Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Mehsicht-Spiral-CT der LWS L3-S1

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Mehsicht-Spiral-CT der LWS L3-S1" im "Krankheiten" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Mitglied seit
    12.11.2010
    Beiträge
    2

    Standard Mehsicht-Spiral-CT der LWS L3-S1

    Hallo liebe Leute,

    ich habe meinen CT-Befund vor kurzem erhalten, aber kenne mich gar nicht aus. Könnte mir jemand helfen?

    "L4/L5:
    Subligamentärer Diskusprolaps median - paramedian links mit lokaler Kompression des Duralsackes und der linken Nervenwurzel L5 im intraspiralen Verlauf. Kongenitale Wirbelkanalenge (ap 13 mm). Die Zwischenwirbellöcher noch normal weit. Die Wirbelgelenke o.B.

    L5/S1:
    Chondrose mit höhenreduzierter Bandscheibe und diffuser Protrusion. Flacher subligamentärer Diskusprolaps mediolateral links und Diskusprolaps links lateral - intraforaminell mit Bedrängung der linken Nervenwurzel L5. Keine Signifikante Duralsackkompression. Geringe Spondylarthrosis deformans links mehr als rechts. Dorsolaterale Spondylose links mit mäßiggradiger degenerativer Foramenstenose. Kongenital enger Wirbelkanal L5 (ap 13 mm).

    Vielen Dank für Eure Hilfe.

    LG

    Stefan

  2. #2
    Christiane
    Gast

    Standard AW: Mehsicht-Spiral-CT der LWS L3-S1

    Hallo Stefan

    Zwischen den unteren beiden Lendenwirbeln sieht man unter den Bändern der Wirbelsäule einen Bandscheibenvorfall, der auf der linken Seite Druck auf den Wirbelkanal und den austretenden Nerv ausübt. Ganz leichte Enge des Wirbelkanals. Die Zwischenwirbellöcher (dort treten die Nerven aus der Wirbelsäule aus) sowie die Zwischenwirbelgelenke sind nicht verändert.

    Zwischen dem unteren Lendenwirbel und dem Kreuzbein erkennt man einen Bandscheibenvorfall nach links. Sie ist degenerativ verändert und flacher als die anderen Bandscheiben. Auf den austretenden Spinalnerv wird innerhalb des Zwischenwirbelloches Druck ausgeübt. Es ist keine wesentliche Einengung des Wirbelkanales erkennbar. Die Zwischenwirbelgelenke sind leicht verschlissen, links mehr als rechts. Die Wirbel mitsamt Zwischenwirbellöchern sind in diesem Bereich degenerativ verändert.

    Hat der Arzt mit dir schon die Therapie besprochen oder kommt das noch?

    Gruß Christiane

  3. #3
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Mitglied seit
    12.11.2010
    Beiträge
    2

    Standard AW: Mehsicht-Spiral-CT der LWS L3-S1

    Hallo Christiane,

    vielen Dank für die schnelle Antwort. Mit dem Arzt habe ich noch nicht gesprochen, ich habe erst Ende November einen Termin mit ihm.

    Was glaubst du, muss das schon operiert weden? Mein Problem ist, daß ich gerne Sport treibe (Laufen, Wasserball uns Schwimmen) und die Schmerzen 2-3 Mal im Jahr so stark sind, daß ich Medikament nehmen und paar Tage im Bett bleiben muss. Dann ist wieder alles weg. Ich weiss jetzt übehaupt nicht, ob ich eigentlich noch Sport treiben darf. Wenn aber nach einer OP, der Zustand viel besser wäre, dann würde ich mir das überlegen. Wobei ich grundsätzlich eine OP gar nict möchte.

    LG

    Stefan
    Geändert von Stefan (13.11.2010 um 16:29 Uhr)

  4. #4
    Christiane
    Gast

    Standard AW: Mehsicht-Spiral-CT der LWS L3-S1

    Hallo Stefan

    Heute wird nicht mehr so schnell operiert. Du landest erst im OP, wenn neurolgische Ausfälle auftreten (Stolpern, nachziehen des Beines, Blasen/Darmstörungen) oder die Schmerzen ständig da sind und nicht mehr anders behandelbar sind. Das habe ich aber aus deinen Beiträgen nicht herausgelesen.

    Meistens wird eine konservative Therapie eingeleitet. Zunächst wirst du auf Schmerzmittel eingestellt (in Tablettenform oder es wird dir gespritzt). Gleichzeitig wird dir Rehasport, eine Rückenschule oder Physiotherapie (Krankengymnastik, Wärme + Massage, Elektrotherapie) verordnet. Vielen Patienten geht es danach besser, aber du musst die gezeigten Übungen eigenständig weiterführen, um Rückfälle zu vermeiden.

    Gruß Christiane