Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Beschwerden nicht klar zuzuordnen

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Beschwerden nicht klar zuzuordnen" im "Krankheiten" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    49 Jahre
    Mitglied seit
    22.10.2008
    Beiträge
    2

    Standard Beschwerden nicht klar zuzuordnen

    Guten morgen,

    meine Beschwerden machen mich kirre.
    Seit 7 Monaten nehme ich Presomen 28 ein, da ein Östrogenmangel vorliegt.
    Einige Bescherden wurden für einige Monate besser, jedoch andere nicht.
    Zur Zeit plagen mich folgende Beschwerden:

    1) Schwitzen mit Frieren bei kleinen Anstrengungen
    2) Atembeschwerden durch Asthma (seit 1994)
    3) häufiges Wasserlassen, trockener Mund, viel Trinken
    4) Reizdarmsyndrom durch bewiesene Nahrungsmittelintolleranz (z.B. Farb-Konservierungsstpffe, Duftstoffe, ect. seit 1994)
    5) sehr starkes nächtliches Schwitzen mindestens 4 mal die Woche
    6) Durchschlafprobleme durch das Schwitzen
    7) je nach Zyklus leide ich unter innerer Unruhe,
    8) seit einer Woche Herzstolpern
    9) Appetitlosigkeit,Müdigkeit, Schlappheit
    10) häufige Infekte der Atemwege und der Nebenhöhlen
    11) erhöhte Leberwerte (nicht erklärbar, da ich zur Zeit kein Cortison bekomme und keinen Alkohol trinke)
    12) ständig wiederkehrende hoch infektiöse Bakterien im Speichel (auf einem Mililiter/10 Mil. Bakterien, Therapie mit hoch dosiertem Antibiotikum ca. 5 mal im Jahr)
    Dies wurde Anfang diesen Jahres in der Lungenklinik "Kloster Grafschaft" untersucht und bestätigt.

    Die Schilddrüse ist im Grenzbereich aber nicht kritisch,
    es liegt das Antigen für den Morbus Bechterew vor, jedoch ohne Entzündungen :-)
    Der Verdacht "Morbus Addison" wurde ausgeschlossen, jedoch sind die Symptome ähnlich vorhanden und ich bekam für 3 Wochen ein Nebennierenrindenhormon durch den Endokrinologen (er meinte auch wegen der Lunge).
    Meine Haut ist leicht gelblich und die Leberwerte ändern sich seit einem Jahr nicht (erhöhte Leberwerte).

    Ich kläre die aktuell verschlimmerten Wechseljahrebeschwerden gleich mit meiner Gynokologin ab, jedoch vermute ich, dass nicht alle meine Beschwerden auf die Wechseljahre zu beziehen sind und mir fehlt die Richtung, was ich noch untersuchen lassen sollte.
    Diabetes habe ich nicht, Gott sei Dank.
    Aber was kann es sonst sein?

    Liebe Grüße
    Mopsi

  2. #2
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    49 Jahre
    Mitglied seit
    22.10.2008
    Beiträge
    2

    Standard AW: Beschwerden nicht klar zuzuordnen

    Schade!

  3. #3
    Gesperrt
    Name
    Ulrike
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    17.11.2008
    Beiträge
    527

    Standard AW: Beschwerden nicht klar zuzuordnen

    Hallo Mopsi,

    ich nehme mal an, dass sich Dein "Schade" auf die fehlende Reaktion auf Deinen Beitrag bezieht.
    Angesprochen in Deinem Beitrag wurden im Prinzip drei unterschiedliche Komplexe.
    a) Störungen im Hormonhaushalt
    b) Unverträglichkeiten verbunden mit Nahrungsaufnahme
    c) Autoimmunstörung (Morbus Basedow)
    Jede dieser Störungen geht mit einer möglichen Symptomenvielfalt einher.
    Bezüglich der erhöhten Leberwerte könnte dieser link für Dich hilfreich sein: http://www.alkohol-lexikon.de/ALCOHO...erenzyme.shtml

    Wie dort nachzulesen ist, können auch Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Immunstörungen und anderes für die veränderten Leberwerte verantwortlich sein.

    Bei dieser Gelegenheit noch die Frage, ob Du denn schon etwas unterstützend für die Leber verordnet bekommen hast.

    Sonst ist bei mir noch der Gedanke gekommen, dass es sinnvoll sein könnte einen Immunologen zu Rate zu ziehen. An wen Du Dich noch zusätzlich innerhalb der Schulmedizin wenden könntest, weiß ich leider auch nicht.
    Die geringe Resonanz auf Deinen Beitrag liegt glaube ich daran, dass man nicht wirklich das Gefühl hat Dir jetzt einen passenden Rat geben zu können.

    LG Justitia

Ähnliche Themen

  1. HWI ohne BEschwerden?
    Von cuyahoga im Forum Urologische Sprechstunde
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 23.09.2011, 18:27
  2. HWS Beschwerden
    Von Joachim 2108 im Forum Krankheiten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.11.2010, 12:51
  3. Beschwerden im Kniegelenk
    Von N.Schneider im Forum Schulmedizin
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.04.2010, 11:40
  4. Ministerium stellt klar: Kein Stopp der Gesundheitskarte
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.11.2009, 17:20
  5. Seltsame Beschwerden
    Von sei im Forum Krankheiten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.02.2009, 10:08