Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Hefepilz (Candida)-trotz radikaler Ernährungsumstellung

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Hefepilz (Candida)-trotz radikaler Ernährungsumstellung" im "Krankheiten" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Identität verborgen
    Name
    Anonymisiert
    Mitglied seit
    19.10.2006
    Beiträge
    1.866

    Achtung:
    Anonymisiert ist kein eigenständiger Benutzer. Er dient im Forum dazu, Beiträge anonym zu verfassen, um die Identität des Verfassers zu schützen.

    Standard Hefepilz (Candida)-trotz radikaler Ernährungsumstellung

    Hallo.

    Ich bin anscheinend sehr anfällig für Hefepilze (Candida).
    Aufgrunddessen habe ich meine Ernährung vollkommen umgestellt.
    Ich habe monatelang auf Süßigkeiten, Limonade und auch auf sonstige zuckerhaltigen Produkte verzichtet.

    Das Einzige, worauf ich nicht verzichtet habe, sind Bananen und fettarme Milch.

    Nach einigen Wochen bekam ich nach dem Stuhlgang wieder ein enormes Jucken, was ich schon von anderen Hefepilzinfektionen kannte. Aufgrund dieses Gefühls habe ich erneut eine Stuhlprobe beim Arzt abgegeben. Ergebnis: Candida! :-(

    Ich verstehe es nicht mehr. Ich habe wirklich alles Ungesunde und Zuckerhaltige (bis auf die 2 o.g. Dinge) aus meinem Leben verband und nun habe ich doch wieder einen Hefepilz.

    Nun meine Frage:
    Kann es an den Bananen liegen?
    Natürlich weiß ich, dass Bananen eine Menge Fruchtzucker enthalten, aber ich kann einfach nicht verstehen, dass das nun der Auslöser für eine erneute Candidainfektion ist bzw. sein kann.

    Über Hilfe und Tipps freue ich mich.

    Vielen Dank!!!

  2. #2
    Interessierter Laie Avatar von Äskulap
    Geschlecht
    maennlich
    Mitglied seit
    13.11.2013
    Beiträge
    418

    Standard AW: Hefepilz (Candida)-trotz radikaler Ernährungsumstel

    Hi,

    also Lebensmittel sind kaum Schuld an einer Hefepilzinfektion.

    Klar kann das ein oder andere Lebensmittel sozusagen als Nahrung von Hefepilzen dienen.

    Aber man sollte auch nicht vergessen das Hefepilze und auch Bakterien zur normalen Flora des Darms gehört.

    Haben Sie auch Genitalpilz oder Mundsoor? Im Übrigen ist das einfachste für Pilze nicht unbedingt die Ernährungsumstellung sondern die Medikamenten Einnahme.

    Dafür gibt es Mundcremes die man schlucken kann oder Antimyokatika in Tablettenform.

Ähnliche Themen

  1. Ernährungsumstellung
    Von spokes im Forum Ernährung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.08.2013, 18:01
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.06.2013, 18:27
  3. Wundheilung ungleichmäßig nach radikaler Beschneidung
    Von turner im Forum Urologische Sprechstunde
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.11.2011, 22:18
  4. Schmierblutungen durch Ernährungsumstellung?
    Von xxxFranzi88xxx im Forum Krankheiten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.08.2010, 18:23
  5. 6-jähriger nach radikaler Beschneidung
    Von Mama2003 im Forum Krankheiten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.02.2010, 15:46