Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Chronisches Pfeiffersches Drüsenfieber

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Chronisches Pfeiffersches Drüsenfieber" im "Krankheiten" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    43 Jahre
    Mitglied seit
    12.05.2009
    Beiträge
    6

    Standard Chronisches Pfeiffersches Drüsenfieber

    Hallo zusammen,

    da meine Krankengeschichte länger als der Rhein ist, fasse ich mich kurz:

    Vor 4 Jahren fing alles mit dick geschwollenen Lymphknoten am Hals an, es folgten mehrere Krankenhausaufenthalte, eine schwere Zungengrund-OP und Entfernung 2er Lymphknoten am Hals. Schon als Kind litt ich unter schweren Halsentzündungen, die Mandeln wurden entfernt.
    Nun habe ich permanente Infekte, der Hals schmerzt, ich bin ständig im Krankenhaus in Behandlung. Meine Seitenstränge sind so dick wie Zigarren. Nun wurde beim Internisten auf Viren untersucht und wieder Pfeiffersches Drüsenfieber diagnostiziert. Das wurde es schon vor 4 Jahren und im Bericht steht, es sei keine frische Infektion, sondern chronisch. Ebenfalls ist mein CRP (Entzündungswert) immer sehr hoch!

    Was kann ich gegen die Infekte tun? Die Schmerzen sind unerträglich jedes Mal, das Krankenhaus weiß auch nicht mehr weiter. Ich ernähre mich gesund, kein Süß,....

    Vielleicht hat jemand von Euch einen Rat oder Tipp??

    Vielen Dank.
    Steffi02

  2. #2
    Purzel 1
    Gast

    Standard AW: Chronisches Pfeiffersches Drüsenfieber

    Ich hatte das EBV mehrmals, dh. es rezidivierte dreimal. Es gehört in die Familie der Herpes Viren und kann tatsächlich immer wieder mal aufflackern. Ich wünsche Dir gute Besserung. Was ich etwas schade finde, ist daß die Mononukleose nicht mehr in den Kliniken isoliert wird. Das war in den 80 ern noch so. Mittlerweile werden die Patienten mit Pfeifferschen Drüsenfieber einfach zwischen die anderen Patienten gelegt. Ich hab nachgefragt, wie sich das rechtfertigt. AW : " Die Bevölkerung sei mit dem Epstein Barr Virus so durchseucht, daß man sich das auch in der Straßenbahn holen könnte." Daß man durch einen solchen Verlauf fiese Einschränkungen hat, ist nun egal." Komisch, wie sich die " Mode" ändert. Manche haben nach einer EBV Infektion lange mit einem chronischen Müdigkeitssyndrom zu kämpfen und es soll auch eine Rolle bei Tumoren und MS spielen. Es ist eigentlich schade, daß man das so auf die leichte Schulter nimmt auch wenn die meißten nur leichte Symptome haben. Die erste Infektion war bei mir vergleichbar mit einer schweren Grippe. Die 2. war heftiger. Da war ich 6 Wochen richtig übel krank, als die Monozyten anstiegen. Liebe Grüße und Gute Besserung Purzel
    ( Es soll alles geeignet sein bei der Behandlung, was das Immunsystem stärkt)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.07.2011, 08:28
  2. Pfeiffersches Drüsenfieber zum 2. Mal?
    Von mel7 im Forum Krankheiten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.03.2011, 21:02
  3. Pfeiffer-Drüsenfieber plus Angina
    Von lionbaby1981 im Forum Krankheiten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.02.2010, 19:22
  4. Pfeiffrisches Drüsenfieber
    Von tulpe im Forum Krankheiten
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 02.02.2009, 20:07
  5. Pfeiffersches Drüsenfieber
    Von Kaeks im Forum Krankheiten
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.11.2008, 21:48