Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 53

Thema: Milzschmerzen/Bewegung

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Milzschmerzen/Bewegung" im "Krankheiten" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #31
    Arzthelferin Avatar von Muschel
    Name
    Andrea
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    44 Jahre
    Mitglied seit
    08.08.2008
    Beiträge
    526
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Milzschmerzen/Bewegung

    @ Purzel, ich hab Dich schon verstanden, nur kann es nicht sein, daß verängstigte und/oder mißtrauische Patienten dann ins KH in die Notfallambulanz rennen, z.B. weil sie im Internet gelesen haben, daß das alles ganz schlimm ist, was sie haben. Bewußt habe ich jetzt keine Krankheit oder ähnliches aufgeführt, ich denke, Du verstehst was ich meine.

    LG, Andrea


    @ Ulrike,

    andere Frage: Was willst Du behandeln aufgrund der Blutwerte der Themenstarterin? Muß man immer sofort alles behandeln, oder sollte man nicht erstmal abwarten?

    Ein Hb ist z.B. bei einer Chemotherapie anders zu bewerten als wenn das jetzt durch einen Zufallsbefund rauskommt, daß er an diesem Tag der Blutabnahme zu niedrig war. Das kann sich auch schon wieder eingependelt haben.
    Christiane schrieb es weiter vorne sehr passend, die Blutabnahme ist eine Momentaufnahme, wenn Du so willst. Natürlich muß das kontrolliert werden. Und wenn der Themenstarterin 3 Monate zu lang erscheinen, kann sie sicherlich mit ihrem Arzt sprechen, daß er die wichtigsten Parameter der letzten Blutabnahme schneller kontrolliert.

    LG, Andrea
    Life is short. Break the rules. Forgive quickly. Kiss slowly. Love truly. Laugh uncontrollably and never regret anything that made you smile! (Robert Doisneau)



  2. #32
    Rettungsassistent Avatar von Patientenschubser
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    49 Jahre
    Wohnort
    Dahoim
    Mitglied seit
    22.05.2006
    Beiträge
    3.434
    Blog-Einträge
    16
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Milzschmerzen/Bewegung

    Woher soll Ulrike das auch wissen?
    Ohne medizinische Ausbildung und einem Abschluss an der Googleuniversität?


    __________________________________________________ _____
    "Was soll das heißen, ich hätte KEINE Gefühle?
    Ich bin immerhin schmerzempfindlich!"





  3. #33
    Gesperrt
    Name
    Ulrike
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    17.11.2008
    Beiträge
    527

    Standard AW: Milzschmerzen/Bewegung

    @ Muschel,

    bei einem zu niedrigen Hb innerhalb einer Chemotherapie weiß ich aber wodurch der niedrige Hb zustande gekommen ist. (Hämotoxizität der verabreichten Medikamente).
    Auch bei Finja wird es einen Grund haben, warum der Hb zu niedrig ist und die anderen Werte nicht im Normbereich liegen. Der Ferritin Wert war noch in Ordnung, eine einfache Eisenmangelanämie wird es daher dann wohl nicht sein.
    Es gilt doch erst mal die Ursache zu finden für die veränderten Blutwerte, um dann gegebenenfalls ursächlich zu behandeln. (es gilt ja nicht Laborwerte zu "behandeln")Diese Ursache wird man aber nicht durch Abwarten finden. Zur Ursachensuche benötige ich die Mithilfe eines Arztes. Eine umfänglichere Diagnostik ist in einem Krankenhaus unproblematischer als in einer Arztpraxis.
    Es ist ja auch nicht so, dass Finja nicht bereits einen Leidensdruck hätte, und ihre Geschichte deutet eher auf eine Zunahme der Problematik hin, als darauf, dass sich da ein Problem vielleicht von allein erledigt.

