Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Harnwegsinfektion mit Enterobacter Cloacae

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Harnwegsinfektion mit Enterobacter Cloacae" im "Krankheiten" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    40 Jahre
    Mitglied seit
    01.10.2010
    Beiträge
    2

    Standard Harnwegsinfektion mit Enterobacter Cloacae

    Begonnen hat alles Ende Juni:

    Nachdem ich anfangs (seit einigen Wochen) ein leichtes Stechen in den Hoden hatte (mal war zwei Tage Ruhe, dann wieder nicht), ging ich zum Urologen. Abtasten, Ultraschall. Der konnte jedoch nichts feststellen und schob es auf einen leichten Infekt.

    Die Schmerzen blieben und nach einigen Wochen bekam ich dazu Schmerzen in der Nierengegend und mir übel. Erneut war ich beim Urologen.

    Nach einer Analyse von Urin und Sperma stellte sich eine Infektion mit Enterobacter Cloacae heraus. Die Tests ergaben, daß Nitroxolin und Ciprofloxacin ansprechen würden (Nitroxolin besser).

    Bevor die Resultate vorlagen, hatte mir der Arzt auf meinen Wunsch hin Doxycylin verschrieben, worauf hin die Schmerzen nachließen. Allerdings sollte dies laut Laborbefund gar nicht wirksam sein.

    Jedenfalls bin ich jetzt bei der dritten Packung Ciprofloxacin (jeweils N1), anfangs habe ich zweimal 500 mg genommen, darauf wird mir jedoch schlecht und ich bekomme Bauchschmerzen. Jetzt probiere ich es mit zweimal 250 mg (also jeweils eine halbe Tablette).

    Nitroxolin nehme ich zusammen dreimal täglich. Am besten wirkt es abends kurz vor dem Schlafen. Allerdings bin ich hier auch schon bei Packung Nummer zwei (N3).

    Was soll ich sagen... manchmal geht es mir besser, dann wieder schlechter. Die Nierenschmerzen sind schon lange verschwunden, aber das Stechen in den Hoden ist noch geblieben.

    Leider sind diese beiden Medikamente die einzigen, die man oral einnehmen kann (jedenfalls laut der Laboranalyse).

    Bevor ich jetzt nochmal zum Arzt gehe und noch mehr Geld verpulvere... meine Fragen an Euch:

    1. Dauert eine solche Infektion so lange ?

    2. Eine bakterielle Infektion sollte doch auch vom Immunsystem angegangen werden... wie kann ich da selbst dazu beitragen ?

    3. Welche anderen Möglichkeiten der Behandlung gibt es (aber bitte keine Homöopathie oder ähnlichen Humbug) ?

    4. Wirkt Nitroxolin eigentlich gegen eine bakterielle Infektion in den Hoden ? Oder ist das nur für Harnwegsinfekte ? Laut Packungsbeilage und was ich so im Internet gelesen habe, kann man das ja ziemlich lange einnehmen, bei relativ geringen Nebenwirkungen.

    Ich würde mich über Tips und Ratschläge freuen.

  2. #2
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    40 Jahre
    Mitglied seit
    01.10.2010
    Beiträge
    2

    Standard AW: Harnwegsinfektion mit Enterobacter Cloacae

    Niemand, der mir einen Rat geben kann ?

Ähnliche Themen

  1. Harnwegsinfektion. Brauche dringend euren Rat
    Von Chrissi im Forum Urologische Sprechstunde
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.11.2011, 15:10
  2. harnwegsinfektion durch clamydien
    Von hold im Forum Krankheiten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.09.2011, 19:27
  3. gelblicher Ausfluss - Harnwegsinfektion?
    Von Toni76 im Forum Urologische Sprechstunde
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.08.2011, 14:27
  4. Harnwegsinfektion !! BITTE UM HILFE!
    Von Peter-sun im Forum Urologische Sprechstunde
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 11.05.2009, 18:43