Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 30

Thema: Ich weiß nicht weiter :-(

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Ich weiß nicht weiter :-(" im "Gesundheit / Prävention" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #11
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    34 Jahre
    Mitglied seit
    09.09.2010
    Beiträge
    14

    Standard AW: Ich weiß nicht weiter :-(

    hi! ich mal wieder. war heute bei einem anderen hausarzt. in der praxis liegt der schwerpunkt bei allgemeinmedizin, innere medizin und palliativmedizin. dieser arzt ist wirklich kompetent. war vor knapp 2 wochen schon einmal da, um eine zweite meinung einzuholen. dieser azrt hat sich richtig zeit genommen für ein gespräch. :-) heute war ich zum belastungs-ekg, sd ultraschall und blutabnahme. die schilddrüse ist definitiv in ordnung. da gibts nix zu meckern. :-) der arzt hat mir aber dringend empfohlen mit einer frauenärztin zu sprechen. er vermutet sehr stark, dass mein syptome was mit meinen hormonen zu tun haben. habe mir direkt eine andere frauenärztin gesucht, da meine jetztige auch nicht wirklich ahnung hat. sie hat ja nicht mal nach dem ersten hormontest einen weiteren gemacht, um festzustelen, ob sich durch eine andere pille etwas ändert. ich hoffe, dass ich nun in besseren händen bin. falls der frauenarzt auch nix findet überweist mich der hausarzt auf jeden fall an einen endokrinologen. er meinte, dies würde wirklich sinn machen, wenn man vorher sachen ausgeschlossen hat. muss leider noch bis ende november warten. ich hoffe, dass mir endlich geholfen werden kann.
    lg doreen

  2. #12
    Noch neu hier
    Name
    Nadine
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    38 Jahre
    Wohnort
    Celle
    Mitglied seit
    11.09.2010
    Beiträge
    25

    Standard AW: Ich weiß nicht weiter :-(

    hi!

    Dann drück ich Dir mal die Daumen, dass da endlich mal etwas in Bewegung kommt.
    Mach Dich mal bemerkbar wenn es wieder etwas neues gibt.
    GLG
    Nadine

  3. #13
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    34 Jahre
    Mitglied seit
    09.09.2010
    Beiträge
    14

    Standard AW: Ich weiß nicht weiter :-(

    hi!
    da bin ich mal wieder. war nun bei einem anderen gynäkologen. gestern wurde mir blut abgenommen, um meinen zu hohen dhea-s wert erneut zu prüfen, da er ja zu hoch war. dieses mal musste ich auch keine 50€ zahlen. :-) die ärztin überprüft auf jeden fall schon mal mehr werte wie der alte arzt. :-) wirklich eine kompetente frau muss ich sagen. falls die werte ok sind, wird sie mich an einen endokrinologen überweisen. ihrer meinung nach könnte ich evtl. eine insulinresistenz haben. aber genau kann das nur der endokrinologe beurteilen. daher könnte es auch kommen, dass ich trotz diät und sport nicht abnehme. also heißt es wieder: warten.
    aber ich bin schon mal froh, dass es nicht weder auf die psycho-schiene geschoben wurde. ich habe keinen stress und mein leben verläuft gut.
    ich werde wieder von mir hören lassen.

  4. #14
    Noch neu hier
    Name
    Nadine
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    38 Jahre
    Wohnort
    Celle
    Mitglied seit
    11.09.2010
    Beiträge
    25

    Standard AW: Ich weiß nicht weiter :-(

    hey Doreen!

    Na! Gibts was neues?
    LG
    Nadine

  5. #15
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    34 Jahre
    Mitglied seit
    09.09.2010
    Beiträge
    14

    Standard AW: Ich weiß nicht weiter :-(

    hallo nadine!
    leider gibt es nix neues. alles unverändert. ich fühl mich nicht gut. es ist oft schwer, durch den tag zu kommen. diese müdigkeit macht mich so fertig. das gewicht wird auch nicht weniger. hatte 2 kg abgenommen. habe mir einen tag mal kuchen gegönnt, trotz sport sind wieder 2 kilo drauf. :-( am 28.2. habe ich einen termin bei einem endokrinologen. zum glück habe ich einen "kurzfristig" bekommen. hätte sonst bis mai (!) warten müssen. ich hoffe wirklich sehr, dass mir da geholfen werden kann. beim frauenarzt wurde nur festgestellt, dass die männlichen hormone immer noch etwas erhöht sind. aber der arzt meinte, daran könnten meine beschwerden nicht liegen. sie hat von sich aus gleich eine überweisung zum endo geschrieben. mal sehen, was mich da erwartet. will einfach nur mal wieder richtig leben können. kann ja nix mehr unternehmen, weil ich immer so müde bin und mir die beine so weh tun. :-(
    ich melde mich, wenns was neues gibt.
    lg

