Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Atmung bewusst wahrnehmen! & Sympathikus

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Atmung bewusst wahrnehmen! & Sympathikus" im "Krankheiten" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ich
    Gast

    Frage Atmung bewusst wahrnehmen!

    Hallo!

    Hier mal mein Problem:

    Seit Mitte Jänner nehme ich jeden Atemzug bewusst war, obwohl ich das gar nicht möchte.

    Angefangen hat es damit, als ich eines Abends hyperventiliert habe und Angst bekam zu ersticken. In den darauffolgenden Tagen habe ich mich bewusst auf meine Atmung konzentriert (gewollt), um sicher zu gehen, dass ich genug Luft bekomme. Dann hat es aber irgendwie nicht mehr aufgehört und jetzt geht es den ganzen Tag so.

    Ich hyperventiliere nicht mehr. Aber trotzdem nehme ich jeden Atemzug bewusst wahr.

    Denn auch, wenn ich mich ablenke und im Moment gar nicht denke, dass ich dieses Problem habe, weiß ich trotzdem, dass es da ist, weil ich jeden Atemzug spüre.

    Früher, als es angefangen hat, so im 1. Monat, war bei einer Ablenkung wieder alles normal, wie vorher auch, aber sobald ich daran gedacht habe, hat es wieder angefangen. Doch jetzt hört es nicht mehr auf (nur im Schlaf) egal, was ich mache!


    Kann man das wieder heilen, so dass es wieder normal wird?

    übrigens: Bei der Lunge kann gar nichts sein, weil sie abgehört und geröngt wurde und ich habe auch einen Lungenfunktionstest gemacht, der sagt, dass alles in ordnung ist.

    Danke im Voraus für eure Antworten

    P.S.: Ich gehe schon zu einer Psychotherapeutin, ich habe aber nachwievor Angst, dass es mir auf ewig erhalten bleibt, deswegen würde mich interessieren, was ihr vielleicht darüber denkt/wisst, ob es wieder normal wird.

  2. #2
    Glaubt an nix!
    Geschlecht
    maennlich
    Mitglied seit
    15.04.2007
    Beiträge
    1.207

    Standard AW: Atmung bewusst wahrnehmen!

    Hallo ich,

    obwohl ich keine fachspezifische Ausbildung habe, kann ich Ihnen vielleicht ein paar Hinweise zu Ihrem Problem geben.

    Sie schreiben, sie würden als Folge einer Atmungsstörung - Hyperventilation - Ihre Atmung als körperlichen Prozess dauernd wahrnehmen.

    Dieser Vorgang, normalerweise unbewusst ablaufenden Köperprozessen - speziell auch der Atmung - große Aufmerksamkeit zu widmen, ist in der Vergangenheit öfters im Zusammenhang als Folgeerscheinung bestimmter alternativ-esoterischer psychotherapeutischer Verfahren beschrieben worden.
    Beim sogenannten holotropen Atmen kommt es häufig auch zur Hyperventilation, die durch eine Erhöhung der Atemfrequenz mit inspiratorischer Verschiebung der Atemruhephase für eine erhöhte Abatmung von Kohlensäure sorgt, und dadurch, als Folge der absinkenden CO2 Spannung im Blut (Hypokapie), massiv den Säure-Basen-Haushalt (respiratorische Alkalose) des gesamten Organismus stört.
    Damit einhergehend sind eine neuromuskuläre Überregbarkeit mit tetanischen Symptomen, sowie eine Aktivierung des Sympathikus mit Pulsanstieg und EKG-Veränderungen durch Extrasystolen. Überdies treten Veränderungen in der regionalen Blutversorgung in Form von Minderversorgungen auf, die, wenn sie im Gehirn stattfinden, zu einem Präkollaps mit Schwindelgefühlen und/oder Halluzinationen führen können; im Extremfall auch zur Ohnmacht.

