Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Versicherung für Zähne

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Versicherung für Zähne" im "Gesundheit / Prävention" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Gesperrt
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    31 Jahre
    Mitglied seit
    13.07.2015
    Beiträge
    132

    Standard Versicherung für Zähne

    Hey !

    Also, ich war vorige Woche beim Zahnarzt und der meinte, dass ich eine Brücke bekommen muss und auch ein Implantat muss rein. Das Problem ist, das ich kein Geld habe um die knapp 4000€ Kosten zu tragen. Denke aus diesem Grund über eine Versicherung für meine Zähne nach.
    Ist ja alles schön und gut aber ich weiß nicht wonach ich suchen soll oder wo ich suchen kann -.-

    Viele haben mir empfohlen, einen Vergleich zu machen. Habe dazu auch https://www.zahnzusatzversicherung-forum.com/ finden können. Leider weiß ich nicht wie ich vorgehen soll.

    Welche her tipps habt ihr denn ?

  2. #2
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    62 Jahre
    Mitglied seit
    11.05.2010
    Beiträge
    2
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Versicherung für Zähne

    Hallo, 4000€ für Zahnersatz ist schon heftig. Wenn Du ein Bonusheft hast, also jedes Jahr beim Zahnarzt warst, bekommst Du ja schon mal was von Deiner Krankenkasse dazu. Zusatzversicherungen für Zahnersatz zahlen meistens erst nach mindestens 6, meistens aber 12 Monaten Mitgliedschaft. Du kannst bei Deiner Krankenkasse nachfragen ob sie mit Partnerumternehmen zusammenarbeiten, da gibt es oft Rabatte. Ich zahle z.B. jeden Monat etwa 10€ in eine private Zahnzusatzversorgung. Du kannst auch Deinen Zahnarzt wegen Ratenzahlung fragen. Vielleicht solltst Du Dir auch eine zweite Meinung von einem anderen Zahnarzt holen. Viel Glück und alles Gute.

  3. #3
    Wohnt praktisch hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    60 Jahre
    Mitglied seit
    06.07.2015
    Beiträge
    1.538

    Standard AW: Versicherung für Zähne

    Hallo ..,

    also schon seltsam Fragen zur Zahnversicherung , zur Pflegeversicherung arbeitest Du in der V. Branche?

    Denn mna stellt sich schon die Frage wo die 4000 € herkommen. Wenn ich mich recht entsinne kostet ein Implantat ca.1200 €. Dann eine Brücke für 2800 €
    Nun zahlt die GKV schon den Festzuschuss der sich erhöht wenn man ein zu geringes Einkommen hat (Härtefallregelung).

    Festzuschuss ohne Bonusheft 415,25 €
    + 20 % Bonus 498,30 € (fünf Jahre)
    + 30 % Bonus 539,82 € (zehn Jahre)
    Doppelter Festzuschuss: 830,50 €


    https://www.aok.de/baden-wuerttember...ehne-40476.php

    Nun wer auch da Schwierigkeiten hat sollte sich wie schon genannt um eine Teilzahlung bemühen. Das heisst er gibt an OK Einkommen ich könnte mtl.bezahlen.
    Das müsse aber umgehent nach Rechnungsstellung geschehen als wenn der Brief der Verrechnungsstelle kommt.
    Ach ja noch ein Wort zu der privaten Zusatzversicherung. da gibt es zuerst eine Karenzzeit und dann steht die Frage ist dies ein ganz neuer Fall Wenn mna in eine Zahnlücke die man schon vier Jahre odgl. hat plötzlich ein Implantat möchte muss man das selbst bezahlen.

    VG Stefan>D.

  4. #4

    Standard AW: Versicherung für Zähne

    Bei Implataten zählt die gesetzliche Krankenkasse nichts dazu. Deshalb habe ich eine Zahnversicherung für solche Dinge abgeschlossen. Diese habe ich persönlich bei der Ergo direct
    rufe doch dort mal unverbindlich an. Bin bis 90% abgedeckt.

  5. #5
    Noch neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    26 Jahre
    Wohnort
    Speyer
    Mitglied seit
    22.11.2015
    Beiträge
    12

    Standard AW: Versicherung für Zähne

    Zitat von StefanD. Beitrag anzeigen
    Denn mna stellt sich schon die Frage wo die 4000 € herkommen. Wenn ich mich recht entsinne kostet ein Implantat ca.1200 €. Dann eine Brücke für 2800 €
    Kommt immer darauf an, welche Zähne es betrifft. Implantate habe ich auch schon für 3.000 € + gesehen. Ist dann aber eher die bessere Version. Es kommt mir allerdings auch komisch vor, dass gleich beides notwendig ist.

    Wie oben schon geschrieben wurde, ist es so, dass man in de Regel erst eine Weile einzahlen muss, bevor die Zusatzversicherung etwas zahlt. Und soweit ich weiß wird nach Vorschäden gefragt, was u.U. ausgeschlossen wird. Lass dich besser von einer bekannten Versicherung beraten.

Ähnliche Themen

  1. Versicherung will Daten zu gesunder Lebensführung samme
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.11.2014, 19:30
  2. Württembergische Versicherung will freiberuflichen Heba
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.04.2014, 17:30
  3. Rezeptgebühr bei gesetzl. Versicherung?
    Von Maggie im Forum Schulmedizin
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 08.10.2007, 22:56
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.06.2007, 19:15
  5. Ausland: Großbritannien: Versicherung gegen Rationierung
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.05.2007, 01:20