    LG Ulrike

  4. #34
    Gesperrt
    Name
    Ulrike
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    17.11.2008
    Beiträge
    527

    Standard AW: Milzschmerzen/Bewegung

    @ Schubser,

    Woher soll Ulrike das auch wissen?
    Ohne medizinische Ausbildung und einem Abschluss an der Googleuniversität?
    Finde es immer wieder interessant, dass hier manche user meinen, Wissen wird erst zum Wissen, wenn es irgendwie offiziell bestätigt wird.
    Ich habe schon als Kind gern in Medizinbüchern gelesen, einfach weil es mich interessiert hat (so wie andere sich gern mit Fotographie, Architektur, Modellbau....beschäftigen). Dies Interesse begleitet mich durch mein Leben.
    Für meine gemachten Aussagen innerhalb dieses threads mußte ich weder google noch Fachbücher bemühen. Hier scheinen aber Manche besser über meinen Wissensstand informiert zu sein als ich selber.....

    LG Ulrike

  5. #35
    Arzthelferin Avatar von Muschel
    Name
    Andrea
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    44 Jahre
    Mitglied seit
    08.08.2008
    Beiträge
    526
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Milzschmerzen/Bewegung

    Zitat von Justitia Beitrag anzeigen
    Es gilt doch erst mal die Ursache zu finden für die veränderten Blutwerte, um dann gegebenenfalls ursächlich zu behandeln.
    Ja, nach erfolgter Kontrolle in 3 Monaten!

    Zitat von Justitia Beitrag anzeigen
    Diese Ursache wird man aber nicht durch Abwarten finden. Zur Ursachensuche benötige ich die Mithilfe eines Arztes.
    Ulrike, natürlich muß man erstmal abwarten, wie es sich entwickelt. Es gibt auch Menschen, die haben z.B. einen erniedrigten Hb-Gehalt ohne krankhafte Ursache. Sowas findet man aber nur anhand von Blutbild-Kontrollen heraus.

    Zitat von Justitia Beitrag anzeigen
    Eine umfänglichere Diagnostik ist in einem Krankenhaus unproblematischer als in einer Arztpraxis.
    Es reicht mir jetzt langsam mit diesem pseudomedizinischem Wissen Deinerseits!
    Was soll den alles an Diagnostik laufen?? Und wofür? Hast Du mal darüber nachgedacht, was so eine stationäre Abklärung kostet? Und vielleicht jemandem ein Bett wegnimmt, der es viel nötiger braucht als jemand, dessen Hb-Wert ein wenig unterhalb der Norm liegt??

    Herr, schmeiß Hirn vom Himmel!!

    Zitat von Justitia Beitrag anzeigen
    Es ist ja auch nicht so, dass Finja nicht bereits einen Leidensdruck hätte, und ihre Geschichte deutet eher auf eine Zunahme der Problematik hin, als darauf, dass sich da ein Problem vielleicht von allein erledigt.

    LG Ulrike
    Wenn der Leidensdruck so groß ist, wie Du annimmst, dann sollte sich die Patientin nicht im Internet auf die Suche begeben, sondern in die Praxis ihres Hausarztes! Und ob die Problematik zunimmt oder nicht, kannst Du wohl kaum beurteilen.

    Dr. Google ist nicht allwissend.

    Gruß, Andrea

  6. #36
    lang dabei Avatar von Finja
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    40 Jahre
    Mitglied seit
    19.10.2008
    Beiträge
    49

    Standard AW: Milzschmerzen/Bewegung

    Hallo,
    Oha, die Diskussionen hören hier ja gar nicht mehr auf ;-) muss schon ein wenig schmunzeln ;-)
    Beim Feierabend Notdienst war ich noch nicht ;-) aber …….

    ein neues Problem ist aufgetreten,hat aber nichts mit meiner Müdigkeit und Abgeschlagenheit zu tun, trotzdem ich gar nicht arbeiten war. Mein Bein tut weh, so dass ich nicht auftreten kann . Am Unterschenkel habe ich auch eine Schwellung und Rötung. Auf jeden Fall habe ich in einer Stunde einen Termin bei meinem HA. Bei der Gelegenheit werde ich mit ihm noch einmal das Gespräch über meine extreme Müdigkeit suchen, weil ich wirklich zunehmend arbeitsunfähig bin ;-( Ich denke, das steht mir zu und ist noch die beste Lösung ;-)

    Liebe Grüße
    Finja

    Wenn gewünscht kann ich ja weiter berichten!

