Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Folgen einer Fundoplicatio bei Hiatushernie

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Folgen einer Fundoplicatio bei Hiatushernie" im "Krankheiten" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    41 Jahre
    Mitglied seit
    03.08.2011
    Beiträge
    4

    Standard Folgen einer Fundoplicatio bei Hiatushernie

    Hallo,
    ich habe seit schon ziemlich langer Zeit Sodbrennen. Im Januar wurde dann via Spiegelung eine Hiatushernie festgestellt. Schon damals wurde mit zu einer Operation aus festnähen den Magens und Fundoplicatio geraten.
    Nun nehme ich seit dem Omniprazol. Seit dem habe ich nur noch sehr selten Sodbrennen, allerdings oft Druckgefühle im Oberbauch unterhalb des Solaplexus.

    Nun werde ich mich wohl doch an eine OP gewöhnen müssen.
    Leider liest man im Inet häufig von Folgen wie "ich kann nicht mehr Aufstoßen" oder "ich kann mich nicht mehr Übergeben". Sind das eher Sachen nach dem Motto "kann passieren" oder muss man nach solch einer OP mit diesen Erscheinungen rechnen?

    Wie weit ist man nach solch einer OP bei der Nahrungsaufnahme etc. dauerhaft eingeschränkt bzw. welche Einschränkungen hat solch eine OP?

  2. #2
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    60 Jahre
    Mitglied seit
    28.07.2011
    Beiträge
    3.065
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Folgen einer Fundoplicatio bei Hiatushernie

    Hallo Sven!
    Wie weit ist man nach solch einer OP bei der Nahrungsaufnahme etc. dauerhaft eingeschränkt bzw. welche Einschränkungen hat solch eine OP
    Leider hat jede Op auch ihre Einschränkung, nur spricht keiner davon. Die Frage ist, wie stark dich die Hernie mit der Einnahme von dem Omniprazol noch belastet?!
    Bei mir wurde die re Niere festgenäht, ich hatte eine Senkniere, die sich im stehen gedreht hat. Dadurch wurde die Arterie abgedreht und diese Op war nicht zu umgehen, sonst wäre die Niere abgestorben.
    Allerdings bringt das festnähen durchaus auch Einschränkungen mit sich, in meinem Fall habe ich in dem Bereich durchaus mit dem Rücken und der umliegenden Muskulatur Probleme.

    Du solltest es schon genau abwägen, ob die Op unbedingt sein muß. Ich habe auch ein Hiatushernie, habe noch nie darüber nachgedacht, das operieren zu lassen, es kommt halt auf die Einschränkungen an.
    Ich habe immer wieder Probleme mit der Atmung, anscheinend drückt die Hernie das Zwerchfell nach oben. Das kommt aber nur sporadisch vor, das ist für mich keine Op-Indikation bei mir!
    LG Josie

  3. #3
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    41 Jahre
    Mitglied seit
    03.08.2011
    Beiträge
    4

    Standard AW: Folgen einer Fundoplicatio bei Hiatushernie

    Sorry, dass ich erst jetzt antworte.

    Einschränkungen habe ich soweit kaum noch. Nur macht mich mein Arzt ständig auf das hohe Krebsrisiko aufmerksam. Da ja weiterhin der Reflux besteht (Magensaft läuft in die Speiseröhre). Deshalb hoffe ich ja hier was übver die Einschränkungen zu erfahren, damit ich abwägen kann.

  4. #4
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    60 Jahre
    Mitglied seit
    28.07.2011
    Beiträge
    3.065
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Folgen einer Fundoplicatio bei Hiatushernie

    Hallo Sven!
    Da ja weiterhin der Reflux besteht (Magensaft läuft in die Speiseröhre).
    Du schreibst aber, daß Du kaum noch Beschwerden hast mit Sodbrennen etc.
    Seit dem habe ich nur noch sehr selten Sodbrennen,
    Insofern ist ja auch der Reflux nicht mehr da und das Krebsrisiko nicht mehr vorhanden.
    LG JOsie

