Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Beschwerden nach Lumbalpunktion

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Beschwerden nach Lumbalpunktion" im "Krankheiten" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    18.04.2009
    Beiträge
    4

    Standard Beschwerden nach Lumbalpunktion

    Hallo!

    Brauche Euren Rat ) Ich hatte vor 6 Wochen eine Lumbalpunktion wegen Verdacht auf MS, hat sich aber zerschlagen, es wurde nicht's gefunden....

    Nach der Punktion hatte ich 3 Tage heftige Kopfschmerzen und im Verlauf der letzten Wochen auch Probleme in den Beinen. Es fing an mit Schmerzen in den Beinen und dem Gesäß, die Schmerzen schwanken in der Intensität und ich fühle mich oft schwindlig und unsicher auf den Beinen bin einfach nicht mehr so belastbar wie normal. Können solche Beschwerden durch eine Punktion verurscht werden?

    Einen eurologische Nachuntersuchung brachte kein Ergebnis...............

    Danke für Infos )

  2. #2
    Ärztin (Innere Medizin / Kardiologie)
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    37 Jahre
    Mitglied seit
    24.12.2007
    Beiträge
    1.182
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Beschwerden nach Lumbalpunktion

    Die Kopfschmerzen kommen sicher von der Punktion und sind eine typische Nebenwirkung.
    Die anderen Symptome würde ich nicht der Punktion zuordnen, da sie nicht im zeitlichen Zusammenhang liegen, da sie erst später auftraten. Man würde Schmerzen in den Beinen der Gefühlsstörungen sofort erwarten, wenn bei der Punktion direkt ein Nerv verletzt wird. Spätere Komplikationen könnten noch Infektionen oder Einblutungen sein, aber hier würde man ganz andere Symptome erwarten - zumal dich ein Neurologe nachuntersucht hat und das unauffällig war. Die Symptome sind also unabhängig von der Punktion.

  3. #3
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    18.04.2009
    Beiträge
    4

    Standard AW: Beschwerden nach Lumbalpunktion

    Lieben dank für die Info!!!!!

    In den Beinen hatte ich 2 Tage nach der Punktion schon Beschwerden, die sich dann verschlimmert haben aber dirket, während der Punktion und auch 1-2 Stunden danach habe ich nichts gemerkt..........ich sollte auch nur 2 Stunden liegen danach durfte ich dann schon wieder aufstehen, ist das evtl. zufrüh? Kann der Liquorunterdruck auch bleibende Schäden verursachen Die Kopfschmerzen und Nackenkrämpfe waren schon sehr heftig..........

  4. #4
    Ärztin (Innere Medizin / Kardiologie)
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    37 Jahre
    Mitglied seit
    24.12.2007
    Beiträge
    1.182
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Beschwerden nach Lumbalpunktion

    Wenn Schäden auftreten, dann in den ersten Stunden nach der Punktion (ausser Infektionen, die sich manchmal erst etwas später zeigen). Ein paar Tage später ist nicht mehr mit Schäden zu rechnen.
    Durchschnittlich sagt man, dass man 2 h nach der Punktion liegen muss - je nach Punktion auch etwas länger (bei schwieriger Punktion).

  5. #5
    Fühlt sich wohl hier Avatar von günni
    Name
    Günther
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    68 Jahre
    Wohnort
    Alsfeld/Hessen
    Mitglied seit
    27.10.2006
    Beiträge
    227

    Standard AW: Beschwerden nach Lumbalpunktion

    bin ja, gismo

    ms-betroffener und auch in ms boards unterwegs, dort sind auch ärzte mitaktiv....

    die lumbalpunktion ist zur diagnosefindung und abgrenzung zu etl. anderen erkrankungen schon wichtig, daneben auch andere dinmge, wie mrt, reflextestst, VEP und oder AEP latenzen, allgem. klin. neurolog unteruchungen

    trotzdem sind die befunde nicht immer gleich eindeutig und leider zeigt sich dann erst später, nach weiteren ausfällen oder schüben, das krankheitsbild einer ms....

    kopfweh nach der punktion soll auch von der abgenommenen liquormenge abhängig sein...verschwindet aber wieder (hatte selbst auch mehrere tage SEHR heftiges kopfweh)

    DIESE BEWEGUNGSSTÖRUNGEN DEINER BEINE
    deuten (leider) doch auf soetwas wie z.b. ms hin...könnte ein "schub" sein....sind denn weitere untersuchungen gemacht worden?

    günni
    wer ballast abwirft, dessen ballon fliegt höher!

