Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: CK-Wert nach Prellung sehr hoch!

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "CK-Wert nach Prellung sehr hoch!" im "Krankheiten" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    28 Jahre
    Mitglied seit
    05.04.2010
    Beiträge
    4

    Standard CK-Wert nach Prellung sehr hoch!

    Hallo,
    ich bin via google auf dieses forum hier gestoßen!

    Ich hatte am samstag einen Motocross unfall, wo eine prellung der rippen und abschürfungen diagnostiziert wurden!

    ich musste eine Nacht zur kontrolle im KH bleiben, gestern wurde ich entlassen, aber der artzt meinte mein CK-wert im blut ist sehr hoch, jetzt musste ich heute wieder hin und er ist wieder gestiegen zwar nur ganz leicht, aber eben gestiegen!
    Leider waren die ärtze in diesem KH sehr unfreundlich und mir konnte keiner erklären wie der wert stieg, nur das es von den muskeln ausgeht!

    Jetzt muss ich morgen wieder hin um erneut eine blutprobe abzugeben!

    Jetzt meine Frage, ist so etwas normal, nach einer bzw mehrerer prellungen?
    abschürfungen hab ich auch viele!

    Mach mir größte sorgen, das etwas schlimmes ist!

    Würd mich über antworten freuen!

    Lg
    Chrisi

  2. #2
    Ärztin (Innere Medizin / Kardiologie)
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    37 Jahre
    Mitglied seit
    24.12.2007
    Beiträge
    1.182
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: CK-Wert nach Prellung sehr hoch!

    Die CK (Creatinkinase) ist ein Wert, der im Blut ansteigt, wenn Muskelmasse geschädigt wird. Dabei kann man nicht sagen, welcher Muskel das ist. Nach einem Sturz ist es normal, dass der Wert ansteigt, er sollte im Verlauf aber wieder abfallen. Da diese Moleküle über die Niere ausgeschieden werden, muss man insbesondere auf die Nierenfunktion achten und ggf. muss man den Urin alkalischer machen, damit das besser ausgeschieden wird. Das Beste, was du im Moment machen kannst, ist sehr viel trinken, damit das rausgespült wird. Dann sollte der Wert auch bald wieder fallen. Die Kontrollen sind allerdings sehr richtig und wichtig.

  3. #3
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    28 Jahre
    Mitglied seit
    05.04.2010
    Beiträge
    4

    Standard AW: CK-Wert nach Prellung sehr hoch!

    danke, das beruhigt mich schon!
    Die nierenwerte waren samstag abend auch noch höher, heute aber schon wieder normal!
    Ich trinke eigentlich immer um die 3liter am tag, je nach sport mehr oder weniger!

    Der CK wert ist jetzt auf 1800, ist das sehr hoch?

    Lg und danke!

  4. #4
    Ärztin (Innere Medizin / Kardiologie)
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    37 Jahre
    Mitglied seit
    24.12.2007
    Beiträge
    1.182
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: CK-Wert nach Prellung sehr hoch!

    Der Normbereich der CK liegt bis etwa 150 U/l, also ist 1800 U/l schon sehr hoch. Wen der Nierenwert jetzt wieder ok ist, dann ist das schonmal ein gutes Zeichen. Wie gesagt: je mehr Flüssigkeit umgesetzt (getrunken) wird, umso besser.

  5. #5
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    28 Jahre
    Mitglied seit
    05.04.2010
    Beiträge
    4

    Standard AW: CK-Wert nach Prellung sehr hoch!

    danke,
    und wie lang muss ich rechnen das der wert noch hoch ist?

    Lg

  6. #6
    Ärztin (Innere Medizin / Kardiologie)
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    37 Jahre
    Mitglied seit
    24.12.2007
    Beiträge
    1.182
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: CK-Wert nach Prellung sehr hoch!

    Das kann dir keiner sagen - er kann schnell fallen, es kann aber auch einige Tage dauern. Deshalb ja auch die Tests.

  7. #7
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    28 Jahre
    Mitglied seit
    05.04.2010
    Beiträge
    4

    Standard AW: CK-Wert nach Prellung sehr hoch!

    hallo,
    war heute wieder bei der blutabnahme, der wert ist seit gester um knapp 400 gesunken!

    ist doch nicht so schlecht

  8. #8
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Wohnort
    Neukirchen-Vluyn
    Mitglied seit
    27.08.2009
    Beiträge
    449
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: CK-Wert nach Prellung sehr hoch!

