Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 59

Thema: kein schmerzmittel hilft!

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "kein schmerzmittel hilft!" im "Krankheiten" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #21
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    47 Jahre
    Mitglied seit
    16.08.2010
    Beiträge
    32

    Standard AW: kein schmerzmittel hilft!

    Hallo,

    nein, beim MRT wurde nicht mit Kontrastmittel gearbeitet. Vielleicht kommen daher meine erhöhten Leukos, falls doch eine Entzündung im Bereich der LWS vorliegt?
    Jetzt probiere ich erst einmal die erhöhte Targindosis aus. Hoffe nur, daß das was bringt.

    Viele Grüße

    Cortina

  2. #22
    Altenpflegerin Avatar von Sternchen152
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    38 Jahre
    Mitglied seit
    03.08.2010
    Beiträge
    69
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: kein schmerzmittel hilft!

    Hallo Cortina!

    Ich drück dir ganz fest die Daumen das du nun eine gute Medikamenteneinstellung hast. Lass doch noch mal ein MRT mit Kontrastmittel machen. Ich bin viele Jahre von Arzt zu Arzt und Klinik zu Klinik gelaufen weil ein MRT ohne Kontrasmittel gemacht wurde und im Befund stand "Discus okay". Diesen kann man allerdings nur mit Kontrastmittelgabe beurteilen. Wenn nicht ein Arzt nochmal genauer nachgeforscht hätte, weil ich ihm einfach so leid tat, würde ich noch heute als Simulant dastehen. Manchmal ist doppelt einfach besser! LG Sternchen

  3. #23
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    47 Jahre
    Mitglied seit
    16.08.2010
    Beiträge
    32

    Standard AW: kein schmerzmittel hilft!

    Hallo,

    ich wollte nur mal kurz berrichten, wie es mir nach der Erhöhung meiner Targindosis seit gestern Abend ergangen ist. Ihr werdet es nicht glauben, aber es hat überhaupt nichts gebracht. Die Schmerzen sind genau noch so wie vorher. Langsam zweifle ich selber an mir und denke, ich bilde mir das alles nur ein. Ich getraue es mir garnicht meiner Ärztin das nächste mal zu sagen, daß die Dosiserhöhung nichts gebracht hat. Bloß ich bin ja auch kein Arzt und kann ihr vorschlagen, etwas anderes auszuprobieren.
    Habe schon gegoogelt nach einem Schmerztherapeuten in meiner Nähe, aber da einen Termin zu bekommen, da kann ich nochmal ein paar Monate warten. Kennt sich jemand mit Teufelskralle aus und hat Erfahrungen damit?
    Bis bald.

    Viele Grüße

    Cortina

  4. #24
    Altenpflegerin Avatar von Sternchen152
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    38 Jahre
    Mitglied seit
    03.08.2010
    Beiträge
    69
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: kein schmerzmittel hilft!

    Hallo Cortina!

    Es gibt keinen Grund an dir zu zweifeln. Deine Schmerzen sind real - du hast ausreichende Befunde dafür - und du bekommst die Startdosis von Targin. Das heißt sie kann noch massiv erhöht werden. Mach dich nicht verrückt - geh zu deiner Ärztin und sprich mit ihr. Ich bin sicher ihr werdet euch an die passende Dosis herantasten. Schmerzen sind etwas sehr individuelles und genauso individuell muss auch die Dosierung der Schmerzmittel erfolgen. Ich habe 18 Jahre lang aufgrund einer Fehldiagnose Schmerzen gehabt und musste mir viel von den Ärzten anhören. Ich habe an mir gezweifelt aber immer wieder um die "Wahrheit" gekämpft. Aufgeben lindert keine Schmerzen, den Weg weiterzugehen schon. Falls dennoch ein Besuch beim Schmerztherapeuten notwendig wird frag doch auch mal bei größeren Kliniken in der Nähe an (Unikliniken), die haben oft auch eine Schmerzklinik dabei und dort bekommt man sehr schnell Termine. LG - und gute Besserung - Sternchen

  5. #25
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    47 Jahre
    Mitglied seit
    16.08.2010
    Beiträge
    32

    Standard AW: kein schmerzmittel hilft!

    Hallo ihr Lieben,

    wollte mich mal wieder melden. Trotz meiner Targinerhöhung bestehen die Schmerzen immer noch in dem selben Ausmass wie vorher. Nächste Woche Montag habe ich wieder einen Termin bei meiner Hausärztin und ich werde die Themen Schmerztherapeut, Neurologe und Physiologe mal ansprechen. Ich kann mich gar nicht auf die Adventszeit freuen mit diesen Schmerzen. Komisch ist nur, dass ich beim Liegen, Bücken und bei Sitzen auf einem harten Stuhl kaum Schmerzen habe.
    Ich würde mich freuen, wenn ich wieder ein paar liebe Zeilen von euch erhalten würde.
    Bis bald.

    Viele liebe Grüße

    Cortina

  6. #26
    Nachtigall
    Gast

    Standard AW: kein schmerzmittel hilft!

