Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Hörsturz

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Hörsturz" im "Krankheiten" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Schaut öfter mal rein Avatar von Angelina
    Geschlecht
    weiblich
    Wohnort
    Stuttgart
    Mitglied seit
    14.07.2009
    Beiträge
    85

    Standard Hörsturz

    Habe seit Freitag einen Hörsturz, bin aber wegen der Feiertage erst gestern beim HNO-Arzt gewesen. Er gab mir ein Medikament, damit die Durchblutung etwas gefördert wird, aber das war es auch schon. Ich habe große Angst, dass dieses eingeschränkte Hören und der Tinnitus für immer bleiben könnten.

    Es würde mich sehr interessieren, ob man da nicht noch mehr machen kann?

    LG

    Angelina

  2. #2
    Facharzt (Kinder- und Jugendmedizin) Avatar von StarBuG
    Name
    Michael Scheel
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    39 Jahre
    Wohnort
    Fulda
    Mitglied seit
    05.05.2006
    Beiträge
    3.014
    Blog-Einträge
    2
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Hörsturz

    Es gibt leider keine wissenschaftlich erwiesen wirksamen Therapien bei Hörsturz und Tinnitus.
    Im Krankenhaus bekommen Patienten mit Hörsturz eine Infusionstherapie aus durchblutungsfördernden Medikamenten und Kortison.

    Aber es gibt keinen wirklichen Beweis dafür, das es hilft

    Auf jeden Fall gute Besserung

    Michael
    Das Forum-Netzwerk:
    Elternfragen | Patientenfragen | Abnehmfragen | Asthmafragen | Diabetesfragen | MeineHunde


    Neues Thema, neues Forum. Jetzt fehlst nur noch DU

  3. #3
    Fühlt sich wohl hier Avatar von günni
    Name
    Günther
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    68 Jahre
    Wohnort
    Alsfeld/Hessen
    Mitglied seit
    27.10.2006
    Beiträge
    227

    Standard AW: Hörsturz

    ich hatte auch einen recht heftigen hörsturz

    die BÄSSE waren weg...habdoppetöne-echo gehört.

    der hno doc schickte mich zu einer infusionstherapie in eine klinik, leider ist ein schlechteres und schwankendes hörvermögen verblieben!

    Günni

  4. #4
    Schaut öfter mal rein Avatar von Angelina
    Geschlecht
    weiblich
    Wohnort
    Stuttgart
    Mitglied seit
    14.07.2009
    Beiträge
    85

    Standard AW: Hörsturz

    Hallo Michael und hallo Günni,

    vielen Dank für Eure Antworten. Ich verstehe nicht, warum der Arzt mir dann keine Infusionstherapie angeboten hat, auch wenn es nicht bewiesen ist, ob sie wirkt. Es wäre zumindest ein Versuch wert gewesen. Heute habe ich mit dem Medikament angefangen, aber das dauert sicher eine Weile, bis man merkt, ob es hilft oder nicht.

    Viele liebe Grüße

    Angelina

Ähnliche Themen

  1. Hörsturz: Intratympanale Steroidinjektionen ohne Vortei
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.05.2011, 18:50
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.06.2008, 18:40
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.06.2007, 18:35