nach einer durchzechten Nacht: Abgesehen vom Kater
    bekomme ich nur schlecht Luft, meine Haut schuppt wie wahnsinnig, ich
    habe immer extremen Schüttelfrost und bin total schlapp.

    Meine Hände und Füße sind quasi jeden Tag eiskalt, und auch meine Körper-
    temperatur ist sehr niedrig (zumindest gefühlsmäßig). Ich kann nur in einem gut beheizten Schlafzimmer
    schlafen, andernfalls zittere ich wie verrückt. Das tue ich übrigens auch jeden
    Morgen nach dem Aufstehen. Auch Duschen, waschen usw. tue ich nur mit
    warmen Wasser, da ich extrem empfindlich gegen kaltes Wasser bin.

    Anbei ein aktuelles Blutbild.

    Weiß jemand Rat?

    Vielen Dank schon mal!

    MfG

    Sven
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. #2
    Ärztin (Innere Medizin / Kardiologie)
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    37 Jahre
    Mitglied seit
    24.12.2007
    Beiträge
    1.182
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Starke Beschwerden, aber keine Diagnose

    Du könntest ja nochmal zu einem Internisten gehen, der sich alles zusammen anschaut. Die Laborwerte sehen je schonmal recht gut aus.

  3. #3
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    34 Jahre
    Mitglied seit
    11.05.2010
    Beiträge
    2

    Standard AW: Starke Beschwerden, aber keine Diagnose

    Wenn die Internisten, die ich schon alle durch habe, mir irgendwie weitergeholfen hätten, dann würde
    ich mich nicht hier im Forum aufhalten und verzweifelt nach Ratschlägen suchen.

    Es ist mir absolut unbegreiflich, warum niemand einen Rat weiß; Symptome habe ich jedenfalls genug
    anzubieten. Es kann nicht sein, dass ich allmorgendlich mit starkem Zittern aufwache, dass ich trotz
    Prävention und Pflege extrem trockene, stark schuppende (Kopf)haut habe, dass ich beim Treppensteigen
    keine Luft aber dafür Wadenschmerzen bekomme, dass ich ein Gedächtnis wie ein Sieb habe, dass mir
    nach sportlicher Betätigung schwindelig wird, etc...

    ...und die Ärzte sagen, ich sei kerngesund.

    Sorry, ich musste mich mal auskotzen.

  4. #4
    Ärztin (Innere Medizin / Kardiologie)
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    37 Jahre
    Mitglied seit
    24.12.2007
    Beiträge
    1.182
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Starke Beschwerden, aber keine Diagnose

    Könnte es ggf. sein, dass die Beschwerden psychosomatisch sind?? Wenn wirklich alles somatische ausgeschlossen wurde, dann wäre das die nächste Idee.

Ähnliche Themen

  1. Viele Symptome aber keine Diagnose
    Von memuna im Forum Krankheiten
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 10.07.2012, 12:12
  2. Diagnose Nebenhodenentzündung, aber keine Besserung nach 14 Tage
    Von shouldibescared im Forum Urologische Sprechstunde
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.06.2012, 00:56
  3. Neurologische Beschwerden/Borreliose- Diagnose?
    Von maja83 im Forum Krankheiten
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 10.01.2012, 07:59
  4. Sehr viele Symptome aber keine Diagnose
    Von Chrisiman83 im Forum Krankheiten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.01.2012, 14:15
  5. unzählige Symptome aber keine Diagnose
    Von Cindy83 im Forum Krankheiten
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 11.02.2011, 10:25