    Hallo Cortina,
    mich wundert, dass du erst nächste Woche einen Termin bei der Hausärztin hast. Wenn die Schmerzen so schlimm sind, würde ich sofort hingehen mit einem Notfalltermin. Auf jeden Fall musst du sie davon überzeugen, dich nochmal zum MRT zu überweisen, und zwar nicht nur "nativ", sondern auf alle Fälle "mit Kontrastmittel". Dann natürlich auch zum Neurologen. Mich hat dann erst der Neurologe zum Schmerzspezialisten geschickt, denn dieser kann erst behandeln, wenn er gute Befunde hat. Es gibt so viele Schmerzmittel für alle möglichen Schmerzarten, der kann da nicht irgendwas spritzen, er muss schon wissen, wo er ansetzen soll.
    Wenn du in bestimmten Positionen so gut wie keine Schmerzen hast, kann es sein, dass ein evtl. in anderer Position eingeklemmter Nerv da nicht gereizt wird.

    Du wolltest noch was über die Teufelskralle wissen, das habe ich letztens übersehen. Sie ist eine entzündungshemmende und schmerzlindernde Pflanze und wird bei rheumatischen Beschwerden und Arthrose eingesetzt. Als bei mir die Rheumabeschwerden anfingen, es aber noch nicht so schlimm war, dass ein Basismedikament notwenig war, hat mir der Hausarzt gesagt, ich könne bei den Naturheilmitteln ausprobieren, ob mir was hilft, und hat mir Teufelskralle empfohlen. Er hat mir aber gesagt, es könne auf den Magen gehen.
    Fazit: Es half mir in keinster Weise und ich bekam Magenschmerzen, obwohl "keine Nebenwirkungen" auf dem Beipackzettel stand. Also ganz harmlos sind sie nicht und ich würde sie nur unter ärztlicher Kontrolle nehmen.

    In bestimmten Fällen wie bei meiner Rheumaerkrankung wie auch bei anderen Schmerzzuständen kannst du die Naturmedizin vergessen. Ich bin sehr dafür, auch für die Homöopathie, aber ab einem gewissen Punkt hat mir da nichts mehr geholfen.

    Auf jeden Fall gute Besserung, und lass dir von nichts die Vorweihnachtszeit und Weihnachtsfreude verderben!

  7. #27
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    47 Jahre
    Mitglied seit
    16.08.2010
    Beiträge
    32

    Standard AW: kein schmerzmittel hilft!

    Hallo,

    Dankeschön für deine lieben Zeilen. Ich werde alles mit meiner Hausärztin besprechen und hoffe doch, daß wir uns allmählich einer schmerzfreien Zeit nähern. Wer diese Schmerzen nicht kennt, kann überhaupt nicht mitreden. Wenn ich von anderen immer zu hören bekomme, du siehst doch garnicht krank aus oder denke nicht immer an die Schmerzen oder du bildest dir das alles nur ein. Sowas kann einen schon ganz schön fertig machen.
    Bis bald.

    Viele liebe Grüße

    Cortina

  8. #28
    Nachtigall
    Gast

    Standard AW: kein schmerzmittel hilft!

    Am besten, du schüttelst das blöde Gerede der anderen gleich wieder ab. Mir sieht man es auch nicht an, dass ich krank bin und Behindertenprozente habe. Die wollen nur ihren Senf abgeben und merken gar nicht, welchen Schmarrn sie daherreden. Wenn du dich davon beeindrucken lässt, verkrampfst du dich noch mehr und die Schmerzen nehmen zu. Die anderen sind es nicht wert, dass du wegen ihnen noch mehr leidest. Sag einfach zu denen nichts mehr außer "geht schon" und wechsle das Thema, damit sie dich nicht mehr runterziehen können.
    Alles Liebe!

  9. #29
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    47 Jahre
    Mitglied seit
    16.08.2010
    Beiträge
    32

    Standard AW: kein schmerzmittel hilft!

    Hallo,

    da bin ich mal wieder. Wollte euch mal wieder über mich berichten. Am Montag hatte ich wieder einen Termin bei meiner Hausärztin. Diesmal haben wir aber nicht über meine Bauch- und Rückenschmerzen gesprochen. Ich habe nämlich seit einer guten Woche Schmerzen im rechten oberen Brustkorb und ein Engegefühl im Brustkorb als ob ich jeden Moment ersticke. Da mir diese Schmerzen keine Ruhe gelassen haben, habe ich mit meiner Ärztin also dieses Mal nur darüber gesprochen. Fazit:Herz schlägt viel zu schnell und Blutdruck 170/90. Nun bekomme ich erst einmal blutdrucksenkende Mittel. Blutprobe wurde gemacht sowie ein EKG. In zwei Wochen muss ich zum Belastungs-EKG und zur Auswertung. Ich weiss garnicht mehr, wo ich überall Schmerzen habe.
    Das war`s mal wieder von mir.
    Bis bald.

    Cortina

  10. #30
    Nachtigall
    Gast

    Standard AW: kein schmerzmittel hilft!

    Na, dann wünsche ich dir das Allerbeste. Mit den Blutdrucksenkern geht es dir bestimmt bald besser!

Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Opiatsucht: Schmerzmittel als Einstiegsdroge
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.07.2011, 19:10
  2. Knochenschmerzen..kein Schmerzmittel hilft?!
    Von Leviane im Forum Krankheiten
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 16.07.2011, 22:19
  3. Schmerzmittel begünstigen Vorhofflimmern
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.07.2011, 20:00
  4. Wie komme ich vom Schmerzmittel Targin los???
    Von Liese56 im Forum Krankheiten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.04.2011, 21:27
  5. Osteoporoseschmerz/Schmerzmittel
    Von Leviane im Forum Krankheiten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.01.2011, 00:53