Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Diskusriss vs Sehnscheid

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Diskusriss vs Sehnscheid" im "Krankheiten" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    46 Jahre
    Mitglied seit
    24.08.2017
    Beiträge
    2

    Standard Diskusriss vs Sehnscheid

    Hi!

    Ich habe eine Geschichte und suche nach Meinungen, da mir meine aktuelle Lage ganz und gar nicht gefällt und hoffe hier vielleicht ein paar zu hören.

    2013 habe ich einen folgenschweren Golf-Schlag aus dem Rough gemacht, der einen stechenden Schmerz im linken Handgelenk nach sich zog. In der Folge hatte ich immer bei Drehbewegungen Schmerzen und begab mich in medizinische Behandlung. Es folgte ein MRT, wo mir der Radiologe im Gespräch mitteilte, dass der Diskus in Ordnung sei. Darauhin führte ich eine Bewegung vor, die eindeutig eine Disfunktion sein musste.
    Ein Abklappen des Handgelenks in Richtung kleiner Finger brachte ein hörbares und schmerzhaftes Knacken mit sich. In der Rückbewegung knackte es ebenfalls. Er nahm dies in den Befund mit auf und schlußendlich folgte eine Athroskopie des Handgelenks, bei dem der Diskus geschliffen wurde. Nach Genesungsphase war das Handgelenk wieder iO. Glück gehabt!

    Nun, so strange wie es klingt, kam es dieses Jahr im Mai zu einer sehr ähnlichen Situation im rechten Handgelenk. Ich machte Liegestütze und verspürte den identischen Schmerz im rechten Handgelenk.
    In der Folge dieselben Schmerzen, dasselbe Knacken. Das MRT zeigte wieder keine Probleme am Diskus. Allerdings steht im Befund, dass ich wohl Probleme mit dem Karpaltunnel habe (das weiss ich in der Tat, hab ich schon seit Jahren, ist aber zum aushalten) und eine Sehnscheidentzündung vorliegt.

    Mein Schmerzbild ist aber nach wie vor identisch. und es dreht sich ausschliesslich um den Punkt im Gelenk wo der Diskus liegt. Bestimmte Bewegungen sind wie ein Messerstich in diesen Bereich. Ansosten ist alles ok. Das Gelenk fühlt sich speziell morgens sehr wabelig an und jede Knickbewegung schmerzt, aber das verliert sich über den Tag.
    Beschwerden treten nur bei bestimmten Bewegungen auf.

    Die Diagnose sagt aber Sehnscheid. Also habe ich versucht das Handgelenk zu entlasten (Bandage, Bewegungsabläufe geändert, usw.) - ohne Erfolg. Gestern machte ich eine Bewegung bei der der Schmerz buchstäblich eskaliert ist. Ich kann von einer Sekunde auf die andere nichts mehr mit der Hand machen ohne das die Schmerzen voll aufdrehen. Ich schnippte eine Zigarette weg und hatte danach Tränen in den Augen vor Schmerzen. Es geht nichts mehr.

    Nun bin ich heute gleich zum Arzt und bekomme wieder gesagt, ist ne Sehnscheidentzündung. Verband drauf - Ende.

    Ich hatte in meiner Jugend häufiger Sehnenentzündungen, das waren andere Schmerzen. Die strahlten in den Unterarm, waren dumpf, pochend. Hier ist es immer wieder ein und dieselbe Stelle (Diskus-Bereich) und der Schmerz ist stechend und punktuell.

    Wie kann man das differenzieren? Ich denke es ist herauszulesen, dass ich hier eindeutig dieselbe Situation sehe wie die damals, nur dass mir bereits 2 Ärzte diesbezüglich kein Gehör schenken. Ich bin leicht verzweifelt...

  2. #2
    Wohnt praktisch hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    60 Jahre
    Mitglied seit
    06.07.2015
    Beiträge
    1.538

    Standard AW: Diskusriss vs Sehnscheid

    Hallo Yagi,

    Du schreibst von drei Situationen

    - Sehnenscheidentzündung
    - Karpaltunnelsyndrom
    - Diskussriss

    a. Sehnenscheidentzündung

    Also zu einer Sehnenscheidentzündung kommt es z.B. Unterhalb des Sattelgelenk des Daumens.
    Der Bereich wird u.U. dick.

    b. Karpaltunnelsyndrom

    in dem Fall wird bedingt durch das Transverse Carpal Ligament (Band) was man hier gut sieht der Nervus Medianus eingeengt. Der Nerv der u.a. den Mittelfinger bis zum Daumen versorgt. Wenn da ein Problem vorliegt könnte die Kraft im Daumen eingeschränkt sein ja und die anderen genannten Finger würden sich z.B. durch krippeln udgl. bemerkbar machen.

