Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Zahnungsbeschwerden bei Baby

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Zahnungsbeschwerden bei Baby" im "Der kleine Patient" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    32 Jahre
    Mitglied seit
    14.09.2016
    Beiträge
    4

    Standard Zahnungsbeschwerden bei Baby

    Hallo zusammen!

    Mein Sohn (11 Monate) hat bereits die vier Schneidezähne, die auch ohne große Probleme durchgekommen sind. Nun quält er sich schon seit einigen Tagen mit Zähnchen Nummer 5 und 6. Das Zahnfleisch ist rot und geschwollen, er speichelt viel, ist weinerlich und die Nase läuft. Es scheint ihm wirklich weh zu tun, auch nachts wacht er öfter auf und weint, dabei ist er sonst ein guter Schläfer. Gestern habe ich ihm sogar schon IBU-Saft gegeben, damit er wenigstens ein bisschen zur Ruhe kommt, aber das möchte ich jetzt nicht jeden Abend machen. Hat jemand einen Tipp für mich, wie ich ihm das Zahnen ein wenig erleichtern kann? Von Oma hat er eine Bernsteinkette bekommen, die bringt aber überhaupt nichts. Sie meinte noch, Veilchenwurzel soll auch helfen. Da hab ich aber gelesen, dass das nicht so ganz ohne sein soll. Meiner großen Tochter haben diese gekühlten Beißringe immer gut getan - aber die wirft der Kleine sofort aus dem Bettchen. Was gibt es denn sonst noch für Hausmittel?

    Freue mich über Antworten! Schonmal vielen Dank vorab -
    eine ratlose Anni

  2. #2
    Wohnt praktisch hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    60 Jahre
    Mitglied seit
    06.07.2015
    Beiträge
    1.546

    Standard AW: Zahnungsbeschwerden bei Baby

    Hallo Anni,

    sicher schwieriges Thema.Dies mit der Kette bringt nichts. Das mit der Veilchenwurzel stimmt! Es gibt da noch diverse Zahnungshilfen allerdings die Mittel haben oft zweifelhafte Inhaltsstoffe Alkohol, Schmerzmittel usw.

    Ausser dieses Mammut Zahni-Gel (1) es enthält neebn Kamillenblütenextrakt noch Nelkenblätteröl . Das mit den Nelken kennt man ja bei Zahnschmerzen sollte man auf eine Nelke kauen. (als Erwachsener).
    Das ist das Einzige was mir im Moment einfällt. Ob das der Sohn wieder ausspuckt oder..? Ich würde einmal in der Apotheke fragen evtl. können die Dich beraten.

    Testberichte Mittel gegen Zahnungsbeschwerden - ÖKO-TEST Online - www.oekotest.de

    Also irgendwie eine "Gute Nacht " Evtl.kannst Du einmal schreiben was dann wirklich etwas gebracht hat

    Viele Grüsse Stefan


    (1) Inhaltsstoffe von M- Zahni Gel


    wirksame Bestandteile

    Kamillenblüten Extrakt
    Polysorbat 20 (Hilfstoff)
    Xanthan gummi (Hilfstoff)
    Wasser, gereinigt 41,00 mg (Hilfstoff)
    Saccharin, Natriumsalz (Hilfstoff)
    Panthenol
    Natrium hydroxid (Hilfstoff)
    Laureth-5 (Hilfstoff)
    Linalool (Hilfstoff)
    Hyetellose (Hilfstoff)
    Aromastoffe, natürlich und naturidentisch (Hilfstoff)
    Benzoesäure (Hilfstoff)
    D-Limonen (Hilfstoff)
    Eugenol
    Glycerol (Hilfstoff)
    Nelkenblätteröl

  3. #3
    Noch neu hier Avatar von LisaM
    Name
    Lisa
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    32 Jahre
    Mitglied seit
    22.08.2016
    Beiträge
    16

    Standard AW: Zahnungsbeschwerden bei Baby

    Hallo Anni,

    mit Ibu wäre ich auch vorsichtig, das ist zwar ab und zu OK, aber sollte natürlich nicht jeden Tag nötig sein. Genauso Schmerzzäpfchen - das sollte ein Mittel für den Notfall bleiben.

    Kälte ist auf jeden Fall gut - vielleicht kannst du es statt mit dem Beißring mit gekühlter Möhre, kühlen Apfelstückchen oder einem kühlen Waschlappen probieren. Auf jeden Fall tut alles gut, auf dem dein Sohn gefahrlos herumkauen kann - der Druck auf das Zahnfleisch tut gut und hilft, den Durchbruch des Zahns zu beschleunigen. Du musst nur dabei bleiben, nicht dass er sich dabei verschluckt. Und natürlich abends die (bereits vorhandenen) Zähne putzen. Unter Gesunder Mund - Gesunder Mund gibt es eine Unterseite zum Thema Zahnen.

    Bei den Veilchenwurzeln bin ich inzwischen skeptisch. Meine Oma war auch begeistert davon, aber ich habe gelesen, dass sich darin Bakterien ansammeln können. Und wie oft willst du die Wurzel auskochen, um das zu vermeiden? Dann lieber echtes Obst/Gemüse, das ist sauber.

    Alles Gute,
    Lisa

Ähnliche Themen

  1. Australierin bekommt mit 63 Baby
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.08.2016, 19:30
  2. Ich möchte wieder ein Baby sein!
    Von zwilli im Forum Der kleine Patient
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.02.2012, 15:36
  3. Einäugigkeit - Übertragung auf Baby?
    Von _Milly im Forum Der kleine Patient
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.09.2010, 09:06
  4. Fruchtbarkeit:Das Baby-Orakel
    Von zeit.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.07.2008, 11:30
  5. Hilfe was hat er nur (Baby 8 Monate!)
    Von jusudi im Forum Der kleine Patient
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.12.2007, 01:53