  5. #5
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    41 Jahre
    Mitglied seit
    03.08.2011
    Beiträge
    4

    Standard AW: Folgen einer Fundoplicatio bei Hiatushernie

    Hallo Josie,

    wenn ich meinen Arzt richtig verstanden habe ist der Reflux ja eher ein mechanisches Problem. Da mein Magen nicht mehr so liegt wie er soll ( der steckt ja zum Teil im Zwergfell bzw. Brustraum) schließt der Magenringmuskel nicht mehr dicht. Durch den PPH wird lediglich die Säureproduktion gehemmt. Es läuft also weiterhin Magensaft in die Speiseröhre, er ist nur nicht mehr so sauer.

    Dies deckt sich auch mit meinen Erfahrungen. Ich spüre noch häufiger Magensaft aussteigen, nur fehlt das Brennen.

    Sollte ich da falsch liegen berichtige mich bitte. Du hast da sicher mehr Ahnung.

  6. #6
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    60 Jahre
    Mitglied seit
    28.07.2011
    Beiträge
    3.065
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Folgen einer Fundoplicatio bei Hiatushernie

    Hallo Sven!
    Ich spüre noch häufiger Magensaft aussteigen, nur fehlt das Brennen.
    Wenn Du spürst, daß weiterhin noch Magensaft aufsteigt, dann ist das etwas anderes.
    Dann solltest Du dir das wirklich überlegen, ob Du die Op nicht doch machen läßt.
    Wenn ich richtig informiert bin, kann diese Op heute schon lapraskopisch durchgeführt werden, ob das bei dir möglich ist, kann dir der beh. Chirurg sagen.
    LG Josie

  7. #7
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    41 Jahre
    Mitglied seit
    03.08.2011
    Beiträge
    4

    Standard AW: Folgen einer Fundoplicatio bei Hiatushernie

    Hallo Josie,

    laut Gastrologe ist die OP lapraskopisch möglich.

    Mich würde halt nur interessieren mit welchen Einschränkungen ich nach solch einer OP kurz- bzw langfristig rechnen muss. Im Internet wird häufiger von Schwierigkeiten/Unfähigkeit auf zu stoßen oder sich zu erbrechen geredet. Leider ist meist nicht ersichtlich ob dies eine generelle Folge der OP ist oder ob da etwas nicht so ideal gelaufen ist. Auch liest man häufiger von Schwierigkeiten weiche Sachen (z.B. Nudeln) zu schlucken.

    Ich möchte halt wissen was die OP für mein weiteres Leben bedeutet um dies dann gegen das Krebsrisiko bzw. gegen das zeitweilige Sodbrennen ab zu wägen.

  8. #8
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    60 Jahre
    Mitglied seit
    28.07.2011
    Beiträge
    3.065
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Folgen einer Fundoplicatio bei Hiatushernie

    Hallo Swen!
    Zu diesen Einschränkungen kann ich dir leider nichts sagen, weil die Patienten im KH in einem Akutstadium sind, wenn sie nach Hause gehen, haben wir im KH keinen Kontakt mehr zu den Patienten und im Spätfolgen hören wir garnichts.
    Persönlich kenne ich auch keinen und wie gesagt, bei mir selber schiebe ich das "Problem" auch vor mich hin d.h. ich lasse mich auch nur operieren, wenn es unbedingt sein muß und soweit ist es noch nicht.
    LG Josie

Ähnliche Themen

  1. frühling + folgen
    Von fragen im Forum Alternativmedizin
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.04.2013, 12:27
  2. Diethylstilbestrol: Lebenslange Folgen einer intra-uter
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.10.2011, 20:00
  3. Hiatushernie/Zwerchfellbruch
    Von marianne56 im Forum Krankheiten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.06.2010, 21:19
  4. Oberschenkelhalsbruch und Folgen?
    Von altundgebrechli im Forum Krankheiten
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 18.02.2010, 03:07
  5. Hiatushernie (Zwerchfellbruch)
    Von Kira im Forum Krankheiten
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 31.07.2009, 01:17