    Wir durften früher auf der Intensivstation bei einem Verdacht auf einen Infarkt keine intramuskulären Spritzen geben, weil durch den Nadelstich die CK - Werte schon so verfälscht wurden, daß man einen Infarkt im Frühstdium nicht mehr rasch enzymatisch nachweisen konnte.
    Wenn man sich vorstellt, daß das NUR ein Nadelstich war, der sich SO auswirkte, dann kann man sich vorstellen, wie der CK-Wert in Deinem Fall ansteigen kann.

  9. #9
    Ärztin (Innere Medizin / Kardiologie)
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    37 Jahre
    Mitglied seit
    24.12.2007
    Beiträge
    1.182
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: CK-Wert nach Prellung sehr hoch!

    War es die Verfälschung der CK? Oder war der Grund die Antikoagulation nach Infarkt (Lyse, Aggrastat)? Den Grund mit der CK habe ich nämlich noch nie gehört (aber natürlich verändern i.m. Injektionen die CK) *neugierigbin*

  10. #10
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Wohnort
    Neukirchen-Vluyn
    Mitglied seit
    27.08.2009
    Beiträge
    449
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: CK-Wert nach Prellung sehr hoch!

    Es ging damals alleing darum, daß die CK- Werte durch den Einstich anstiegen.- Das ist natürlich schon etliche Jahre her, -( ich war von 1985-90) auf der cardiologischen Intensivstation eingesetzt.- Troponinwerte gab es damals noch nicht als Anhaltspunkt. Und so war man zunächst auf die Laborparameter angewiesen, wenn man noch keine deutlichen EKG Veränderungen feststellen konnte. Die CK war natürlich das erste was reagierte,- Wenn ich kramen würde, würden mir sicherlich noch alte Bücher darüber in die Hände fallen, in denen das auch noch beschrieben stand. Man rechnete damit, daß bei einem frischen Infarkt nach 4 bis 6 Stunden zunächst die CK ansteigen würde,- und erst später folgten dann GOT; GPT( steigt 6-8 Stunden) -Werte. Die LDH war erst nach 24 - 60 Stunden erhöht. Somit war durch eine i.m Injektion damals ein ganz frühes Warnparameter zerstört und das hätte biestig Ärger gegeben. Sinn war es einen Infarkt so früh wie möglich zu erwischen und da war der CK-Anstieg sozusagen eines der ersten Warnhinweise, die man erhalten konnte. Es hätte riesigen Ärger gegeben, wenn wir durch den i.m. Nadelstich die Werte verfälscht hätten.
    Wenn der Patient beim Hausarzt dann schon eine i.m Injektion gegen die Schmerzen bekommen hatte, dann war das immer sehr ärgerlich. Unser Chef schlug dann immer die Hände über dem Kopf zusammen und knurrte, um nicht zu sagen, er war dann fast ungenießbar für den Rest des Tages.
    Die Lysetherapie steckte noch ziemlich in den Kinderschuhen. Dh. die lief zwar gerade an,- wurde aber so oft noch gar nicht eingesetzt. Da hat sich wirklich einiges getan in den letzten Jahrzehnten.-Es ist schön das im Laufe der Jahre zu beobachten und die Entwicklungen zu verfolgen. Für die Lyse, war es häufig beim Ansteigen der OT/PT dann zu spät damals. Die Patienten kamen dafür dann nicht mehr infrage, was natürlich schade war. Ich könnte aber nun nicht sagen, ab wann die Lyse heute noch infrage kommt.- Dazu bin ich zulange von der Cardiologie weg. Ich denke, aber das interessiert mich allerdings auch, ob das heute noch so ist.- Ich werden am Montag mal in der Herzchirurgie nachfragen. Liebe Grüße Feli
    Geändert von feli (10.04.2010 um 20:28 Uhr)

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bluthochdruck - unterer Wert zu hoch!
    Von Gela13 im Forum Krankheiten
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 26.08.2011, 12:31
  2. LWS Prellung und Rippen Prellung
    Von Maeggee im Forum Schulmedizin
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.10.2010, 01:39
  3. Nach meiner Prostata-OP PSA-Wert gestiegen.
    Von manni.w im Forum Urologische Sprechstunde
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.07.2010, 09:29
  4. Asthma: Fehlbildungen nach hoch dosierten inhalativen Steroiden
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.12.2009, 18:21
  5. Vermischtes: Umfrage: Arztberuf sehr hoch angesehen
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.02.2008, 19:00