    Beschrieben wurde - als psychische Folge des durch diese Stoffwechselschieflage ausgelösten, außerordentlichen Stresses - (auch in einiger zeitlicher Distanz zum Geschehen) die Entstehung von Angststörungen, die ggf. zur erhöhten Selbstbeobachtung - beispielweise der Atemtätigkeit - führen. Auch Deprivationsstörungen, die eine Veränderung der eigenen Körperwahrnehmung zur Folge haben, sind möglich und nicht eben unwahrscheinlich.

    Ich persönlich kann Ihnen nur die weiterführende Behandlung durch Ihre Therapeutin empfehlen. Allerdings sollten Sie - sofern nicht ohnehin schon erfolgt - Ihr Probleme und auch die von Ihnen angenommen Ursache direkt ansprechen. Und Sie sollten Ihre Hoffnung nicht verlieren: Sollte tatsächlich eine Angsstörung Ursache Ihres Problems sein, beschreibt die Psychologie/Psychatrie bei einmaligen traumatischen Prozessen sehr große Heilungsraten.



    Mit Wünschen für eine "Gute Besserung",


    Pianoman
    Geändert von Pianoman (13.06.2007 um 22:00 Uhr)
    People are told lies.
    There are 40 million websites and 39.9 million tell lies, sometimes outrageous lies.
    They mislead cancer patients, who are encouraged not only to pay their last penny
    but to be treated with something that shortens their lives.
    At the same time, people are gullible. It needs gullibility for the industry to succeed.
    It doesn't make me popular with the public, but it's the truth.
    Edzard Ernst über Alternativmedizin

  3. #3
    Ich
    Gast

    Standard AW: Atmung bewusst wahrnehmen!

    Vielen Dank für Ihre Antwort. Morgen habe ich meinen nächsten Termin bei der Psychotherapeutin, dort wollen wir mittels Hypnose auf die genaue Ursache kommen.

    Hoffentlich wird alles wieder gut. Ab und zu sind Zweifel, ab und zu geht’s mir dann wieder besser, weil ich fest im Glauben bin, dass wird wieder gut. Aber es stört mich so und es will einfach nicht aufhören, egal, was ich tue.

  4. #4
    Ich
    Gast

    Standard AW: Atmung bewusst wahrnehmen!

    Hallo!

    Was mich noch interessiert:

    Vor ein paar Monaten noch war es so, dass, wenn ich mich abgelenkt habe, es wieder alles normal war. Also, wenn ich mich auf die arbeit konzentrieren musste oder beim essen oder so. Eben Dinge getan habe, wo ich gar nicht an das Problem gedacht habe. Da war zu diesen Momenten wieder alles normal! Aber das ist jetzt nicht mehr der Fall. Schon seit März oder April nicht! Wieso? Hat sich das denn schon so in mein Gehirn eingenistet, dass es jetzt IMMER da ist? Das ist ja schrecklich!!

    Als ich im Februar/März Grippe gehabt hab, mit 40 Grad Fieber, war dieses Problem auch besser. Die Zeiten an denen es nicht da war, waren mehr als die Zeiten an denen es da war.

    Wenn ich beispielsweise jetzt wieder die Grippe bekommen würde auch mit 40 Grad Fieber, also doch was ernstes. Würde es dann auch wieder besser werden?

    Ich wäre euch sehr sehr dankbar, wenn ihr mir ein paar Infos geben könnte.

    Übrigens: Meine Therapeutin meinte zum Grippe-Thema (so nenn ich das mal), dass es dabei mehr um meinen Überlebenstrieb ging als um mein Problem und daher meine Psyche oder mein Unterbewusstsein, sich mehr auf die Krankheit konzentriert hat, als auf meine Atmung!

    Danke für eure weiteren Antworten!

    Lg

  5. #5
    Ich
    Gast

    Standard AW: Atmung bewusst wahrnehmen!

    @ Pianoman:

    Ich hatte zwar Angst, aber diese Angst habe ich jetzt nicht mehr. Bewusst jedenfalls nicht.

  6. #6
    Fühlt sich wohl hier Avatar von ama
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    19.04.2007
    Beiträge
    131

    Standard AW: Atmung bewusst wahrnehmen!