    - Discusriss hat man ausgeschlossen
    zwischen Elle und Speiche, der sogenannte . TFCC (triangulärer fibrokartilaginärer Komplex) stabilisiert das Radioulnargelenk und sorgt dafür, dass hier die Stabilität gewährleistet ist.
    Ein Teil dieses TFCC ist der sogenannte Diskus ulnokarpalis (syn. Diskus triangularis). Er spannt sich über dem Ellenköpfchen und grenzt das Köpfchen der Elle wie ein Puffer gegen Mondbein (Lunatum) und Dreiecksbein (Triquetrum) der Handwurzel ab. Der Discus liegt also auf der Kleinfingerseite.

    Also drei Bereiche wo es Schmerzen geben könnte Kleine Fingerseite / Daumen ( Daumen mit Krafteinschränkung und krippeln z.b. Mittelfinger / Zeigefinger

    - MRT -Befund ?
    - gibt es irgendwo Schwellungen? Verstärkte Bildung von Bindegewebe usw.
    - Sind die Handwurzelknochen OK?
    - ob es im Bereich der Handwurzelknochen zu partiellen Rissen bei den Bändern gekommen ist (skapholunären

    Als Folge von Stürzen (Distorsion Verdrehungen oder einer Radiusfraktur) kann es hier zu Einrissen am Diskus triangularis, zu Knorpelschäden an Ellenköpfchen oder Mondbein und zur Insuffizienz des LT-Bandes (lunotriquetrales Band) kommen. Meist kommt es dabei zu einer Synovialitis (Entzündung der Gelenkschleimhaut) in diesem Bereich, die zu den typischen Beschwerden führt.

    Ich schätze Du musst einmal zu einem Handspezialisten, ob Du da bereits warst? Hintergründe sind hier ein Stück dargestellt.

    Es ist ein wenig schwierig weil Du drei Sachen aufzählst. Also keine Kraft im Daumen / >Schmerzen auf Kleinfingerseite , neurologische Probleme, Überbein.

    Wo tut es Dir genau weh - Du schreibst Du kannst die Schmerzen auslösen. Was haben Deine bisherigen Ärzte (Orthopäden?) ausgeschlossen (Entzündungen ..)

    Physio- / Ergotherapie - Medikamente ?

    Gruss Stefan

  3. #3
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    46 Jahre
    Mitglied seit
    24.08.2017
    Beiträge
    2

    Standard AW: Diskusriss vs Sehnscheid

    Von Beginn an (also seit Mai) bis gestern - keine Schwellungen, keine Rötungen, keine warmen Stellen. Erst seit dem Moment gestern wo der Schmerz Level2 spontan gezündet hat ist eine Schwellung an der gekennzeichneten Stelle spürbar (inkl. Wärme).


    Unbenannt.PNG

    Und der Schmerz konzentriert sich vollständig auf diesen Punkt. Seit gestern fängt er auch an in den Arm zu strahlen.

    Ja, der Arzt der seinerzeit mein linkes Handgelenk athroskopiert hat, ist aktuell auch involviert. Versteift sich aber vollständig auf die Diagnose Sehnscheidentzündung und Karpaltunnelsyndrom.

    Ich trage seit heute einen Zink-Leim-Verband mit entzündungshemender Creme und nehme Schmerzmittel.

  4. #4
    Wohnt praktisch hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    60 Jahre
    Mitglied seit
    06.07.2015
    Beiträge
    1.538

    Standard AW: Diskusriss vs Sehnscheid

    Hallo Yagi,

    so sehen Deine Sehnenscheiden aus auf dem Handrücken - > auf der Mitte der Seite das Bild anklicken hier . Angenommen Du arbeitest am Schreibtisch sehr viel mit der Maus als Linkshänder dann wären die Beschwerden nicht unbedingt da aussen.
    Ein Karpalltunnelsyndrom (Handinnenseite) hat zumeist neurologische Auswirkungen. Von solchen Auswirkungen schreibst Du gar nichts. Ob beiden Faszien, Bindegewebsplatten alles OK ist ? Siehe auch hier
    Wenn ein Mrt gemacht worden müsste man wissen ob da in dem Befund etwas zum Thema Handwurzelknochen steht. Du hast auch nicht geschrieben OK ich war schon bei einem Handspezialist.

    Ich kann Dir nur raten gehe zum Einem Handspezialisten nimm den Befund mit. von dem MRT und dann werden die bei entsprechenden Untersuchungen schon das Problem finden!
    Bei den minimalen Angaben die wir haben ist das schwierig!