  6. #6
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    18.04.2009
    Beiträge
    4

    Standard AW: Beschwerden nach Lumbalpunktion

    Hi günni!

    Danke für Deine zeilen!!!!

    Was mich gewundert hat ist nur, dass diese Beschwerden, die ich vorher nicht hatte so zeitnah nach der Punktion kamen..........es ist nun so, dass ich mich im Stehen unsicher fühle, gefallen bin ich aber noch nie und beim Gehen fühlen sich die Beine auch merkwürdig an. Wenn ich ein paar Minuten auf der Stelle stehe schmerzen die Oberschenkel aber immer nur hinten nie vorne. Der ganze LWS Bereich ist total verspannt und schmerzt.

    Alle Neurologischen Test, Reflexe, EMG und Kraft waren unauffällig, MRT des Kopfes wurde auch gemacht auch o.B.

    Bin etwas ratlos....
    Kann denn evtl. der Liquoraustritt auch Schäden verursachen oder wird das zeug vom Körper abgebaut?

  7. #7
    Fühlt sich wohl hier Avatar von günni
    Name
    Günther
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    68 Jahre
    Wohnort
    Alsfeld/Hessen
    Mitglied seit
    27.10.2006
    Beiträge
    227

    Standard AW: Beschwerden nach Lumbalpunktion

    das könnte auch, gismo

    ein "blöder zufall" sein, denn das liquor wird ja auch, zwar langsam, aber neu nachgebildet und evtl. isses ja doch sowas wie ein ms schub?

    MGLW
    sind die angriffstellen eher im wirbelnereich des zns, dann gibts leider auch öfter mal probs der unteren extremitäten...evtl. müsste man auch etwas abwarten?

    sag, sind deine beinprobs eher symetrisch beidseitig, denn dann wäre das für ms zumindest eher untypisch...

    du könntest dir auch eine kompetente zweitmeinung einholen, z.b. an einer uniklinik...nur "zaubern" können die leider auch nicht (HAB JA SELBST 14 ÄRZTE BESUCHT BEVOR ICH DIE DIAGNOSE DANN ENDLICH HATTE!)

    günni

  8. #8
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    18.04.2009
    Beiträge
    4

    Standard AW: Beschwerden nach Lumbalpunktion

    Hi günni!

    Das ist ja auch ein mist, dass Du 14 Ärtze aufsuchen musstest um ne Diagnose zu bekommen........man zweifelt nachher schon an sich selber........

    Ich war schon bei 3 Neurologen und 2 orthopäden............die finden angeblich nix )
    Die Punktion wurde an einer Uniklink gemacht,
    deshalb dachte ich, als medizinscher Laie, das evtl. durch den Liquorauslauf was passiert sein könnte. Habe noch mal recherchiert aber das wird wohl abgebaut....

    Ja, wenn ich z.B. Stehe dann schmerzen beide Oberschenkel aber nur hinten und teilweise tun die Waden weh, der einzige Unterschied ist, dass ich manchmal im rechten Bein so ein Spannungsgefühl verspüre, das ist aber auch nur im Stehen oder beim Laufen, im sitzen selten.

    Und ich fühle mich subjektiv wacklig auf den Beinen

    Liebe Grüße

Ähnliche Themen

  1. Beschwerden nach Lumbalpunktion
    Von reisende im Forum Krankheiten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.09.2011, 19:06
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.01.2011, 20:33
  3. HWS Beschwerden nach einrenken
    Von Joachim 2108 im Forum Krankheiten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.11.2010, 18:42
  4. Hodenentzündung - nach 50 Tagen immer noch Beschwerden
    Von holiday im Forum Urologische Sprechstunde
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.11.2010, 22:49
  5. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.08.2010, 21:07