    Da ich fast 2 Jahre regelmäßig in Therapie war wegen Ängsten kann ich dir nur sagen: Es gibt bewusste und unbewusste Ängste. Beide können einem das Leben wirklich schwer machen.
    Eine Psychotherapie bei einem guten Therapeuten ist sehr hilfreich. Du brauchst Geduld, es ist ein Prozess Angst zu erkenn und dann schrittweise abzubauen. Kalppt nicht gleich auf Anhieb.
    Aber wenn deine Angst zu ersteicken weg ist löst sich vielleicht deon Problem mit der Atmung. Da weiß ich aber zu wenig drüber. Wenn du mal wegen Ängsten mit mir reden willst, dann schreib mir PN.
    Du kannst ja dann noch was zur Entspannung machen. Es gitb wirklich gute CDs zu kaufen. Da hat jeder seinen eigenen Geschmack. Ich mag eher die ruhige Musik, manch einer mag Vogelzitschern

    Liebe Grüße
    ama

  7. #7
    Fühlt sich wohl hier Avatar von ama
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    19.04.2007
    Beiträge
    131

    Standard AW: Atmung bewusst wahrnehmen!

    Wie geht es dir jetzt?

  8. #8
    Ich
    Gast

    Frage Atmung bewusst wahrnehmen! & Sympathikus

    Hallo!
    Ich habe eine ganz wichtige Frage zu meinem Problem.
    Mein Problem: Ich spüre jeden Atemzug, den ich mache. Auch, wenn ich abgelenkt bin, spüre ich es trotzdem. Es ist ein sehr eingeengtes Gefühl, dass mich so sehr nervt und mich nie abschalten lässt. Vor zwei Wochen war ich bei einer neuen Therapeutin (FA für Psychiatrie, Neurologie und Psychotherapie), weil sich meine alte Therapeutin (nur Psychotherapie) mit meinem Problem nicht auskannte.
    Jedenfalls hat mir die neue Therapeutin erklärt, dass die Chemie in meinem Kopf nicht mehr stimmen würde und deswegen von Nervenzelle zu Nervenzelle zu wenig Botenstoffe ausgeschüttet werden und dadurch der Sympathikus (Nerv) anfängt zu vibrieren. Und dieser ist schuld, dass ich dieses Gefühl habe. Sie hat mir dann auch ein Medikament verschrieben: Mutan. Das nehme ich nun schon seit 2 Wochen, aber mein Problem ist unverändert.
    Hat jemand von euch auch schon solche Erfahrungen gemacht mit den gleichen Symptomen, wie bei mir?
    Da mir die Medikamente noch nicht wirklich helfen, weiß ich nicht recht, was ich von dem allen halten soll.

  9. #9
    Rettungsassistent Avatar von Patientenschubser
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    50 Jahre
    Wohnort
    Dahoim
    Mitglied seit
    22.05.2006
    Beiträge
    3.434
    Blog-Einträge
    16
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Atmung bewusst wahrnehmen! & Sympathikus

    Hallo Ich,

    ich (!!) war so frei und habe die Beiden, von dir, eröffneten Themen (Atmung bewusst wahrnehmen & Sympathikus)
    zusammen geführt da sie unmittelbar zusammen gehören.

    Gruß vom Schubser


    __________________________________________________ _____
    "Was soll das heißen, ich hätte KEINE Gefühle?
    Ich bin immerhin schmerzempfindlich!"





  10. #10
    Ich
    Gast

    Standard AW: Atmung bewusst wahrnehmen! & Sympathikus

    Hi Patientenschubser!

    Eigentlich wollte ich die zwei Themen bewusst extra haben.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Atmung Lunge Seele
    Von Misa01 im Forum Krankheiten
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 10.02.2012, 12:05
  2. Schlafapnoe: „Zungenschrittmacher“ verbessert Atmung
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.11.2011, 19:10
  3. Pharmafirmen informieren bewusst falsch
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.06.2009, 17:00
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.02.2009, 11:40
  5. Rückenschmerzen und Probleme mit der Atmung?
    Von Stine im Forum Krankheiten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.04.2008, 12:55