Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Müde trotz langen Schlafphasen

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Müde trotz langen Schlafphasen" im "Krankheiten" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    34 Jahre
    Mitglied seit
    10.11.2008
    Beiträge
    4

    Frage Müde trotz langen Schlafphasen

    Hallo mal wieder!

    In letzter Zeit plage ich mich häufig damit, dass ich den ganzen Tag über und natürlich insbesondere morgens gerädert und müde bin, obwohl ich in der Nacht zuvor lange und subjektiv gesehen gut geschlafen habe. Meistens gehe ich so zwischen 23 und 0 Uhr ins Bett und stehe um 7 Uhr wieder auf. Mit dem Ein- und Durchschlafen habe ich keinerlei Probleme ...

    Heute Morgen kam was im ZDF Morgenmagazin, was mich darauf gebracht hat, dass ich evtl unter mangelnden Tiefschlafphasen leiden könnte. Leider wurde das Thema nicht näher besprochen und stattdessen nur auf Schlafstörungen im Sinne von Ein- und Durchschlafstörungen eingegangen.

    Kann das nun sein? Zur Info: Ich träume immer sehr viel und intesiv - fast jeden Tag kann ich mich auch an einen Traum erinnern. Außerdem knirsche ich oft nachts mit den Zähnen und ganz selten schnarche ich auch - basierend auf Aussagen meines Bettmitbenutzers

    Danke schonmal für eure Antworten!

    anti

  2. #2
    Krankenschwester Avatar von Leonessa
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    33 Jahre
    Wohnort
    Berlin- Reinickendorf
    Mitglied seit
    06.05.2006
    Beiträge
    495
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Müde trotz langen Schlafphasen

    Hallo antifairy!

    Das du dich an Träume erinnerst, muss noch nichts heißen. Wir Menschen träumen in der Nacht im Durchschnitt 5-7 mal, wenige haben das Glück (oder manchmal Pech) sich jeden Morgen an einen Traum erinnern zu können.
    Das mit den Tiefschlafphasen kann trotzdem sein. Diese treten genauso periodisch wie die Traumphasen nachts auf. Zum Beginn der Nacht auch häufiger. Allerdings rutschen wir nur langsam über nicht so tiefe Schlafphasen in den tiefen Schlaf hinein.
    Du hast geschrieben, man würde dir Schnarchen unterstellen. Manche Menschen haben durch das Schnarchen manchmal kleine Atemausetzer, in der Regel ungefährlich. Jedoch merkt der Körper das und wird dadurch für kurze Zeit wach. Danach schlafen wir zwar i.d.R. gleich wieder weiter, aber der Tiefschlaf wurde evtl. gestört. Wenn so etwas zu oft vorkommt, wachen wir morgens auch nach subjektiv gutem Schlaf oft gerädert auf und sind tagsüber zu nichts mehr zu gebrauchen.
    Das nennt sich Schlafapnoesyndrom.
    Könnte theoretisch sein.
    Sagen kann man so etwas aber leider definitiv erst nach einer Untersuchung im Schlaflabor, in welchem man dann leider auch übernachten muss mit vielen Kabeln.
    Aber das beste wäre, du lässt dir bei deinem Hausarzt einen Termin geben und beschreibst ihm deine Probleme und dann kann er dich vielleicht weiter überweisen, wenn er nach ausführlicheren Gesprächen deine Vermutungen bestätigt sieht.

    Viel Erfolg!

    Liebe Grüße Julia

    "Das einzige Stück Fleisch das im Prinzip über sich selber nachdenken kann ist das Großhirn"

  3. #3
    Wohnt praktisch hier Avatar von wheelchairpower
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    42 Jahre
    Mitglied seit
    10.09.2008
    Beiträge
    537

    Standard AW: Müde trotz langen Schlafphasen

    Hi,

    vorher lasse evtl. mal dein Eisengehalt im Blut kontrollieren.

  4. #4
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    47 Jahre
    Mitglied seit
    29.03.2009
    Beiträge
    21

    Standard AW: Müde trotz langen Schlafphasen

    Hallo,

    geh auch mal zum Zahnarzt. Für das Zähneknirschen gibts es Schienen, die man nachts tragen kann. Durch das Knirschen können auch die Tiefschlafphasen gestört werden und ausserdem ist es nicht gut fürs Kiefergelenk :-) Der Kiefer kann viele Krankheitsymptome auslösen...

    LG
    Claudi

  5. #5
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    52 Jahre
    Mitglied seit
    26.12.2008
    Beiträge
    2

    Standard AW: Müde trotz langen Schlafphasen

    Hallo Antifairy,

    schläfst Du tagsüber auch mehrmals kurz ein? Wenn ja, dann solltest Du auch mal "Narkolepsie" im Hinterkopf behalten. Ich kenne genug, die immer so gerädert waren und es sich nachher rausstellte, dass die oft an Narkolepsie litten. Dies ist eine noch sehr unerforschte Erkrankung. Man sieht nichts, sie tut auch nicht weh, ist halt sehr, sehr lebenseinschneidend. Leide selber darunter, seit 12 Jahren, bin aber erst vor zwei Jahren diagnostiziert worden.

    Wichtig ist vor allem, eine Aufbißschiene beim Zahnarzt anfertigen zu lassen. Damit geht es Dir effektiv besser. Kann ich nur aus Erfahrung berichten.

    Also, lass Dich mal im Schlaflabor und von einem Neurologen auf den Kopf stellen. Viel Glück.
    Gruß Martina

  6. #6
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    34 Jahre
    Mitglied seit
    10.11.2008
    Beiträge
    4

    Standard AW: Müde trotz langen Schlafphasen

    Hallo ! Und vielen dank für die zahlreichen Antowrten!

    Also, tagsüber einschlafen tue ich eigentlich nicht... daher denke ich mal nich, dass es die Schlafkrankheit ist.

    Die Aufbissschiene ist nun bereits in der Mache. Und ins Schlaflabor werd ich mich demnächst auch mal begeben, um der Sache weiter auf den Grund zu gehen.

    Vielen Dank nochmal für eure Hinweise

Ähnliche Themen

  1. Sanktionen bei zu langen Wartezeiten in Praxen
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.09.2011, 12:20
  2. durchfall über langen zeitraum
    Von ela1978 im Forum Der kleine Patient
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.06.2011, 21:11
  3. Medizin - Jetlag bringt Schlafphasen durcheinander
    Von Focus.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.04.2009, 19:00
  4. Müde
    Von Irma12345 im Forum Krankheiten
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.08.2008, 12:48