07. November 2006
Forscher planen Mensch-Kuh-Embryo

Britische Forscher wollen zu Forschungszwecken aus dem Erbmaterial von Mensch und Kühen Embryonen schaffen. Wie die BBC berichtet, hat ein Forscherteam des North-East England Stem Cell Institute bei der zuständigen britischen Aufsichtsbehörde eine Genehmigung dafür beantragt.

Die Forscher wollen menschliche DNS in die Eizellen von Kühen einpflanzen, heißt es bei der BBC. Mit der Fusion des Erbguts wollen die Wissenschaftler die Forschung zu Krankheiten wie Parkinson und Alzheimer vorantreiben. Zudem sehen sie die Chance, ethische Hürden bei der Gewinnung von Stammzellen zu umgehen.
Größter Vorteil des Verfahrens dürfte sein, dass Eizellen von Kühen unbegrenzt verfügbar sind. Bei menschlichen Eizellen stehen die Forscher hingegen vor dem Problem, dass sie nur in begrenzten Mengen für Forschungszwecke vorhanden sind.
Das Verfahren trifft nicht nur auf Zustimmung. Calum MacKellar vom Schottischen Rat für Bioethik kritisierte den Versuch im Gespräch mit der BBC: "Bei diesem Verfahren werden tierische Eizellen und menschliche Chromosomen auf sehr direkte Art vermischt. Damit könnte man beginnen, die Unterscheidung zwischen Tieren und Menschen zu untergraben." (N24.de, nz)

Quelle: http://www.n24.de/news_stories/artic...rticleId=81445

Hab da heute diesen etwas merkwürdigen Artikel entdeckt und mich würde mal interessieren, wie ihr da drüber denkt.
Ich finde hier geht es irgendwie nochmal um mehr als die eh schon immer heiß diskutierten Versuche mit Embryonen.

Schönen Abend noch!
Julia