  6. #16
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    34 Jahre
    Mitglied seit
    09.09.2010
    Beiträge
    14

    Standard AW: Ich weiß nicht weiter :-(

    heute war der termin beim endo. eine wirklich sehr kompetente ärztin, nett und erklärt einem alles, hört zu.
    es wurde noch einmal eine sonografie von der schilddrüse gemacht und es könnte eine hashimoto-Thyreoiditis (Autoimmune Schilddrüsenentzündung) sein. dies kann aber nur zu 100% durch einen bluttest abgeklärt werden. desweiteren muss ich auch einen blutzuckerbelastungstest und einen dexamethasonhemmtest (cortisol) machen. die ärztin hat es nicht auf meine psyche geschoben und das ist der erste arzt, der mich versteht!!! :-) :-) :-)
    ich hoffe, dass ich bis ende märz mehr weiß. leider bekommt man nicht mal eben einen termin für die tests. das wird jetzt über 3 wochen gezogen. ich bin optimistisch. :-)

  7. #17
    Noch neu hier
    Name
    Nadine
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    38 Jahre
    Wohnort
    Celle
    Mitglied seit
    11.09.2010
    Beiträge
    25

    Standard AW: Ich weiß nicht weiter :-(

    Na das hört sich ja an als käme nun endlich mal Bewegung in die ganze Sache...wird ja auch Zeit. Die 3 Wochen gehen jetzt ganz schnell vorbei...glaub mir. Nun tut sich ja endlich mal etwas und es wird versucht der Sache ernsthaft auf den Grund zu gehen.
    Ich drück Dir ganz fest die Daumen, dass alles positiv für Dich verläuft und nichts festgestellt wird.Obwohl man sich ja sagt das die Symphtome ja irgendwoher kommen müssen.Auch wenn etwas festgestellt wird.....dann wird man Dich darauf zumindest behandeln können und das ist doch am meisten wert!!!
    Immer schön positiv denken und den Kopf nicht hängen lassen (ich weiß wie schwer das fällt) Zu viel nachdenken macht ganz häßliche Falten!!!
    Meld Dich wenn Du was neues weißt!
    LG
    Nadine

  8. #18
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    34 Jahre
    Mitglied seit
    09.09.2010
    Beiträge
    14

    Standard AW: Ich weiß nicht weiter :-(

    da bin ich mal wieder und bin super enttäuscht. leider war die ärztin heute nicht da, nur eine vertretung. ich bin mit 10000 fragezeichen aus der praxis raus und genauso "schlau" wie vorher. meine blutwerte sind alle in ordnung. ich solle mich halt mal mehr bewegen (mache fast jeden tag 45 minuten crosstrainer plus meinen job bei der post und mit hund raus), dass was ich tue reicht nicht aus. na toll, soll ich meinen job aufgeben, um gesund leben zu können? er meinte auch ich könnte depressiv sein... hilfe!!! ABER: meine vitamin D ist mehr als im keller, es ist sozusagen schon im erdkern angekommen, aber dagegen soll ich nix nehmen? es läge alles an meinem übergewicht ich versteh die welt nicht mehr.
    jetzt habe ich aber mal gegooglet wegen vitamin d und was steht da: die müdigkeit und stimmungsschwankungen können davon kommen. aber ich soll nix dagegen einnehmen soll ich jetzt 24 stunden sport machen und gar nix mehr essen davon wird man doch noch launischer. ich komme mir echt sowas von verarscht vor. ich kann nicht mehr. :-(((((

  9. #19
    Noch neu hier
    Name
    Nadine
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    38 Jahre
    Wohnort
    Celle
    Mitglied seit
    11.09.2010
    Beiträge
    25

    Standard AW: Ich weiß nicht weiter :-(

    Oh man.Und schon wieder so ein ernüchternder Arztbesuch!
    Ich bin auch etwas mit meinem Latein am Ende......
    Ich könnte Dir nun nur sagen, was ich in dem Falle machen würde.
    Zuerst mal in die Apo. oder in die Drogerie und sich ein Vitamin D Präparat besorgen. Dann wirst Du ja sehen, ob es Deinen Symphomen Linderung verschafft.
    Was hast Du zu verlieren.......... Ich denke, wenn Deine Werte eh schon an der "Schmerzgrenze" angekommen sind, kann es nicht schaden etwas(vielleicht vorerst leicht dosiertes) einzunehmen. Du solltest in Deiner Situation nun auch alle Möglichkeiten ausschöpfen.
    Außerdem....was ist das denn bitte für ein Arzt, der wenn die Werte so massiv schlecht sind nichts dagegen verschreibt

    Das schnall ich nicht!!!
    Einen anderen Rat kann ich Dir leider nicht geben....so Leid es mir tut! Ich würde es nun so machen.....
    Meld Dich mal wieder!

