Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Daunerblutung nach Geburt

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Daunerblutung nach Geburt" im "Krankheiten" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    34 Jahre
    Mitglied seit
    29.05.2008
    Beiträge
    30

    Unglücklich Daunerblutung nach Geburt

    Hallo ihr!

    Da ich echt nicht mehr weiter weiß, hoffe ich hier ev. Hilfe bzw. Antworten auf meine Frage zu bekommen.

    Erstmal zu den Fakten, ich habe genau vor 6 Wochen meinen Sohn auf die Welt gebracht, die Geburt an sich war etwas schwierig, da er mit dem Kopf zwar unten lag jedoch quer und ein Sternenguckerbaby dazu war.
    Er musst nach ca. 20 Presswehen mit der Saugglocke geholt werden.

    Die ersten Tage nach der Geburt waren relativ normal, zwar starke Schmerzen Aufgrund des Dammschnitts ...aber vom Wochenbett eigentlich normal.

    Dann nach ca. 1,5 Wochen bekam ich leichte Blutung, bin dann auch zum Gyn. sie hat Ultraschall gemacht und hat auch was gesehen (ev. nur Schleim/Blut).
    Es folgten zwei Spritzen zur Wehenförderung mit der Hoffnung das es "ausgespuckt" wird...1 Woche später ergab sich das es auch Rückläufig (beim Ultraschall) ist.

    Laut Aussage meiner Hebamme und meiner Ärztin hat sich meine Gebärmutter auch ziemlich schnell und gut wieder zurückgezogen und alles währe in der Hinsicht normal.

    Jetzt habe ich aber wirklich seit dem ununterbrochen Blutungen, keine starken, aber immer Frischblut (also ganz helles Blut).
    Das ist doch nicht normal oder Hört das denn irgendwann mal auf

    Ich habe nächste Woche ein Termin beim Gyn, aber ich bin trotzdem der Hoffnung das mir hier jemand vorab schon mal sagen kann was das sein kann.

    LG Daina

  2. #2
    Ärztin (Innere Medizin / Kardiologie)
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    37 Jahre
    Mitglied seit
    24.12.2007
    Beiträge
    1.182
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Daunerblutung nach Geburt

    Bei den meisten Frauen hört der Wochenfluss nach etwa 6 Wochen auf, kann aber auch etwas länger sein. Wenn es jedoch noch stark blutet, sollte auf jeden Fall der Gynäkologe nachschauen, nicht dass es zu einer Entzündung der Gebärmutter gekommen ist oder eine Verletzung vorliegt. Es könnte ja auch noch eine Verletzung des Geburtskanals sein, welche durch Reizungen immer wieder aufgeht. Das muss nachgeschaut werden, denn auf die Dauer ist der Blutverlust ja auch hoch.

  3. #3
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    34 Jahre
    Mitglied seit
    29.05.2008
    Beiträge
    30

    Standard AW: Daunerblutung nach Geburt

    Zitat von dreamchaser Beitrag anzeigen
    Bei den meisten Frauen hört der Wochenfluss nach etwa 6 Wochen auf, kann aber auch etwas länger sein. Wenn es jedoch noch stark blutet, sollte auf jeden Fall der Gynäkologe nachschauen, nicht dass es zu einer Entzündung der Gebärmutter gekommen ist oder eine Verletzung vorliegt. Es könnte ja auch noch eine Verletzung des Geburtskanals sein, welche durch Reizungen immer wieder aufgeht. Das muss nachgeschaut werden, denn auf die Dauer ist der Blutverlust ja auch hoch.
    Hallo Dreamchaser

    Danke für deine Antwort, war Gestern dann doch noch beim Arzt, weil es mir doch etwas viel vor kam.
    Sie hat mich nochmal untersucht, alles Nähte sind gut verheilt und das Blut kommt wirklich aus der Gebärmutter.
    Beim Ultraschall sah soweit auch alles gut aus, viel weniger zu sehen als das beim letzten mal der Fall war.
    Sie meint das es wirklich sein kann das der Wochenfluss länger anhält oder trotz vollem stillen es schon die Menstruation sein kann.

    Muss dann nächste Woche wieder hin ....hoffe das das mal bald aufhört.

    LG Daina

Ähnliche Themen

  1. Gen beeinflusst Zeitpunkt der Geburt
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.04.2011, 18:50
  2. 1 Jahr nach der Geburt immer noch keine Besserung
    Von MissThunder86 im Forum Psychische Erkrankungen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.07.2010, 22:39
  3. Antidepressiva verzögern Laktationsbeginn nach der Geburt
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.01.2010, 19:30
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.04.2009, 12:40
  5. Problem nach Geburt
    Von Anonymisiert im Forum Gesundheit / Prävention
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.12.2007, 08:37