Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Weisheitszähne

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Weisheitszähne" im "Gesundheit / Prävention" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Fühlt sich wohl hier Avatar von Filliz
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    49 Jahre
    Mitglied seit
    01.11.2008
    Beiträge
    210

    Standard Weisheitszähne

    Hallo

    Meine Tochter ist 17 und bei ihr machen sich die Weisheitszähne bemerkbar. Sie meint, es sei so ein Druck im Kiefer.
    Weil meine Tochter 7 Jahre in kieferorthopädischer Behandlung war, möchte sie ungern, das das Ergebnis durch die Weisheitszähne zunichte gemacht wird.
    Unsere Zahnärztin, hat sie zunächst noch mal zum Kieferorthopäden geschickt. Dieser mache eine Röntgenaufnahme, auf der ganz klar hervor geht, die Weisheiszähne müssen raus, weil im Kiefer überhaupt kein Platz dafür vorhanden ist.
    Ich frage mich, warum ist unsere Zahnärztin so zaghaft?
    Als unser Sohn, zwecks kieferorthopädischer Behandlung einen Milchzahn entfernt bekommen sollte, meinte sie zunächst, man solle der Natur nicht zu früh ins Handwerk pfuschen.
    Diese Meinung vertrete ich in der Regel auch.Doch mein Kind mochte schon auf keinem Foto mehr lachen, weil es ihm unangenehm war, mit solch schiefen Zähnen lachen zu müssen. Unser Sohn hat seine Zähne nur sehr schwer verloren. Meistens wuchsen die neuen schon dahinter. Der Milchzahn um den es damals ging, war außerdem schon etwas locker.
    Nun ja, wir durften dann zu einem Kieferchirurg, der den Zahn mit einer Flüssigkeit betäubte und ihn dann ohne große Mühe entfernte.
    Heute wird meine Tochter nach der Schule beim Kieferchirurgen um einen Termin zur Entfernung nachfragen.

    LG
    Tanja

  2. #2
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    33 Jahre
    Mitglied seit
    03.07.2010
    Beiträge
    11

    Standard AW: Weisheitszähne

    Hallo,

    also- aus dem, was du schreibst, ist ja die logische Konsequenz, dass die Zähne raus müssen.....es geht ja auch nicht unbedingt nur um Ästhetik, sondern sehr oft entstehen auch Schäden, wenn die großen, dicken Zähne hinten gegen die Anderen Drücken. Und sie merkt ja schon den Druck........
    Dass deine Zahnärztin erst zum Kieferorthopäden geschickt hat, find ich eher professionell. Viele Ärzte schauen eben nicht über ihren eigenen Tellerrand hinaus, sie scheint das zu tun und schickt zum Profi für so eine Entscheidung.
    LG

  3. #3
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    46 Jahre
    Mitglied seit
    13.07.2010
    Beiträge
    6

    Standard AW: Weisheitszähne

    Hallo Filliz. Bei deinen Schilderungen fühle ich mich an mich selbst erinnert. Auch ich verlor meine Milchzähne nur schwer. In Sachen Kieferorthopädie und Spange habe ich das ganze Programm mitbekommen. Es hat sich zwar ausgezahlt, aber es war auch im Gespräch einige meiner Zähne gleich zu ziehen und dafür auf die eine oder andere Spangenkonstruktion zu verzichten. Man entschied sich für die Spangenkonstruktion und die Weisheitszähne mussten in meinen frühen Zwanzigern trotzdem raus. Auch ein Arzt kann halt nicht immer in die Zukunft schauen. Immerhin hatte ich Ruhe, nachdem die Weisheitszähne draußen waren. Ich drücke deiner Tochter die Daumen, dass die Entfernung der Weisheitszähne möglichst stressfrei und ohne Komplikationen verläuft. Alles Gute. LG

  4. #4
    Fühlt sich wohl hier Avatar von Malu
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    62 Jahre
    Wohnort
    Berlin
    Mitglied seit
    22.07.2006
    Beiträge
    133

    Standard AW: Weisheitszähne

    Hallo Filliz,

    bin erstaunt, dass die Kieferorthopädin die Weisheitszähne nicht schon bei der Behandlung berücksichtigt hat. Bei meiner Tochter wurde zu Anfang eine Röntgenaufnahme gemacht, in der das "Problem" sichtbar war. Die Behandlung (ca. 5 Jahre) wurde erst abgeschlossen (da war sie ca. 20 J), als die Weisheitszähne gezogen waren -- auf ihren Wunsch alle 4 in einem Rutsch in Narkose.

    LG Malu

  5. #5
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    31.05.2010
    Beiträge
    41

    Standard AW: Weisheitszähne

    Kann denn nicht der Kieferorthopäde eine Überweisung zum Kieferchirurgen schreiben? Wenn die Weisheitszähne sich schon melden, ist es doch logisch, dass sie raus müssen. Außerdem spreche ich aus Erfahrung: bei meiner Tochter haben sich die Zähne im Nachhinein verschoben, weil die Weisheitszähne noch drin waren. Das ist extrem ärgerlich.

  6. #6
    Fühlt sich wohl hier Avatar von Filliz
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    49 Jahre
    Mitglied seit
    01.11.2008
    Beiträge
    210

    Standard AW: Weisheitszähne

    Hallo ihr Lieben

    Vielen Dank für Eure Antworten. Meiner Tochter wurden heute vor zwei Wochen alle 4 Weisheitszähne unter Vollnarkose. Ist alles sehr gut verlaufen und verheilt. Sie ist froh es hinter sich gebracht zu haben.


    Nochmals Danke

    Tanja

Ähnliche Themen

  1. Weisheitszähne müssen raus
    Von schueri1976 im Forum Erste Hilfe
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 24.04.2012, 22:22
  2. Weisheitszähne?
    Von Mymy24 im Forum Krankheiten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.02.2012, 13:26
  3. Weisheitszähne - ist das ziehen wirklich notwendig?
    Von sven13 im Forum Gesundheit / Prävention
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.04.2010, 21:29
  4. Weisheitszähne
    Von chita28 im Forum Krankheiten
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 25.07.2009, 11:48