  10. #20
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    34 Jahre
    Mitglied seit
    09.09.2010
    Beiträge
    14

    Standard AW: Ich weiß nicht weiter :-(

    hi!
    bin auch mal wieder online. ich renne immer noch mit den gleichen symptomen rum, wie vor einem jahr. es wird von tag zu tag schlimmer. ich habe riesige probleme meinen alltag zu bewältigen. morgens komme ich kaum hoch. am liebsten würde ich mich wieder umdrehen und weiter schlafen, mir tun sämtliche knochen und gelenke weh, trotz gesunder ernährung und sport nehme ich stetig zu. ich habe mitlerweile die motivation verloren etwas zu tun, da ich ja eh zunehme. in letzter zeit fällt mir ,und vor allem meinem mann auf, dass mir ständig worte nicht einfallen. ich kann mich kaum konzentrieren und am schlimmsten ist diese müdigkeit. ich bin 24 stunden müde müde müde. ich traue mich schon nicht mehr längere strecken auto zu fahren, wegen der müdigkeit und konzentrationsschwäche.
    vor einem jahr war ich beim endokrinologen. leider war beim gespräch der werte nur eine vertretung da und der prof. doktor sowieso meinte nur: sie müssen abnehmen und sind evtl. depressiv. ich hab ihm gesagt, dass ich ja hier bin, weil ich abnehmen möchte (habs ja vorher auch geschafft, 20kg sogar). keine reaktion. depressiv bin ich nicht. ich bin mit meinem umfeld und der arbeiten zufrieden. stress versuche ich eigentlich immer zu vermeiden. ich bin wirklich bald drauf und dran mich einweisen zu lassen. sowas ist doch kein leben.
    die endokrinologin meinte letztes jahr, ich könnte evtl. hashimoto(dingsbums, mir ist das wort zu schwer ;-)) haben. der vertretungsarzt ist darauf nicht eingegangen, da ja alle werte angebl. ok waren. ich nehme seit ca. 3 jahren L-thyrox. habe mit 50 angefangen und seit 2 jahren bin ich bei 75. aber nix ändert sich an meinem "zustand".
    kann ich hashimoto haben, trotz guter werte? ich sehe es schon kommen, dass ich da morgen wieder aus der praxis gehe und nix ändert sich. ich kann so nicht weiterleben. war schon bei soooooooo vielen ärzten und immer die selbe antwort: stress, depressiv und ich soll abnehmen... :-( ich versuche seit 5 jahren abzunehmen und 20kg habe ich auch ohne großen stress geschafft. nun sind gut 10 kg wieder drauf.
    habe mich bei google über hashimoto informiert und die symptome passen 100%ig auf mich.
    was soll ich nur tun? zu den nächsten 100 ärzten rennen, bis mich endlich einer versteht den arzt morgen direkt auf hashimoto ansprechen
    ich kann die symptome bald nicht mehr ertragen: (stehen bei symptomen zu hashimoto)
    • Müdigkeit, allgemeine körperliche Erschöpfung, fehlende Belastbarkeit
    • Konzentrationsschwäche, Gedächtnisschwäche, Wortfindungsstörungen
    • hoher Blutdruck
    • Herzrasen
    • Depressive Stimmung, Angst- und Panikattacken, Gereiztheit
    • trockene, struppige, stumpfe, und glanzlose Haare
    • trockene Haut
    • Verstopfung, Blähungen
    • leichtes Frieren
    • Gewichtszunahme
    • Zyklusstörung
    • Abnahme des sexuellen Verlangens
    • nächtliches Kribbeln und Einschlafen von Händen und Unterarmen
    • Wesensveränderungen
    • Ohrgeräusche
    • nächtliches Schwitzen
    • Nackenverspannung, Nackenschmerzen
    • brüchige Fingernägel
    • Lidrandentzündung
    • Gelenkschmerzen
    • Muskelschmerzen
    • Stimmungslabilität
    • Schwindel, allgemeine Schwäche, geringe Belastbarkeit
    • Übelkeit und Magen-Darmprobleme, Verdauungsprobleme
    • stecknadelkopfgroße, weiße Flecken auf den Unterarmen (ich habe die flecken auf den waden)

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. ...??? weiß nicht weiter...
    Von Eisblume18 im Forum Krankheiten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.04.2011, 17:08
  2. Hilfe, Ärztin kann mir nicht helfen, weiß nicht weiter.
    Von Anonymisiert im Forum Krankheiten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.04.2011, 14:32
  3. ich weiß nicht weiter
    Von reallove im Forum Psychische Erkrankungen
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 27.02.2011, 14:46
  4. Weiß nicht weiter...
    Von DerZonk im Forum Krankheiten
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 30.12.2010, 17:21
  5. Weiß nicht weiter
    Von Topmic im Forum Psychische Erkrankungen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.09.2010, 20:12