Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Helicobacter? Was tun???

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Helicobacter? Was tun???" im "Krankheiten" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    32 Jahre
    Mitglied seit
    26.09.2010
    Beiträge
    19

    Unglücklich Helicobacter? Was tun???

    Hallo!

    Seit August habe ich immer wieder in unregelmäßigen Abständen, unabhängig vom Essen etc. richtig böse Magenkrämpfe. Diese kommen immer abends bzw nachts.
    Mittlerweile habe ich herausgefunden, dass mir eine Schmerztablette ein bisschen Abhilfe schaffen kann.

    Bei der Magenspiegelung war ich am Dienstag. Die hat aber nicht viel ergeben, alles okay, ein bisschen viel Magensäure...also sollen die Krämpfe, die im Oberbauch sind, nur vom Stress kommen
    Einen Befund auf Helicobacter bekomme ich hoffentlich nächste Woche. Da ich diese Nacht nun wieder üble Schmerzen hatte....hat jemand einen Tipp was ich noch tun kann?
    Wärmflasche scheint nicht wirklich viel zu helfen....

  2. #2
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    29.03.2012
    Beiträge
    1.407
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Helicobacter? Was tun???

    Hallo JayJay,
    da Du ja vernünftigerweise bei der diagnostischen Abklärung gewesen bist und dabei "ein bisschen viel Magensäure" auffällig war, würde ein Präparat zur Reduzierung von Magensäure helfen, z. B. Omeprazol oder Pantozol. Gibt es rezeptfrei in der Apotheke, Du kannst es Dir aber auch rezeptieren lassen. Bei diesem Befund bekommst Du es sicher ohne Probleme.
    Gute Besserung
    gisie

  3. #3
    Verstand on!
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    04.02.2011
    Beiträge
    252

    Standard AW: Helicobacter? Was tun???

    Nicht immer müssen sich Nahrungsmittelallergien bzw. Unverträglichkeiten direkt nach dem Essen bemerkbar machen. Es gibt auch verzögerte Reaktionen, wo man dann denkt, es hängt nicht mit dem Essen zusammen. Wurde in diese Richtung schon mal geschaut?
    Die Magensäure würde ich zunächst einmal versuchen mit anderen "Mitteln" zu reduzieren. Als erstes mit der Ernährung ... kein Alkohol, wenig/kein Kaffee, große Mahlzeiten vermeiden usw. ...
    Tipps dazu findet man im Netz ziemlich viele.
    Nimmst du noch andere Medikamente?

    Protonenpumpenhemmer können auf längere Sicht das Problem eher noch verstärken. Darum verstehe ich den leichtfertigen Einsatz nicht ... ebenso nicht, dass man sowas nun auch sogar ohne Rezept kaufen kann.
    ---> Deutsches Ärzteblatt: Protonenpumpenhemmer knnten schtig machen
    ~ Alles Gute und viele Grüße ~



Ähnliche Themen

  1. Molekulares Werkzeug von Helicobacter pylori entschlüss
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.08.2012, 21:00
  2. Helicobacter - Tinnitus ototoxischer Ursache?
    Von James im Forum Krankheiten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.06.2011, 21:56
  3. Helicobacter pylori - Ein Trick bändigt den Magenkeim
    Von Focus.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.05.2010, 19:40
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.01.2010, 10:30
  5. Medizin: Helicobacter pylori vermindert das Allergierisiko
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.04.2007, 20:20