Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Basilarismigräne

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Basilarismigräne" im "Krankheiten" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Name
    Nicole
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    38 Jahre
    Mitglied seit
    16.01.2007
    Beiträge
    8

    Beitrag Basilarismigräne

    Hallo an Alle!!!!!!!!!

    Hat jemand vielleicht erfahrung damit, da ich langsam nicht mehr weiß was ich noch machen kann falls alles nicht hilft.

    Also ich habe vor 4 Jahren richtig mitbekommen das ich unter Basilaris Migräne leide. Vorher hatte ich normale Migräne mit Lichtempfindlichkeit und Erbrechen. Nach einem Schlag auf den Kopf sind mir besonders die Sehstörungen aufgefallen, irgendwann fingen auch Sprachstörung an. Da sie aber langsam und schleichend kamen, sind sie mir nicht so doll aufgefallen.
    Zumal ich zu der Zeit meine Ausbildung neben der Arbeit gemacht habe, dachte ich es wäre einfach Stress.

    Nachdem ich dann einen Autounfall hatte (ca. vor 2 Jahren) und mir vorher schon öfter aufgefallen ist, daß meine Reaktion auf bestimmte Einflüsse verlangsamt ist bin ich dann doch zum Arzt gegangen.

    Nachdem ein MRT gemacht wurde und nichts gefunden wurde, meinte der Neurologe es wäre Einbildung sowie die 2 anderen Ärzte danach auch.

    Aber zum ein Glück habe ich dann vor 1 1/2 Jahren doch einen Arzt gefunden, der sich auch weiter bildet und als er die MRT Bilder gesehen hat, und ich ihm meine Symptome beschrieben habe, wusste er sofort was los ist.


    Man war ich da Froh dass ich mir die Sachen nicht einbilde hihihi.

    Bei mir zeigt sich die Migräne mit verschiedenen Kopfschmerzen, Sehstörung ( Dauerhaft), miss empfinden in den Armen und Beine, Schwindelgefühl, Denkstörung (also jemand redet mit mir, ich hör ihn auch aber irgendwie kommt es nicht wirklich bei mir an), Reaktionsprobleme und manchmal auch überempfindlichkeit bei Lautstärken.

    Zuerst habe ich ein Antiepileptikum bekommen was zum Schluss auf 200mg dosiert war. Hat auch geholfen allerdings hat die Kasse die kosten nicht übernommen und ich habe 200 Euro im Monat gezahlt.
    Es hat auch geholfen aber ich hatte immer noch Probleme mit dem sehen und spreche nur nicht mehr so schlimm. Dann hat er ein anderes Medikament versucht (den Namen weiß ich nicht mehr) was leider nicht funktioniert und alles wieder schlimmer wurde.
    Jetzt nehme ich Lyrica morgens 50 mg, mittags 25mg und abends 75mg. Hilft super gegen die schmerzen, habe zwar ab und zu noch welche aber sie sind zu ertragen. Die Sprachstörung sind auch besser geworden sowie mit dem Denken. Allerdings wenn ich, sowie zurzeit, was lerne ist es so als würde zuviel Information kommen und ich bekomme wieder Kopfschmerzen und Sprachstörungen.

    Das sehen ist allerdings mit diesem Medikament nicht besser geworden. Dafür nehme ich ein Homöopathisches Mittel. Da ich aber erst seit 5 Wochen es nehme dauert es noch bis ( hoffe ich ) das Sehen besser geworden ist.


    In Dezember habe ich mir Butox Spritzen lassen. Bezahlt auch nicht die Kasse aber es ist noch ein Versuch um nicht dauerhaft Medikamente gegen die Schmerzen nehmen zu müssen. Das Problem ist nur dass ich durch die Migräne keine Arbeit habe und ich mir dass Geld ersparen muss.

    Zum einen Glück Arbeite ich Pauschal und das Geld geht auch meistens für die Medikamente drauf. Wie Krank ist es Ich geh Arbeiten um die Medikamente zu bezahlen damit ich Arbeitsfähig bin.


    Achso mein Neurologe meinte das die Antiepileptika (Lamictal) normalerweise helfen, er hat viele Patienten mit dieser Migräne! Allerdings meinte er, scheint mein Körper auch gegen den Wirkstoff zu kämpfen.

    Bis bald sagt ganz lieb Nicole
    Geändert von Nicole2007 (22.01.2007 um 20:08 Uhr)

  2. #2
    Teetante
    Gast

    Standard AW: Basilarismigräne

    Hi Nicole!

    Wo ich gerade Lamictal lese, das nimmt meine Schwiegermutter wegen ihrer MS ein. Wußte nicht, daß man es auch bei Migräne bekommt. Man lernt nie aus im Leben. Leider hat es Dir ja nicht geholfen, aber ich hoffe doch, daß Du doch noch einen Weg findest, um mit dieser speziellen Art der Migräne gut und schmerzfrei zu leben!

    Liebe Grüße, Andrea

  3. #3
    Ganz neu hier
    Name
    Nicole
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    38 Jahre
    Mitglied seit
    16.01.2007
    Beiträge
    8

    Standard AW: Basilarismigräne

    Hallo Andrea!!

    Siehste da lernt man nie aus!! Ich wusste zum Beispiel nicht das man Lamictal auch bei MS bekommt!

    Nicole

  4. #4
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    39 Jahre
    Mitglied seit
    28.08.2008
    Beiträge
    1

    Standard basilarismigräne

    hallo leide an dieser seltene art von migräne seit der geburt unser jüngsten tochter das schlimme daran ist dieser drehschwindel der ganz plötzlich auftritt und bis hin zu tagen dauert leide auch unter angst das das wieder kommt alleine einkaufen meide ich und arbeiten ist auch ganz schlimm für mich weil ich angst habe das diese anfalle kommen ich hoffe es gibt jemanden der mir rat schläge geben kann oder erfahrung damit hat



    gruss steffi

  5. #5
    Ganz neu hier
    Name
    Nicole
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    38 Jahre
    Mitglied seit
    16.01.2007
    Beiträge
    8

    Standard AW: Basilarismigräne

    Hallo Steffi,

    Ich leide seit 4 Jahren daran, wie es bei mir ist. Konntes du schon lesen.
    Momentan nehme ich Gabapentin. Es hilft auch, aber bei mir leider nicht so sehr das ich wieder voll arbeiten kann geschweige das mein leben so wie davor ist.

    Was möchtes du genau wissen. Wie lange hast du es schon und bei welchen Arzt bist du?

    LG Nicole

Ähnliche Themen

  1. Betablocker Prophylaxe Basilarismigräne
    Von fine11 im Forum Schulmedizin
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.07.2011, 12:42
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.06.2011, 09:06
  3. Basilarismigräne-Gedächtnisverlust
    Von Unicorn im Forum Krankheiten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.03.2009, 11:57
  4. Hallo (Basilarismigräne)
    Von Nicole2007 im Forum Vorstellungen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 22.01.2007, 15:57