Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Tägliches Duschen

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Tägliches Duschen" im "Gesundheit / Prävention" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    26 Jahre
    Mitglied seit
    13.05.2012
    Beiträge
    1

    Standard Tägliches Duschen

    Hallo,

    Erstmal hoffe ich dass ich hier richtig bin und auch die ein oder andere Antwort bekomme, dafür schonmal im vorraus Danke. :)


    Wie der Titel schon besagt geht es um tägliches Duschen. Wird im Internet viel diskutiert, doch eine genaue Antworte finde man nie.

    Ich lese oft dass zu viel duschen zu trockener Haut führt, was ich in meinem Fall garnicht so sagen kann. Für mich ist das morgentliche Duschen so wie für andere der morgentliche Kaffee. Ich stehe auf, wandel zur Dusche und sobald ich frisch aus der Dusche rauskomme bin ich frisch und wach! Aber von trockener Haut ist nichts zu merken... im Gegenteil, manchmal (besonders im Sommer wenn es heißt ist und ich noch dazu schwitze) ist meine Haut Abends wieder so fettig dass ich damit kämpfen muss nicht vor dem Schlafen nochmal duschen zu gehen.

    Ich hatte anfangs auch viel Probleme mit fettigen und schuppigen Haaren, hat sich seit ich ein bestimmtes Shampoo nehme aber erledigt... Das benutze ich auch täglich. Seife oder Duschgel nutze ich garnicht bzw. nur wenn ich wirklich stark verschwitzt bin oder aus Faulheit ein paar Tage einfach nicht in die Dusche bin (Dann ist es auch meist wirklich nötig).

    Ein Freund von mir (der wohlmöglich nen stärkeren Sauberkeitsdrang hat als ich) hat total vertrocknete Hände (wohl weil er sie sich zu oft wäscht?!), jedenfalls ist dies auch so eine Tatsache die bei mir anders scheint. Ich arbeite im IT-Bereich, d.h. ich bin eig 24/7 mit den Fingern an der Tastatur... Doch meine Finger werden auch ziemlich schnell fettig, das macht wiederrum das arbeiten mit der Tastatur unangenehm, weswegen ich locker mehrfach am Tag die Hände wasche (aber auch hier nur wirklich selten mit Seife!). Und bis jetzt ist auch hier kein Fall von Trockenheit aufgetreten... Nein, meine Hände sehen sogar noch ziemlich gepflegt aus, keine Hornhaut, nichts vertrocknet, fast wie bei einem Handmodel *lach*.

    Nun wollte ich wissen ob diese ganze Panik um "tägliches Duschen" nicht immer zutrifft oder ob ich mich darauf gefasst machen muss in einigen Jahren an stark trockener Haut zu leiden?

    Nochmal zusammengefasst:

    • Ich dusche nahezu täglich (Wochenenden, Feiertage und Uraub wo ich einfach Zuhause rumsitze sind die Ausnahmen).
    • Ich benutze Shampoo das gegen Schuppen, sowie fettige Haare helfen soll. (An heißen Tagen, wo ich Abends total verschwitzt und klebrig bin, dusche ich Abends zwar nochmal, aber nur mit Wasser, kein Shampoo, kein Duschgel, keine Seife).
    • Ich benutze beim Duschen SEHR SELTEN Duschgel oder Seife. (Eigentlich nur, wenn die Haut mal wieder extrem fettig ist)
    • Ich wasche mir mehrmals täglich die Hände. (Seife nur nach dem ich irgendwas in der Hand hatte was ich anders nicht weggewaschen kriege oder um Gerüche wegzukriegen)
    • Ich benutze keine Cremes, Salben etc.. Außer Rasierschaum und Shampoo berührt keine Chemie meine Haut.


    Und trotze alledem fetten meine Haare meist nach 2 Tagen, wenn sie nicht gewaschen werden, und meine Haut trocknet an keiner Stelle aus.


    Nochmal die Frage:
    Wird sich dieser Waschstill auf lange Dauer auf meine Haut auswirken oder habe ich einfach eine etwas andere Haut und werde dies weiterhin so vertragen?

    mfg James

  2. #2
    Krankenschwester Avatar von kaya
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    12.10.2011
    Beiträge
    797
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Tägliches Duschen

    Alles im grünen Bereich...

    Grundsätzlich ist Männerhaut schonmal unempfindlicher als Frauenhaut.

    Hautschäden werden auch nicht allein durch das häufige Duschen verursacht, sondern durch den übertriebenen Einsatz waschaktiver Substanzen und zu heißem Wasser. Beides kann bei täglicher Anwendung dauerhaft den Säureschutzmantel der Haut schädigen.

    Ach so, und zu Deinem Freund mit den vertrockneten Händen: könnte ein Abnutzungsekzem sein. Wenn die Hände schon oft gewaschen werden müssen oder sollen, dann bitte mit pH-neutralen und möglichst rückfettenden Seifen und lauwarmen Wasser. Übrigens: Handcremes dürfen auch Männer benutzen....

Ähnliche Themen

  1. Hautausschlag nach dem Duschen
    Von sroser im Forum Krankheiten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.05.2010, 09:34
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.04.2009, 15:00
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.05.2007, 12:25