  7. #37
    Arzthelferin Avatar von Muschel
    Name
    Andrea
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    44 Jahre
    Mitglied seit
    08.08.2008
    Beiträge
    526
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Milzschmerzen/Bewegung

    Bitte weiter berichten, vor allem was das nun mit dem Bein ist!

    Gute Besserung!

    Andrea

  8. #38
    lang dabei Avatar von Finja
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    40 Jahre
    Mitglied seit
    19.10.2008
    Beiträge
    49

    Standard AW: Milzschmerzen/Bewegung

    Hallo,

    mein Hausarzt wies mich ins KH ein, von wo aus ich nun berichte. Er hat eine Thrombose im Bein vermutet. Zusammen mit den erhöhten Thrombozyten, war ihm das zu heikel also ab ins KH.

    Die Diagnose bestätigte sich auch: ich habe nun Thrombose im Bein und ein absolutes Bewegungsverbot ;-( Zum Glück habe ich seit gestern mein Laptop und Internet.

    Mehr ist hier an Diagnosen noch nicht gefallen. Ab Montag sollen diverse Untersuchungen stattfinden, da meine Thrombozyten über eine Million gestiegen sind.
    Die Milz ist nach wie vor stark vergrößert und mein Hb Wert sich auch nicht geändert hat, also viel zu niedrig ist. Blutersatz brauche ich aber noch nicht, nur wenn dieser weiter abfällt und die Ärzte lange keine Ursache dafür finden.
    Der Stationsarzt sagte mir, ich soll mich auf einen längeren Aufenthalt einstellen, da sie nach den Ursachen der schlechten Werte suchen müssen, da mich sonst ständige Thrombosen erwarten, was durchaus gefährlich ist ;-(

    Ich konnte mich auch nicht bremsen, da mich ja eine Sache brennend interessiert und fragte gleich, was in meinem Fall das weitere Abwarten gebracht hätte und ob vielleicht abzusehen ist, dass sich von alleine etwas bessern könnte.
    Das war nun seine Antwort:

    Eine Intervalle( jedoch keine 3 Monate!!! Höchstens 2 Wochen) hätte man vielleicht noch abwarten können aber eher mit dem Hintergrundwissen, dass es sich von alleine nicht bessert, dazu sind die Abweichungen der Blutwerte viel zu groß und was noch wichtiger ist, der körperlicher Zustand sprach noch eher dazu, den Abstand so kurz wie möglich zu halten! Noch besser, was sich nun herausstellte, wäre natürlich eine sofortige Abklärung gewesen.

    Zitat von Muschel Beitrag anzeigen
    andere Frage: Was willst Du behandeln aufgrund der Blutwerte der Themenstarterin? Muß man immer sofort alles behandeln, oder sollte man nicht erstmal abwarten?
    in dem Fall wohl nicht


    Schönes Wochenende an alle
    Liebe Grüße

    Finja

  9. #39
    Gesperrt
    Name
    Ulrike
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    17.11.2008
    Beiträge
    527

    Standard AW: Milzschmerzen/Bewegung

    Hallo Finja,

    ich bin einfach nur froh, dass Du jetzt ärztlich überwacht wirst und nach der Ursache Deiner Veränderungen im Blutbild geforscht wird. Hoffe, das die Ursache etwas gut Behandelbares ist.
    Beste Genesungswünsche und danke für Deine Rückmeldung. Würde mich freuen, wenn Du uns weiter auf dem Laufenden hälst.

    Liebe Grüße Ulrike

  10. #40
    Purzel 1
    Gast

    Standard AW: Milzschmerzen/Bewegung

    Gute Besserung, Finja! Liebe Grüße c

Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bewegung auf Rezept verordnen
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.11.2011, 18:30
  2. Norddeutschen Kindern fehlt Bewegung
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.08.2011, 18:10
  3. Bewegung Schlüsselbein
    Von Michael W im Forum Schulmedizin
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.07.2010, 19:42
  4. Yoga - Medizin der Bewegung
    Von Focus.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.06.2010, 13:40
  5. Bewegung - Freibrief für Faulpelze
    Von Focus.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.02.2010, 10:40